Jump to content
Hello World!

berndwohltmann

Supporter
  • Content Count

    129
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

berndwohltmann last won the day on July 28 2016

berndwohltmann had the most liked content!

Community Reputation

44 "Gefällt mir" erhalten

About berndwohltmann

  • Rank
    networker
  • Birthday November 24

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 800XCx
  • und
    Speed Triple
  • Fahrweise
    Touren
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    D-27211
  • Interessen
    Netzwerke

Recent Profile Visitors

1,407 profile views
  1. Moin zusammen, ich könnte den Termin jetzt doch einrichten und freue mich schon wieder auf euch. Endlich wieder ganz normale Triumph Tiger Menschen....
  2. Und noch ein Nordlicht: 1./2. Stefan (Guenzi) mit Bärbel - DZ im Löffler 3. Ralph (Zausel) - EZ im Löffler 4./5.Michaela (arbeitstiger) und Christian (greinsen) DZ Löffler 6./7. Petra mit Gerhard (silber Rider ) - DZ in Lindenhardt ...... Petra will das so 8./9. Yvonne und Michael (Tron) - DZ im Löffler 10./11. Marion und Erhard (ewc1111) - DZ im Stöckel (weils so schään war) 12. Mike (Tiger-Fan) - EZ im Löffler gebucht 13. Joachim (joe3l) - Löffler 14. Luke 1EZ Stöckel 15./16. Otto und Angel - DZ beim Stöckel 17. Gabi (Motobiene) braucht dringend zwecks Erholung am Busen der Natur wieder ein EZ in Lindenhardt 18. Bernd (wumi) ein EZ beim Meister Hartmann 19. Christoph , EZ Löffler, evtl. DZ mit Gattin 20./ 21. Mike (MacIntyre) mit Jane - (DZ Stöckel) 22 Jörg (Hugo) - EZ im Löffler 23. Chris (DonMauzo) - EZ im Löffler 24./25 Peter (TigerP57) und Elke mit BMW R 1200 R /DZ im Stöckel vom03.05. - 06.05.2019) 25./27. Birgit (RubberDuc) u. Joachim (nix) DZ im Löffler 28./29. Petra und Hubi DZ Stöckel 30. Tiger3nte DZ im Löffler 31. Leo DZ im Löffler 32./33. Tabea und Basti (im Schlepptau von joe3l) - Löffler 34. Bernd (networker) EZ Löffler
  3. Moin Fraunz, das wird bestimmt spaßig. Wir wollen diesen September den südlichen Balkan erfahren. Am Marokkobericht DesertRun 2017 arbeite ich gerade.
  4. Moin in die Runde, wir sind in 2018 wieder mit unseren Triumphs ein wenig durch die Gegend gefahren. Ziel diesmal: Der Bakan. Zeitrahmen: 2 Wochen - mit den Wochenende am Rand Der komplette Reisebericht ist auf unserem RAT-Pack Forum komplett vorhanden - hier stelle ich Ihn Stückweise ein - dauert immer ein wenig das umzuarbeiten. Kompletter Bericht: https://www.ratpack-syke.de/index.php/touren/tourenberichte/balkanrun-2017 WildRats BalkanRun 2018 Das Motto der WildRats: "Nach der Reise" ist "Vor der Reise." Nach Marokko DesertRun 2017 folgt BalkanRun 2018. Nach dem Marokko DesertRun 2017 wurde erst recht spät in 2018 der Entschluss gefasst, das wir im Rahmen unseres Langzeitprojektes zur Dehnung der Komfortzone in Richtung STANs und Mongolei in diesem Jahr nach Albanien fahren. Die Tourenplanung fing erst im Juli 2018 mit dem Sammeln von Informationen an. Wir sind zwar noch immer keine Endurofahrer - aber Schotter ist definitiv unser Ziel. Eine erste Informationsquelle war für mich das Mimoto Reiseforum - dort gab es schon eine Reihe von Reiseberichten über Albanien und die TET (TransEuroTrail). Hier war insbesondere der Reisebericht von Klauston und Wolf sehr lesenswert und informativ. Eine Anfrage im Forum ergab außerdem