Jump to content
Hello World!

kleener

User
  • Content Count

    870
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    11

kleener last won the day on November 25 2018

kleener had the most liked content!

Community Reputation

128 "Gefällt mir" erhalten

About kleener

  • Rank
    Vielfahrer
  • Birthday 02/28/1978

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger Explorer XRT
  • Fahrweise
    Sporttourer
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    Berlin/Brandenburg

Recent Profile Visitors

2,813 profile views
  1. Ich hebe einen 150-180kg Pkw-Motor aus den Beinen hoch und mache kein Training oder ähnliches. Dabei kann ich den dabei weitaus nicht so günstig anfassen wie ein auf der Seite liegendes Mopped. Nur allein meine Arbeit als Kfz-Mechaniker ist halt auch körperlicher Natur. Meine Explorer lag sogar schonmal leicht abwärts und ich konnte sie "bequem" alleine wieder aufrichten.
  2. Wenn der Griff im Sand steckt, kann man den auch freibuddeln um da mit anzufassen. Ohne jetzt in Physik zu sehr zu schwelgen, dazu sind die Größen einfach zu variabel, kann man damit rechnen, etwa die Hälfte des Gewichtes stemmen zu müssen, um sie aus der waagerechten wieder aufzustellen. Je höher der Schwerpunkt, desto mehr Gewicht muss man stemmen. Daher soll man ja rücklings das Teil aus den Beinen heben, in dieser Position hat man die höchste Kraft. Ein normal fitter, nicht speziell trainierter Mann, drückt so aus den Beinen etwa 150-200kg.
  3. Wir haben ein Zelt von Redverz, der Vorgänger des aktuellen Atacama. Ich kann bequem drin stehen, im Vorzelt passt eine ausgewachsenen Reiseenduro rein, gute Belüftung und Isolierung nach Bedarf der Schlafkabine. Wir nutzen das Vorzelt als Nutzraum, also zum trocken unterbringen des Gepäcks und als Raum bei schlechtem Wetter zum sitzen, kochen und so, die Moppeds stehen draußen. Das Teil hat bisher Sturm, Regen, Hitze und sonstige Wetterkapriolen schadlos überstanden und uns zuverlässig eine gute und trockene Schlafstelle gegeben. Aufbau geht auch allein recht einfach, wenn man die Übung hat, zu zweit steht das Ding bei uns in 5min. Wichtig sind auch die Wahl der Heringe, wir haben einmal Y-Nägel für weichen Boden und stabile Erdnägel für harten und steinigen Boden. Ok, mit den Leinen muß man etwas aufpassen wegen Stolperfalle, aber es gibt schlimmeres.
  4. Das ist bei einem Ölwechsel auch nicht zwangsläufig da. Aber wenn man den Motor vorher richtig warm laufen fährt, ich lasse ihn im Stand dazu danach immer noch laufen, bis der Lüfter kommt, und dann den Motor richtig ausbluten lässt, bei mir ist das locker eine Stunde, dann kommt das kurze rasseln unweigerlich. Ich mache den Ölwechsel quasie sehr gründlich, aber dazu braucht es auch Zeit, die eine Werkstatt zum Beispiel nur selten hat. Oder halt einen saugfähigen Lappen vorher unter dem Ölfilter legen.
  5. Solange sich keine Gummiwürste bilden, ist alles im grünen Bereich 😉
  6. Die Reifen grob runtergerechnet sind wir bei 400€ für die Wartung. Da ist Öl, Ölfilter, Luftfilter und Arbeit enthalten. Das sind schonmal Materialkosten von etwa 100€, bleiben noch 300€ für die Arbeit. Vielleicht wurde noch Bremsflüssigkeit oder Kühlmittel gewechselt. Kein Schnapper, aber alles im Rahmen für nen Vertragshändler.
  7. Hier vor Ort nimmt Triumph um die 95€ die Stunde. Bei den Wartungsarbeiten sind die AW-Zeiten schon recht straff gehalten. Luftfilter bei jeder Wartung, also schön Tank entleeren und demontieren. Eventuell Drosselklappen synchronisieren, sonst geht's mit dem Testprogramm am Triumph-Rechner auch nicht weiter. Wer bei ner Explorer mal Ventile selbst geprüft oder gar eingestellt hat, kann sich über nur 3h bei Wartung mit Prüfung, aber ohne einstellen, berechneter Arbeit eigentlich freuen.
  8. Ebend nicht, die Rasten der V13VG sind etwas tiefer und weiter hinten als die der V201. Da die Bolzen der Soziusrasten Aufnahmepunkte der Kofferträger bei Holan sind, muss man zur Verwendung an einer V201 entweder die Träger abändern oder halt die alten Rastenhalter verbauen. Ich hatte es damals verpennt, diese auch vom Wrack meiner alten TEX zu demontieren. So hatte ich das auch in Erinnerung, wollte aber nochmal nachfragen. Sorry an Treibsatz für das OT in seinem Thread.
