Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

kleener

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    707
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    10

kleener gewann am 7.Juni

kleener hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

104 "Gefällt mir" erhalten

Über kleener

  • Rang
    Vielfahrer
  • Geburtstag 28.02.1978

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger Explorer XRT
  • Fahrweise
    Sporttourer
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    Berlin/Brandenburg

Letzte Besucher des Profils

2.425 Profilaufrufe
  1. kleener

    Metzeler Karoo Street

    Naja, irgendeinen Tod muss man immer sterben. Je mehr offroadtauglich ein Reifen ist, desto unruhiger wird er auf der Straße. Meine Meinung ist ja, ich montiere den Reifen, der zu meinem Anwendungsprofil passt, nicht welcher am coolsten aussieht. Fahre ich quasie nur Straße, verschenke ich mit einem Offroadreifen zudem einfach auch Sicherheit. Selbst wenn die aktuellen Offroadreifen auch auf der Straße inzwischen auf hohem Niveau liegen, ein reiner Straßenreifen hat trotzdem dort mehr Reserven.
  2. kleener

    Sturzbügel

    Wenn die ohne Schutz unterwegs sind, kannst du dann frotzeln wenn ihr Ventildeckel den Umfaller nicht überlebt und das Ding am ölen ist. 😛
  3. Ich meine ja nen Powerwheelie, also einfach das Gas offen stehen lassen und das Vorderrad steigt ohne weiteres zutun von allein. Das ging problemlos im zweiten beim durchbeschleunigen. Halt so lange, bis die TC ein durchdrehendes Hinterrad der Meinung war festzustellen und Leistung wegnahm. TC aus oder zumindest auf 1 hat das Vergnügen länger andauern lassen. Aber wir kennen ja alle die umständliche Programmierung bei der ersten Generation...
  4. Meine 2012'er hatte deutlich mehr Punch als die jetzige 2016'er, auch wenn es sich sehr lange entwickelt hat. So ab 50tkm war der Motor wohl erst richtig frei, so daß sie beim richtig Gas anlegen im zweiten sogar das Vorderrad angehoben hat, solo ohne Gepäck. Mit Koffern auf Tour konnte man lustig wheelen bis die TC dann eingriff. Davon ist die 2016'er mit aktuell 13tkm noch ganz weit entfernt... Leider hab ich es nicht mehr geschafft, die 2012'er auf die Rolle zu schnallen, dem kam ein Mercedes zuvor und hat sie in die ewigen Jagdgründe geschickt. Selbstverständlich ist es einem Motor förderlich, wenn er auch mal Temperatur auf die Kolben bekommt. 😉
  5. kleener

    Sturzbügel

    Kann schon passieren, wenn sie unglücklich fällt und so den Schalthebel mit aller Macht, oder halt die der 270kg im Schwung, nach oben drückt. Ist der Winkel ungünstig, kann da schonmal die innere Schaltmechanik Schaden nehmen.
  6. Also laut Betriebsanleitung bei der V201, also 2016/2017, bei 9500. Dem Diagramm von Fred nach ist es bei der V301 nicht anders.
  7. Dafür, daß dem Triple obenraus so die Luft ausgeht, ist die Leistungsangabe bei einer Drehzahl nahe dem Begrenzer schon sehr optimistisch. Streng genommen fehlen bei Nenndrehzahl knapp 40PS...
  8. kleener

