Jump to content
Hello World!

lstrike

Supporter
  • Content Count

    157
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

6 "Gefällt mir" erhalten

1 Follower

About lstrike

  • Rank
    Beteiligt sich

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 800 XRT
  • und
    Street Scrambler
  • Fahrweise
    Touren & Reisen
  • Wohnbereich
    D-25xxx

Recent Profile Visitors

848 profile views
  1. Kleines Update zum Roadtec 01: Meinen zweiten Satz habe ich jetzt fast 12.000 km drauf gehabt. Im wesentlichen eine Reise von Norddeutschland ins Erzgebirge und den Bayerischen Wald im Juni 2018 und dann nochal ins Salzburger Land im September 2018. Plus so einige Wochenendrunden im Norden. Profil am Vorderrad war jetzt an der Verschleißgrenze, hinten hätte er noch ein paar Kilometer gemacht. Allerdings zeigte der Vorderreifen auch deutliche Unebenheiten/Wellen im Profil, wie das hier auch schon mal für den Tourance Next auf der Exploer beschrieben wurde (war ich auch von betroffen). Insgesamt war das Fahrverhalten jetzt zum Schluß nicht mehr schön, eierig und keine saubere Linie mehr möglich. Trotzdem bin ich mit dem Reifen sehr zufrieden. Ich würde sagen, bis ca. 10.000 km alles paletti. Eigentlich wollte ich dieses Jahr mal was anderes ausprobieren, CTA 3. Aber der war lt. FTH kurzfristig in der Vorderradgröße nicht lieferbar. Also habe ich wieder den Roadtec 01 aufziehen lassen, mit dem ich im großen und ganzen zwei Sommer sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Und den positiven Unterschied zu dem alten Reifensatz merkt man sofort. Alles wieder super!
  2. Habe ebenfalls nach dem letzten Update nur noch Abstürze mit Tyre. Das Hinweisfenster blinkte nur kurz auf, zu kurz, um es zu lesen. Neustart, Neuinstalation, alles nutzlos. Programm jetzt endgültig deinstalliert. Da die Option "Autobahnen vermeiden" in Tyre aber sowieso schon seit Monaten nicht mehr funktionierte, habe ich mich seither intensiver mit Kurviger.de beschäftigt. Das geht eigentlich ganz gut. Nur sollte man tatsächlich die angebotenen Stützpunkte in ausreichender Anzahl setzen lassen. Oder manuelle einfügen. Denn das Routing ohne Stützpunkte scheint mir doch oft stark vom Routing meines Tomtom 500 abzuweichen. Gruß, Michael
  3. Wir waren 2016 in Castellane einige Tage im Hotel Les Canyons du Verdon. Zimmer mit Bad und Frühstück französisch einfach, aber recht geräumig und alle nach hinten raus zum Garten mit Swimming Pool. Für die Mopeds gibt´s mehrere große Unterstände. Ortsmitte mit jede Menge Restaurants in wenigen Minuten zu Fuss erreichbar, grosser Supermarkt in die andere Richtung auch.
  4. 100%ig ausgemerzt stimmt m.E. nicht ganz. Wenn ich in den Routingeinstellungen "Fahren/Motorrad" und "Autobahnen vermeiden" wähle, dann führt Tyre die Route dennoch über Autobahnen. Das wurde von den Tyre-Machern nach der Umstellung auf die neue Kartenbasis ja auch eingeräumt und ein Update zugesagt. Git´s aber offenbar bisher nicht. Nun ist mir aber aufgefallen, dass Tyre die Autobahnen tatsächlich vermeidet, wenn ich auf "Fahrrad" umschalte! Das konnte ich bisher aber noch nicht ausreichend gut testen. Hat jemand hier mit dieser Einstellung schon Erfahrungen? Ist das tauglich? Oder gibt es irgendwelche anderen Tricks, damit Tyre Autobahnen umgeht? Gruß, Michael
  5. Was für eine Überraschung: Die meisten Beiträge favorisieren das Modell, das der Besitzer auch fährt! Wernerz hat recht: Individuelles Empfinden. Ich persönlich bin nach 50.000 km von einer 2013er 1200er auf eine 2016er 800er umgestiegen (da bin ich jetzt bei knapp 30.000 km). Für mich ist die 800er das bessere Allroundmotorrad. Leichter, wendiger, kultivierterer Motorlauf bei fast identischer Langstreckentauglichkeit, aber mehr Spaß in kurviger Landschaft. Die 40 PS Differenz stören mich nicht wirklich.
  6. Da meine beiden Vorredner lt. ihren Profilen keine 800er-Fahrer sind, kennen sie dieses Pfeifen vielleicht tatsächlich nicht. Ich kann Dir aber bestätigen, dass das bei der 800er völlig normal ist. Hat meine auch. Und der Vorführer beim Händler damals auch. War besonders markant als die Maschine noch neu war. Mit zunehmender Laufleistung wurde es etwas weniger. Wahrscheinlich, weil sich der Luftfilter langsam zusetzte. Jetzt war sie kürzlich bei der 20.000er Inspektion, bekam einen neuen Luftfilter und pfeift nun wieder wie am ersten Tage. Manch einen nervt es, mich nicht. Gruß, Michael
  7. Und auch noch eine Meldung zu meiner 20.000-km-Inspektion im Juli: 896 Euro inkl. Öl, Engine Service Kit, Bremsflüssigkeitswechsel, Bremsbeläge vorn. Ventile und Drosselklappen brauchten nur kontrolliert zu werden - nichts eingestellt. 59 Arbeitswerte a 5 Minuten wurden berechnet, das sind fast fünf Stunden. Kostenlos gab´s eine Wäsche meiner 800er und eine Tiger 1200 XCA für 24 Stunden als Leihfahrzeug. Letzteres ist auch was wert, denn sonst hätte ich zweimal 25 km Taxi bezahlt.
  8. In meiner Werkstatt (Hamburg) laut Aushang jetzt EUR 98,-/Std.
  9. Ich packe das Hauptgepäck in die Koffer und habe bei mehrtägigen An- und Abreisen dann eine 30er Gepäckrolle quer auf dem Soziussitz, in der alles notwendige für die Zwischenübernachtungen ist, um nicht jeden Tag an die Koffer zu müssen. Wenn die Gepäckrolle auf dem Soziussitz liegt, kann man auf der Gepäckbrücke auch noch eine kleinere Hecktasche für 2 - 3 Wasserflaschen und ne Tüte Bifis befestigen.
  10. Hallo Bodo, wenn der Lüfter läuft und sonst alles okay ist, sollte es eigentlich auch bei den derzeitigen Temperaturen keine Probleme mit der Motorkühlung geben. Diese Motorräder werden schließlich auch in Ländern gefahren, wo es regelmäßig noch wärmer ist als bei uns. Da Du Kühlmittelverlust hast, würde ich mal den Kühlerdeckel checken lassen. Der beinhaltet ein Überdruckventil und dessen Feder erlahmt gern nach einiger Zeit. Hatte ich bei meiner TEX damals auch, so nach etwa drei Jahren, und da gibt es noch so einige hier im Forum. Ist keine große Sache. Gruß, Michael
  11. Ja, genau. Und die sind totes Kapital! ZTK ist auch für mich immer ein Ausflugsziel gewesen - schön Kaffee trinken, Kuchen essen und Moppeds gucken. Wenn man da etwas regelmäßig hngeschaut hat, dann hatte man allerdings den Verdacht, dass sich speziell bei den Gebrauchten viele die Reifen plattgestanden haben. Und wenn bei vielen Neuen die Alten in Zahlung genommen werden und dann nicht zeitnah zu Geld gemacht werden können, dann geht die Rechnung nicht auf. Aber wie schon von einem Vorredner gesagt: Insolvenz heißt nicht vom Markt verschwinden. Ein verändertes Konzept kann die Sache auch wieder beleben. Gruß, Michael
  12. lstrike

