Jump to content
Hello World!

mtb

User
  • Content Count

    81
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

mtb last won the day on July 30

mtb had the most liked content!

Community Reputation

18 "Gefällt mir" erhalten

About mtb

  • Rank
    Beteiligt sich
  • Birthday 05/09/1962

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 800 XC
  • und
    LM III, Montesa 314 R
  • Fahrweise
    Vollkontakt 3 Autos ein LKW
  • Geschlecht
    Nein, geht nicht mehr.
  • Wohnbereich
    35447
  • Interessen
    Gleitschirmfliegen, Skifahren äh Langlauf, Moppetieren, Reisen, Hackintosh
  • Hier zum:
    Informationsaustausch

Recent Profile Visitors

735 profile views
  1. Ist ja gar nichts was sich da angesammelt hatte - das kenne ich anders ;-). Möchte dir aber die Montage eines Kettenölers empfehlen. Lohnt sich in mehrfacher Hinsicht * Kein Fett mehr im Ritzelschutz bzw. irgendwann mal auf dem Werkstattboden oder wie im meinem Fall später dann auf einem weißen Teppich * Kette ist mit einem Wisch sauber * Immer geölt, läuft wesentlich leichter als mit Kettenfett * Must keine Gedanken an Serviceintervalle verschwenden * Kette hält unter normalen Umständen wohl länger - hier habe ich aber noch keine Erfahrungswerte da ich erst letztes Jahr auf Öler gewechselt bin. Habe aber nach über 10.000 Km noch nicht einmal die Kette nachspannen müssen Wie schon von dem einen oder anderen angemerkt - dein Umlenkhebel ist zu fest angezogen und die Markierung auf der Welle sollte auf gleicher Ebene mit dem Schlitz des Hebels sein. Dein Schalthebel scheint mir auch ein wenig zu weit nach unten zu stehen, täuscht aber auch vlt. vom Blickwinkel her. Ach ja, die vom Werk machen auch nicht immer alles korrekt ;-)
  2. Der Bremshebel von deiner XRT sollte wie der von der XC und eigentlich allen mir bekannten Motorrädern auch in der Höhe verstellbar sein. 1.Untere Mutter am an der Schubstange vom Bremspedal (evtl. obere auch, weiß ich jetzt aus dem Kopf nicht mehr) 2. Clip vom Bremshebel lösen (dürfte auch bei dir durch einen Bolzen verbunden sein der auf der Rückseite mit einem Splint oder einer Klammer gesichert ist) 3. Clip in die gewünschte Höhe schrauben 4. Clip wieder befestigen an Bremspedal befestigen (auf alle Fälle Sicherung auf korrekte Funktion prüfen) That´s it Im Video ist es schön beschrieben. Das mit dem Bolzen rausnehmen ist nicht korrekt gewesen. Hatte nur meinen damals rausgemacht um alles mal zu säubern und wieder zu fetten.
  3. mtb

    Suzuki RM 125

    :-) 100 PS --- mindestens 150. Wollte damals auch Rennen fahren bin aber kurz vor dem ersten Race im Training auf fast 3 Meter Höhe in nen Baum eingeschlagen. Handgelenk im Arsch und dann kam auch schon bald Abi und danach sofort Bund... das war es dann mit dem Crossen. Aber freut mich das es noch mehr so alte Böcke hier gibt ;-)
  4. mtb

