Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Rheinweiss

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    832
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    4

Rheinweiss gewann am 30.August 2017

Rheinweiss hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

105 "Gefällt mir" erhalten

Über Rheinweiss

  • Rang
    Helfende Hand

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger Explorer
  • Fahrweise
    Touren
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    Kurpfalz
  • Hier zum:
    Erfahrungsaustausch

Letzte Besucher des Profils

2.029 Profilaufrufe
  1. Semiaktives Fahrwerk

    Das ist gar nicht sooo verwunderlich. Um die richtige Fahrwerkeinstellung zu erspüren, braucht es ganz einfach ein gewisses Maß an Fahrerfahrung also Popometer. Aber selbst ein alter Hase mit diesem Popometer ist zunächst einmal nur ein alter Hase auf seinem eigenen Bike. Defekt kann natürlich immer etwas sein, aber als erstes rate ich zu fahren, fahren, fahren. Gruß Rheinweiss
  2. Lenkkopflager 15Nm?

    Hallo Fredi, wenn man Schrauber-Vlogs im Netz trauen kann, soll die 2. Mutter (Kontermutter) nur mit der Kraft von zwei Fingern - also kaum handfest - auf die Einstellmutter aufgesetzt werden, mehr nicht. T will hier aber 40 Nm sehen. Die 40Nm erscheinen aus 2 Gründen fraglich. Erstens gelingt das ja nur, wenn die untere Einstellmutter auch sicher festgehalten werden könnte und zweitens, findet die eigentliche Konterung zwischen der zweiten und der dritten Mutter und zwar mit fetten 90Nm statt. Die Kontermutter (2.) auch noch vorher mit 40 Nm auf die Einstellmutter (1.) zu knallen, ist also sinnfrei und verstellt nur die sensible Einstellung der Konuslager. Gruß Rheinweiss
  3. Lenkkopflager 15Nm?

    Doch doch, ist schon richtig. Das Stichwort ist hier nicht Kugellager sondern "Konuslager". Konuslager bekommen praktisch kein Drehmoment, sondern werden nur gerade so spielfrei eingestellt. Bei der 12'er Explorer ist das "Drehmoment" für die Einstellmutter (also die unterste im Paket) sogar nur mit 10Nm angegeben. Gruß Rheinweiss
  4. Dinge die die Welt nicht braucht.

    Mann könnte aber auch diese Unterlage von Louis, für einen Euro oder zwei, benutzen. Dann braucht man nicht mit einer Hand das Moped festhalten nur weil man mal sein Stullenbrett benötigt. Gruß Rheinweiss
  5. Dinge die die Welt nicht braucht.

    Also Gerhard, wenn dich so eine kleine Frotzelei schon dermaßen aus dem Häschen lockt dann befass dich doch mal ganz entspannt der Ignorierfunktion. Gruß Rheinweiss
  6. Dinge die die Welt nicht braucht.

    Weste was, häng dir doch deine Sport an die Uhrkette, wenn du magst. Eine richtiges Moped, wie die Explorer, ist schon ein anderes Kaliber und das lehnt man nicht so einfach mal am Gartenzaun an. Schon mal einen Meter abseits der Straße unterwegs gewesen, oder gar im Dunkeln gefahren? Aha. Ja, ich fände dieses Lämpchen gut. Macht deutlich mehr Sinn als zB. alle Kellermänner dieser Welt zusammen. Gruß Rheinweiss
  7. Dinge die die Welt nicht braucht.

    Nix da! Braucht man. Gibt ja wirklich Einiges auf das man verzichten könnte, aber diese kleine Helferlein würde ich mir tatsächlich wünschen. Hab nicht nur einmal mit dem Feuerzeug/Taschenlampe in der Hand nachts meinen Seitenständer gecheckt. Denk nur mal an Campingplätze. Auch bei diesem Wabenpflaster kann's dumm laufen. Ich denke, man könnte das Lämpchen für Centbeträge in die Serie einbauen und es wäre tatsächlich nützlich. Gruß Rheinweiss
  8. Überwinterung unserer Fahrzeuge

    Vergebt mir, aber nach 2 Monaten kann ich mich einfach nicht mehr zusammenreißen. Gruß Rheinweiss
  9. Überwinterung unserer Fahrzeuge

    Nee, aus Eisen damit man ausbeulen kann. Abgesehen davon, was nutzt ein Fluchtfahrzeug ohne Spritt? Gruß Rheinweiss
  10. Überwinterung unserer Fahrzeuge

    Garage, einigermaßen sauber, Tank voll, Sitze abgenommen damit Luft zirkuliert, Hauptständer, erreichbare Schalter und Stecker mit WD40 geflutet. Motoröl mach ich nicht vom Winter abhängig. Ab +10° und Sonne fahre ich auch im Winter gerne ne Runde. Wenn nicht: Alle 2 Monate mal drehen aber dann bis sie warm ist. Batterie bleibt drin (Winterfrost ist hier nicht so streng) Gruß Rheinweiss
  11. Frankreich nur noch schleichend?

    Man reduziere die zulässige V auf 80 und bekommt 70%, bei 60 dann 85% und bei 40 sind es fast 100% Unfälle wegen überhöhter Geschwindigkeit. Richtig? Klasse! Damit würden auf einen Schlag 1/3 mehr Autos auf der BAB fahren. Das bedeuten: Rushhouer von 04 bis 23 Uhr. Gruß Rheinweiss
  12. Spiegelreflexkamera <-> Motorrad

    Ja, Freistellen ist ein wirkungsvolles Gestaltungsmittel. Aber machen wir uns nichts vor: Freistellen funktioniert auch bei Crop 1,5 nur mit schellen und langen Objektiven um 100 mm. Wer das Freistellen aber vermisst, der sollte mal auf so eine Funktion mit Schärfenserie bei seiner neuen Pocketkamera achten. Ich hab noch eine Finepix F70 mit EXR-Sensor liegen. Die stellt zunächst Null frei, macht aber auf Wunsch eine Schärfenserie mit 3 Bildern und errechnet daraus ein freigestelltes Foto. Funktioniert nicht bei jedem "Draufhalten", aber wenn, dann ganz gut. Gruß Rheinweiss
  13. Spiegelreflexkamera <-> Motorrad

    Echt schöne Fotos die ihr da so macht! Gruß Rheinweiss
  14. Innentaschen Explorer Koffer

    Hab mir vor kurzem für meine 2014'er Originalkoffer diese hier gegönnt. Praktisch, maßig, robust aber sicher nicht wasserdicht. Wozu auch? Wasserdicht sollte ja der Koffer sein. Im Zweifel wird eine Plastiktüte weiter helfen. Auch wenn die Bewährungsprobe noch aussteht halte ich die für eine gute Investition. Das Doppelte ausgeben? Never! Gruß Rheinweiss
  15. Spiegelreflexkamera <-> Motorrad

    Ich denke, wenn es wirklich um anspruchsvolle Fotos geht, also das Ziel der Übung das Fotografieren und nicht das Mopedfahren ist, kommt man an einer DSLR nach wie vor nicht vorbei. Wenn es aber primär um das dokumentieren der Reise geht darf die Kamera getrost so kompakt wie möglich sein. Bis eben hin zum Handy. Die Four Thirds empfand ich persönlich als "weder Fisch noch Fleisch". Gruß Rheinweiss
×