Jump to content

kleener

Supporter
  • Content Count

    1,790
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    37

kleener last won the day on December 27 2020

kleener had the most liked content!

Community Reputation

422 "Gefällt mir" erhalten

About kleener

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger Explorer XRT/XCA
  • und
    KTM SMC-R 690
  • Fahrweise
    Sporttourer
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    Berlin/Brandenburg

Recent Profile Visitors

4,681 profile views
  1. Im Alltag bremst die auch nur. Und ich behaupte mal, 9x% aller Fahrer können vom Gefühl nicht unterscheiden, ob da nun eine radiale oder axiale Pumpe verbaut ist. Mit der radialen Pumpe ist der Kraftaufwand halt linear zum erzeugten Bremsdruck. Bei der Serienpumpe will ich es so empfunden haben, dass es dort umgekehrt progressiv ist, also je mehr Druck man aufbaut, desto geringer ist die im Verhältnis dazu nötige Hebelkraft. Das passt von der Geometrie auch, die effektive Hebellänge wird umso kürzer, desto weiter man den Bremshebel zieht. Im direkten Vergleich h
  2. Original ist eine axiale Bremspumpe verbaut, das bedeutet, dass der Bremskolben sich quasie parallel zum Lenker bewegt. Dadurch muss man die Kraft vom Hebel umlenken, was sich in der Dosierbarkeit negativ bemerkbar macht, da durch die Umlenkung der effektive Hebel sich mit dem Hub verändert. Bei der radialen Pumpe bewegt sich der Bremskolben etwa senkrecht zum Lenker. Dadurch ist die Krafteinwirkung vom Bremshebel direkt auf den Kolben, der Druckaufbau linear und somit die Dosierbarkeit sehr gut.
  3. Naja, bei einer radialen Bremspumpe muss man diesen Tod halt sterben. Da kommt die Anzeige vom Powercommander drauf, POD300 nennt sich das Teil. Damit kann ich Livedaten vom PCV anzeigen lassen und auch ausgewählte Daten loggen, was mir beim Mapping hilft.
  4. Also ich habe bei meiner V201 beide Radsätze, Guss und Speiche, der V301 in Benutzung. Es ist an der Achse und so auch nichts verschieden von Guss zu Speiche. Wenn irgendwas anders sein soll, müßten andere Baugruppen wie die Gabel und so auch sich dabei unterscheiden. Dazu habe ich aber noch nie etwas gefunden. Nachtrag: Ich hab mir das im ETK nochmal angeguckt. Der Hinweis steht nur beim optionalem Speichenrad bei der Explorer OHNE XC, die gab es ja auch als Spoke. Die XC hat die gleiche Teilenummer der Räder, ohne den Hinweis. Also ist der Hinwei
  5. Ich hab noch ne komplette Hecktasche in neu zu liegen, Teilenummer A9518077. Wäre die passend?
  6. Passt plug&play, habe ja selbst für meine zwei Sätze Guss und einen Speiche zu liegen. Man muss nur drauf achten, dass sie in deinem Fall auch von der V13VG, also bis MJ2015, sind wegen der Felgenbreiten. Hintere Räder findet man eigentlich, vorne wird es was enger bei den Angeboten.
  7. Tja, was macht man am Mopped, was schon alles hat.... Ich hab meiner heute mal ne radiale Bremspumpe verpasst. Nachdem ich an der SMC-R eine verbaut hatte, hab ich mal auf dem Gebrauchtmarkt geguckt und bin bei KTM fündig geworden, die 1290'er haben ne hübsche Brembo 16/19 ab Werk dran. Die passt super zu den M4.32-Sätteln an der Explorer, ab Werk ist ja auch ne 5/8" Nissin dran, was knapp 16mm Kolben ist. Dazu noch passende Hebel mit stufenloser Einstellung, wenn schon, dann richtig. Anbau ist ein wenig plug&pray. Passt erstm
  8. Naja, wenn ich die Umlenkung eh schon gelöst habe, gucke ich mir auch noch schnell die Lager an, auch um sie im besten Fall einfach nur nachzufetten. Die Tiger hat 55tkm runter und wird nicht wirklich geschont. Einiges an Offroad hat sie hinter sich, sehr viel Betrieb unter höherer Belastung mit Sozia und Gepäck und auch sonst alles an Witterungen wie Salz im Winter, Wasser beim furten in Island und dort auch viel dieser fiese feine Lavasand, generell ist die Tiger kein Schönwettermopped. Da ich Wartungsarbeiten nicht wie sonst üblich alles auf einmal mache, sondern je nach "Bau
  9. Hab ja auch nur gerade ne Welle der Federbeinumlenkung geordert.... Aber ist ja noch Winter und für's so rumgondeln geht die alte auch noch.
  10. Na aktuell stört mich das Berühren nicht wirklich, da es nur in der tiefsten Position der Scheibe passiert. Nur der TT-Halter baut noch breiter und die Scheibe wölbt sich da ja auch noch weiter. Dazu kommt noch das weitere Gewicht, was den Halter belastet. In Island hatte ich noch mit dem 390 irgendwann Bedenken, dass der Halter auf den F-Straßen einfach mal bricht aufgrund der Schwingungen, hat aber alles zum Glück gehalten. Scheibe etwas versetzen ist natürlich auch eine Idee.
  11. Mal so in die Runde gefragt, hat einer die abschließbare TT-Halterung für das XT und kann da Erfahrungen mit kundtun? Vielleicht sogar speziell an der V201 mit der Halterung von Triumph. Bei mir liegt das XT bei niedrigster Scheibeneinstellung mit den Ecken an der Scheibe an und da wäre interessant, wie sich das mit der Halterung dann verhält.
  12. Meinst du das USB-Kabel, was dazu war? Ein normales Qualitätskabel geht auch problemlos, nutze ich nur. Dazu muss das Ding aber auch erstmal starten bzw. richtig laufen, sonst würde ich da nichts über Wlan machen... Ich hab meins seit Ende August im Einsatz und kann mich bisher nicht beklagen. Ab und an hatte ich mal Probleme mit der Verbindung mit der App auf dem Handy, oder die App an sich mit Datenzugriff, aber ich komme auch ohne Wetter, Verkehr und so zurecht. Einfache Routen habe ich mir damit schon erstellt, der Urlaub auf Sardinien gab da viel
  13. Von meiner geht nur noch in gereinigtem Zustand, in sauber nicht mehr. Wenn ich allein die glänzenden Bolzen sehe, die muss man an meiner in versteckten Ecken suchen.
  14. Das Edelstahl passt zum weiß doch echt gut, schaut echt gut aus. Für meine verranzte Tourenschlampe wäre das aber nichts, zu pflegeaufwändig.
×
×
  • Create New...