Jump to content

Am 23.03.2019 ist das Forum aus Protest gegen Artikel 13 für einen Tag Offline.

optimus

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    419
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    4

optimus gewann am 19.Februar

optimus hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

68 "Gefällt mir" erhalten

Über optimus

  • Rang
    Aktiver User
  • Geburtstag 24.12.1967

Profilinformationen

  • Ich fahre
    R 1200 GS Triple Black
  • und
    Triumph Thruxton 900 EFI
  • Fahrweise
    eckig
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    D-23628
  • Interessen
    Kommt auf das Wetter und die Stimmung an

Letzte Besucher des Profils

3.629 Profilaufrufe
  1. optimus

    Sie ist wieder da

    Mutig, Udo. So in etwa hatte ich es auch gesehen. Es gibt da auf Netflix noch eine Reportage „Morgen woanders“. Die klingt in Bezug auf die Finanzierung deutlich realistischer. Auch was den Reiseverlauf so angeht. Oder auch das Pärchen, welches auf der Pan-Americana von Anchorage losgefahren ist. Valle hatte die auch interviewt. Ich glaube auch, dass es ohne Team nicht geht. Selbst wenn es nur Mama am heimischen PC ist, die Übernachtungen und/oder Flüge bucht, oder neue Telefone besorgt, oder Passangelegenheiten klärt, Zugtickets besorgt etc. Ich erlebe das gerade mit. Auf Instagram, nem Blog oder wo auch immer wird dann geteilt. Und der Wettbewerb unter den Reisenden abgehalten. Das Team im Hintergrund sieht keiner und wird nicht erwähnt. Ich sehe es auch wie du, Udo, es wäre trotzdem eine Leistung und es lohnt sich darüber zu berichten. Dabei sind rote Kleider oder blaue BMW‘s nur Wiedererkennnungsfaktoren, die eventuell einen weiteren Rahmen bieten. Bei zwei meiner Bekannten war es ein grünes Fahrrad. Wen es interessiert: https://luisarische.blog/2019/03/07/zwischen-zweifeln-und-regen-ertrinkend-durch-patagonien/
  2. optimus

