Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Rheinweiss

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1.109
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    8

Rheinweiss gewann am 13.November

Rheinweiss hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

151 "Gefällt mir" erhalten

Über Rheinweiss

  • Rang
    Helfende Hand

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger Explorer
  • Fahrweise
    Touren
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    Kurpfalz
  • Hier zum:
    Erfahrungsaustausch

Letzte Besucher des Profils

2.855 Profilaufrufe
  1. Rheinweiss

    Inspektionskosten

    Auch früher kam man mal gut und mal schlecht an die Innereien ran und schon immer waren die AW-Vorgaben der Herstellen daran angepasst. Was es aber "früher" auf gar keinen Fall gab, war die Möglichkeit sich via hinterlegten und abrufbaren Fehlercode der Mühsal der Fehlersuche zu entziehen. Auch ist die Einstellung einer Einspritzanlage letztlich um Welten einfacher als die Einstellung eines Vergasers, behaupte ich mal. Hier werden Offsetwerte sogar selbstständig ermittelt. Und grundsätzlich, kaum ein anderes Aggregat präsentiert sich so offen und zugänglich seinem Schrauber als ein auf der Bühne stehendes Motorrad. Das die Performance moderner Bikes in vielerlei Hinsicht die der alten Schüsseln übertrifft ist ja klar. Aber ich verstehe nicht zu was bitte genau das jetzt den Dienstleister berechtigt? Die Wartungsintervalle sind im Laufe der Zeit von 6 auf 16000 km gestiegen, Das berührt sicher auch die Werkstätten. Aber, so lange man trotzdem 3 Wochen auf einen Service-Termin warten muss kann ich dort noch keine Notlage erkennen. Nein, nein, mein Verständnis für Übergriffigkeit bleibt bei Null. Gruß Rheinweiss
  2. Rheinweiss

    Inspektionskosten

    Naja, ich glaube du lenkst hier ab versuchst du das Thema auf technische Zusammenhänge zu lenken die vielleicht nicht jeder gleich so durchschaut, oder? Nicht gut. Fakt bleibt, mein lieber Gerhard, es geht um Betrug! Wenn zwei eine bezahlte Dienstleistung miteinander vereinbaren ist da nichts beliebiges mehr dran. Das ist dann ein Vertrag und der ist einzuhalten! "Pacta sunt servanda", mahnten schon die alten Römer und straften drakonisch. Dazu gehört natürlich auch eine nachvollziehbare und verbindliche Rechnungslegung. Bleibt die aus, hat zu 99% ein Betrug bzw. Betrugsversuch stattgefunden! Davon kannst du ausgehen. Und was die technischen Notwendigkeiten angeht muss ich mal folgendes sagen: Der Händler und sein Werkstattmeister mögen vielleicht die technischen Zampanos in ihrem Viertel sein und ihr Kopfschütteln schlägt dort Wogen, die technischen Zusammenhänge durchblicken diese beiden aber mit Sicherheit nicht. Dazu bauchten sie 1. eine andere Ausbildung und 2. einen anderen Job. Auch wenn mann es nicht glauben will: Die höchst Schule der Ingenieurskunst ist die Einfachheit! Und, eine servicefreundliche Konstruktion ist deshalb so selten, weil sie schwierig zu erreichen ist. Der Nissan-Service ist also günstig weil japanische Konstrukteure gut sind. Gruß Rheinweiss
  3. Rheinweiss

    Inspektionskosten

    Wenn keine Angaben zu den durchgeführten Arbeiten oder ein Verweis auf den Umfang gemäß Herstellervorgaben nach ... gegeben wurde, ist die 20000'er durch nichts dokumentiert. Weiter: Soviel ich weiß, verwendet Triumph für eine Ventilspielkontrolle ein Service-Kit in dem alle zu erneuernden Teile/Dichtungen enthalten sind. (Kitpreis keine Einzelposten) Auch erwarte ich bei einer Ventilspielkontrolle ein Protokoll mit den ermittelten Messwerten. (Triumphvorgabe) Und, bei so umfangreichen Arbeiten ist eine Probefahrt selbstverständlich. Aber die fand wohl nicht statt. Da weder ein Service-Kit verwendet wurde, noch ein Messprotokoll erstellt wurde und man auch ohne Probefahrt auskam, kann es sich nicht um eine 20000'er Wartung gehandelt haben. Wäre ich nun ein späterer Käufer oder jemand der die Maschine in Zahlung nimmt, würde ich dir die fehlende 20.000'der Wartung eiskalt abziehen. Wäre ich eine Versicherung würde ich die Leistung sogar verweigern müssen. Gruß Rheinweiss
  4. Rheinweiss

    Moooine Booterie is alle

    Genau! Hau weg das Ding! Fällig ist sie ja doch und ein Vermögen kostet das auch nicht. Gruß Rheinweiss
  5. Rheinweiss

    Inspektionskosten

    Naja, ich hab das auch noch nicht gemacht. Ich verstehe das aber als ein Versuch, sich gegen die organisierte Abzocke zu wehren. So gesehen habe ich dafür Verständnis. Gruß Rheinweiss
  6. Rheinweiss

    Inspektionskosten

    @Stefan6672 Ist an anderer Stelle auch noch geschrieben worden was am Fahrzeug gemacht worden ist? Bisher ist nur zu lesen, dass dein Bike und der "Freundliche" Zeit miteinander verbracht haben... Gratis??? Gruß Rheinweiss
  7. Rheinweiss

