Jump to content
Hello World!

Frankie_TEX

User
  • Content Count

    101
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Frankie_TEX last won the day on March 29

Frankie_TEX had the most liked content!

Community Reputation

15 "Gefällt mir" erhalten

About Frankie_TEX

  • Rank
    Beteiligt sich

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger Explorer 1200 XRT (V201)
  • und
    Moto Guzzi LM 1000
  • Fahrweise
    Zügig
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    D- 45 / NRW

Recent Profile Visitors

638 profile views
  1. Sehr schön. Eigentlich ist dies kein Reifen Thread.
  2. Honda weltweit jährlich ca.20 Millionen; Yamaha 5 Millionen. Wie du schon sagst durch den asitatischen Markt mit den Massen an Kleinkrafträdern. Das Geld wird da verdient. Aber generell bedeuten hohe Absatzzahlen nicht automatisch hohe Gewinne für den jeweiligen Hersteller. Harley z.B. verkauft c.a 35000 Einheiten weniger als KTM, hat aber damit trotzdem einen dreimal so hohen Umsatz wie die Österreicher.
  3. Ich hoffe mal du willst hier nicht die Leute veräppeln. Kleener meinte das zulässige Gesamtgewicht.
  4. Ich habe mir die Explorer genau zu diesem Zweck gekauft, weil ich gerne mal in einem Stück von meinem Wohnort in NRW bis in den Süden runterrausche. Komfort/Wetterschutz geniessend, Tempomat rein und Tschüss! Bezüglich der Speichenproblematik will ich dir aber nicht widersprechen.
  5. Ich fahre jetzt den zweiten Satz A41 auf meiner Explorer und bin wirklich zufrieden mit dem Reifen. Habe ihn immer ganz runtergefahren- oft mit Sozia und Gepäck. Der Reifen hat immer funktioniert. Bin echt auf das Statement von Bridgestone gespannt.
  6. Ich habe die Explorer jetzt 3 Jahre / 32000 KM und musste noch nie irgendwas nachfüllen.
  7. Irgendwas aus dem Sportschützenbereich? Teil einer Zielscheibe?
  8. Könnte stimmen. Dann aber ein antikes Modell.
  9. Das ist dem gemeinen GS Fahrer nicht wichtig. Nicht umsonst spricht man ja auch bei der GS vom "Golf" unter den Motorrädern. Damit warst du nicht alleine. BMW musste 168000 BMW GS zurückrufen, die zwischen 2013 und 2017 gebaut wurden. Man darf das unseren lieben BMW Kollegen nicht übelnehmen. Wenn man nicht aufpasst, wird man leicht zur Beute des Konzernteils der bei BMW anscheinend am besten funktioniert. Nicht die Produktion; Service oder Qualitätskontrolle- Nein, die Marktingabteilung. Ansonsten bringt es hier der Kollege Buster (zwei Posts nach oben) sehr gut auf den Punkt.
  10. Is klar. Viele von uns sind mit GS Fahrern unterwegs, und du schreibst so einen Satz?
  11. Dann sind wohl im Vergleich zur europaweiten BMW GS Schwemme alle anderen auch Ladenhüter. Selbst zweitplazierte kommen nur auf ein Bruchteil der BMW Zulassungszahlen. Die Gründe dafür werden mir wohl ewig im verborgenen bleiben.
  12. Handelt es sich dann um Winkelgrade?
  13. Irgendeine Art von Rührmaschine?
×
×
  • Create New...