Jump to content
Hello World!

johun

User
  • Content Count

    31
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 "Gefällt mir" erhalten

About johun

  • Rank
    Beteiligt sich

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 955i
  • Fahrweise
    mit jeder Menge Spaß
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    5429

Recent Profile Visitors

1,075 profile views
  1. Danke Don Alfredo, für die Inspiration, wir waren heute als Abschluss unserer Tour auch auf dem Mali Alan Pass unterwegs. Grüße Jörg
  2. Das Velebit direkt im Nacken... Da fragen wir mal an. Danke und Grüße aus Trier
  3. Hallo Dean, Manne hats auf den Punkt gebracht, was 'meine Vibrationen' betrifft. Dachte zunächst ans Getriebe, da die Vibrationen genau bei 4000U/m auftauchten. Beim lösen des Sturzbügel konnte man merken, dass sich Spannungen aufgebaut hatten. Jetzt ist Ruhe. Ich drücke die Daumen... Grüße Jörg
  4. Hallo Gemeinde, im September geht's wieder auf Moppettour. Und ich suche einen Campingplatz im Kroatien, bei dem es möglich ist, einen PKW mit Hänger für 10 - 14 Tage sicher stehen zu lassen. Natürlich gegen Gebühr. Und übernachtet soll da am Anfang und am Ende der Tour auch noch.... Danke für eure Tipps Jörg
  5. Hallo zusammen, nochmal vielen Dank. Der Tip mit dem Sturzbügel war Gold wert. Die Vibrationen sind eigendlich komplett weg, nachdem ich den Sturzbügel und die Kofferaufhängung gelöst habe und damit die Spannung raus genommen habe. Tolles Forum, bin wiedermal begeistert 🤩
  6. Das fluppt ja hier, vielen Dank!! Hab den Sturtzbügel mal komplett gelockert, Aufnahmen am Moppet und am Sturtzbügel auf Sicht kontrolliert. Alles unauffällig, Keine Lackplatzer, keine Rissbildung und wieder fest geschraubt. Aufgefallen ist mir, dass ein Bügel für die Kofferaufnahme leicht verbogen war. Abgeschraubt, grade gebogen und wieder dran. Lenkerendgewichte sind so, wie sie sein sollen. Heute Abend setz ich mal drauf und schaue, ob sich was getan hat. Auffällig bei den Vibrationen war, dass es immer annähernd bei der gleichen Umdrehung vibriert hat, egal welcher Gang, egal welche Geschwindigkeit. Grüße aus Trier Jörg
  7. Hallo Wolfgang, Danke für die schnelle Antwort. Schrauben und Aufnahmen für den Sturtzbügel sind alle ok. Vielleicht hat sich die rechte Seite ein wenig nach immen verbogen. Hier gibt's ne Differenz von ein paar Millimetern im Vergleich zur linken Seite. Wäre ja gut, wenn es daran liegen würde.... Grüße Jörg
  8. Tach Gemeinde, vor ca. 3 Wochen habe ich mich mit dem Tiger auf die rechte Seite gelegt, bei ca. 50lkm/h. Sturzbügel, Koffer und mein rechtes Knie haben das allermeiste vom Tiger abgehalten. Bis auf Schrammen am Sturzbügel, am Koffer und ne ganz kleine am Cockpit hat der Tiger äußerlich nichts abbekommen. Moppet wurde aufgestellt, ich hab mich kurz geschüttelt und danach ging es ca. 100km nach Hause. Gestern kam ich wieder dazu, eine Runde zu fahren. Dabei ist mir aufgefallen, das bei 4000 Umdrehungen leichte aber dennoch deutliche Vibrationen feststellbar sind. Da die Vibrationen abhängig von der Drehzahl sind, egal ob z.B. 3, 4 oder welcher Gang auch immer, schließe ich mal ein Problem mit den Reifen aus. Die Vibrationen sind also unabhängig von der Geschwindigkeit. Auch das Lenkkopflager ist OK, die Reifen haben auch keine Unwucht davon getragen. Das Moppet ist schön über die Strasse gerutscht, ohne irgendwo gegen zu rutschen. Gefahren bin ich seit dem Sturz ca. 250km bisher. Hat jemand ne Idee?? Grüße aus Trier Jörg
