Jump to content

Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

geosidecar

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    59
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

14 "Gefällt mir" erhalten

1 folgt dem Benutzer

Über geosidecar

  • Rang
    Beteiligt sich

Kontaktmöglichkeiten

  • Webseite URL
    http://
  • ICQ
    0

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Explorer Spoke
  • und
    Moto Guzzi Cali 1100, CBX 750
  • Fahrweise
    ja
  • Geschlecht
    Je nach Aussentemperatur.
  • Wohnbereich
    Augsburg

Letzte Besucher des Profils

769 Profilaufrufe
  1. Vorstellung

    Servus Frank Willkommen im Forum und viel Spaß bei den Reiseplanungen. "Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon" (Aurelius Augustinus) Wolfgang
  2. TEX-Driver

    Servus Rainer Lichtenfels ist doch optimal gelegen für wunderbare Tages- und Wochenendausflüge in alle Himmelsrichtungen. Und wenn es Dich doch mal in die Ferne ziehen sollte, dann ist die TEx eine komfortable Begleitung und ein leistungsstarker Packesel. Grüße von a baar Kilomedr weidr südlich Wolfgang
  3. Ersatzteilversorgung durch Triumph - Erfahrungen

    Jep Und von Schwaba ins Rheinland: Mir dräume all dä selve Draum! Wolfgang
  4. Ersatzteilversorgung durch Triumph - Erfahrungen

    Servus miteinand Die vielen Fragen - "was wenn die Ersatzteilbeschaffung während der Saison so lange dauert?"- können ganz einfach, aber mit (mehr oder weniger) Investitionsmotivation beantwortet werden: Zweit-, Dritt, Viert- usw. Bike Und weil wir gerade Adventszeit haben: der Trend geht ja angeblich zum Zweitbaum Wie sagte es schon Frank N Furter: "don't dream it, be it!" Oder: Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum Wolfgang
  5. Ersatzteilversorgung durch Triumph - Erfahrungen

    Ich will nicht in die selbe Kerbe hauen, im Prinzip ist zum Thema ja bereits vieles gesagt. Aber eines möchte ich dann doch gerne ergänzen, vielleicht liest ja dann doch jemand von Triumph Deutschland das hier mit: Diverse Erfahrungen mit dem Vertragshändler und dem Hersteller lassen meine Begeisterung schwinden. Zu einem überwiegenden Teil definiert sich unser Hobby Motorradfahren über Emotionen. Die kann man positiv und negativ beeinflussen und die wirken sich positiv oder negativ auf Markentreue und Identifikation aus. Das sieht jeder für sich mit eigenen Augen, aber in der Summe hat das Einfluss auf den Erfolg oder Misserfolg jedes Unternehmens. Triumph, ihr habt die Wahl ...! Gruß Wolfgang
  6. Der Original vs Retro Fred

    Ich stimme Dir zu (was die Anzahl der Zylinder betrifft). Ich habe auch erst einmal 5 Lebensdekaden hinter mich bringen müssen, um die Vorzüge eines V2-Motors kennen und schätzen zu lernen. Mein HD-Erlebnis hatte ich vor 2 Jahren, als ich mir "drüben" eine Electra Glide Ultra Classic gemietet habe. Nach drei Wochen und 7.000 gerittenen Kilometern war ich gerüttelt und geschüttelt und vom Klang des Motors ebenso fasziniert wie von der an Bord befindlichen Bose-Anlage. Zurück in der Heimat wirkte das völlig andere Fahrgefühl und die Entspanntheit des Dahinbummelns nach, aber eine Harley gehört auf die Highways und in der "nördlichsten Stadt Italiens" gehört irgendwann mal eine Guzzi in den Stall. Es wurde also eine California 1100 und schon war das Thema Retro und Genuss-Cruisen auf die beste aller Arten vereint. Mit der Guzzi zur Eisdiele, oder auf einen Capo, das hat was. Mit der TEx nach Schottland, das hat auch was. Und mit den alten Honda Klassikern und den alten Kumpels um die Ecken, erst Recht Übrigens: schönes Moped die Bonnie
  7. Der Original vs Retro Fred

    https://www.welt.de/wirtschaft/article158631005/Karriere-Hipster-zahlen-sogar-fuer-Klassik-Schrott.html Der Artikel ist zwar aus 2016, passt aber zum Fred ...
  8. Fotos der tiger