  9. Ich hänge mich mal hier rein, da es um's Speichenputzen geht. Mein kürzlich gebraucht erworbener Radsatz einer 2018'er Tiger 1200 XC hat ja ab Werk schwarze Speichen, nur war der Vorbisitzer nicht sehr pflegebedacht und teils sind die Speichen nun etwas angegangen... Hat man bei den schwarzen Speichen ne Chance da was zu retten, ohne sie halt auf Metall zu polieren?
  10. Die Rastenhalten dürften aber für die Explorer V201, also ab 2016 sein, oder täusche ich mich? Falls es die der V13VG sind, also bis 2015 hätte ich Interesse.
  11. Also bei meiner alten V13VG hat nach einem Sturz auch mal die MKL bei der Weiterfahrt geleuchtet, glaube ABS war auch an. Das hat sich nach kurzer Fahrstrecke, ich hatte zum Glück keine echten Schäden an der Maschine, wieder von selbst erledigt und die Leuchten erloschen. Möglicherweise war das auslösen des Umkipp/Sturzsensor und somit notabschalten des Motors dafür die Ursache. Wegen dem Dauerbremslicht gucke dir mal die Hebellei an, da wird sicher etwas verzogen sein und somit den Kontakt ständig auslösen, eventuell auch ein Kurzschluss in den Kabeln. Fahren mit permanent Meldung Bremse aktiv gibt irgendwann mal einen Fehler bezüglich Plausiblität des Signals, oder auch vom Gasgriff, da dauerhaft Bremse aktiv und Gas aktiv nicht plausibel ist.
  12. Also ich habe mit dem Kundendienst, zwar in anderer Sache, es ging um die Freigabe Speichenräder der XCA auf der XRT fahren zu dürfen, sehr gute Erfahrungen machen dürfen. Nach kurzer Erläuterung meines Anliegens hatte ich zwei Werktage später per Mail die benötigten Datenblätter und eine persönliche gestempelte und unterschriebene Unbedenklichkeitserklärung. Ok, es ging nicht um heikle sicherheitsrelevante Angelegenheiten, aber prinzipiell stimmt der Service der Kundenbetreuung. Aber anscheinend bist du nicht der einzige, der mit dem Problem persönlich um die Ecke kommt. Ich behaupte auch mal, daß Triumph die Räder nicht im Werk selbst montiert, sondern von einem externen Unternehmen fertig montiert angeliefert bekommt. Auf einer Speichenfelge, ich hab mir nen Satz gebrauchte Speichenräder besorgt, war bei mir ein Aufkleber von so einem Zulieferer mit Name, hab ich leider vergessen, Baudatum und Triumph Teilenummer. Sowas kenne ich auch im PKW-Bereich, die bekommen alle nur komplette Räder ins Werk.
  13. Ist beim PKW-Motor nicht anders... Wenn man den Ölwechsel bei richtig warmem Motor macht und auch schön ausbluten läßt, klappert beim ersten Start mit dem frischen Öl erstmal alles an Verstelleinrichtungen, Steuerkettenspanner, verstellbare Nockenwellen etc., bis der Öldruck voll aufgebaut ist. Klingt teils echt böse, ist aber harmlos und nur dem fehlenden Öldruck geschuldet.
  14. Ich vermute ja, dass das Leck nicht unbedingt bei der Dichtung ist. Erste Möglichkeit wäre, daß am Übergang der Motorgehäusehälften kein extra Dichtmittel aufgetragen wird und somit die Dichtung dort nicht sauber abdichten kann, also eher ein klassischer Einbaufehler. Zweite Möglichkeit ist ein Leck zwischen den Motorgehäusehälften in der Nähe vom Flansch für den Endantrieb und das Öl läuft halt dort hinunter. Ich habe meine Dichtung noch nicht gemacht, aber sollte in den nächsten Wochen noch passieren. Dann kann ich eventuell was genaueres zur Ursache zumindest bei meiner sagen. Ich vermute sogar, dass da die erste betreuende Werkstatt schonmal dran war, zumindest war mein Schaltgestäge sehr komisch eingestellt, so kommt das nicht vom Werk. Beim Kauf hatte sie gerade 1900km auf dem Tacho.
  15. Falls du alleine fährst, mache den Kanister doch von vorn an den Koffer. Dort ist kein störender Verschluss. Seitlich am Topcase ginge auch, ich hätte da wegen den 2l keine Bedenken, wenn im Topcase eh nur leichtes Zeug ist. Wie es aussieht ist doch egal, es muss dir zusagen. Ich hab an meinen Tourkoffern von Holan hinten nen 3l-Kanister und zwei 1l-Flaschen und vorn nen 2l-Kanister und eine 1l-Flasche dran.
×
×
  • Create New...