Jump to content
Hello World!

Grinsekatze

User
  • Content Count

    926
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    12

Grinsekatze last won the day on October 11 2019

Grinsekatze had the most liked content!

Community Reputation

140 "Gefällt mir" erhalten

About Grinsekatze

  • Rank
    ...mit Friedegunde
  • Birthday 10/17/1968

Profile Information

  • Ich fahre
    KTM 790 Adventure S 2019
  • und
    Royal Enfield Classic 2017
  • Fahrweise
    sonstwo hin, aber gemütlich bitte
  • Geschlecht
    Ja, geht gut.
  • Wohnbereich
    D-73098
  • Interessen
    Reisen, Motorrad, noch mehr Motorrad, Natur, Geselligkeit...

Recent Profile Visitors

13,191 profile views
  1. @Erhard: "Rasen" ist ja bekanntlich was seeehr relatives Ich kenne leider auch Leute, die behaupten, sehr gemütlich zu fahren und es dann knallen lassen, dass die Heide wackelt Aber dass man in Tigerkreisen zivil unterwegs ist, ist mir durchaus bekannt
  2. Ich kann mal vorausschicken, dass ich seeeehr zivil unterwegs sein werde (der Unfall wirkt halt doch noch nach), und da ab und zu auch andere Wanderdünen daherkommen, die sich freuen, wenn nicht ganz so gepflegt gerast wird, kann ich gern mit so einer Truppe im Schlepptau durch den schwarzen Wald eiern. @ewc1111 Schickst du mir die Touren?
  3. Die neuen Karten konnten sich auf einer 1500km Tour am langen Wochenende beweisen. Tippitoppi. Man sieht also, das geht durchaus, man muss nicht immer sofort alles wegwerfen und durch was neues ersetzen...
  4. Update: das Teil aus dem letzten Beitrag kam und kam nicht... Also habe ich mir für ein paar Mücken einen Step Down wie von Tom vorgeschlagen besorgt, und oh Wunder, das Anschließen war eigentlich ganz einfach... Nun ist mein Navi so hervorragend am Strom wie die ganzen 7 Jahre vorher nicht
  5. @joe3l Aber stell dir mal vor, wie billig der Rausch wird, wenn jeder nur ne Halbe durch einen Strohhalm in einem Löchlein in der Maske schlürft Sensationell günstig, schwäbische Kompetenz
  6. Ich kann auch ein lautes Lied singen, sowohl bei Triumph als auch jetzt bei KTM. Bei Triumph war bei jedem Service etwas zu rügen, der Gipfel war erreicht, als ich im Zuge einer Inspektion auch neue Reifen aufziehen ließ, die die Werkstatt selbst bestellen durfte. Falscher Reifen vorne montiert, weshalb ich drei Tage vor dem Jahresurlaub durch die erste TÜV Untersuchung fiel und richtig Stress bekam. Da ging dann dort ziemlich die Burg hoch. Über meine aktuelle Werkstatt beim Kürbis könnte ich abkotzen ohne Ende, die werden jetzt nur noch einmal sehr nachdrücklich aufgefordert, den vermurksten Simmering am Getriebeausgang so zu tauschen, dass das endlich dicht ist, und dann haben die mich gesehen. Woanders kann es nicht schlimmer sein. Ein paar Beispiele: Griffheizung montiert, Fahrzeug ohne Test übergeben, Griffheizung ohne Funktion. Dann Griffheizung repariert (Stecker hinter der Lampenmaske war nicht richtig eingesteckt), dabei die Stromversorgung der Bordsteckdose ruiniert => wieder Werkstatt, warten, ärgern. Und: zwei (!!!) Schrauben an den Lenkerböcken waren nur angelegt, aber nicht festgezogen, obwohl auf dem Protokoll des 1000er Service vermerkt war: alle Schrauben kontrolliert. Das hat mich dann schier beim Dach rausgetrieben, das ist grob fahrlässig!!! Zur Abrundung ist dann auch noch die Rechnungslegung vollkommen undurchsichtig, und man wird das Gefühl nicht los, dass der Kunde bluten muss, wenn für die Garantieleistung mehr Arbeitszeit nötig ist als vom Hersteller veranschlagt Fazit: Murks an allen Ecken und Enden, schluderige Arbeit und blöde Sprüche, wenn der Kunde was beanstandet. Schuld an Missständen ist immer der Hersteller oder der Zulieferer, und außerdem natürlich der Kunde. Da kommen dann die Standardsprüche: - Das gehört so - Da sind Sie der Erste - Das ist ein Bedienungsfehler Es macht keinen Spaß mehr, ein (Neu-)Fahrzeug in der Werkstatt zu haben.
  7. Je weniger Schnick und Schnack, desto besser. Darum hänge ich so an dem Ding. Ich will damit weder telefonieren noch Whatsapp lesen, Musik hören oder mich sonstwie vernetzen, sondern einfach nur von A nach B gelangen
  8. Nicht zu glauben, aber ich hab tatsächlich einen Kontakt aus einem anderen Forum wiedergefunden, der auch so ein Pearl-Dingen hat und regelmäßig Updates für seine Karten macht. Und noch glücklicher bin ich, dass ich eine IGo Primo Lizenz habe, so dass die Karten auch für das Gerät "verdaulich" sind... Jetzt kriege ich ohne Informatikstudium neue Karten Und selbst wenn das Teil in absehbarer Zeit dann endgültig verreckt, hat es seine ewige Ruhe aber sowas von verdient. Welches elektronische Gerät hält heute noch > 7 Jahre klaglos aus...