    Sturzbügel

    Den klappbaren Schalthebel von Triumph hab ich auch dran, er hat auch schon seinen Dienst bei einem Umfaller getan. Dank beider Bügel, dazu die Handbügel von SW-Motech und in dem Moment montiertem Koffer habe ich nichts außer nem verkratztem Plasteschutz der Handbügel wirklich zu beklagen gehabt. Der Schalthebel hat nen Kratzer, ist aber wohl eingeklappt und am oberen Bügel, ich habe die von SW-Motech dran, ist auch ein kleiner Kratzer, wie auch an der vorderen unteren Kofferecke. Alles Sachen, die nicht auffallen und mich schon garnicht stören. Tiger wieder aufgerichtet, obere Gabelklemmung gelöst, Lenker ausgerichtet und Klemmung wieder fest, weiter ging es. Viele sind zwar belustigt wegen Sturzbügeln, aber ich sehe mich und die Maschine lieber geschützt als daß man vor der Eisdiele nen besseren Eindruck verschafft. Zudem ich mich auch in Gefilde bewege, wo ein Umfaller nicht die Frage ob, sondern wann ist.
  9. Das mit den Bremsen ist ein bekanntes Problem, etwas Abhilfe schaffen EBC Sinterbeläge, auch wenn es nie ganz weg zu bekommen ist. Kleiner Nebeneffekt der EBC, die Bremse packt auch etwas besser zu. Das mit den etwas knackigeren unteren Gängen kenne ich auch, oben flutschen die Gänge spürbar besser. Bei mir wurde es besser, als das Öl langsam in Richtung Wechselintervall von den km kam, danach blieb das bessere Verhalten natürlich. Hintergrund ist der, daß die oft verwendeten vollsynthtischen Öle sehr gut schmieren und somit aber auch den erforderlichen Einlaufprozess verlängern oder diesen quasie verhindern. Mit zunehmender Laufleistung verliert das Öl diese "übertriebenen" Schmiereigenschaften und die Schaltung, auch der Rest vom Motor, kann sich richtig einspielen. Diesen Effekt hat man aber nur, wenn man die 16tkm im Jahr auch schaft und das Öl so lange drin bleibt. Dem Motor schadet es nicht, die geforderten Grundeigenschaften erfüllt das Öl ja weiter. Man kann als Wenigfahrer auch auf halbsynthetische Öle zurückgreifen.
  10. Das ist meiner Meinung nach elektronisch gedrosselt. Man merkt unten raus richtig beim Gas anlegen, dass der Motor gern will, aber die ECU ihn einbremst. Ich kenne die erste TEX mit ihrem satten Druck von ganz unten ja nun auch genug. Vielleicht waren die Herren Ingenieure der Meinung, der gemeine Kunde kommt mit richtig Dampf aus dem Keller nicht klar. Bei der aktuellen mit weniger Schwungmasse den Motor spritziger wirken zu lassen, scheint ja funktioniert zu haben. Weil von den reellen Daten nehmen sie sich nun nichts gravierendes. Vielleicht war die Drosselung unten nur wegen der geringeren Schwungmasse erforderlich, nur kam die neue Kurbelwelle erst zwei Jahre später auf den Markt. 😂 Den Engländern traue ich ne Menge zu. 😇
  11. Meine Messung wurde im vierten Gang gemacht, da dreht der Motor bis in den Drehzahlbegrenzer. Es geht ja nicht um die Fahrbarkeit, sondern dass Triumph mehr verspricht als der Motor leisten vermag. Zumal mit jeder Evolutionsstufe immer mehr Leistung versprochen wird, in real sie aber immer geringer wird.
  12. Ich hab leider nur einen Screenshoot im wahrsten Sinne des Wortes 😂 von meiner 2016'er.
  13. Dann verschmoren zuerst die Luftschläuche oben an den Ventilen und das hört man dann sehr deutlich 😉 Hatte mein Bruder bei seinem Quad.
  14. Und was hat das ganze gekostet? Der hohe Negativfederweg wird dem Offroad-Modus geschuldet sein. Dabei wird aus dem Federbein auch die Vorspannung zugunsten mehr Negativfederweg genommen, vorn gibt es diese Möglichkeit ja nicht, daher der Kompromiss mit generell etwas mehr.
  15. Nicht ganz richtig, dort geht nur Frischluft in den Abgastrakt, nicht andersrum. Diese dient der Nachverbrennung von Restkohlenwasserstoffen im Kat bzw. zur schnelleren Erwärmung des Kats in der Warmlaufphase.
×