Jump to content
Hello World!

Recommended Posts

...das finde ich recht günstig !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich auch:). Zumal mir die Werkstatt auch noch mein Navi von Dauerstrom an Zündstrom umgeklemmt hat und dafür nix berechnet hat. :) Händler ist der Flagship Store in Dortmund.

 

Bis denne

Olli

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 19.3.2019 at 17:03 schrieb Schimmi:

   ...   Bei den Lohnkosten gehe ich mal von 5 Arbeitsstunden aus, ob man die wirklich benötigt?  ... 

 

Hallo Klaus,

 

genau dasselbe habe ich auch gesagt, als ich mein erstes Ventileinstellen bezahlen musste. Ab da habe ich es selber gemacht. Es ist eine Menge Arbeit, zumindest bei der 1050er Tiger. Der komplette Samstag geht für die Inspektion drauf. Danach habe ich nicht mehr über die Preise gemotzt. Ich denke, die Kosten sind gerechtfertigt. Ich freue mich seitdem immer, wenn ich an einem Samstag ein paar hundert Euro verdiene!  :D

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Manchmal können Inspektionskosten für die 90.000km-Inspektion, inkl. Vorderradreifenwechsel, doch schon einige t€ kosten!

Nämlich dann, wenn am Vorderreifen ein beinah neuer Tiger dran hängt:

 

571516903_Tiger800XCx.thumb.png.b03c8f9faec831883b4b715cb860d74c.png

(halb so alt wie die alte XC, statt 86.900km nur 3.300km gelaufen)

 

Ja so kann es kommen :D

Mehr hier:

ungewöhnliche Inspektion

Abholung

Auswildern

Testfahrt mit Sozia

 

Tron

 

P.S.: Die Freude hielt leider nicht lange:

 

Edited by Tron
Aktualisierung zur Tger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jepp, ne XCx.

Das Angebot war zu verlockend, s. Blog.

 

Tron

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Möchte mich auch mal dazu äussern…….. Stundenkosten von über 100,-€ sind irre, überlegt mal was ihr selber habt ? Gut ich habe eine technische Ausbildung, aber mit ein wenig logischen Denkens sind die Kundendienste selbst durch zu führen. Man sollte sich auch irgendwann mal den Gedanken machen wie die Inspektionskosten zum Restwert des Fahrzeugs stehen

VG

Ralph

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus Leute,

über die Lohnkosten bei KFZ-Mechatronikern kann man immer diskutieren. In München gehen die bis 120 Euro netto hoch. Aber keine Firma arbeit zu Selbstkosten, und wenn im Verkauf halt wenig hängen bleibt, dann geht es über den Service. War aber schon immer so. Wenn ich mir mein hobby nicht mehr leisten kann, und das ist Motorradfahren überwiegend, dann muss ich bei mir anfangen.

Ich bin nun mal nicht so fit in der Motorradwartung, von daher zahle ich halt die Inspektionskosten bei  einem Fachbetrieb.

Ich wünsche allen eine unfallfreie Saison

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe den entschluss gefasst die 20000er Inspektion  zu ignorieren. was soll schon kapputt sein? und wenn mal was kaputt ginge, dannn muss ich es halt reparieren lassen. aber nur auf verdacht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb ghostrider:

ich habe den entschluss gefasst die 20000er Inspektion  zu ignorieren. was soll schon kapputt sein?

...noch nix.

Doch wenn sich auf Grund vieler Fahrten mit hohen Drehzahlen dann die Ventileinstellungen über ihre messbaren Grenzwerte hinaus bewegten,

kann der Motor "auf einmal" fratze sein.

 

vor 12 Minuten schrieb ghostrider:

und wenn mal was kaputt ginge, dannn muss ich es halt reparieren lassen.

...damit dann viel Schbass :P

 

Hängt alles sehr auch von der individuellen Fahrweise mit diesem freudig hochdrehenden Triple ab. Wer dort häufiger mal freudig die 10.000 UPM kratzt, der sollte die 20.000er besser nicht auslassen, das könnte dann eng werden (mit dem Ventilspiel, reicht bei einem, wenn dies dann abreißt)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja bin jetzt bei 26000 km und werde mich mal daran machen das Ventilspiel zu prüfen, ich bin mir sehr sicher das alles passt, aber wissen ist besser als glauben, und das Ventildeckechen abzuschrauben und mit ner Fühlerlehre prüfen ist jetzt nicht das Problem. Ich werde berichten.

