Jump to content
Hello World!

MucTiger

Supporter
  • Content Count

    68
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

4 "Gefällt mir" erhalten

About MucTiger

  • Rank
    Beteiligt sich
  • Birthday 07/27/1965

Profile Information

  • Ich fahre
    Triumph Tiger 800 XCx 2016
  • und
    Kawasaki Versys 650 2016
  • Fahrweise
    angemessen
  • Geschlecht
    Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich
    81243
  • Interessen
    Meine Familie und schöne Dinge
  • Hier zum:
    Austausch und Informationen Reiseberichte

Recent Profile Visitors

1,026 profile views
  1. Guten Morgen, das ist ja gut zu wissen. In der "Motorrad" war ja jetzt ein entsprechender Test über Tankrucksacksysteme. Die anderen Hersteller werden da sicher kurzfristig nach ziehen. Wenn man schon ein System hat, dann möchte man bei einem Motorradwechsel ja nicht unbedingt alles andere auch wechseln (müssen). Und ich weiß, Magnet, Riemen und Saugnäpfe funktionieren (fast) immer. Sind aber auch ncht immer ideal. Wünsche euch eine unfallfreie Fahrt. Bleibt gesund.
  2. Servus, weiß schon jemand, welche Tankringe passen könnten? Kann mir nicht vorstellen, das es da große Änderungen in den Abmassen gibt. Aber man weiß ja nie. Bleibt gesund.
  3. Servus, nur weil jemand halbwegs ruhig ein Deppenzepter halten kann, bedeutet das ja nicht, das was Gutes dabei rauskommt. Kurzweiig ist es aber schon. Ist aber bei Kuck und Co.. nicht anders. Wünsche eine Coronavirus freie Zeit.
  4. Servus, die Werbetrommel wird ja ganz schön gerührt. Über die Social Media Kanäle haben alle Hersteller da ganz bestimmt die Fäden mit gezogen. Das es zwei Auslegungen gibt, einmal Strassenorientiert und einmal in Richtung off road, finde ich gut. Fahre zwar jetzt eine 800 XCx, aber die letzten Jahre war ich zu 99% auf asphaltierten Strassen unterwegs. Bei den vorherigen strassenorientierten 800ern war das Fahrwerk auch nicht so gut wie bei den Off Roadern. Das scheint ja jetzt anders. Schade,das keiner die Basismotorräder gegeneinader testet. Aber diese Motorräder stellt aus Werbegründen kein Hersteller zur Verfügung. Ich fände es dennoch spannend. Aber man kann sich trotzdem schlau machen. Bis denne Holger
  5. Servus, Preise der gesamten Modellreihe auf der deutschen Homepage sind jetzt eingepflegt ;-) Schönen gruß
  6. Servus Leute, bin mal gespannt, wann die ersten Vergleichstests kommen. Nette Kombi wäre ja: Triumph Tiger 900 GT pro, BMW F900R mit allen Paketen , KTM 790 Adventure, Suzuki V-Strom 1050 XT, Honda Africa Twin CRF1100L DCT Liegen ja leistungsmäßi nah beisammen. Bis Denne Holger
  7. Servus Leute, ich sehe die Tiger 900 als evolutionäre Weiterentwicklung der Tiger 800. Und ist sich Triumph im Design treu geblieben. Ich finde das gut. und mir gefällt die Tiger 900 auch. Werde das Motorrad sicher bei Gelegenheit probefahren. Mein FTH hat das bereits angeboten. Schön ist, das das Gewicht etwas niedriger ist. Über einen Wechsel denke ich nächstes Jahr nach, wenn meine Tiger 800 auf 50.000 km zu fährt. Verkauf: Bin selbst im Vertrieb tätig und auch hier gilt, wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück. Hatte heute Ladendienst und kaum ein Kunde kann sich einer Begrüßung erbarmen. Leider stumpft das ab, und es trifft dann auch die "netteren" Leute. Im Verkauf darf man derzeit sehr viel noch nebenbei machen, wie z.B. Telefonische, oder Mail Anfragen bearbeiten, und wenn diese nicht innerhalb kürzester Zeit bearbeitet werden, werden die Margen gekürzt. Diese sogenannten Leads werden bei mir z.B. direkt aufs Smartphone gespielt. Dann ist man erst mal beschäftigt, und leider unter