Jump to content

Am 23.03.2019 ist das Forum aus Protest gegen Artikel 13 für einen Tag Offline.

Thomaschek

Supporter
  • Gesamte Inhalte

    185
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    6

Thomaschek gewann am 28.Mai 2018

Thomaschek hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

75 "Gefällt mir" erhalten

Über Thomaschek

  • Rang
    Beteiligt sich

Profilinformationen

  • Ich fahre
    TEx
  • Fahrweise
    sicher

Letzte Besucher des Profils

822 Profilaufrufe
  1. So, die Antwort von Triumph kam prompt, wenig Information aber doch vielsagend:
  2. Ich für meinen Teil finde es nicht gut, dass Triumph sich zu diesem Thema überhaupt nicht äußert. Das erinnert mich an 🙈🙉🙊. Es müsste doch im Hinblick auf Kundenbindung und Markenschutz ein Interesse da sein, die Kunden zu beruhigen und bei der Stange zu halten. Aber WEB-Seite, Newsletter ... = Fehlanzeige. Gleiches hat T auch zum Thema „Falsche Leistungsangaben“ (anderer Thread hier im Forum) auch praktiziert. Oder kennt jemand offizielle Aussagen? Vielleicht schreibt ich an Hr. Bonsels mal ne Mail.
  3. .... und es kostet keine vielleicht 5 Riesen wenn man doch mal ein Schlammloch unterschätzt hat!!! Bin auch schon durch Gelände gefahren und dabei riesig ins Schwitzen gekommen, unsicher ob wegen dem Gewicht der Dicken oder aus Angst vor dem Schaden bei einem Bodenkontakt.😰
  4. Ja, denn mit den Ländern gibt es Handels- und Zollabkommen, mit GB im Fall eines No-Deal-Brexit aber zunächst nicht. Ich glaube auch nicht, das T seine Modelle noch teurer verkaufen kann. Die Preise sind eher jetzt schon am oberen Ende des möglichen. Nach einem Brexit werden sich mit der Zeit sicher Lösungen finden, das T zu wettbewerbsfähigen Preisen in die EU liefert. Ich hoffe nur, dass die Händler die Zeit, die bis dahin möglicherweise vergeht, überstehen können und wollen. Denn am Ende des Tages ist auch das Händlernetz mitentscheidend für die Zukunft von T. Leider sind hier zumindest in Deutschland nicht mehr viele „Überkapazitäten“ vorhanden. Richtig. Das heißt aber auch, das die Händler die Suppe auszulöffeln haben. Wie es auch immer kommen mag, in 2 Monaten wissen wir Bescheid - oder auch nicht.
  5. Hat da T bei der Hechpartie von der Duc Diavel kopiert? Egal, sieht echt super aus!
  6. Hallo Werner, verstehe das Problem nicht, aber egal: Du bist der Chef im Ring. Wen es interessiert und um das Thema „abzuschließen“: Die Gefahr besteht, dass Triumph, als Hersteller zumindest nach Umsatz und Marktanteilen beurteilt gegenüber der Konkurenz ohnehin in schwerem Fahrwasser, durch einen Brexit womöglich in echte Schwierigkeiten geraten könnte. Vielleicht hat T aber auch einen Plan B? Wie auch immer, Ersatzteilversorgung usw. wird wohl sicher sein, also fahr ich meine TEX weiter, auch auf die Gefahr hin, das die künftige Entwicklung des Wertverlusts genauso unkalkulierbar ist. Für eine Neuinvestition ist mir die Lage aber momentan zu unsicher. Sorry T und supersorry an meinen lieben 😁.
  7. Ich bemerke, die übergroße Mehrheit sieht den Brexit optimistisch — ich würde das auch sehr gern. Aber die Hoffnung: „die Wirtschaft wird es schon richten“ ist zwar weit verbreitet, mir aber nicht genug. Denn wenn „die Wirtschaft“ hier das Heft des Handelns in den Händen hielte, es gäbe doch gar keinen Brexit. Meine Befürchtung ist daher, wenn der Nationalismus und alte Großmachtsfantasien der Brexitiers, gepaart mit der EU als UniversalSündenbock für alles Unheil auf der Insel, weiter das Meinungsbild in GB bestimmen, glaube ich nicht, dass die Wirtschaft Handlungsspielräume für Vernunftsentscheidungen findet. Ich bin in der DDR groß geworden und habe davon behalten, wenn Dummheit an die Macht kommt, hält sie auch gern lang daran fest. Die Wirtschaft geht dann ins Ausland oder den sprichwörtlichen Bach hinunter.
