Jump to content
Hello World!

Gsiberger

Supporter
  • Content Count

    1,061
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    25

Everything posted by Gsiberger

  1. Gerhard, absolut auf den Punkt gebracht. Da setzen sich gut bezahlte Politiker (vielleicht auch beeinflusst von gewissen Lobbyisten) an einen Tisch und beschließen strengere Abgasnormen (Euro 4 ..5 ... etc.) Was ich grundsätzlich für gut halte, da es in manchen Alpen-Regionen bzgl. Wochenend-Lärm schon arg unerträglich wird. Liebe geplagte Anwohner an diesen Strecken (u.a. Lärm durch Motorrad und auch Autos (Sportwagen .. etc.) - ich habe Verständnis, dass ihr euch aufregt und euch "zunehmend" auch wehrt. Aber .... jetzt bin ich im Zwiespalt mit mir. (weil ich weiterhin mit meinem Motorrad in die Alpen fahren will) Einerseits versuche ich dort, wo Menschen an der Straße wohnen, "möglichst" gleichmäßig und leise zu fahren. Fahre in diesem Bereich, falls möglich, immer mit Tempomat. Andererseits wenn ich an meine KTM 1290, oder viel, viel schlimmer an die starken Ducatis und Co denke, wie können solche Motorräder die Homologation bei der Lärmmessung bestanden haben. Es ist mir absolut bewusst, dass der Großteil des Lärms/Sound in der rechten Gashand des Fahrers liegt. Und hier haben wir, liebe Motorrad-Kollegen, genug schwarze Schafe unter uns bzw. manche strotzen vor Egoismus und denen ist absolut egal, was links und rechts neben ihnen passiert. Und das auf unsere Kosten. Aber auch die Hersteller MÜSSEN hier in die Pflicht genommen werden bzw. und das ist meine Meinung, die Politiker sollten bei Gesetzen mehr an die Menschen denken, und sich nicht durch Lobbyisten beeinflussen lassen (wie immer das geschehen kann ... seit unserer Ibiza-Affäre hat sich mein Politiker-Bild arg nach unten verschoben) Kurz um ... früher vor 15 ...20 Jahren, waren einfach WENIGER Motorradfahrer in den Alpen. Sicher nicht leiser, (denke da an meine 4in1-Zeiten) aber die paar Motorradfahrer wurden früher von den Anwohnern "ertragen". ... und heute sind wir ZU VIELE. Punkt. Und das noch überwiegend an den Wochenenden und Feiertagen, wenn die Leute auch zuhause sind und ihre Ruhe haben wollen. Und somit komme ich zur Aussage von Gerhard "Ja wie soll das denn gehen" Bin fest überzeugt, von Seiten der Motorradfahrer gar nicht/kaum. Warum? Ganz einfach, weil die Realität vor Ort (Alpen, Ortsgebiet) DERZEIT immer noch eine Andere ist als vielfach in den Foren geschrieben. In den Foren ist überwiegend Verständnis bzgl. "Lärmproblem" zu lesen. Setze dich aber mal z.B. ins Gasthaus Pfafflar, unterhalb des Hahntennjochs (ist beim Gasthaus eine 30-er Beschränkung und danach, weil ja Publikum im Gasthaus sitzt, wird von sehr vielen sowas am Kabel gezogen) oder Namlostal, da bekommt man die Meinung, dass auf dieser Strecke nur Rowdys (Sportauto und Motorrad) unterwegs sind. Das Wort Idioten denke ich mir hier nur. Und solange dies so bleibt bzw. die Leute nicht kapieren, wo sportlich gefahren werden kann und darf - werden es "schlussendlich" die Politiker für uns regeln. Beispiele von täglichen und auch dauernden Streckensperrungen für Motorräder gibt es ja heute schon genug und sehr viele, schöne weitere sind kurz vor deren Umsetzung. Und bis sie E-Mobilität (oder Vergleichbares) den Verbrennungsmotor in diesem Bereich ersetzt, wird es noch "Ewigkeiten" dauern. So genug geschrieben und doch noch einen Nachsatz. Ich selbst bin auch einer von der sportlichen Seite und darum fahre ich u.a. auch MEIN Motorrad. Aber ich glaube zu wissen, nein ich weiß es, wo ich mit meinem HOBBY MOTORRADFAHREN auf die Anderen Rücksicht zu nehmen habe.