ständiger Kontrolle. Bei Auto und sicher auch Motorradherstellern ist Usus.. Und wenn ein Verkäufer nichts verkauft, dann ist er schnell weg vom Fenster. Leider gibt es auch sehr "satte" Verkäufer, die wohl schon so lange dabei sind, das diese von der "Stammkundkundschaft" leben können. Das ist natürlich nur eine scheinbare Sicherheit. Denn alle Autos und auch Motorräder der etablierten Hersteller sind auf einem sehr hohen qualitativen Stand und die Kaufentscheidung ist oft nur eine Frage des Images und des persönlichen Geschmacks. Und gerade bei Image fängt auch schnell Arroganz an. Man kauft sich ein Motorrad oder Auto um Leute zu beeindrucken die man nicht mag, am besten mit Geld was man nicht hat, also Kredit oder Leasing. Schaut nur mal rum. In diesem Sinne Allzeit gute Fahrt Holger
  8. Nun ja, Vivaro bis2018, Nissan NV 300, Fiat Talento sind baugleich. Sind in der T6 Größe. Vivaro/Zafira ab 2019, Peugeot Expert, Citroen Jumpy, Toyota HiAce sind baugleich. Renault Kangoo, Mercedes Citan sind baugleich. Opel Combo bis 2017, Fiat Doblo sind baugleich. Nissan NV 400, Opel Movano, Renault Master sind baugleich. MAN TGE, VW Crafter sind baugleich. Sprinter und Transit sind solo unterwegs. Die kleinen Kastenwägen wie Peugeot Partner, Opel Combo 2019, Citroen Berlingo sind auch gleich. kommt noch ein Toyota dazu. Betrifft jeweils die Karosserie. In den Details wie Polsterfarbe, kleine Designunterschiede wird es sicher noch Unterscheide geben. Da PSA und Fiat fusionieren wird sich da noch etwas ändern. Aufgrund neuer Gesetze wird es ab 2020 viele Varianten nicht mehr geben. Viele Fahrzeuge sind ja über den CO2 Ausstoss von 95 g/km. Für den entsprechenden Flottenverbrauch muss dann der Hersteller bei PKW Zulassungen Strafe zahlen. Bei einem Fiat 500 mit 69 PS sind das schon mal 3500 Euro on top. Daher werden etliche Händler noch diesen Monat Tageszulassungen generieren. Dann heisst es, wenn weg, dann weg. Entsprechend wird sich der Markt verändern. Die Hersteller werden wohl neue Preislisten herausbringen. Fahrzeuge mit LKW Zulassung (Transporter) sind davon (noch) nicht betroffen. Deshalb stellen ja die Hersteller E-Autos vor. Nicht weil sie wollen, sondern weil sie müssen, um den Flottenverbrauch zu senken. Vielleicht ist die "Bereinigung" ja nicht schlecht.
  9. Servus, die Zulieferer sind ja alle die gleichen. Die alten Sprinter haben alle Heckantrieb, dadurch ist die Einladehöhe so mal um die 66 cm, wegen der Antriebswelle. Das haben die Frontriebler wie z.B. Ducato nicht, da sind es 55 cm. mit Luftfederung geht es nochmals 8 cm runter. Finde ich fürs einladen nicht so ganz unwichtig. Die Verzinkung wurde bei Ducato/Jumper/ Boxer bereits 1999-2000 eingeführt. Der Sprinter ist erst in der aktuellen Version verzinkt. Vielleicht einfach mal zu einem entsprechenden Händler gehen und ausmessen. Interessant ist auch das VW, Stern und Iveco recht schmale und sich nach oben verjüngende Karossenformen haben. Also da, wo der Motorradlenker ist, fängt es an schmal zu werden. Bei einem insgesamt schmaleren Aufbau gehen so nochmal ein paar cm ab. Bei einem Neufahrzeug Sprinter zu Neufahrzeug Ducato ist der Preisabstand ca. 16000 Euro netto bei vergleichbarer Ausstattung. Bei VW und MAN ist der Unterschied noch gravierender. Dafür hat VW, MAN und Stern aktuell nur zwei Jahre Garantie, der Ducato vier Jahre. Gilt nicht für Re-Importe In Deutschland ist der Sprinter Marktführer, innerhalb der EU der Ducato. Im Crashtest war der Ducato ebenfalls besser wie der Stern. Test ist zwar schon etwas her, aber immerhin. Schaut mal auf die Wohnmobile, Marktanteil Ducato in Deutschland bei gut 60%. Dazu Boxer und Jumper mit nochmal gut 10%. Und das seit Jahrzehnten. Wenn die Basis nichts taugen würde, wäre dem sicher nicht so. Nur mal so als Hinweise. Bis denne Holger