VG

Ralph

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.5.2019 at 15:00 schrieb ghostrider:

   ...   ich habe den entschluss gefasst die 20000er Inspektion  zu ignorieren. was soll schon kapputt sein?    ...  

 

Hi,

 

bei meinem Tiger sind bei 20.000 km drei Ventile eingestellt worden. Macht ja auch Sinn. Die Sachen sind neu, müssen sich setzen und aufeinander einspielen. Ab da hat sich praktisch nichts mehr geändert.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.5.2019 at 15:00 schrieb ghostrider:

ich habe den Entschluss gefasst die 20.000er Inspektion  zu ignorieren. was soll schon kaputt sein? und wenn mal was kaputt ginge, dann muss ich es halt reparieren lassen. aber nur auf verdacht?

 

Naja, der 20 tkm-KD ist für das Triumph-Leben nicht gerade unwichtig.   Komplett ignorieren würde ich den nicht, auch wäre für mich ein vorschriftsmäßig durchgeführter KD nebst Stempel im Serviceheft wesentlich bei Kauf/Verkauf.   Im übrigen kann ich mich auch dem vorherigen Post von Jürgen anschließen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Inspektionen aufgrund der Kosten so früh im Kilometerstand auszulassen halte ich für sehr unbedacht. Gerade bei der ersten größeren Kontrolle können wichtige Dinge auffallen! Wenn man später mal bei ~70/80/100 Mm eine Inspektion etwas später macht oder zwei zusammenlegt ok, da ist der Fahrzeugwert auch schon erheblich gesunken. Bei einem relativ neuen Fahrzeug finde ich das aber am falschen Ende gespart. Vielleicht willst du das Motorrad ja doch irgendwann verkaufen? Für mich ist das ein dealbreaker beim Fahrzeugkauf, es zeugt einfach davon dass der Besitzer sich nicht angemessen kümmert.

  • Thanks 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich sehe das Ganze wie turbotiger und hab auch ein Beispiel für Euch:

 

Im Januar hab ich meine 800 XRT, EZ. Juni 2018, mit 9500 km, in die Werkstatt zur 10000km Inspektion gebracht.

Ein paar Tage später kam dann der Anruf vom Werkstattmeister, mit der Frage, ob mir nichts aufgefallen sei? Der Motor macht seltsame Geräusche.

Wir sind mit Triumph in Verbindung, bauen nun den Motor auseinander und schauen  was nicht passt. Mach dir keine Sorgen, geht auf Garantie.

 

Wieder ein paar Tage später der erneute Anruf des Meisters:

Haben das Problem gefunden, bei einem Zylinder passen die Durchmesser des Kolben und der Laufbuchse nicht, beide an den Toleranzgrenzen, zu viel Spiel, daher die Geräusche. Reparatur geht auf Garantie.

 

Mir persönlich sind diese Geräusche nicht aufgefallen, keine Ahnung ob es irgendwann zu größeren Problemen geführt hätte.

 

Auf jeden Fall bin ich mit dem Service meines Händlers zufrieden, auch wenn eine Inspektion nicht gerade billig ist.

 

Gruß

 

Redo

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Redo:

Haben das Problem gefunden, bei einem Zylinder passen die Durchmesser des Kolben und der Laufbuchse nicht, beide an den Toleranzgrenzen, zu viel Spiel, daher die Geräusche. 