  2. Servus Niels. Als ich pers. würde mit "Auto und Anhänger" den Jaufenpass nicht fahren bzw. ich habe schon öfters den Kopf geschüttelt, wenn u.a. am Jaufenpass die Autofahrer mit Anhänger den ganzen Verkehr behindern, weil sie mit "Auto und Anhänger" nicht die Kehren fahren können. Und davon gibt es einige am Jaufenpass. Bzgl. Touren -> Look (die 30 km MeBo rasch hinter sich bringen und die Dolomiten sind schon in Griffweite) -> Auch schön (Bozen - Ri Penserjoch - beim Kreisverkehr (Sarner Imbiss) rechts weg Ri Ritten, Klobenstein und OBEN (tolles Panorama) bei Klobenstein nach Barbian fahren) -> Oder in Ultental fahren und NACH dem Pankrazer Stausee links weg Cles, Andalo, Lago di Molveno ..... -> nicht zu vergessen Meran 2000 (Hafling, Vöran, Mölten, Jenesien ....) -> oder andere Richtung (Stilfserjoch, Bormio, Torri di Fraele, Arnoga, Livigno, Santa Maria im Münstertal, Umbrailpass, Stilfserjoch ...) Viel Spaß beim planen
  3. ... sorry, genau DAS ist das Ding der Explorer. Wenn du an deiner Explorer nicht dieses Gefühl hast, dann ist an deiner Explorer etwas faul. Ich pers. kenne kaum ein Motorrad, welches untenrum (knapp über Standgas) so smooth zu fahren ist. Habe mich bei diesem, meinem damaligen Motorrad (TEX 2013) in den Alpen beim Kehren-/Kurven fahren immer wieder positiv gewundert, mit welch niederer Drehzahl ich sorglos aus Kehren fahren kann.
  4. Bescheidene Frage als ehem. Tigerfahrer und jetzt KTM-V2-Fahrer ... ist in diesem Thread jetzt nicht schon alles gesagt worden? Dieser Thread wird, meiner Meinung nach, nicht mehr besser, wenn er offen gelassen wird. Macht doch, zumindest für mich, irgendwie keinen Sinn, wenn wir jetzt noch weitere 20 Schleifen fahren ...... (und es ggf. noch persönlicher wird in diesem Thread - was ich nicht gut finde)
  5. Öffne einfach einen Beitrage von Werner (@wernerz) ... zweitletzte Zeile Vielleicht geht`s noch einfacher, aber ich habe es so gemacht. o.k. Oliver war 3 Minuten schneller
  6. Oder werden nach 2 .. 3 Jahren "Fremdgehen" wieder eine Tiger haben. Ich fände es auch sehr schade, wenn ich in diesem Forum nur noch über "Tiger" schreiben darf. Und auch nicht mehr mit gut bekannten und herzlichen TH-Kollegen in diesem Forum diskutieren kann und darf. Obwohl ich jetzt "nur" eine KTM fahre. Somit habe ich die gleiche Meinung wie Wolfgang: Leben und leben lassen.
  7. Kommt darauf an, von welcher Seite dies betrachtet wird. Für mich als 100% Solo-Fahrer (denn meine Frau fährt selbst Motorrad) sind die angebotene Hecktasche inkl. der beiden Sport-Seitentaschen (Gesamt ca. 50 Liter Fassungsvermögen) nicht ausreichend für einen Zweitagesausflug sondern für einen Zwei- und MehrWOCHENausflug. Somit ist das Heckteil der neuen Rocket GENAU DAS, was ich bei der alten Rocket vermisst habe. Ist eben alles Ansichtssache bzw. jeder hat für sein Motorrad SEINE Bedürfnisse.
  8. Jens, da habe ich es mit dir. Gehöre auch nicht mehr zu den Jüngeren und bin mir auch am Überlegen, ob ich mir in 1 .. 2 Jahren nochmals so ein Dickschiff in die Garage stelle. Hatte ja bereits 3 Jahre das Vergnügen, damals eine, mit allem Drum und Dran 380 kg schwere Rocket zu fahren. Mal sehen wie hoch meine Begeisterung im nächsten Frühjahr sein wird, wenn ich die erste Probefahrt mit einer NEUEN R3 hinter mir habe. Und so viel ich gelesen habe, sollten manche Dinge untereinander "für wenig Geld" wechsel- und anbaubar sein. Schaltung wahlweise "vorne oder hinten" Reise-Equipment
  9. .... und ich bin überzeugt, dass deine Zweifel absolut richtig sind. Ich bin selbst einige Jahre TEX 2013 gefahren und für mich sind "TEX <-> V85 TT" motorisch 2 Welten (umso mehr, wenn man mit 2 Personen unterwegs ist) So agil und komfortabel sich die Guzzi auch anfühlen mag, aber motorisch ist das nur müde, ernüchternd und ein uraltes Motorenkonzept. Verstehe hier absolut nicht, warum Moto Guzzi bzgl. Motor nicht in die Gänge kommt. Und das heißt nicht zwangsläufig immer mehr und mehr Leistung. Sicher nicht! Aber bestenfalls 80 müde PS auf 240 kg ist heute einfach, sorry Moto Guzzi, für ein neues Motorrad Steinzeit.