    Sie ist wieder da

    Ich wollte erst die Augen verdrehen, nach dem Motto: schooooooon wieder Eine. Was meine ich damit? Naja, ich habe das Gefühl, dass alle Welt die publizierten Reiseschnipsel und das Berichtete derart glorifizieren, dass nichts anderes mehr Bestand hat. [Anm d. Red.: Ich bin beruflich international und so viel unterwegs, dass ich längst vergesssen habe, wo ich überall gewesen bin. Und das meine ich keines Falls angeberisch, da ich deshalb oft nicht zuhause war und die falschen Prioritäten gesetzt habe. Darüber hinaus habe ich in meinem direkten Umfeld jemanden, der seit knapp zwei Jahren mit dem Fahrrad um die Welt reist.] Und dennoch habe ich das Interview gelesen. Und ich muss sagen: Tippitoppi. Klingt sehr aufgeräumt. Und selbstreflektiert.
  3. Gebongt. Ich stehe auf die einfachen Sachen. Das Softeis in Rauen ist für mich ein Muss. Und das Foto. Arm in Arm. Das soll so schwer nicht sein.
  4. Ich kann ja gar nicht fahren. Deshalb habe ich ja ne GS. Und Rücken habe ich auch. Aber sollte ich mal wieder in der Nähe sein, dann lade ich dich auf ein Eis nach Rauen ein und wir erzählen uns tolle Geschichten.
  5. Die brauchst du auf den holprigen Straßen um den Scharmützelsee auch Besonders zwischen Saarow und Wendisch Rietz Und besser? Wirklich? Deine 800Xcx soll besser sein als ne TS 150?
  6. Aber Uwe, wirf doch dein Leben nicht so weg. Behalte die Triumph. Ich denke nicht, dass die gefahrene Motorradmarke einen Einfluss auf den Intellekt hat. Aber das dachtest du bestimmt auch selbst nicht, oder?
  7. Das war jetzt ne rhethorische Frage, oder? Keine Rechtfertigung. Im Leben nicht. Oder wolltest du mich aus Prinzip falsch verstehen?
  8. Ich denke hier ist alles entspannt. Und es gibt auch keine Winterdepression. Jedenfalls nicht bei mir. Gefahren bin ich auch. Ich habe lediglich versucht, mal eine andere Sichtweise ins Spiel zu bringen. Dabei ging es mir im Wesentlichen um zwei Themen: Innovation, neuen Quatsch, den eh niemand braucht und man nur ein Kerl ist, wenn man ohne auskommt und oberflächliche Bewertungen von Käufergruppen, Besitzern oder Verfechtern von Dingen, die man selbst nicht hat. Zum ersten Punkt. Es kann ja jeder selbst sehen, was und wieviel er aus der Werbung oder den allgemeinen Angeboten aus dem Markt entnimmt. Ich verzweifle ja schon beim Kauf von Katzenfutter (was wohl der Grund ist, warum ich mir ein solches Viech nicht in die Hütte hole). Es ist doch schier unglaublich, welche Vielfalt es da für "Sauce Lovers" zum Beispiel gibt. Aber am Ende ist es mir vollkommen egal, da ich mich mit diesem Thema nicht auseinandersetzen muss. Ob der Markt/Mensch oder auch die Katze das jetzt brauchen? Ich weiß nicht so genau. Zumindest habe ich keine Variante "Mäuse mit frischen Kräutern" gefunden. Es scheint also "wider die Natur" zu sein. Und dennoch sind die Supermarktregale gefüllt und der geneigte Verbraucher schleppt seine Kohle zuerst dem Marktbetreiber und dann dem haarigen Vieh hinterher. Aber. Wer gegen Vielfalt und/oder Innovation ist, kann ja demnächst wieder zum Fluss gehen und seine Wäsche dort waschen. Ein TFT-Display am Moppett, ich komme ohne aus. Meine Luise hat keins. Es ist aber wahrscheinlich leider geil. Ein Headset, eine Airbagweste, ABS, Klapphelm, oder was auch immer. Es ging immer ohne. Zumindest, wenn ich mich daran erinnere, wie ich mit meiner MZ TS150 stolz wie Nachbar`s Lumpi den wilden Max gemacht habe. Und würde ich meine Luise jetzt gegen die Emme eintauschen? Nee. Höchstens noch eine dazu. Aber was für ein Blödsinn sich noch mehr von diesen CO2-fußabdruckvergrößernden Dingern in die Garage zu stellen, die eh kein Mensch in Mitteleuropa zur Fortbewegung wirklich braucht. Wir Motorradfahrer gehören zu einer Randgruppe, die in vielen Fällen, egal welche Marke, welches Modell, welches Alter so oder so jede Menge Kohle verschwendet. Und weil wir das alle tun, sind solche "randgruppenspalterischen" Artikel für mich nur Blödsinn. Gut, dass ich dafür nicht auch noch Geld ausgebe. Zum zweiten