Jump to content
Hello World!

FASchmidt

Supporter
  • Content Count

    572
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    4

FASchmidt last won the day on April 7

FASchmidt had the most liked content!

Community Reputation

68 "Gefällt mir" erhalten

About FASchmidt

  • Rank
    Aktiver User

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 800 XRT
  • Fahrweise
    Touring
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    Sachsen
  • Interessen
    Fotografie, Reisen, Computer, Elektronik

Recent Profile Visitors

2,005 profile views
  1. Ich würde, wenn ich einen Fehlstrom vermute nacheinander alle Sicherungen ziehen und den Strom über den Sicherungskontakten am Sicherungshalter einzeln messen. Danach weiß ich zumindest in welchem der Stromkreis ich weitersuchen muss. Gruß Andreas
  2. @Oecher_chris: Könntest Du bitte mal ein Bild vom abgebrochenen Sensor zeigen? Ich kann mir das gerade nicht vorstellen an Welcher Stelle das Problem entstanden ist. Selbst wenn man eventuell beim Reifenwechsel den Sensor berühren sollte, so dreht der sich doch eher weg als das da was abbricht. Für den unverschämten Preis würde ich den Ersatzsensor allerdings auch nicht kaufen. Mit TuneECU lassen sich die Sensoren deaktivieren. Gruß Andreas.
  3. Wenn Du Dich auf die Diagnose beschränkst, dann macht TuneECU nichts anderes als jedes Standard-Diagnosegerät in den Werkstätten. Da darf nichts passieren. Wenn sich Triumph an die Standards hält und die UDS-Funktionalität zum Beschreiben der Steuergeräte korrekt implementiert hat, dann ist Schreiben auf das Steuergerät auch nur nach erfolgreicher Schlüsselprozedur möglich. Garantieren kann Dir das näturlich niemand. Siehst ja am obigen Beispiel, dass man auch ohne die Mappings anzufassen genug Parameter verstellen kann. ;-) Gruß Andreas
  4. Nur das Maping ist Tabu. Die Diagnosedaten und Einstellungsarbeiten benötigen keine besonderen Berechtigungen beim Zugriff auf die ECU. Gruß Andreas.
  5. Warum machst Du die Wanne nicht einfach vorher ab? Sind doch nur wenige Schrauben und dafür weniger Sauerei! Gruß Andreas.
  6. Wenn Dein Spannungsmessgerät in Ordnung ist, dann sind die 12,6V für eine voll geladene Batterie etwa 1h nach Abklemmen des Ladegerätes korrekt. Wenn da höhere Spannungen angezeigt werden, solltest Du das Spannungsmessgerät prüfen. Gruß Andreas.
  7. Zündung einschalten und ohne den Motor zu starten alle für den Tempomat erforderlichen Sensoren einmal einzeln betätigen: Kupplung, beide Bremsen, Seitenständer, Gas auf Abschlag und wieder zu danach über den Anschlag von zu hinaus minimal weiter drehen, [+] und [-] vom Tempomat. Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen. Anschließend solltest Du due Maschine 15min im Leerlauf laufen lassen ohne irgendwelche Bedienungen vorzunehmen. Wenn das Problem danach noch auftaucht hilft nur die Werkstatt. Gruß Andreas. P.S. Ich vermute Du hast vorher mit TuneECU herumgespielt und dabei Adaption anpassen ausgewählt.
  8. Nach nun 40 Jahren auf Motorrädern schätze ich ein, dass eine Fahrschule nur die Grundlagen der Straßenverkehrsordnung zuverlässig vermitteln und prüfen kann. Bei der tatsächlichen Beherrschung eines Motorrades hilft nur üben, üben und nochmals üben. Die möglichen Kandidaten, welche jetzt in den Genuss der 125er Berechtigung kommen sind nach meinem Dafürhalten allesamt reif genug dieses in eigener Verantwortung umzusetzen. Von daher finde ich den Vorschlag super. Was noch fehlt, dass die 50ccm Maschinen wieder 60km/h fahren können sollten. Das würde in den Städten für Entspannung sorgen wenn diese mit dem Verkehr mitrollen, anstatt den Fluss zu behindern. Gruß Andreas
  9. Die Lichttmaschine kann sehr wohl überlastet werden. Genau deshalb brennen dann auch die Wicklungen durch. Die Ursache dafür war dann entweder zu viele Verbraucher, ein defekter Regler oder durch schlechte Kontakte eine falsche Spannungsvorgabe für die Regelung. Gruß Andreas.
  10. Wenn ich mit meinem leisen Tiger auf Straßen nicht mehr fahren darf weil andere Motorradfahrer ihre Maschinen mit manipulierten Abgasanlagen betreiben und damit für die Anwohner unerträglichen Lärm erzeugen, betrachte ich die Verfahrensweise als Sippenhaft. Derartiges ist eigentlich mit unserem Grundgesetz nicht vereinbar. Gruß Andreas.
  11. Nur gut, dass Du den Schlaumeiermodus gekennzeichnet hast! Aber hast Du schon mal überlegt, was bei Kurzschließen mit der überschüssigen Leistung passiert? Genau, diese wird in Wärme umgesetzt und zwar im Regler. Genau dafür hat der auch einen Kühler um die Wärme abzuführen. Aber die Energie, die hier verheizt wird, kommt nach wie vor aus der Lichtmaschine. Erst wenn der Regler in Addition zu den sonstigen eingeschalteten Verbrauchern mehr Leistung "vergrillt" als die Lichtmaschine in Nennleistung liefern kann, kommt es zur Überlastung der Lichtmaschine. Dann kommt es zum Grillen der Wicklungen. Wenn also die Lichtmaschine gegrillt wird, waren entweder zu viele Verbraucher angeschlossen (dann gibt es auch für den Regler nichts mehr zu regeln) oder der Regler hat nicht korrekt gearbeitet. Wenn der Regler nicht korrekt arbeitet, muss dieser aber nicht selbst schuld sein. Durch korrodierte Kontakte bekommt er möglicherweise falsche Spannungswerte als Regelvorgabe. Also immer schön die Kontakte sauber halten. Gruß Andreas
  12. Nein, denn die Lichtmaschine erzeugt die Leistung abhängig von der Drehzahl ohnehin. Mit Doppelicht entlastet Du den Regler, denn dieser muss dann nicht mehr soviel überschüssige Leistung in Wärme umsetzen. Gruß Andreas.
  13. Batteriekontakte mal prüfen ob die fest sind! Miss mal im Fehlerfall die Batteriespannung. Gruß Andreas
  14. Wie bekommt man in 10000km die Kettenschleifer hin? Mein Tiger hat jetzt knapp 12000km und die Schleifer zeigen noch keinen Verschleiß. Gruß Andreas
  15. Der Ersatzschlüssel bleibt grundsätzlich zu Hause.
×
×
  • Create New...