  10. Egal ob "neue" 800-er, 900-er oder 1.000-er .... auf den Bildern sieht die NEUE Tiger sehr schlank und grazil aus. Es wäre "wünschenswert", wenn sich Triumph bei ihren Adventure-Modellen wieder mal auch auf "weniger" Gewicht konzentriert hätten. Ich erinnere mich noch vor vielen Jahren bei der Street Triple. Dort haben sie auch ein leichtes Motorrad mit genialem Motor auf den Markt gebracht und waren sehr erfolgreich. Triumph kann es, bin davon überzeugt ... siehe z.B. auch neue Rocket. Da haben sie mehr als 10% Gewicht eingespart. Und bzgl. Gewicht dürfen als Richtschnur sicher die KTM Adventure Modelle und Yamaha mit Tracer und Tenere gelten. So eine neue Tiger mit 200 ... 210 kg vollgetankt, mit diesem 3 Zylinder, etwas mehr Hubraum und somit auch mehr Drehmoment .... ich denke, dem Erfolg würde nichts im Wege stehen. -------------------------------------------------------------------------------------------- Anmerkung: 2017 war eine Triumph BONNEVILLE BOBBER auf Platz 44 2018 war keine Triumph in den Top 50 der Verkaufszahlen 2019 (bis Ende Juni): - Triumph Scrambler auf Platz 48 - Triumph Speed Twin auf Platz 50 -------------------------------------------------------------------------------------------- Ich meine, es wird langsam Zeit, dass sich wieder ein 3 Zylinder in den Top 50 befindet. (so wie z.B. 2015 mit Platz 27 mit der Tiger 800)
  11. Nee, das Foto habe ich gut 100 km nördlicher vom Col du Galibier gemacht. Rechts unten ist das Chalet du Galibier Refuge zu sehen.
  12. So wie es aussieht, werden die neuen Rockets (R + GT) preislich im Bereich von Ducati Diavel liegen. (Aussage Uli Bonsels Triumph Pressesprecher) Wäre dann auch noch ein kräftiges Paket von Geldscheinen - aber dann könnte ich es mir wahrlich noch überlegen. Vorausgesetzt, eine ausgiebige Probefahrt mit der Rocket im Frühjahr 2020 "über"trifft meine Erwartungen und ich kann mich dann absolut für diesem, doch noch schweren Eisenhaufen, begeistern. Die Briten haben an der Rocket zwar angeblich gut 40 kg abgespeckt, aber die Rocket wäre dann immer noch ein Schwergewicht gegenüber meiner KTM 1290 GT. Da ich Zweiräder mit "viel Drehmoment" liebe, bleibt es "für mich" weiterhin spannend.
  13. Wie es Oliver (olli72) bereits geschrieben hat, war unsere TH-Truppe für 5 Tage auf "Routes des Grandes Alpes" - Tour. Die letzte beiden Jahre war "Dolomiten 2017" und "Lago di Garda 2018" angesagt und heuer (für mich erstmals) die RDGA 2019. In Summe ein wirklich tolles Motorrad-Erlebnis. Und ausgenommen von einem heftigen Schauer in Martigny sind wir "weitgehend regenfrei" diese schöne Tour gemeinsam gefahren. Anbei ein paar Impressionen von unserer Tour (DE - AT - Schweiz - Frankreich - Italien - Schweiz - AT - DE)
  14. ... somit Heinz, letzten Winter alles richtig gemacht beim Kauf deiner Tiger 1200 Wobei ich es auch sehr ähnlich sehe wie Wilfried " ..... ich würde es vielleicht nicht so heftig sehen wie Du ...." Beide (GS und Tiger) sind hervorragende Motorräder für Reise und Komfort. Und keine Frage, die Laufruhe und der bärige Motor (zumindest im ersten Explorer-Modell) ist schon eine Wucht. Ich würde sicher auch noch Tiger 1200 ... eher Tiger Explorer 1200 fahren. Aber damals, bin vorwiegend in den Bergen/Alpen unterwegs, hat mich die Kopflastigkeit, grundsätzlich das Gewicht der Explorer (obwohl ich 3 Jahre lange Triumph Rocket gefahren bin) und auch die nicht besonders gute Federung gestört. Und für MICH war 2016 mit der neuen Explorer keine Besserung in Sicht. Trotzdem ... die Tiger 1200 (Explorer 1200) sind sehr gute Motorräder / Reisemotorräder mit viel Komfort. Meiner Meinung nach immer noch eines der besten Touren-Motorräder am Markt.