    Husky .JPG

  5. @ Xeder Die dreizylindrischen Triumphs machen alle (jedenfalls die die ich seid 1999 gefahren bin) seltsame Geräusche. Auch die Tiger macht mich kirre wenn ich ohne Ohrstopfen fahre. Muß wohl so sein :-)
  6. @ Grauhaar Ausbau wie im WHB beschrieben. Also alles runter inkl. Einspritzanlage. Kann mir auch kaum vorstellen das man ansonsten halbwegs vernünftig an den Anlasser ankommt. War auch nach Abbau von allem immer noch ziemliches Gefrickel den Anlasser dann rauszuholen. Dauert ein wenig, dafür aber keine gebrochenen Finger etc. Wie man es ohne Ausbau von Teilen bewerkstelligen kann ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. @Beryll Prinzipiell gebe ich dir recht, aber auf Dauer gesehen korreliert sicherlich die Anzahl der Nutzung des Anlassers mit der Laufleistung, will sagen irgendwann ist es humpe ob der Anlasser z.B. 1.000 oder 1.250 mal betätigt wurde. Wollte mit meiner KM Angabe auch nur darauf hinweisen das es bei mir, wie bei einigen anderen auch, die sich mit dem Problem herumschlagen so um die 50 Tsd auf der Uhr stehen bzw. standen. Bin morgen mal auf ner großen Tour und werde berichten falls sich was auffälliges ergeben sollte.
  7. Ich sehe es genau so wie Wernerz. Die Gabel von der alten XC ist Mist (sry...) und das miserable Ansprechverhalten (und in meinem Fall das damit einhergehende "Hoppeln" bekommt man mit anderem Öl, Simmerringen, Federn oder Gleitcreme auch nicht wirklich in Griff. Mit Ausnahme der Feder habe ich schon alles durch Da passiert mehr im Kopf wie auf der Straße. Also entweder Gabel richtig überarbeiten lassen bzw. Cartridge rein oder sich damit abfinden das die Gabel genau so bescheiden ist wie die Bremse ;-)
  8. @Grauhaar Hatte das gleiche Problem auch mit meiner kleinen Dicken. Wobei sie auch mal rummuckte wenn der Motor über lange Strecken richtig heiß gefahren war. Mein KM Stand 45.XXX. Jetzt erst mal mit Demontage des Anlassers und reinigen dessen weiterbeholfen. Da war schon sehr viel Kohlenabrieb in dem Gehäuse. Meine Kohlen waren aber noch in einem Zustand der tauschen noch nicht sinnvoll erschienen ließ. Alles wieder zusammengebaut und siehe da, seit der Reinigung noch kein einziges Mal das Problem gehabt. Falls du Selbstschrauber bist und es dir zutraust: https://www.al-electric.de/?pid=6240559 Hier gibt es die Kohlen, Federn und Isolator. Wesentlich billiger als nen neuen Anlasser. Macht allerdings nur Sinn wenn deine Wicklungen am Starter noch nicht hinüber sind. Wird aber bei mir die Winter OP für den Anlasser geben ;-)
  9. Yau, die Puigs sehen auch nice aus und kann man auch in der Neigung einstellen. So eine Variante hat auch SW im Angebot. Nimmt sich wohl alles nix obwohl ich eine Raste aus reinem Alu (auch wenn es als hochfest bezeichnet wird) eher an ein Straßenmopped wie an meine kleine dicke Dreckschleuder anbauen würde. Besser wie die häßlichen Original Stahlteile sind die Teile auf alle Fälle.
  10. kannst die Rasten ja umdrehen, dann sind sie noch höher - haben aber nicht mehr so viel Grip für die Füße :-) . Nein im Ernst, gerade auf einem "leicht geländefähigen Zweirad" wie unserer Tiger sind die Rasten schon um ein vielfaches besser als die originalen. Das mit dem Schleifen ist aber auch bei denen ein Problem wenn du richtig tief bist dann kratzt es schon mal. Aber seitdem ich den Heidenau fahre bin ich auf der äußersten Kante immer ein wenig vorsichtiger und damit hält sich der Rastenverschleiß auch in Grenzen. Btw - von Triumph gab es auch mal eine wunderschöne Variante für die Tiger. Weiß gar nicht ob die noch im Handel sind. Sahen auf alle Fälle richtig Geil aus.
  11. Ist ganz easy. Oberer Umlenker mit 8 Maul (oder war´s 10) lösen und von der Schaltwelle runterziehen. Vorher Stellung merken bzw. markieren. Der Schlitz von dem Umlenker sollte eigentlich waagrecht sein. Dann die Inbusse (ist das die Mehrzahl von Inbuss?? :-)) lösen und sich, je nach verwendetem Kettenspray, die Sauerrei freuen die sich da im Laufe der Zeit ansammelt.
  12. Hab die Teile von SW MOTECH dran. Wesentlich breiter als die Originalen und somit im Gelände einfach viel sicherer und besser zum fahren. Und als Schmankerl für lange Autobahnfahrten auch noch zum runtersetzen was meine Knie abends immer mit weniger quietschen danken :-). Kannst du mit und ohne Gummiauflage fahren - wobei ich die Gummis noch nie drauf hatte und somit keine Aussage zur Vibrationsdämpfung bzw. Komfortsteigerung treffen kann.
  13. Mmmh - Gutachter... natürlich hat er recht damit das die Nähte angerissen sind aber ... wenn du das Teil weiter fahren möchtest und dabei nicht soo viel investieren möchtest.. - würde ich folgendermaßen vorgehen. Rahmen prüfen lassen ob der nicht etwas abbekommen hat. Denke aber eher nicht, schlimmstenfalls ist der Heckrahmen ein wenig aus dem Lot und den kann man sicherlich richten lassen. Rasten von jemanden schweißen lassen der sich auf sein Handwerk versteht. Heckrahmen neu lackieren - fertig. Hatte mal ein ähnliches Prob mit nem Speedyrahmen auch so wieder hinbekommen. Nur mal so als Denkanstoß
×
×
  • Create New...