    Drei Bilder aus 21 Jahren Triumph Tiger ... Tiger 900 irgendwo in den Cevennen Tiger 955i um 1.30 Uhr unterhalb vom Nordkapp-Felsen Tiger Explorer auf der Route 500 in Schottland
  9. Norton California

    Nein Danke! Wie bei vielen Retros -> lieber das Original - Wer Erbsensuppe nachmacht, oder verfälscht, oder nachgemachte oder verfälschte in Umlauf bringt, wird mit Kohlrabisuppe nicht unter 20 Löffeln bestraft - Wolfgang
  10. Der Original vs Retro Fred

    Soweit bin ich noch nicht ... Dafür ist die CBX 750 fertig und tourentauglich und macht richtig Laune ... Ich stimme Euch absolut zu. Die Mischung macht's. Und was gibt es Schöneres als die Wahl zu haben. "Das Beste aus Cerealien und Milch" oder so ähnlich! Gestern war ich dann mal wieder auf meiner TEx unterwegs und habe mich am famosen Klang der drei Zylinder aus dem Remustopf erfreut. Trotzdem sind die alten Schätzchen halt einfach mit etwas verbunden, was man "Rückspiegel" nennen könnte. Ein Ed Sheeran (stellvertretend für alle aktuellen Musiker in den Charts) macht aktuell tolle Mucke, aber zu den Klassikern aus den 70ern hat man halt schon viel öfter abgerockt. Wolfgang
  11. Der Original vs Retro Fred

    Servus Martin ich sehe wir fahren außer Triumph auch beide eine bella machina aus Mandello del Lario. Meine Cali 1100i aus 1996 ist ein gutes Beispiel für den Fred, denn aktuell versuche ich einer Fehlermeldung mit dem Guzzi-Diag auf den Grund zu gehen (Masseschluss am Temperaturfühler). Ich habe inzwischen den Temperaturfühler getauscht (obwohl der Alte funktionierte) und anhand dem Schaltplan die Leitungen untersucht und kann keine Fehlfunktion feststellen. Dass der Motor unrund und mit Zündaussetzern lief hatte wohl eher einen anderen Grund, jedenfalls läuft er jetzt nach Synchronisation wieder wie die Glocken vom Campanile. Die Geschichte passt deswegen hierher, weil mit der heutigen Technik Defekte (fast) ausschließlich vom Händler zu beheben sind, was ein gewisses Budget beim Besitzer voraussetzt. Alternativ setzt man sich mit der Elektronik soweit auseinander und beschafft sich Hard- und Software um an seinem Fahrzeug autark agieren zu können. Bei den "Originalen" war das selbstverständlich, wenn ein Defekt auftrat dann durch Verschleiß. Meine CBX 750 aus dem Baujahr 1984 ist auch ein gutes Beispiel. Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt ging der Trend zu Technik (Hydrostössel, luftunterstützde Gabel, ...), aber sie ist natürlich noch nicht mir so vielen Steuerelementen ausgestattet wie die heutigen Mopeds. Ich bin auf weitere Beiträge gespannt ...
  12. Der Original vs Retro Fred

    Servus Animiert durch einige aktuelle Beiträge und einem eigenen Winterprojekt (Restauration einer CB 750 Four K6), eröffne ich diesen "Original vs. Retro Fred" Gemeinsam surfen wir bereits seit Jahren die sog. Retrowelle. Die Best-Ager sehnen sich ein Stück Jugend zurück, schwelgen in Erinnerungen und auf der Lebensleinwand läuft der Film von den wilden und verwegenen Zeiten. Unsere "Bedürfnisse" werden durch Motorradmodelle befriedigt, die die Optik der Originale mit der Technik der heutigen Zeit kombinieren. Es soll ja bald auch wieder einen C64 geben ... Die Nostalgiker und Puristen sind hin und her gerissen, die Oldtimermärkte sind überlaufen und oft stellt sich bei der Überlegung einer "Neu"-Anschaffung die Frage: Original oder Retro? Wer das Bastel-Gen besitzt und Lust, Können, die nötige Zeit und den Platz hat, kauft sich die Liebe seines Lebens in einem bemitleidenswertem Zustand für teuer Geld und investiert noch mehr Geld um daraus ein originalgetreues Schätzchen zu bauen. Andere lassen sich von den zahlreichen Angeboten der Hersteller verlocken und träumen den Retro-Traum auf hochmodernen Hightechmaschinen. Der Fred ist hiermit eröffnet !!! Wolfgang
  13. Z 900 rs

