Jump to content
Hello World!

manne

User
  • Content Count

    1,354
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

manne last won the day on August 20

manne had the most liked content!

Community Reputation

35 "Gefällt mir" erhalten

About manne

  • Rank
    bekennender Mehrfachtäter
  • Birthday 01/29/1962

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    T709EN und andere
  • Fahrweise
    gute Rille nicht lebensverachtend
  • Wohnbereich
    Neckarsulm
  • Interessen
    Moppeds?!

Recent Profile Visitors

4,182 profile views
  1. hier gehts ja man richtig ab........?! nu wirds aber langsam Zeit?! und ich kann danach NICHT mit der Bahn...
  2. Wie von Crazy geschrieben... erst mal klären WAS ist da verbaut.... und dann möglich eine Auskunft zu geben.. weil es hier Varianten gibt... ein BILD wäre sicher DIE Möglichkeit das gewünschte eindeutig zum Ausdruck zu bringen.. Manne
  3. bei dieser Problembeschreibung schliesse ich die Kupplung aus.. aus diesem Grund auch den Einfluss von Öl.. - wenn nur - aus beiden Richtung dieser eine Gang betroffen ist.. und das knallen - danach wieder Kraftschluss... dann ist anfänglich der Gang nicht sauber eingerastet und mit heftigem Schlag dann ist er drin.. warum weshalb - kann wohl ohne Ansehen der Teile von aussen nicht geklärt werden. Mögliche Fehler sind u.a. verbogene oder verschlissene Schaltgabeln und auch verschlissene Mitnahmeverzahnungen zwischen den Rädern kommen vor... irgendwas davon würde ich auch hier vermuten. die Nummern 11 und 17 sind die Räder des 5. Gang... hier noch die Schaltmechanik... denkbar wäre bei nicht einrastendem Gang auch dass die Schaltwelle nicht sauber positioniert wird... das würde aber m.E. nach auch nicht nur einen Gang betreffen... trotzdem Kontrolle auf festen Sitz Teil Nr 4 - kann diese Möglichkeit sicher ausschliessen. Manne
  4. Hallo Conny sorry hab ich wohl einen Fehler eingebaut ... du hast natürlich Recht... nur "gschdandene Mannsbilder"...
  5. NICHT TRAURIG SEIN ...wir schaffen das ...
  6. Wird eine anstrengende Woche... aber das passt schon... 1. regit 2. Technikfan 3. Grinsekatze 4. Boldi 5. Hans-Jörg 6. Manne einer noch... dann sind´s schon die 7 Schwaben .. ?!
  7. wie Brülli schon geschrieben hat... Aus Erfahrung kommen die Fragen natürlich immer von Leuten, die nicht selbst das Fahrerhandbuch lesen. ;-)
  8. wichtig ist noch die Angabe ob Speichenrad oder Gussrad.... der Kettenschutz ist NICHT derselbe. Manne
  9. Hallo Düse warst du damit nun erfolgreich .. oder andere schicke Lösung gefunden?! Manne
  10. Genau so.. dünnes Blech - hatte ich meine 885 auch abgedichtet.. geht und funktioniert prima. Wenn du an VA Folie kommen kannst - perfekt. Manne
  11. denk dass ich bis dahin aich wieder OnLine bin... dann wär ich auch dabei... sind wir schonzu dritt.
  12. wo liegt dann das Problem wenn du umbauen möchtest?..... geht doch - oder hab ich einen Denkfehler? du nimmst den "hochpotenten" Wunschmotor... und bevor der in den Tiger kommt... tauschst du eben die Schaltwelle aus... - oder "tauschst nur" Kopf und Elektronik... ist die Drosselklappenmimik (Durchmesser) eigentlich identisch?.... Sind die Kolben identisch oder für mehr Kompression die Sportlerkolben nicht doch etwas mehr im Brennraum sprich etwas "fülliger" - nix für ungut - ICH weiss es nicht! - frage mich eben nur welche mechanischen Veränderungen oder besser Unterschiede von ähnlichen Triebwerken so in der Serie denn vorkommen..... und nach der ganzen Umbauerei…. freust du dich dass der Bock dann rennt wie Schmitz Katze... aber möglicherweise - oder wohl sicher - nicht mehr die Laufkultur und das Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen besitzt?! die Frage ist WAS willst du durch einen Umbau erreichen? - wo liegen die Unterschiede der verschiedenen Triebwerke - und wie ist deren Leistungsentfaltung normalerweise..? Manne
  13. die Exzenter haben einen Bund - d.h. der aussen sichtbare Durchmesser ist ein paar mm grösser als die weiter innen liegende Klemmstelle.. (lassen sich also nicht nach innen durchschieben..) bei gelöster Exzenterklemmung sollte sich das selbst wieder zentrieren...
  14. das sollte kein Problem sein, bei gelöster Radachse und gelösten Exzentern.. diese auf beiden Seiten auf gleiche Markierung. dann Exzenter klemmen - Nun die Radachse auf angegebenes Drehmoment anziehen. Exzenterklemmung wieder auf - und nun die Kettenspannung richten. Dann Exzenterklemmung wieder zu und gut, Achtung Drehmoment hierbei beachten - es sind hier schon Klemmungen an der Schwinge gebrochen - zu hohe Spannkraft kann ein Auslöser sein... Manne
×
×
  • Create New...