 

Was es alles geben soll...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kürzlich den 40.000er bei ca. 43.000km durchführen lassen bei ner Triumph Händler in Brandenburg. Alles in allem, inklusive drei getauschten, weil eingerissenen Ansaugstutzen, allen Arbeiten, Flüssigkeiten, etc. hat es um die 760 Euro gekostet....das klingt sehr viel allerdings hatte ich im Vorfeld einen Kostenvoranschlag beim Triumph Händler in Berlin eingeholt und da Hätte der ganze Spass laut Aussage auf jeden Fall 4-stellig kosten sollen....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎10‎.‎05‎.‎2019 at 19:29 schrieb Sam81:

Kürzlich den 40.000er bei ca. 43.000km durchführen lassen bei ner Triumph Händler in Brandenburg. Alles in allem, inklusive drei getauschten, weil eingerissenen Ansaugstutzen, allen Arbeiten, Flüssigkeiten, etc. hat es um die 760 Euro gekostet....das klingt sehr viel allerdings hatte ich im Vorfeld einen Kostenvoranschlag beim Triumph Händler in Berlin eingeholt und da Hätte der ganze Spass laut Aussage auf jeden Fall 4-stellig kosten sollen....

Hallo,

 

ein Triumph Händler in Brandenburg (Bundesland?), meinst Du den in Fürstenwalde? Meines Wissens hat dieser auch die NL in Berlin Weißensee übernommen...Dann würde mich der Unterschied schon sehr wundern...

 

VG

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
8 hours ago, larsausbernau said:

Hallo,

 

ein Triumph Händler in Brandenburg (Bundesland?), meinst Du den in Fürstenwalde? Meines Wissens hat dieser auch die NL in Berlin Weißensee übernommen...Dann würde mich der Unterschied schon sehr wundern... 

 

VG

 

 

Hallo ,

exakt ja, der in Fürstenwalde also Bahros Bike Bude....der Unterschied liegt nicht daran, sondern, dass der andere Triumph Händler Riller und Schnauk in Steglitz sind bzw seit Januar 2019 ja kein offizieller Triumph Händler mehr sind und nur noch BMWs verkaufen, aber den Service etc machen sie ja trotzdem weiter und da war der KV bei mindestens 1000 Euro....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jahreskundendienst (weil noch Garantie) bei 13.000 km sowie TÜV für insgesamt € 329, wovon der TÜV/ASU mit € 83 zu Buche schlug. Werkstatt Boxenstop / Augsburg. Zeitaufwand 1,75 h.

Denke das kann man lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

10.000 Inspektion für den Tiger 800 XRT = 450€

inkl. Öl (15€/l),  Kettenschleiferkit (73€) und Arbeitslohn (300€)

Details siehe Anlage.

 

Nachtrag: eine Ersatzfahrzeug wurde kostenlos gestellt (Wert ca. 100€)

 

Da wird mir ja ganz komisch wenn ich an die 20.000er denke. :cry2:

Aber ein Hobby kostet halt.

 

 

TIGER-800-XRT_10.000km Inspektion.pdf

Edited by es0304
Ersatzfahrzeug

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die Österreicher: 20k Service beim Triumph Dealer in Wien: ~ 1.000,- EUR (inkl Service Kit, Öl und irgendwelche billigen Kleinteile; keine Bremsbeläge, Bremsscheiben oder gar Antriebssatz gewechselt)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb es0304:

Kettenschleiferkit (73€)

 

Ein Schelm der Böses dabei denkt...

 

Den Schleifschutz habe ich beim erstmaligen Wechsel meines Kettensatzes nach 48.000km ersetzt und es waren noch Reserven vorhanden. Ob das wirklich gewechselt wurde oder nur als Kostennote auf der Rechnung steht, solltest Du prüfen.

Nach der nun abgelaufenen Garantiezeit mache ich die Inspektionen selbst, die letzte 10.000er kostet mich ca. 55,- Euro für Öl und Ölfilter...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb es0304:

10.000 Inspektion für den Tiger 800 XRT = 450€

inkl. Öl (15€/l),  Kettenschleiferkit (73€) und Arbeitslohn (300€)

Details siehe Anlage.

 

Nachtrag: eine Ersatzfahrzeug wurde kostenlos gestellt (Wert ca. 100€)

 

Da wird mir ja ganz komisch wenn ich an die 20.000er denke. :cry2:

Aber ein Hobby kostet halt.