eine Reihe von Lokationen die einen Besuch wert sein sollen. Eine weitere Idee war eine Schottertour in den Norden Griechenlands auf Basis der Touratech ACT Tracks. Die TET und die ACT Tracks haben wir als Grundlage für unsere Planung genommen. Nach mehreren Diskussionen über den möglichen Zeitrahmen von 18 Tagen und den Ablauf stand unser Plan: Wir fahren zügig in den Norden von Albanien und starten mit der TET Runde. Dann geht es auf Grundlage der TET von Süd nach Nord langsam zurück in die Heimat. Wenn uns die Zeit ausgeht - oder die Strecke zu schwierig ist - dann wechseln wir auf Asphalt. Die Tour sollte mit einem Highlight starten: Treffen mit Klauston und Wolf in Wien, um Infos aus erster Hand zu erhalten. Als Krönung der Perfektion - Klauston direkt nach seiner aktuellen Mongolei/Pamir Tour zu treffen und einen ersten Bericht über die aktuelle Reise zu erhalten. Aufgrund der späten Planung waren wir diesmal nur zu dritt: Klaus mit seiner Thruxton Jörg mit seiner Scrambler Bernd mit seinem Tiger 800 Aufgrund kurzfristiger Termine in der Familie konnten wir nicht wie geplant am Freitag den 21.9.2018 - sondern erst am Samstagnachmittag losfahren. Der Plan war am Samstag bis kurz nach Dresden zu kommen - und dann am Sonntagnachmittag in Wien zu sein. Grillen bei Klauston. Aber hier machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung - den ganzen Sonntag sollte es auf unserer Strecke regnen. So haben wir am Samstag gegen 22:00 Uhr kurz bei Klauston angerufen und vorsichtig gefragt ob wir auch mitten in der Nacht ankommen können. Antwort von Klaus - kein Problem - Bier steht kalt - Gästebetten sind frei. DAS ist Gastfreundschaft - Hammer. Komplett trocken sind wir dann gegen 3:30 Uhr in der Früh bei Klauston und Gerelee eingetroffen. Das Bier hat nach der Tour einfach genial geschmeckt. Die Nacht war recht kurz - aber das Frühstück das Gerelee uns am Sonntagmorgen - so gegen 12:00 Uhr zubereitet hat war sehr, sehr lecker. Der Sonntag hat dann all unsere Erwartungen übertroffen. Klauston hat uns von seiner letzten Reise über Russland in die Mongolei und über die STANs wieder zurück erzählt. Das ganz garniert mit tollen Fotos und seinen Erzählungen - unbezahlbar. Am Abend ist auch noch ein Kollege von Klaus und Wolf zum Grillen vorbeigekommen - ein toller Abend. Am Montag wurden unsere Motorräder von Gerelee noch für die Reise gesegnet - dann ging es los in Richtung Albanien. Unser Tagesziel: Soweit wie möglich durch Serbien kommen, damit wir mit einer Übernachtung in Albanien ankommen. Die Fahrt war jetzt nicht so richtig spannend, aber die Kilometer müssen gefahren werden - sonst kommen wir nicht an. Am Abend haben wir über booking.com ein B&B gebucht. Dort haben wir eine Empfehlung für ein Restaurant zum Abendessen bekommen und dort lecker gegessen. Hier hatten wir unsere erste positive Erfahrung mit Fremden auf unserer Reise. Das Restaurant hatte kein WLAN - und am Nachbartisch hat sofort einer der Gäste den Hotspot in seinem Handy für uns aktiviert - so dass wir unseren medialen Verpflichtungen als moderne Motorradnomaden nachkommen konnten. Am nächsten Morgen ging es gegen 9:00 Uhr los in Richtung Albanien. Auch heute standen durch Serbien erst Autobahn - und dann Landstraße in Richtung Kosovo auf dem Plan. Hier erlebten wir dann die erste