    Tracer 900 GT

    Ich hatte im Herbst 2016 die damals frisch überarbeitete Tiger 800 XRT, Typ C-201, für zwei Tage als Ersatzfahrzeug und bin dann damit beim Yamaha-Händler vorgefahren, um die MT-09 Tracer im Vergleich zur Probe zu fahren. Ihr kennt sicherlich alle dieses 1000PS-Video hier ... https://www.youtube.com/watch?v=YTd5MUZBsRs Alles, was die beiden da zu Fahrwerk, Motor und Komfort sagen, kann ich aus meiner Sicht uneingeschränkt unterschreiben. Wie gesagt, ich konnte beide Maschinen am selben Tag unter den selben Bedingungen auf den selben Straßen fahren. Dabei ist mir (in Norddeutschland nicht ganz unwichtig) noch zusätzlich aufgefallen, dass die Tracer deutlich seitenwindempfindlicher war als die Tiger. Gruß, Michael
  13. Hallo Mat, ich meinte den Beitrag von Jockel65, da stehen 4.500 km und es geht lediglich um undichte Simmerringe. Bei Dir war der Schaden an den Simmerringen offensichtlich ein Folgeschaden, d.h. der eigentliche Mangel waren die Gabelrohre. Die sollten natürlch auch bei höheren Laufleistungen noch i.O. sein und, wie in Deinem Fall, mitsamt Simmerringen unter die Garantie fallen. Ich hatte vor der 800er übrigens auch eine 1200er von 2013. Da war bei 50.000, als ich sie abgegeben habe, noch alles dicht. Jedenfalls an der Gabel. Sie hatte mich jedoch zuvor mit Kleckereien am Kardan (Endantrieb wurde auf Garanie getauscht) und am Kühlkreislauf (Kühlerdeckel auf Garantie getauscht) verärgert. Gruß, Michael
  14. Hallo, habe bei meiner 800er aktuell auch eine leichte Undichtigkeit am rechten Gabelholm, bei rund 14.000 km. Diese Klausel in der Triumph-Garantie habe ich auch gelesen, halte sie aber für möglicherweise unwirksam. Der Verkäufer kann nicht einfach Teile der gekauften Sache komplett von der gesetzliche Garantie ausnehmen. Bei Verschleißteilen kommt es darauf an, ob der Defekt eben normalem Verschleiß geschuldet ist, oder ob ein frühzeitiger Defekt aufgrund eines Material- oder Produktionsfehlers vorliegt. Bei den hier weiter oben genannten 1.500 - 4.500 km ist sicher nicht von "normalem Verschleiß" auszugehen. Bei meinen 14.000 km ist die Argumentation schon schwieriger, bei 33.000 und 48.000 km wird sich Triumph auf "normalen Verschleiß" berufen können. Denke ich. Gruß, Michael
  15. Moin, nun ist das Thema ja auch schon geklärt, alles ganz normal. Aber nur mal so als Gedanke: Eine Kupplung, die im letzten Gang bei gleichmäßigen 100 km/h permanent durchrutscht, die hätte sich ja beim Hochbeschleunigen in den unteren Gängen schon längst bemerkbar gemacht. Und würde dann wohl nicht langsam, sondern ziemlich schnell den restlichen Geist aufgeben. Oder? Gruß, Michael
×
×
  • Create New...