  10. Mon Tom, schau dir auch noch den Fiat Ducato L1H1 ab. die haben Fiat und Iveco Motoren. Die Ford Motoren die bei Citroen und Peugeot verbaut sind sind leider nicht so zuverlässig, Die verbaute Steuerkette gilt als unterdimensioniert. Laderaum hat Länge 2,66 m, Breite 1,87 m und höhe 1,66 m. Zwischen den Radkästen 1,42 m. Nutzlast ab 880 kg. Da Fiat einen sehr viel höheren Marktanteil hat, ist die Auswahl größer. Peugeot und Citroen sind gerne von Kurierdienstlern gefahren worden, entsprechend kennen diese Fahrzeuge nur Vollgas und Vollbremsung, bei entsprechenden Verschleiß. Schau dir stets die Historie an. Wartungsintervalle hat der Fiat z.B. 48.000 km bei allen 2 Jahren. Die anderen sind ähnlich. Fiat hat übrigen seit Jahren 4 Jahre Garantie bis 100.000 km bei deutschen Fahrzeugen als Aktion. Ich bekomme jedenfalls in den L1H1 einen Versys 650 und eine Tiger 800 zusammen rein, ohne irgendetwas am Lenke oder so verändern zu müssen. Ich würde lieber einen Kastenwagen kaufen und ein Wohnwagen dranhängen. Da die Motoren auf Drehmoment ausgelegt sind sind die Anhängelasten bei 2000 kg. Die Autos haben LKW Zulassung, Versicherungskosten sind daher nicht ohne. Dafür ist Steuer günstiger. Hoffe, ich konnte helfen. Viele Erfolg Holger
  11. Servus Leutz, habe jetzt meine alte Yuasa entsorgt. Motorrad hatte öfter komplett Stromausfall. Bei der 20.000 Wartung letztes Jahr hatte der Freundliche schon darauf hingewiesen, das die Batterie einen Knacks weg hätte. Mein Motorrad stand leider lange Zeit im Schauraum. Habe diese jetzt mit einer Gel Batterie Baumuster YTX16B von Tecno getauscht. Direktimport von Wirth Federn. Hat so um die 60 Euro gekostet. Voll ok. Mal schauen, wie lang ich Freude dran habe. Jetzt steht erst mal die 30.000 Wartung an.... Schöne Grüße
  12. Servus Leute, rein rechtlich kann man in D um 5% überladen. Da wärst du dann bei ca. 460 kg Gesamtgewicht. In CH und A etc. kann man die Karenz nicht anwenden. Bis denne Holger
  13. Hallo Forum, vielleicht was da ja jemand mehr. Bei meine Tiger 800 passiert jetzt nach dem volltanken folgendes. Kurz nach losfahren gehen die Balken normal hoch, bis auf einer. Auch der Restweitenzähler zeigt nicht mehr die "richtige" Reichweite an. Ansonsten ist die Anzeige normal. Habe mal die Batterie abgeklemmt, um somit ein Reset zu machen. Da ich ja weiß wieviel Sprit die Maschine braucht, kann ich mir die Reichweite natürlich selbst errechnen, aber Fehler ist es ja trotzdem. Im Forum habe ich mehr zu dem Thema, wieviel Restprit noch drin ist, gefunden, da kann ich nur nix adaptieren. Hat einer eine Idee? Schöne Grüße in die Runde Holger
  14. Servus Leute, über die Lohnkosten bei KFZ-Mechatronikern kann man immer diskutieren. In München gehen die bis 120 Euro netto hoch. Aber keine Firma arbeit zu Selbstkosten, und wenn im Verkauf halt wenig hängen bleibt, dann geht es über den Service. War aber schon immer so. Wenn ich mir mein hobby nicht mehr leisten kann, und das ist Motorradfahren überwiegend, dann muss ich bei mir anfangen. Ich bin nun mal nicht so fit in der Motorradwartung, von daher zahle ich halt die Inspektionskosten bei einem Fachbetrieb. Ich wünsche allen eine unfallfreie Saison
  15. Servus Michael, bin aus München Aubing und habe eine eine Tiger 800 XCx mit hoher Touratech Sitzbank. Mit meinen 1,9 m richtig angenehm. Wenn du das testen möchtest, dann schreib doch einfach eine persönliche Nachricht. Schönen Gruß Holger
×
×
  • Create New...