Überraschung unserer Reise - unsere Grüne Versicherungskarte gilt im Kosovo nicht - wir müssen für 15€ eine extra Versicherung für 10 Tage kaufen. Sonst dürfen wir nicht rein. Nach der Grenze gab es dann eine weitere Überraschung. Nach den mittelmäßigen Landstraßen in Serbien in Richtung Kosovo, sind die Straßen nach der Grenze sehr viel besser. Die Autobahnen fast perfekt. Und als Währung gilt wieder der Euro. Das Panorama bei der Fahrt durch die Berge war einfach unglaublich. Durch die Berge ging es dann in Richtung Küste. Hier sind wir recht zügig unterwegs gewesen - und wurden auch prompt von der Polizei angehalten. Wir haben zwar nicht genau verstanden was wir falsch gemacht haben sollen - sind aber ohne Bussgeld davongekommen. Danach sind wir dann ein wenig vorsichtiger weitergefahren. An der Küste entlang in Richtung Shkoder ist es recht windig und dunkel geworden. Gegen 20:00 Uhr sind wir dann, in dem von Klauston empfohlenen Hotel, angekommen und haben unser Killschalterpils genossen. Was für ein toller Beginn der Reise in Albanien. Teth - kann losgehen - wir sind da. Und wie immer der Film zum Buch - Anreise BalkanRun:
  5. Wow - cooles Projekt. Das interssiert mich auch. Freue mich wenn Du weiter darüber berichtest.
  6. Mit einer 350 Enfield durch Nepal Sven Achtermann berichtet von der Reise durch Nepal Ende 2017. Von Katmandu ging es mit einer 350 Enfield Bullet in die Berge in Richtung Pokhara und Lumbini. Mit seiner Tochter als Beifahrerin erleben die Beiden abwechslungsreiche Geschichten vom Reisealltag auf den Straßen, Dörfern und Städten in Nepal Bleibende Erinnerungen prägen das Bild der gemeinsamen Reise. SAMSTAG 26.1.2019 - 18 Uhr Doppelpack-Werkstatt Konsul-Smidt-Straße 26 Schuppen 1 28217 Bremen Eintritt: freiwillige Spende Wegen begrenzter Teilnehmerzahl bitte unbedingt Reservierung unter: event@ratpack-syke.de
  7. Moin, Ha - auf den ersten Blick ein „Was die Welt nicht braucht“. Aber wenn man einen Moment darüber nachdenke - SUPER Idee. Jetzt müsste nur der zweite Koffer auch noch gleichzeitg dran passen.... Mann kann natürlich zwei mal gehen...
  8. Moin in die Runde, ich habe da eine ganz einfache Sichtweise. ich habe mich gefreut das Speedy und Tiger eine tolles Lob eingefahren habem. Da bin ich ganz simpel gestrickt..... Ich wunsch euch allen Morgen schönes Wetter zu biken.....
  9. Moin, das bringt mich dazu, das ich für diese Saison dann noch die notwendigen Ersatzsspeichen bestellen. Danke für das Erinnern.
  10. @Guenzi - ich möchte gerne das Bild von uns allen mit den Händen oben in guter Auflösung für mein Archiv - Danke.
  11. Moin und in die Runde, ich habe es ohne Autobahn nur auf Landstrassen wieder in den Norden der Republik geschafft. Das war ein hammergeniales Wochende mit euch Allen. Perfektes Wetter, perfekte Kurven und tolle Gespräche. En großes Lob an die Organisatoren und die Tourguides. Ich freue mich schon darauf euch alle im kommenden Jahr wieder zu sehen. Habt eine tolle Session, bleibt gesund und schreibt fleissig..... Und falls einer in den Norden in die Nähe von Bremen kommt - wir haben ein Gästezimmer und immer reichlich Essen und Trinken
  12. Moin Jungs und Mädels, so - jetzt ist es ebdlich soweit. Wetter passt. Motorrad steht schon ungeduldig wartend im Schuppen. Kurz frühstücken und dann geht es los an ein andere Ende der Republik. Bis gleich..... freue mich schon auf euch. Grüße aus den sonnigen Norden der Republik.
