Jump to content

Am 23.03.2019 ist das Forum aus Protest gegen Artikel 13 für einen Tag Offline.

shalu

Supporter
  • Gesamte Inhalte

    891
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    9

shalu gewann am 20.August 2015

shalu hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

70 "Gefällt mir" erhalten

Über shalu

  • Rang
    Moralisch flexibel.
  • Geburtstag 29.Juli

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger 800 Roadie
  • Fahrweise
    Sportlich, lange Touren
  • Wohnbereich
    Pfalz
  • Interessen
    Moto, Foto, IT, Natur, Whisky

Letzte Besucher des Profils

1.897 Profilaufrufe
  1. Moin TigerXC, nein, mir kam es eher leiser vor, weil weniger Luft unten rein kam ...
  2. Mal ein kleines Update zu den Gummis - hab jetzt grob 5000km runter und bin noch immer schwer begeistert. Der Reifen arbeitet auf jedem Untergrund (OK; Schnee hatte ich mit dem noch nicht) problemlos und ist äußerst agil. Auf die häufig erwähnten Komforteinbußen aufgrund des Stollenprofils kann ich nicht bestätigen. Im Kurvenhetzen sind die Dinger eine Wucht - ab 160km/h beginnt das Pendeln auf der AB...
  3. Würde auch eher den Raum Wissembourg oder Bad Bergzabern ansteuern. Da bist du einfach variabler für Pfälzer Wald/Weinstraße und Vogesen. Leider kann ich dir nichts passendes nennen - wohne selbst hier. Falls das primäre Ziel Vogesen lautet solltest du tatsächlich eher dort dein Lager aufschlagen.
  4. Hab aufgrund der Cruiser-Geschichte vorab schon die Finger davon gelassen und im Urlaub dann gesehen, dass Navigon/Garmin das Projekt fallen lässt. (Gott sei Dank) Bin also mit der Alternative Calimoto auf meinem alten Samsung Galaxy S3 losgezogen gen Motorradurlaub. Hab mir ein wasserdichtes Gehäuse (Link zum Shop - 15,99€), ein X-Grip mit integriertem Stromanschluss (USB) und ON/OFF-Schalter (Link zum Shop - ca. 14,00€ aus China) und ein schmales USB-Kabel (Link zum Shop - ca. 10,00€ damals) geholt. Um meine alten - aber geliebten - Handschuhe für das Smartphone nutzbar zu machen habe ich "Nanotips" besorgt - ein paar Finger eingepinselt und schon konnte ich das Smartphone bedienen. Auf dem Smartphone habe ich dann dank aktiver Community das aktuelle Android draufgepackt - damit es da zu keinen Überraschungen kommt in Bezug auf die App und deren Funktionen. Vorab musste ich auf das Smartphone die gewünschten Karten (in meinem Fall Benelux, Deutschland und Frankreich) herunterladen. Dann bin ich auf plan.calimoto.eu gegangen und habe dort meine vordefinierten Routen (von kurviger und Tyre - werde ich in Zukunft wohl nicht mehr benötigen...) eingefügt und natürlich stetig weiterbearbeitet. Calimoto markiert besonders kurvige, aussichtsreiche oder Auf-und-Ab-Strecken mit besonderen Farben - so kann man schnell erkennen ob man die ganze Zeit an einer geilen Strecke vorbei fährt... Nachdem also alle Routen drin waren, konnte man diese in der App ebenfalls sehen und auswählen. Vorteile der App: Akkunutzung der App vergleichsweise gering (Extra Option) Routenführung durch aufgeräumtes Menü angenehm Geschwindigkeit der App Bereitstellung / Nutzung des Plan-Portals Kurvige Strecken - jepp, funktioniert tadellos und die Markierungen waren bei mir korrekt und stets außerhalb der Ortschaften Planung am Smartphone - klappt absolut gut; ob neu oder nur editieren von den eingefügten Routen :). Nachteile der App: Keine Möglichkeit schnell von A nach B zu gelangen. (Ich brauchte das z.B. mal dringend und musste dann eben nach Karte fahren - die App wollte immer wieder in kurviges Geläuf...) Keine Offline-Routenführung oder -planung wenn mehrere Karten aktiv (Nur wenn eine Karte z.B. Deutschland aktiv ist klappt alles offline. Ich habe also Bei Grenzübertritten eine Route bis zum letzten Punkt der Karte 1 angelegt und dann eben eine zweite Route ab Karte 2 usw... - d.h. ich musste bei Grenzübertritten die Route wechseln. Die Lösung ist bei mehreren Grenzübertritten nicht zu empfehlen. Ein WLAN Access Point vom Smartphone mit Internet ginge natürlich auch.) Keine Ankunftszeit ?? (Ich kanns immer noch nicht ganz glauben und hoffe nur, dass ich es schlicht nicht gecheckt habe wie man die einblendet... Wenn man die Route pausiert zeigt er die restliche Zeit in HH:MM an.) Keine Vermeidungen zu setzen (Fähren sind ja gut und schön - aber das würde ich gern selbst entscheiden..) Wegpunkte überspringen (ein System habe ich noch nicht erkannt - manchmal hat das Navi recht schnell erkannt den Punkt zu überspringen und manchmal wollte er bis zu 20 Minuten umdrehen...) Alles in allem bin ich dennoch zufrieden - keine Aussetzer, Abstürze oder sonstigen Fehler. Verbesserungspotenzial gibts auf jeden Fall.