Punkt. Mag ja sein, dass ein SUV vor der Ganztagsschule zwei Parkplätze in Anspruch nimmt. Damit ist Ärger natürlich vorprogrammiert. Aber die aller wenigsten Menschen, die mir morgens in ihren Dosen begegnen, sitzen in einem zweisitzigen, platzsparenden, solarbetriebenen Kabinenroller. Ich würde mal behaupten, dass weit über 95% aller motorisierten Individualisten, denen ich morgens so begegne, 4 Mal mehr Sitzplätze durch die Gegend kutschieren, als sie eigentlich brauchen. Warum also nicht noch eins oben drauf setzen? Weil es gegen den Mainstream geht? Weil es aus ökologischen und sozialen Gründen Blödsinn ist? Ob ich mir so ein Dingen auf die Auffahrt hole oder nicht, kann ich doch ganz alleine selbst entscheiden (siehe ersten Punkt). Und wenn ich damit ganz wild, dafür aber allradgetrieben und luftgefedert den Bordstein an der Ganztagsschule einfach hochstürze, dann kann ich das doch einfach toll finden. Solange es einen Markt, gerechtfertigt oder nicht, dafür gibt, soll doch jeder machen, wonach ihm ist. Ob ich nun mit der GS durch den Schotter oder den Lehm über die Karparten ballere oder sie mir einfach am Wochenende auf die Terrasse hole, um die Fliegen von gestern abzuwischen, kann doch allen anderen eigentlich vollkommen egal sein. Bin ich nur ein Mann/Mensch, wenn ich sie lehmverkrustet am Bordstein stehen lasse? Na wenn schon. Ich freue mich trotzdem an ihr. Auch, wenn es den anderen nicht gefällt. Also. Ob jetzt in der "MOTORRAD" oder auch sonst so im Leben. Etwas mehr Gelassenheit, Akzeptanz. Und Äußerungen zur Sache. Oder meinetwegen auch eine Meinung, zur Sache und zum Sachverhalt. In Bezug auf unser liebstes (?) Hobby: eine Stigmatisierung von Käufer-, Fahrer-, Besitzergruppen zeugt meiner Meinung nach lediglich von kleingeistigem Schrebergartentum. "Was ich nicht habe, braucht niemand. Was der andere hat ist doof und vollkommen überflüssig." In diesem Sinne. Eine schöne Woche. Euer Optimus https://www.youtube.com/watch?v=AaQcnnM2a70
  9. Genau. Du bist auf zack. Muss man dir lassen. Und vor allen Dingen MEINS und nicht DEINS.
  10. Also. In Bezug auf die Geländefahrten und die Geländetauglichkeit dieser großen Dinger stimme ich eher zu. Ohne, dass ich auf Erfahrung zurück greifen kann. Denn meine Luise, R1200GS Triple Black, hat kein Gelände gesehen, wird sie auch nicht. Dafür ist sie mir zu schade. Mir ist egal, was wer darüber denkt, ob ich ein Protzer, oder ein „Schneller-Höher-Weiter-Fahrer“ bin. Ich hatte vorher nie eine BMW, bin Luise nichtmal Probe gefahren, sondern habe sie einfach gekauft, weil ich sie geil finde. Und jetzt fährt das Ding auch noch super und lässt sich auch auf der Landstraße super flink und wieselartig bewegen. Wer etwas anderes sagt, ist sie noch nicht gefahren. Ansonsten halte ich die ganze Beschreibung der Fahrer dieser überspezifizierten, im Grunde nutzlosen, neiderzeugenden Platzfresser, für infantiles, maximal pubertäres Testosterongelaber. Ich fahre neben der GS auch ne Thruxton 900 EFi, einen C220D, ein Cube Carbon-MTB und ein Moser Carbon-Rennrad. Je nach Fahruntersatz gehöre ich damit der einen oder auch der anderen Spezies, Ziel- oder verhassten Gruppe an. Püüüüüüü. Mir doch egal. Gruß und schönen Sonntag Euch allen. Euer Optimus
  11. Najaaaaaa. So wild warst du dann ja doch nicht, wenn nur ein Monat dabei raus kommt. Meine Luise bin ich wegen ähnlichem Vergehen, nur eben deutlich wilder, dafür auch peinlicher, im August 2018 zuletzt geritten. Ich hoffe auf das Wochenende. Hier sind 10-12°C angesagt. Regen gab es genug. Das Salznsollte weitestgehend weggespült sein.
  12. Ist das vielleicht ein Stück einer Gepäckspinne oder eines Spanngurtes?
  13. Haste nen Kugelschreiber oder irgendeinen anderen Stift kaputt gemacht?
  14. Das will ich nicht verpassen. Ich wünsche euch allen ein gesundes neues Jahr. Bleibt gesund. Reißt viele lässige Kilometer ab. Aber immer daran denken: Erst anhalten, dann absteigen. Gruß Euer Optimus
  15. ...... einen elektrischen Zigarettenanzünder?
×
×
  • Neu erstellen...