    Setze immer wieder auf

    Also ich fahre sie, nach Tüftelei, deutlich weiter offen als es angegeben wird und insgesamt aber straffer als es das Handbuch sagt. Genau sowas meine ich damit. Gruß Rheinweiss
  8. Rheinweiss

    Setze immer wieder auf

    Öhm, prima, aber bitte mal etwas mehr in's Thema Fahrwerk einlesen! (Ansonsten versteht man selbst die allerbesten Tipps nicht.) Bei heftiger Beladung empfiehlt es sich die Zugstufe etwas aufzumachen. Das Federbein muss die Chance bekommen sich rechtzeitig wieder "lang zu machen" . Sei froh, die TEX hat ein herausgeführtes Handrad dafür. Bei anderen Bikes musst du einen Hakenschlüssel mitnehmen. Die Bequemlichkeit, nur noch einen Knopf zu drücken oder einem Rechner das Thema sogar komplett zu überlassen, gibt es auch noch - gegen gutes Geld. Am bequemsten bleibt aber "Need for Speed" auf Console. Gruß Rheinweiss
  9. Rheinweiss

    BMW R 1250 GS

    Interessant, ein Pfand wäre ja ok. Deutet auf Recycling, Überholung oder sonst eine sinnvolle Verwendung hin. Stellt sich nur noch die Frage, warum die Werkstatt und nicht der Eigentümer den einstreicht. Angerechnet/Ausgewiesen habe ich sowas jedenfalls noch nicht gesehen. Und von windigen Kunden hört man ja immer wieder mal, aber von windigen Dienstleistern selbstverständlich nicht(s). Gruß Rheinweiss
  10. Rheinweiss

    BMW R 1250 GS

    Geht, jedenfalls bei meiner Dose, in das Eigentum der Fach-Werkstatt über. Das unterschreibt man so. "Wie die alte Lima? Die ist leider sofort nach dem Tausch entsorgt worden." Gruß Rheinweiss
  11. Rheinweiss

    BMW R 1250 GS

    Hatte aus einem Bauchgefühl vor 1/2 Jahr den Luftfilter meiner Dose gecheckt: Gefühlte 5 kg Dreck drin. Laut Rechnung der 3. aber vermutlich noch der Erste. no commend Gruß Rheinweiss
  12. Rheinweiss

    BMW R 1250 GS

    Mit Sicherheit, denn bei ca. 12.000 km sind bei mir Irridium rein gekommen, bei ca. 30.000 km sind die gecheckt und 3min später wieder eingebaut worden. Bei der TEX hilft tatsächlich nicht Werkzeug sondern nur Kredit-Karte weiter. Im Zweifel dann der Fahrzeugbrief ... Gruß Rheinweiss
  13. Followme mit 65 Sachen? Das ist ja Autobahntauglich! Bei so einem Teil im Rucksack bleibt bestimmt kaum Zeit zum Mopedfahren ... Na dann, viel Spaß damit! Gruß Rheinweiss
  14. Ich hatte Helikopter, in Summe 6 Stück, alle mehrfach versenkt und wieder aufgebaut. (Helis kennen kein Headless) Ich fand das immer spannend wie sonst nix. 5 Minuten volle Konzentration - bis zum Einschlag. Jetzt ist mir nur noch der 450'er im Regal und die Erkenntnis geblieben, dass so eine Flugminute ganz schön aufwendig ist und auch ganz schön ins Geld gehen kann. Der Einstandspreis für so ein Teil ist vielleicht die Hälfte der Schose, die andere Hälfte ist für eine sinnvolle Funke fällig. Aber der größte Batzen verglüht in der "Werkstatt". Apropos Werkstatt, die muss auch eingerichtet werden und das Werkzeug dafür gibt's meist nicht im Baumakt ... Du hast nicht geschrieben ob du schon Erfahrung hast. Wenn nicht: Lizensfreie Stubenfliege holen. Wenn dir dann Reparieren und Fliegen Spaß machen rüstest du eben auf. Ein leistungsfähiges Schnittprogramm und Muße beim editieren gehört übrigens auch noch dazu. Was die rechtlichen Beschränkungen angeht, verlangen die eigentlich nichts anderes als das was der gesunde Verstand, respektive der Anstand, so wie so gebieten. Mit der Zeit fuchst du dich da sicher ein. Gruß Rheinweiss
  15. Rheinweiss

    Kaufberatung XCA 800 vs. 1200

    Das mit dem Lenkkopfwinkel - der ja seinerseits den Nachlauf verändert - wollte ich früher auch schon mal genau wissen und hab dafür die Gabel an meiner alten Transe durchgesteckt. Ja, war spürbar, aber eben auch auf der Geraden. Die Eierei hat mir da gar nicht gefallen und ich hatte es bald wieder zurückgebaut. Soll natürlich nicht bedeuten das die 18'er jetzt ein Zappelphillip sein muss! Das charakteristische an der TEX-Serie ist ja auch nicht die fehlende Wendigkeit, sondern die weit oben liegende und dazu noch heftige ausfallende Masse. Wenn man da nicht groß genug ist und sich nicht in das Bike eingefuchst hat, ist da erstmal nix mit Kurvenräubern. Das sind so Dinge die muss man wissen wenn man die TEX/1200 gegen die 800 abwägt. 2m-Kollege mit einer ZZR 1100, hat mein Angebot die TEX zu probieren vehement abgelehnt, weil sie ihm unheimlich erscheint. Die TEX/1200 ist eben was für Fortgeschrittene. Gruß Rheinweiss
×