Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

kerides

Supporter
  • Gesamte Inhalte

    1.783
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    3

kerides gewann am 10.Juli 2016

kerides hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

53 "Gefällt mir" erhalten

Über kerides

  • Rang
    Tigerdoc
  • Geburtstag 14.05.1968

Kontaktmöglichkeiten

  • Webseite URL
    http://www.imtech-fhw.org
  • ICQ
    0
  • Yahoo
    tiger_t400

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger T400, '95, rot
  • und
    Tiger T709, '99, gelb
  • Fahrweise
    Alltagsfahrer
  • Geschlecht
    Vorsicht, bin ein Alien!
  • Wohnbereich
    D-60435 Frankfurt

Letzte Besucher des Profils

2.295 Profilaufrufe
  1. Hi Darius, ich hab mir Adapter aus Edelstahl gedreht. Edelstahl ist ein schlechter Wärmeleiter. Die sind so ca. 10cm lang und ich kann den Schlauch von meinem CO-Tester direkt anschließen. Hab mir den auf ein 8mm Stecksystem, ähnlich Festo, umgebaut. Und ja, die M6 im Krümmer reißen schnell aus. Ich hab mir in der Folge Edelstahl-Muttern M6 mit Silberlot aufgelötet. Hält jetzt auch schon wieder 100tkm. Einstellwert für CO nehme ich auch immer 3,5. Viele Grüße Andreas
  2. kerides

    Technisches Bilderrätsel 8

    .........Mist, so was hab ich schon gesehen...... aber wo........Mist, was war das noch.......... Hat's was mit Rücksicht zu tun. So ein Ding, das außen am Auto hängt, in das die meisten Autofahrer zu selten gucken. Worunter wir Motorradfahrer dann wieder leiden? Dann wär's der Verstellmechanismus. Viele Grüße Andreas
  3. kerides

    Technisches Bilderrätsel 8

    ....zum Tragen....
  4. kerides

    Technisches Bilderrätsel 8

    Hallo Rätzelfreunde, eine mechanische Belastung war's nicht. Mechanische Spannungen in der Schicht sind aber für diese Blase verantwortlich. Eine Verunreinigung können wir ebenfalls ausschließen. Ein punktueller Wärmeeintrag war es auch nicht. Und ja, es ist eine kristalline Struktur. Genauer ist es eine feinkristalline, gesputterte Gold-Schicht mit einer Dicke von 150nm. Es handelt sich um die Rückseite der Membran eines Mikro-Piranis, des Druck-Sensors, der zum Mars fliegen darf. Und Jens hat die zündende Idee: Wärmeeintrag. Irgend ein schlauer Mitarbeiter in der Kette von Aufbau und Prüfung des MOMA hat den Sensor mit Überspannung betrieben. Normalerweise wird der Sensor mit 3V betrieben. In dem Fall müssen ca. 20V angelegen haben. Damit ist der Sensor viel zu heiß geworden (bis zu 900°C auf der Membran). Die Folge ist eine rekristallisation der Gold-Schicht hin zu größeren Kristalliten. Einher geht damit der Aufbau von Druckspannungen die dann zum Beispiel durch die Bildung von Blasen oder Delamination im Schicht-System wieder abgebaut werden. Jens ist drann. Viele Grüße Andreas
  5. kerides

    Technisches Bilderrätsel 8

    Guten Morgen liebe Rätzelfreunde, das geht ja gut los. Nein, es ist kein Target für einen Teilchenbeschleuniger. Mit Laser-Beschuss hat das auch nix zu tun. Christoph liegt mit seiner Fehlstelle in einer Beschichtung schon mal richtig gut. Nur die Ursache ist eine andere. Nach der Beschichtung sah die Schicht nämlich so aus: Na, wer sieht den Unterschied und hat eine Erklärung dafür? Viele Grüße Andreas
  6. kerides

    Technisches Bilderrätsel 8

    Guten Abend Rätzelfreunde, wie immer hab ich auf die Schnelle nix einfaches. Wieder nur hoch wissenschaftliches Zeug. Probieren wir's? Hat einer eine Idee, wie diese Anomalie entstanden sein könnte? (Tja, was ist das überhaupt??) Viel Spaß Andreas
  7. kerides

    Technisches Bilderrätsel 8

    ......chinesischer LED-Draht in Flasche....... Hi Wolfgang ?
  8. kerides

    Bremssattel hinten

    Hallo Ralf, wie sehen denn die alten Bremsbeläge aus? Die müssten so was von schief abgenutzt sein....... Auf jeden Fall sieht das so Schei..e aus. Das Ding ist hin oder deine Achse hat einen Knick. Viele Grüße Andreas
  9. kerides