  15. .. bei uns schon am Mittwochmittag. (alles bzgl. Motorrad schon startbereit inkl. Hotels gebucht) - und Wetter ... naja ... Regenzeug wird auf alle Fälle mitgenommen. Und selbstverständlich auch die neuen CE-Motorrad-Handschuhe.
  16. .. halb so wild Männer. Ich pers. mache mir da keine Sorgen, da ich "jetzt" einen Handschuh gekauft habe, wo ALLES ordnungsgemäß ersichtlich ist. Und ja, das Mitführen einer Konformitätserklärung halte ich auch für absolut lächerlich - aber worst case kann so ein "Nicht-Mitführen" doch einiges an Bußgeld kosten. Und darauf habe ich wirklich null Lust. Somit muss jeder selbst entscheiden ob er eine Kopie dabei hat. Zudem gibt es diese Erklärungen auch in franz. Sprache. Gerhard, nicht ich und auch nicht der Polizist sind ggf. dumm. Habe aber im Ausland auch schon die Erfahrung gemacht, dass die Polizei tw. unter Stress steht oder einfach nur schlecht drauf ist (aus welchen Gründen immer ... vielleicht weil ein anderer kontrollierter Motorradkollege zuvor Stress gemacht hat ??) Dann wird, wie speety geschrieben hat, in Landessprache gesprochen. Und da meine franz. Sprachkenntnisse nicht die Besten sind, habe ich mir für Frankreich eben einen "aktuell zertifizierten Motorradhandschuh" gekauft. (zudem die Aussage von Fa. Held kam, dass "nur" CE vielleicht doch zu wenig sein könnte) Sei`s drum ... ich hatte keine Lust vor Ort ggf. mit einem franz. Polizisten zu diskutieren (was aufgrund meiner mangelnden franz. Kenntnisse eh nicht möglich gewesen wäre) und habe mir einen neuen Motorrad-Handschuh gekauft. Zufälligerweise ist es eben ein HELD geworden. P.S.: Und ob die franz. Polizei wirklich einen guten Motorradhandschuh von Held erkennt, mag ich bezweifeln (da tw. bei den Kontrollen nicht immer erfahrene Motorrad-Polizisten kontrollieren) Somit alles gut, wir sind für nächste Woche für Frankreich gerüstet und werden uns nur noch darum kümmern, dass wir die Frankreich-Tage ein CE-geprüftes-Frankreich-Schönwetter bekommen.
  17. Nee Friedrich, ist schon klar, dass dies "ggf. in Frankreich" so passt. Da deine Phantom II auch nach der Norm EN 13594:2015 geprüft sind, so wie derzeit die Aktuellen. Nur bei den aktuellen Held (und auch Anderen) ist eben zusätzlich noch das Motorradlogo inkl. Schutzlevel und Knöchelschutz angeführt. Ich habe auch noch einen 2 Jahren alten "Held GORE-TEX® Handschuh Season" wo genau "nur CE" eingenäht ist (ohne Motorradlogo) Auf Anfrage bei Held Sonthofen wurde mir geraten, auf alle Fälle eine Konformitätserklärung mitzunehmen. (siehe Anhang-Beispiel) Denn Fa. Held kann mir nicht garantieren, dass "nur ein CE-Aufnäher im Handschuh" der Kontrolle vor Ort in Frankreich Stand hält. Und bevor ich dann ggf. bei einem uneinsichtigen franz. Polizisten die EUR 70,- Strafe zahle, drucke ich mir lieber schnell ein Papier aus, wo bestätigt wird, dass es sich bei diesem Handschuh um einen Motorrad-Handschuh handelt. Somit ist auch mein "zweites Paar Held" in Frankreich mit dem Motorrad fahrbar. Konformitaetserklaerung.pdf
  18. .. Friedrich ich meine, dass wird in Frankreich "zu wenig" sein. Wie Luckyluke schon geschrieben hat, muss auch das Motorradlogo abgebildet sein. -> KLICK P.S.: Meine Frau und ich haben die letzten Motorradhandschuhe auch bei unserem T-Händler gekauft (Fabr. DANE). Und leider hat DANE (Motoport) keine CE und schon gar nicht CE inkl. Motorradlogo. Da wir nächsten Mittwoch auch für ein paar Tage nach Frankreich fahren, haben wir uns heute 2 Paar Motorradhandschuhe mit CE und Motorradlogo gekauft. So kann man das verdiente Geld auch wieder loswerden.