    Ja, die gute alte Zeit Z900, Z1, Z1R - was habe ich mir früher den Hals verrenkt. Obwohl es mir eigentlich immer die Honda-Modelle aus den 70ern angetan hatten und da natürlich zuerst die CB 750 Four. Kawa folgt damit den Entwicklern von Honda (CB 1100), Triumph (Bonnie und Co.) und den meisten anderen Herstellern. Die sog. Retro-Welle bringt nostalgische Erinnerungen und moderne Technik zusammen. Funktional ist das natürlich ein Highlight, denn mit den Originalen aus der Zeit kann man die heutigen Modelle auf gar keinen Fall vergleichen. Die moderne Zeit verlangt z.B. nach einem Wasserkühler, ob das optisch ein Gewinn ist liegt im Auge des Betrachters. Technische Helferlein bügeln jede Fahrbahnunebenheit aus und halten die Spur, Bremsen (die diese Bezeichnung verdienen) verzögern im Bedarfsfall fest zupackend, und Chrom statt Plastik ist sicher der richtige Weg wenn man das Schätzchen nicht nur fahren will. Ich tendiere eher dazu mir ein Original zuzulegen und für die Investition eines neuen Models daraus ein Gefährt und Lebensgefühl zu besitzen, aber es gibt ja fast alles für fast jeden Geschmack. Luftgekühlt, eine Scheibe vorne und Trommelbremse hinten, der Sound aus vier Tüten und das Gasgemisch aus Vergasern ...
  14. Zugfahrzeug für Anhänger mit 2 Motorrädern

    Seit inzwischen 9 Jahren Mazda 5 Diesel mit 150 PS Wir haben damit das Familien-Gespann (4 eingetragene Sitzplätze) durch halb Europa gezogen und nutzen den Mazda immer noch um ein oder zwei Motorräder zu transportieren. In den Jahren mit dem Gespann war der Mazda wegen der Schiebetüren perfekt (die Kinder saßen da ja teilweise noch in Kindersitzen). Der Kofferraum ist groß und wird durch die versenkbaren beiden Sitze der dritten Sitzreihe nicht verkleinert, was das Auto zusätzlich zu einem "Klein-Bus" macht. Weil wir "nur" einen ungebremsten Hänger besitzen, waren nach ca. 75.000 km die Bremsen fällig. Wenn wir nur zu zweit unterwegs sind kann der Mazda sogar mit umgelegten Sitzen der 2. Reihe zum Übernachten genutzt werden. Fast schon die eierlegende Wollmilchsau, zuverlässig und robust - als Gebrauchter relativ günstig zu bekommen. Gruß Wolfgang
  15. Liebe Not der Tiger ist tot

    Glück im Unglück - das Allerwichtigste ist Deine Gesundheit! Weiterhin gute Besserung! Deinen "Verlust" kann ich gut nachvollziehen. Das "Schätzchen" wächst einem ans Herz, erst Recht wenn man viele Jahre damit Spaß (was ist eigentlich der Plural von Spaß, Späße?) und Erlebnisse hatte. Meine T400 habe ich nach 17 Jahren verkauft und sie durch eine 955i (T709) ersetzt, weil ich wie Du Lust auf mehr Leistung und hatte und einfach ein Update wollte. Obwohl mich die T709 bequem und ohne Probleme bis zum Nordkapp begleitete, war der Spaß nicht mehr derselbe wie mit der T400 und bereits nach 2 Jahren dachte ich wieder über eine Veränderung nach. Ein V2 aus Mattighofen versprach wieder mehr pures Vergnügen und Offroadfähigkeit. Stimmte auch, aber der kurzhubige V2 kam mir und meinem Fahr-Stiefel nicht so ganz entgegen und wieder schielte ich nach Anzeigen in mobile.de (ein gut erhaltener T400 wäre klasse!). Durch Zufall erhielt ich ein Angebot für eine Explorer und die KTM konnte ich bestens verkaufen. Jetzt aber! Dreizylinder, 1215 ccm, Kardan, Ausstattung die an Luxus grenzt, Leistung ohne Ende ... Na ja, ein klasse Motorrad, auf Reisen nach Irland und Schottland ein treuer Gefährte, mit dem Remus-Topf ein Klangerlebnis, zu zweit wie auf dem Sofa, aber ... Ich ertappe mich immer häufiger, dass ich in mobile.de nach T400 recherchiere! Falls Dich Details interessieren, schreib mir gerne eine PN. Herzlichen Gruß und alles Gute! Wolfgang
×