    T400 keine Leistung mehr

    Hallo Bull, irritierend ist der Versatz des Nockenwellenrads um ein Zahn. Anhand des Fehlerbilds würde ich mal in die Vergaser gucken. Es könnte sein, das Tigerchen im oberen Drehzahlbereich, in dem die Hauptdüsen anfangen zu arbeiten, einfach zu wenig Sprit bekommt. Die Ursache wirst Du finden, sobald Du die Schwimmerkammerdeckel runter gemacht hast. Viele Grüße Andreas
  10. kerides

    Positiv Thread! ;)

    283tkm
  11. kerides

    Tiger: Sonstige

    Da ist auch noch ein Tiger: ? Viele Grüße Andreas
  12. kerides

    Wieviel Öl passt rein....

    Hi Tigerölwechsler, in den trockenen Motor passen tatsächlich 4 Liter Öl. Beim Ölwechsel geht aber nicht alles Öl raus. Wenn ich mich recht erinnere, dann passen beim Öl und Filterwechsel 3,5 Liter Öl rein. - Und ja, es gibt verschiedene Ölwannen mit verschiedenen Ölleitungen (Außen / Innen). Fragt mich aber jetzt nicht nach Baujahren... Viele Grüße Andreas
  13. Hi Tigeristi, das mit dem Verbrauch hat hauptsächlich mit der rechte Hand zu tun. Ich hab Tigerchen schon mit einem Verbrauch zwischen 4,5 l/100km und 12 l/100km bewegt. Klar, schlecht Eingestellt geht der Verbrauch runter oder rauf. Die Unterschiede verschwinden aber bei einer nervösen rechten Hand. Viele Grüße Andreas
  14. kerides

    Anlaser bekommt kein Saft

    Hi Settel, ich schränke die Aussage von Onkel ein bisschen ein: Normalerweise muss die Kupplung nicht gezogen werden. Es ist aber eine gute Idee es trotzdem mal mit gezogener Kupplung zu versuchen. Da schon ewig her, kann ich mich nicht mehr genau an den Zusammenhang und an die Lösung erinnern. Ich hatte das aber auch schon an meinem Tiger, dass er ohne gezogene Kupplung nicht starten wollte. Viele Grüße Andreas
  15. kerides

    Meine Katze ist krank

    Hi Tigerbeschwörer, Don't Panik! Also gut, irgend ein ungeschickter Mensch hat die Ventildeckeldichtung schepp eingebaut. Kommt vor, ist blöd und sabbert Öl in alle Richtungen. Sabbert Öl über den Ventildeckel Richtung Auspuffseite, sabbert Öl über den Ventildeckel Richtung Ansaugseite, sabbert Öl sonst wohin. Unterm Tank herrschen seltsame Strömungsverhältnisse, da wird das Öl in alle Richtungen verteilt. Das in deinem Luftfilter Öl zu finden ist, kann daran liegen, dass der Vorbesitzer zu viel Öl im Motor hatte. Es kann auch daran liegen, dass der Motor neben der regulären Motorentlüftung nun eben auch noch die defekte Ventildeckeldichtung zum Atmen genutzt hat. Auch da herrschen ganz plötzlich andere Strömungsverhältnisse im Motor. Den Luftfilterkasten kann ein geschickter Schrauber derart öffnen, dass der Luftfilterkasten hiernach auch wieder dicht verschlossen zugeschraubt werden kann. Der Schaumstoffeinsatz, der eigentliche Luftfilter, der kann gewaschen werden (Ich hab immer Shampoo gegen fettiges Haar verwendet). Und, Achtung, jetzt kommt's: Danach muss der Luftfilter wieder geölt werden...... Und dann noch ein Gedanke: So das Motoröl, das nimmt doch den ganzen Dreck und Ruß mit. Der Ruß besteht doch aus Resten einer Verbrennung von Kohlenwasserstoffen, also hauptsächlich aus Kohlenstoff. Kohlenstoff ist doch elektrisch leitfähig? Wenn jetzt also elektrisch leitfähiger Kohlenstoff in Öl eingelagert ist und das Öl mit dem Kohlenstoff in einen Zündkerzenstecker kriecht, was machen denn dann die Elektronen, die eigentlich im Verbrennungsraum einen zündenden Funken machen sollen? Also jetzt mal keine Panik. Zündkerzen (mehrzahl!) austauschen, Zündkerzenstecker sauber und ölfrei! machen. Tigerchen zusammenstecken und starten. Alle drei Zylinder wieder am Arbeiten? Alles gut! Danach auf Jochen hören und die Mühle mal Richtig unter die Lupe nehmen, große Wartung und Inspektion machen und alles sauber einstellen. So Vergaser Synchro, CO, Schwimmerstand u.s.w....... Viele Grüße Andreas
×