  5. Moin zusammen, war mit grob 40.000km in Westfrankreich unterwegs als mein Bolzen sich zwischen bretonischen Käffern auf einem Single Track Road verabschiedete... die Feder war intakt und ich wusste dank dieses Beitrages schon was mich evtl. erwartet. Baujahr Maschine: 2013 Bin dann Triumph Lanester angefahren - die meinten die Reparatur kostet 4-5 Stunden Zeit und das ginge erst in 2 Wochen, wenn Sie das Teil bekommen. Bin dann weiter zu Triumph Quimper, wo die eine neue Welle aus einer neuen Tiger 800 ausgebaut und bei mir verpflanzt haben. Dauer: 2 Stunden inkl. Testfahrt und Gesprächen nebenher Kosten: 309€ inkl. MwSt. Die Jungs und Mädels in Quimper haben wirklich versucht alles zu ermöglichen (von Hotel in der Nähe, Ersatzmotorrad mit dem ich die Tage meine Runden drehe oder eben dem Ausbau aus der neuen Maschine...). Nun wollen wir mal hoffen, dass das Thema nie wieder aufkommt.
  6. Rukka oder nichts. Ist wie bei Stiefeln und Daytona für mich. Alle anderen halten einfach nicht lang genug oder haben nicht die Qualität.
  7. Moin! Hab mir dann die von Acerbis (Acerbis Nackenschutz Stabilizing Collar 2.0) geholt, welche unter den Armen befestigt wird. Habe daraufhin ca 2500km mit dem Ding abgespult. Der einzige Nachteil ist, dass man bei Kreuzungen bzw. Schulterblicken etwas mehr Energie nutzen muss um den Kopf wie gewohnt rumzudrehen. Ansonsten kann ich nur positives berichten - bei Regen ists ein Vorteil, bei kalten Winden ists wie ein Halstuch und nach wenigen Metern auf dem Motorrad vergisst man den Kragen. Also ab jetzt werd' ich das Ding immer tragen.
  8. Moin TigerXC, damit hatte ich mich auch schon mehrfach beschäftigt - verstehe eigentlich nicht, warum die Helmhersteller sowas nicht als optionales Teil liefern. Muss ja nicht fest am Helm sein... Wollte mich schon lange mit einem Zwischenweg beschäftigen wie z.B. dem "Acerbis Nackenschutz Stabilizing Collar 2.0"... Was mich stört ist, dass ich bei vielen einen Brustpanzer brauche um den Schutz gescheit zu installieren. Einen Brustpanzer will ich aber nicht tragen - nach Rückenpanzer und diversen anderen Schutzteilen brauche ich leider etwas Freiraum an der Front... Vielleicht hol ich mir sowas mal die Tage...
  9. Danke Tommy - habs angepasst. Hab die drei letzten Modelle ebenfalls korrigiert - die 8km bei Cardo schafft Sena auch. Bezog sich auf die Kopplung unter mehreren Fahrern... Bike-to-Bike (also insgesamt zwei Headsets) sind es bei Cardo 1,6km und bei Sena 2,0km, offiziell.
  10. Moin, das hatte ich ebenfalls - bei mir hat es geholfen das Motorrad ein wenig zu bewegen und schon ging es. Allerdings war es bei mir auch mit warmem motorrad zu beobachten - einfach ein zufallsprodukt + wenn maschine nass/kalt. In der Werkstatt wurde die Wegfahrsperre untersucht und es zeigte sich, dass der Widerstand nicht in der Norm lag. http://www.triumphrat.net/tiger-800-800xc-mods-and-workshop/379681-tiger-800-immobiliser-problems.html Da gabs so Grenzwerte und der Händler hat eine genaue Liste, inwiefern sich diese Werte bewegen dürfen. Bei mir wurde also das Teil getauscht und seitdem: keine Probleme mehr. Allerdings blinkte bei mir auch das Wegfahrsperrensymbol bei eingeschaltener Zündung - daher war die Recherche etwas einfacher.
  11. Moin, bzgl. Smartphone-Halter haben wir sowas in der Art in China geordert (für 10€ damals) http://r.ebay.com/Ilre5Q Die Dinger gibts auch für mehr Geld bei Polo/Louis und kommen dann direkt von RAM. Wir haben die in Italien auf Herz und Nieren getestet und konnten keinen Nachteil finden. (Regen/schlechte Straßen usw.) Vorteil ist hier, dass man versch. USB-Typen (A, B, C + proprietär) unterstützen kann durch den integrierten USB-A-Anschluss. Zusätzlich passts für fast jedes aktuelle Smartphone und man kann natürlich auch die Regentaschen da einklemmen. Der einzige Nachteil wäre, wenn die Haltepunkte auf Buttons beim Smartphone drücken.
  12. Alles alles Gute - ich glaube ganz weg kommt man von dem Thema Motorrad nie wenn man mal infiziert war.
  13. Hallo, ich denke, dass wir bei anderen Reifen auch hier nur die Dimension entscheidend ist. Den Conti TKC 70 hat Conti auch nicht offiziell freigegeben - ist jedoch gesetzlich und versicherungstechnisch i.O. . Siehe hier z.B.:
  14. Moin, hab heute die TKC70 drauf bekommen und in den ersten 50km ein extremes Einkippen in die Kurven bemerkt. So extrem hatte ich das beim Conti Road oder Trail Attack nie gespürt. Man darf gespannt sein :).
  15. Hab den neuen Avon Spirit ST hinzugefügt - klingt ja recht geil: http://www.alpentourer.eu/alpentourer-blog/reifentest-avon-spirit-st/ Bildquelle: MCN
×
×
  • Neu erstellen...