  19. .. ne, bin der Meinung, dass war ein Tiroler-Schmäh. Der Luft-100-er, welcher auch "IG-L-Hunderter" (Immissionsschutzgesetz-Luft) genannt wird, ist "eigentlich" bei zu hoher Schadstoffbelastung nur eine Reduzierung der Autobahngeschwindigkeit von 130 auf 100 km/h. Nicht mehr und nicht weniger.
  20. Rouven, na dann ein "Herzliches Willkommen" im Forum. Bin selber gut 3 Jahre lang die gleiche Tiger Explorer (Bj. 2013) wie du gefahren und ich denke, wir haben/hatten auch den gleichen T-Händler (Nuber Zweirad) Viel Freude und Spaß mit deiner Explorer, DIE Explorer mit dem noch guten und kräftigen Motor. Gruß aus Bregenz, Klaus
  21. Mein lieber styrkeproven ... dein Zitat ist meiner Meinung nach auch nur die halbe Wahrheit. Klar ist bekannt, dass Teile der Verwandtschaft von Lauda angesehene Unternehmer waren. Aber .... sofern ich mich noch "an Laudas Anfänge der Formel 1" erinnern kann. -> waren seine Eltern GEGEN die Formel 1 - Laufbahn und somit hat er auch von diesen keine Starthilfe (kein Geld) bekommen -> ich meine zu wissen, er hat damals einen sehr hohen Kredit (in Millionenhöhe (Schilling) von einer Bank bekommen, damit er sich in die Formel 1 einkaufen kann .. zumindest stand es damals so oder ähnlich in den Medien Und somit bin zumindest ich der Meinung - er hat es "aus eigenen Kräften (und dies immer wieder) zu Erfolg gebracht. Und dies nicht nur im Motorsport. @Rainer: Danke, da warst du jetzt mit deinem Statement ein paar Minuten schneller als ich.
  22. War jetzt aber nicht das Problem von Niki Lauda, dass wie du schreibst, unsereins sich diese zig Transplantationen nicht leisten könnten. Naja ... es steht jedem frei, wenn gewisse "Heiligsprechungen" einem zum Erbrechen bringen. Ist bei mir jedenfalls nicht so. Auch interessant, wie von dir die Erfolge von Niki Laude beurteilt werden. (siehe letzte Zeile im Zitat) Somit abgesehen von dieser subjektiven Meinung gibt es unzählige Berichte von Fachmedien und Weggefährten, dass Niki Lauda im Bereich Rennfahren eine Legende war. Zudem auch als sehr erfolgreicher Unternehmer seine Spuren hinterlassen hat. (Details können zuhauf gegoogelt werden) Und somit Akut8 kann ich deine 3 letzten Zeilen im Zitat in keinster Weise nachvollziehen. Wie heißt es so schön: Bevor du urteilen willst über mich und mein Leben, ziehe zuerst meine Schuhe an und laufe meinen Weg. Hut ab vor Niki Lauda, was er in seinem Leben (Rennsport, Unternehmer Fluglinien) alles geschafft hat (inkl. Vermögensaufbau, damit er sich die zig Transplantationen leisten konnte)
  23. Soll ich das in ca. 5 Wochen, wenn wir auf Tour sind auch machen. Finde ich gut, dass du dir Zeit für "so ein" Sicherheitstraining genommen hast. Schadet keinem (mich eingeschlossen) Ich bin der Meinung, egal wie lange und gut man(n) schon fährt, bei so einem Training kann jeder noch was dazu lernen oder bereits gelerntes wieder anwenden. Da schließe ich mich jetzt gar nicht aus. Merke auch ab und zu, dass sich beim Fahren manchmal eine gewisse "Schlampigkeit" einschleicht. Und genau solche Trainings finde ich sehr gut. Da werden solche Abläufe wieder in Erinnerung gerufen und schlussendlich ist man nach dem Training einfach "EIN BESSERER MOTORRADFAHRER"
  24. Hier ist vielleicht schon ein erster Hinweis auf die nächsten "Standard-Rockets". Wenn ich das Foto von MCN richtig deuten kann, steht auf der vorderen, silbernen Rocket ein "GT" und die Fußrasten sind deutlich nach vorne gelegt. Und dahinter ist eine rote Rocket, welche zumindest auch einen anderen Flyscreen hat und ggf. eine weitere Modellvariante ist. -> KLICK
×
×
  • Create New...