  9. @wernerz Ich hatte halt die (wahrscheinlich naive) Hoffnung, dass eine immer gleiche Kartenbasis in verschiedenen Formaten zur Verfügung steht, so ähnlich, wie man ja dann auch die Routen als .gpx., .kml etc. je nach Betriebssystem des Gerätes abspeichert. Vermutlich hätte ich auch bessere Chancen, wenn es, wie du richtig bemerkst, ein Gerät wäre, was weiter verbreitet ist. Daher fürchte ich inzwischen, dass du Recht hast... Dann muss ich mich wohl langsam von dem treuen alten Teil verabschieden... Bin halt gestern fast 300 km auf der Südalb über die Dörfer geflogen, da hat es tadellos funktioniert. Klar, in kleinen Tälern in ländlicher Gegend ändert sich über viele Jahre fast nichts, vielleicht ist mal eine Einbahnstraße entstanden oder herumgedreht worden, aber das sind kleinräumige Sachen, die man problemlos umfahren kann. Bei großen Touren vor allem im Ausland ist natürlich eine halbwegs aktuelle Kartenbasis unabdingbar, wenn man nicht unendlich Zeit mit Situationen verplempern will, in denen das Navi ermangels Straßen aussteigt. (Wobei uns der scheixx teure Navigator V trotz aktueller Karten regelmäßig in die Irre führt, das billige Pearl-Navi aber immer wieder genau wie geplant trotz alter Karten heimfindet...) Dann geht mal wieder die Suche los, Garmin oder TomTom oder Blaupunkt oder doch was anderes... Zu jedem Gerät gibt's Fans und Hater… Werd mir wohl mal ein paar Teile bestellen und ausprobieren, was mir am besten zusagt... *snif*
  10. Udo: habs extra als Schlagwort unter dem Titel eingefügt, aber gerne nochmal: Navgear slx 350 Jens: OSM verträgt das Gerät wohl, ich bin aber leider nicht so ein Crack darin, das alles miteinander kompatibel zu machen. Wenn ich weiß, da gibts ne Datei XY, die muss ich dann aufs Gerät ins Verzeichnis AB legen, dann krieg ich das hin, aber die Daten selbst aufbereiten und mit Software rumtricksen, das ist einfach nicht mein Ding Ich hab da weder die Kenntnisse noch auch die Begabung für... Wenn es sich überhaupt nicht mit vernünftigem Aufwand machen lässt, muss ich dann wohl doch in den sauren Apfel beißen und mich nach einem moderneren Gerät umsehen. Mich ärgert diese Wegwerfmentalität der heutigen Zeit etwas, aber andererseits will ich nicht Wochen damit zubringen, mir da eine Lösung zu erarbeiten
  11. Bitte nochmal Hilfe für Doofe. Das Navi ist 7 Jahre alt, funktioniert tadellos (jetzt auch wieder mit Strom aus dem Bordnetz ), aber mit 7 Jahre alten Karten wird Navigation zum Glücksspiel. Neue Kreisverkehre sind ja kein großes Problem, aber z.B. bei großräumigen Ortsumgehungen in Gegenden, wo man sich gar nicht auskennt, wird es mühsam. (Und nein, Jens, das ist nicht spannend und der Weg ist auch nicht das Ziel, wenn man bereits ein Ziel hat!) Nun ist die Auswahl an Kartenmaterial (also die Basis) nicht so opulent, kann man mit irgendwelchen Tricks aktuelle Kartendaten in das alte Dingen reingekommen? Es wird sicher Einschränkungen aller möglicher Art geben, angefangen damit, dass vermutlich alles an Micro SD Karte, was größer als 4 GB ist, nicht gelesen werden kann, aber wenn ich nun meine Datenbasis einschränken muss und nicht mehr in Ulan Bator navigieren kann, würde ich das akzeptieren. Kann mir jemand auf den Weg helfen? Darauf lang komme ich dann vielleicht selbst weiter...
  12. Ich hab jetzt was gefunden, wo ich nur einen Stecker abknipsen und das Teil dann mit dem Anschluss der Aktivladeschale verbinden muss, ohne dass ich viel herumlöten oder Krempel irgendwo hinter Verkleidungsteilen verstecken muss...
  13. Das Thema mit dem Navigator V haben wir auch, obwohl inzwischen die GS das Haus verlassen hat und statt dessen eine Superadventure der Kürbisfraktion erschienen ist. Wenn wir auf Tour sind - mit zwei Möppis und zwei Navis - fahren wir regelmäßig mit dem Navigator V los (der hat zumindest aktuelle Karten) und kommen mit Hilfe von meinem uralten Pearl-Navi für 160 € zurück Oft genug waren wir auf langen Touren drauf und dran, den Navigator in die Tonne zu werfen. Mieser Service sowohl von Garmin als auch vom BMW-Händler, keinerlei Kulanz und ständig neue Bugs. Und über die "intuitive Bedienung" von Basecamp braucht man gar nicht reden Der neueste Knaller war, dass man sich in den Bergen ständig mehrere hundert Meter neben der Route bewegt, und das auch, wenn man irgendwo auf einem Grat mit freier Rundumsicht fährt. Oder der Klassiker: demnächst rechts abbiegen, das tut man dann, um nach 20 m zu hören: "Bitte wenden!" Passiert praktisch täglich. Also kann man hier tatsächlich nur empfehlen, mal auf einen anderen Hersteller umzusteigen...
×
×
  • Create New...