  9. Tach Gemeinde, vielen Dank schon mal für die Tipps. Der Tiger kommt in die Schrauberwerkstatt. Mal schauen, was der zum Thema nachziehn sagt. Zum Glück ist es die richtige Jahreszeit und nicht allzu tragisch. Nur Schade, dass wohl meine traditionelle Heiligabendausfahrt wohl nicht statt finden wird. Merci an Alle Jörg
  10. Hallo Gemeinde, brauche euren Rat, meine Zylinderkopfdichtung ist undicht. Beim starten des kalten Motors drückt sich Kühlflüssigkeit raus (Bild). Sobald der Motorblock warm ist, hat sich das ganze erledigt, die Dichtung macht, was sie soll, sie bleibt dicht. Hab ein wenig recherschiert hier im Forum, scheint bei den 885er ein Problem zu sein, seltener wohl bei der 955er. Gragenthemperatur ca. 8°. Macht es Sinn die Zylinderkopfschrauben vorsichtig anzuziehen, kann ich mir das sparen und gleich eine neue Dichtug einbauen oder gibt es sonst noch Tipps von eurer Seite? Schon jetzt Danke für eure Kommentare und Grüße von der Mosel Jörg
  11. Tach Gemeinde, nach ziemlich genau 4.600km, davon ca. 2.200km in den Pyrenäen mit Schotter und zum Teil sehr groben Asphalt, kommt der Hinterreifen so langsam aber sich an sein Ende. Noch knappe 3mm Profil sind übrig. Vorne sieht es mit 5mm besser aus. Was die Fahreigenschaften betrifft, bin ich voll und ganz zufrieden. Weder auf Nässe noch bei Kälte oder Hitze hatte ich das Gefühl, dass der Reifen mich im Stich lassen würde. Dafür beide Daumen hoch. Einzig von der Laufleistung hätte ich mir mehr erwartet/erhofft. Ich werde mir zum Winter (also bald) einen neuen Hinterreifen aufziehen lassen. Im Frühsommer wird sich dann wieder die Frage stellen, was kommt jetzt... Anbei noch zwei Bilder und Grüße Jörg
  12. Mojen Gemeinde, kann mir jemand folgende Frage beantworte: Passt der Gaszug für den Gusstiger auch auf den Speichentiger? Auf Triumph World finde ich nur den Gusstigergaszug und leider kann man ja anscheinend dort nirgends anrufen oder eine Anfrage per mail stellen. Ihr könnt mir aber bestimmt helfen. Merci und Grüße von der Mosel Jörg
  13. Hallo Hajo, einfach mal dem Spezialisten vertrauen geht meißtens gut... aber nicht immer. Zum Thema Kette gibt's hier im Forum viele Infos zu. Mach dich da mal schlau und entscheide dann, ob deine Kette so bleiben soll. Allzeit gute Fahrt Jörg
  14. Hallo Gemeinde, die ersten 400km sind rum und was soll ich sagen, ich bin begeistert. Hatte zum Schluß mit den Heidenau ein sehr unangenehmes Flattern im Vorderrad so ab 125km/h. Das ist komplett verschwunden. Handling ist super, nach den ersten Kilometern hatte ich schon ein sehr vertrautes Gefühl. Tadelloser Gradeauslauf. Nachdem ich es am Anfang ruhig habe angehen lassen, gings am Sonntag schon ein wenig an die Grenzen. Der Grip war in allen von mir gefahrenen Bereichen tadellos. Gestern hatte ich auch das `Glück´ im Regen unterwegs zu sein. Auch hier ein sehr positiver Eindruck. Vor dem Gewitter gings in den Wald. Gut, viel sagen kann man nicht, es war trocken und der Kollege von mir kam auch mit `Srassenschuhen´ da durch. Schauen wir mal, wie es wird, wenn es sandig/matschig wird... Noch nichts kann ich natürlich über die Laufleistung sagen. Wer gerne auf nichtasphaltierten Wegen untewegs ist, hauptsächlich aber auf Straßen, dem kann ich hier eine Emüpßfehlung aussprehen. Na ja, was die Optik betrifft, finde ich den Pirelli auch ganz nett, sollte aber kein Kriterium beim Kauf sein. Grüße Jörg
×
×
  • Create New...