  13. Moin in die Runde, da habe ich schon im Oktober 2017 ein Zimmer reserviert - und ganz vergessen mich hier einzutragen - mea culpa.... ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 1. Stefan (Guenzi) - DZ im Löffler mit Zausel 2. Ralph (Zausel) - DZ im Löffler mit Guenzi 3. Jörg (Hugo) - EZ im Löffler 4. Joachim (joe3l) - EZ Löffler 5./6. Yvonne & Tron - DZ Löffler 7. Flo (Bonnie) - EZ Löffler 8. Marc (FrankenTiger) - EZ Löffler 9. Gerhard (Silver Rider) Doppelzimmer mit Petra, in Lindenhardt beim Kürzdörfer 10. Petra (Frau von Silver Rider ) 11. Joachim (Mittelfrankentiger) DZ beim Löffler 12. Erika (Frankenkatze) DZ beim Löffler 13./14. Ludwig (Luke) & Carsten (Lukes Freund) - DZ Löffler 15. Olli (Bumo) - EZ beim Löffler 16./17. Rainer (Wavemaster) & Heike - DZ beim Löffler nun EZ beim Löffler 18. Evelyn (Frau von S-Locke) 19. Friedrich ( SIlberlocke) DZ Stöckel 20.+21. Michaela + Christian (Arbeitstieger + greinsen) DZ beim Löffler 22.+23. Mike (MacIntyre) mit Jane - DZ Stöckel 24. Klaus (Gsiberger) - DZ im Löffler mit Ursula STORNO 25. Ursula (Frau von Gsi) - DZ im Löffler mit Klaus STORNO 26./27. Petra und Hubi (Doppelzimmer Stöckel) 28. Carsten ( schwatter) EZ Löffler 29. /30. Angel und Otto, DZ bei Fam. Kürzendörfer 31. Axel (TDM-Thor) - EZ Stöckel 32. Ingrid ( Dividame) DZ Löffler 33. Steffen (Beryll) EZ Stöckel 34. Toralf (Hainleitetiger) EZ Stöckel 35./36. Uwe (USniederfr) und Silvia DZ Stöckel 37. Gabi ( Kumpel von Gerhard u. Petra ) bei Kurzdörfer 38. 39. Peter Haas (Freund von FrankenTiger) EZ Stöckel 40. Peter (TigerP57) im Stöckel 41. Rummy - bei Fam. Hartmann 42. Uwe (uwe850) - Dz im Stöckl 43. Erhard (ewc1111) und Marion DZ im Stöckl (heute Bestätigung bekommen ;-)) 44. Marion - Frau von Erhard 45./46. Michael (Q-Tip) und Conny (Grinsekatze) - DZ Stöckel 47./48. Tabea und Basti (Anhang von Nr. 4) - Löffler 49. Roland (Baroda) - EZ Löffler 50. Bernd (networker) - EZ Stöckel
  14. Moin in die Runde, eine Zusammenfassung der Reise: - Erg Chebbi ( Merzouga) - Sahara Sky(52Tage bis Timbuktu) - Tizzi n Tazzert Pass - Todra Schlucht / Dades Tal Tagebuchform kommt später.
  15. Moin in die Runde, Die langen, dunklen und nassen Tage zwischen den Jahren haben Zeit gelassen die ca. 1TByte an Videos und Photos des Teams durchzusehen und vorzusortieren. Das vorgeschnittene Rohmaterial wird wohl für 2-3h Film in Tagebuchform gut sein - es gibt eine Menge zu erzählen und zu zeigen. Ich habe aber als erstes eine Übersicht über die Kernelemente der Reise zusammengestellt und in einem 20 minütigen Film verarbeitet. - Die Fahrt duch die Wüste aus einem anderen Blickwinkel - Die Fahrt über den Tizzi n Tazzert Pass - Todra Schlucht und Dades Tal - insbesondere die Schotterstrecke dazwischen - Die fast 3000m hohen Pass am Ende des Dades Tal Und es gibt noch einiges mehr zu Erzählen. Dies werde ich in folgenden Filmen über die einzelnen Reisetage mit mehr Details nachholen. Zusätzlich habe ich mich an Audio Kommentare herangetraut. Das ist zwar noch nicht ganz so wie ich es mir vorstelle - ist aber auf jeden Fall ein guter Schritt. Aber jede Reise hat ihre Kernelemente. Hier ist die des DesertRun 2017 - Licht und Schatten
×
×
  • Create New...