Jump to content
Hello World!

chrisXC

User
  • Content Count

    12
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 "Gefällt mir" erhalten

About chrisXC

  • Rank
    Einsteiger

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger Explorer XC
  • Fahrweise
    zügig und am liebsten Kurven
  • Geschlecht
    Je nach Aussentemperatur.
  • Wohnbereich
    A-24xx

Recent Profile Visitors

459 profile views
  1. Hallo Leute hätte mal eine Frage! Ist beim Wilbers-Federbein +15mm höher, beim Haupt- od. Seitenständer was zu tun? Gummipuffer,....... Danke, Chris
  2. Hallo Andi, Bauer und Harm (auch in dieser Reihenfolge) Original-Bezug lässt sich wieder verwenden! (von Tempur-Schaumstoffeinlage kann ich abraten! Passt sich zwar am Popo an und ist im ersten Moment super bequem, sitzt sich aber durch und wird mit Sitzdauer immer härter!) Prinzipiell kann man sagen, je mehr Gewicht desto härter der Schaumstoff! (Ideal wäre der Unterbau relativ hart und darüber weichere Schicht...beides natürlich am Hintern angepasst!) http://www.autosattler.at/ http://www.autosattlerei-harm.at/start.html
  3. Hallo Ceri, ich bin mir dessen bewusst, dass dies kein optimales Ergebnis werden kann. Vielleicht nicht optimal, aber gut würde schon reichen. Wäre bei den 100€ also die Sparvariante. Hatte mal vor 2 Jahren (anderes Motorrad) bei FR angefragt und der Preis lag ebenfalls über €300,-. (Damals war die Preisdifferenz zum neuen 640er mit Hydraulischer-Vorspannung bei €150,-) Wilbers selbst hat keine passende Feder, möchte also ein neues verkaufen. Es stellt sich sowieso die Frage, was ist denn notwendig. Von der Überlegung und Daten her, wäre das 641er zu bevorzugen. (einstellbare Druck + Zugstufe) Andererseits schwärmen hier einige von Wesa-X, welches ein 640er mit elektrischer Zugstufeneinstellung sein dürfte. Nun ja, hier ist guter Rat wohl teuer. Gruß Chris
  4. Hallo, habe hier schon einiges Wilbers, etc gelesen. Ich selbst habe die Gabel bei Wilbers zur Überholung gehabt und bin von deren Arbeit überzeugt. Nun will ich den Federbein an den Kragen (zum Entsorgen finde ich es aber zu schade) Meine persönliche Einschätzung des original Federbeins sieht folgendermaßen aus. Feder für 2 Pesonenbetrieb + Gepäck (220kg) = zu weich Druckstufe liegt auf der harten Seite Zugstufe ist einstellbar Theoretisch müsste also für die schweren Zeitgenossen (mich 110kg+) ein Federwechsel (Hyperpro) also ausreichend sein? Dies wäre also eine Modifikation für kleines Geld, wobei die €100,- wenn's nicht funktioniert rausgeschmissen und besser investiert wären. Ich selbst hatte mal eine derartige Modifikation an einer TDM900 und war damit recht zufrieden. Hat vielleicht einer von Euch bereits Erfahrungswerte? Danke, Chris
  5. Hallo, finde den Anschluss an der Hupe nicht schlecht. Findest hier im Forum = einfach + schnell ! Gruß Chris
  6. Hallo, habe mal die Speichen vorne und hinten pingelig kontrolliert! Mit dem Ergebnis dass ca. 1/3 lockerer als die Anderen sind. Klingen auch unterschiedlich Würde es Euch ebenfalls empfehlen die Speichen zu kontrollieren. Habe den Verdacht, dass vieles wie z.B Lenkerschlagen, etc. möglicherweise mit den Speichen zusammenhängt. Gruß Chris
  7. Update: nach nur 1000km ist nun vorne eine Speiche locker! Dort geht's jetzt weiter! http://www.tigerhome.de/index.php?showtopic=24409 Gruß Chris
  8. Hallo, nun hat es mich wieder erwischt! Nach bereits einen Felgentausch vorne und hinten (beide hatten Seiten- u. Höhenschlag) ist nun vorne eine Speiche locker (wackelt). Mein Freundlicher hat mich direkt zum Speichenprofi verwiesen (Garantie-Rechnung geht an Triumph): SProfi tätigte folgende Aussage: Sch....ß Felgen, am Besten nur die eine nachziehen (da Rest in Toleranz). Er meinte auch,.. wenn er mehr macht, dann macht er es unter Umständen schlimmer. Interessant fand ich aber folgende Aussage. BMW kontert die Speichen mit einer kleinen Wurmschraube (Gewindestift) damit sich die Speichen nicht lockern. Fand die Idee nicht schlecht und wäre einen Versuch wert gewesen. Aber es scheiterte an der Schraubengröße M4,5mm! Habt ihr eine Ahnung wo man die Schraubengröße beziehen kann? Gruß Chris
  9. Hallo, hier ein kurzes Update nach Besuch beim Freundlichen! Die Hinterradfelge kommt neu (Seitenschlag außerhalb der Toleranz). Kurz Info: Lenkerflattern hatte ich ebenfalls, war mit dem Tausch der Vorderradfelge behoben (hatte ebenfalls starken Seitenschlag). Es dürfte also vieles mit den Speichenfelgen zusammenhängen (gebe daher nicht explizit den EXP die Schuld) Gruß Chris
  10. Ja ist eine XC mit Speichen und EXP! Die Hinterradfelge hat auch einen leichten Seitenschlag und möglicherweise auch Höhenschlag (ist zwar merklich da, kann aber noch in der Toleranz liegen). (bei meiner GS hatte das Hinterrad ebenfalls geiert und habe es beim Fahren nicht bemerkt !). Ich muss wegen der Seitenständerrückholaktion sowieso zum Händler, werde Ihn bei der Gelegenheit darauf ansprechen.
  11. Hallo Wolfgang, danke für Deine schnelle Antwort. Ich denke das EXP Problem würde wohl eher nur das Vorderrad betreffen. Du musst es Dir eher so vorstellen, als ob man vom 3 Zylinder auf einen 1 Zylinder bei 160km/h wechselt! P.S. hab aber leider den Reifen oben. Gruß Chris
  12. Hallo Leute, erstmal ein freundliches Servus! Ich bin ebenfalls neu im Tigerclub und war bisher hier immer nur passiv unterwegs. Da sich langsam das Einfahren zu Ende neigt und ich in höherer Gefilde stoße , habe ich folgendes bemerkt! Bei (ab) ca. 160km/h treten im 6ten Gang erhöhte Vibrationen (Tiger fängt zu vibrieren an) auf. Den Motor schließe ich aber aus, da dieser beim Hochdrehen (Beschleunigen) ruhig bleibt. Tippe hier eher auf Kardan oder Radunwucht ? Habt Ihr ebenfalls die Vibrationen (ganzes Motorrad vibriert)? (d.h. bis ca.160km/h ist Ruhe und darüber beginnt es relativ stark zu vibrieren) Danke Chris
×
×
  • Create New...