  8. Hallo Zusammen, eigentlich hatte ich vor, in diesem oder im kommendem Jahr meine geliebte TEX in eine Tiger1200 zu wandeln. Aber die letzten Nachrichten lassen mich nachdenklich werden. Ich bin immer davon ausgegangen, nach allem Säbelrasseln siegt am Ende die Vernunft, doch diese Überzeugung würde in der jüngsten Vergangenheit immer wieder widerlegt - auch vom Brexit-Votum selbst. Und nun scheint es ja auf einen „No-Deal-Brexit“ hinauszulaufen. Aber was bedeutet dass eigentlich für die T-Kundschaft? Wer zahlt am Ende die Zölle? Was kommt überhaupt von der Insel?? Mein T-Händler hält sich bei diesem Thema sehr zurück, wer von Euch hat dazu Erkenntnisse?
  9. Habe auch in verschiedenen Mopedzeitschriften gelesen, dass Mopedklau in GB quasi Volkssport geworden ist und die Polizei vor allem bei ausländischen Opfern nur wenig dagegen unternimmt. Häufig werden die Mopeds auch nur „zum einmaligen Gebrauch“ geklaut und finden sich, meist in schlechtem Zustand, in irgendeinem Straßengraben wieder. In solchen Fällen hat man dann als Eigner, der vom Urlaub wieder daheim ist, besonders viel „Spaß“! Vor knapp 20 Jahren bin ich noch quer durch England auf die Isle of Man gefahren, die Leute dort haben uns Festlandeuropäer gratis im Garten Zelten lassen und Mopedklau war ein Fremdwort. Aber auf der Insel hat sich viel zum Negativem verändert — die spinnen, die Briten!
  10. für die Reifeninfos! Mein Kumpel (GS Adv.) wollte ihn vor unserem diesjährigen Urlaub (Mai) haben - war aber nicht rechtzeitig lieferbar. Er hat dann Pirelli genommen - so fehlen mir persönliche Erfahrungen. Ich habe nun den zweiten Satz PST4 drauf und bin fahrtechnisch sehr zufrieden. Ich fahre öfters Kurzstrecken (Sonntagsrunden) und zweimal im Jahr die große Urlaubsrunde, letztere immer mit Sozia plus Gepäck. Dabei ist vom Angasen bis Genussfahrt alles dabei. Die Haltbarkeitsprobleme am Vorderreifen, die von einigen hier im Forum beschrieben werden, habe ich so nicht. Liegt vielleicht am Fahrstil. Ich fahre beim Angasen eher schulmäßig - vor der Kurve anbremsen, in der Kurve Gas. Auch fahre ich lieber Schräglage als das ich in die Kurve drücke. Habe zwar damit höheren Fussrasten- und Stiefelverschleiss, aber für den Vorderreifen scheint es gut zu sein. So gesehen ist der PST auf Land- und Passtrasse bei Handlichkeit und Regen für mich derzeit erste Wahl. Leider ist die Haltbarkeit und der Geradeauslauf auf der Büchsenbahn nicht so doll und daher suche ich auch weiter nach Alternativen. Der neue Conti scheint es aber nun nicht zu sein. Wenn er noch handlicher als der PST sein soll, wäre er mir zu kippelig. Und die Haltbarkeit ist ja offensichtlich auch nicht besser. Tja, werde vielleicht doch den Avon ausprobieren ....
  11. Reichlich 2 mm sind doch noch gut - zumindest wenn man sein Moped nicht ständig auch im Regen fahren muss. Jetzt verstehe ich auch, warum Du den PST (anderer Tread) schon nach 5T km wegwirfst! Ich fahre die Reifen zumindest noch auf Sontagsrunden bis nix mehr geht...
  12. Ach lieber Moped, Du kannst ja Reifen wählen wie Du möchtest, am besten einen Metzeler - die muss ja nun auch irgendjemand kaufen. vielleicht trifft man sich dann mal auf der Strasse und wir fahren eine Runde spazieren!!! Diese Erfahrung mit dem Next kann ich voll bestätigen, den habe ich tatsächlich nach 6T km weggeschmissen, da er echte Auflösungserscheinungen (Längsstriche im Gummi) zeigte. Erstausrüstung auf meiner Explorer war aber der Tourance Exp, der war vom Handling und Grip einfach nur schlecht und hat rückblickend auch viel zu lang gehalten.
  13. Sorry, aber das ist der größte Unsinn, dem ich seit langem gehört habe! Mehr gibt’s dazu nicht zu sagen. Es liegt auf der Hand, dass einer der sportlichsten Reifen im Reiseendurosegment keine Bestleistung bei der Haltbarkeit schafft, aber 8T km schafft er auch. „Spazierenfahren“ ist einfach nur Blödsinn.
  14. Ja ja, ein deppiger Schrauber kann das beste Moped verhauen. Aber irgendwie ist Deine Story schon sehr komisch. Habe sowas noch nicht gehört. Auf jeden verbraucht die Tiger kein Öl, habe noch nie einen Tropfen nachgefüllt. Und eine 30-Tage-Regelung???, was soll die bringen? Nach 30 Tagen ist auch Salatöl noch gut.
×
×
  • Neu erstellen...