 

 

TIGER-800-XRT_10.000km Inspektion.pdf 910 kB · 6 downloads

Boah, ich hab nicht mal die Hälfte gezahlt für die 10T an meiner XCA. Bei dem Preis für eine "kleine" Inspektion würde ich selbst Hand anlegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, der (oder "das" ??) Kettenschleiferkit wurde gewechselt. Mir war gar nicht bewußt, das mein Mop so'n Dingens überhaupt hat, geschweige denn das der gewechselt werden muss.

Darauf hätte mann bei der Entgegennahme des Fzgs hinweisen können. Das finde ich etwas unsportlich.

 

300€ für Arbeitslohn ist bei den Tätigkeiten nach Wartungsplan schon reichlich. Wenn ich allerdings die 100€ für die Leihmaschine nabziehe, passt es wieder.

 

@turbotiger: Wieviel "AW" bzw. wieviel Lohn hattest du bei deiner Rechnung ?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@es0304 ich muss mal eben nachschauen wo ich die Rechnung hab, das war noch letztes Jahr September. Nächste Woche steht auch schon die 20Ter an, das wird in etwa 500 kosten.

 

Edit: so, Rechnung ist gefunden, wie schön wenn's gleich am ersten Ort ist wo man schaut :D "Arbeitslohn 1,45 zum Preis von 52,8926" macht 92,80 für die Arbeit (1,45*52,8926*1,21 MwSt). Hier wird es sich um Stunden handeln, die Abrechnung ist wohl anders als in DE nicht über AWs. Hab in der Zwischenzeit gemütlich gefrühstückt, die knapp 2 Stunden dürften stimmen wenn ich mich recht erinnere. Der Rest der Preises kommt zustande durch

 

  • abschmieren, Fette  -  2,00
  • Ölfilter  -  11,50
  • Öl  -  57,42
  • Dichtscheibe  -  1,30
  • Entsorgen Altöl+Filter  -  3,00
  • Bremsbelag hinten  -  38,00

 

Muss dazu noch sagen, dass es sich um Moto Visé in Belgien handelt. Im Allgemeinen scheinen hier die Preise niedriger zu liegen als in Deutschland. Bin dafür auch sehr dankbar, denn bei 450 für eine 10T oder 800 für eine 20T käme ich echt in's Schwitzen.

 

 

Übrigens: wie lang ist eigentlich ein AW bei Triumph? Bei 37,5 kommen da ja schon einige Stunden zusammen wenn ich von 5 Minuten ausgehe.

Edited by turbotiger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie bekommt man in 10000km die Kettenschleifer hin? Mein Tiger hat jetzt knapp 12000km und die Schleifer zeigen noch keinen Verschleiß.

 

Gruß Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb FASchmidt:

Wie bekommt man in 10000km die Kettenschleifer hin? Mein Tiger hat jetzt knapp 12000km und die Schleifer zeigen noch keinen Verschleiß.

 

Gruß Andreas

Und noch mehr: warum zur Hölle kostet das Teil 73 Euro? Dafür gibt's ja schon fast nen neuen Kettensatz!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir wurde geagt, dass dieser Schleifschutz im Wartungskit für die Durchsicht enthalten ist und nicht extra berechtnet wird. Nach 10000 km ist das Ding in der Regel nicht tauschwürdig (mein erster hat 45000 km runter), auch wenn er von Triumph empfohlen wird. Für den Preis der Durchsicht würde ich nicht nach Erfurt fahren. Bei der 20000er bezahlst du dann wohl 1200 €. Ich würde mir telefonisch Angebote einholen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

....ist schon ein exclusiver laden dort in Erfurt :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zweite Jahresinspektion – nichts Besonderes (ÖL, Filter, abschmieren ...) – hat mich genau so viel gekostet wie die erste: 217 Euro.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich war mit der 2015er XRx bei einer freien Werkstatt und habe für die 10.000 km Inspektion mit allem Furz und Feuerstein 261€ bezahlt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb greinsen:

....ist schon ein exclusiver laden dort in Erfurt :-)

 

Hi @greinsen, hast du in der Gegend eine günstigere Empfehlung ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb greinsen:

@es0304nein

👍👍

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor der nächsten Inspektion den Umkreis abtelefonieren. Es gibt schon Unterschiede, wenn die auch nicht groß sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...