Jump to content

Welches Kettennietwerkzeug für Originalkettensatz


Recommended Posts

Hi Folks,

in absehbarer Zeit muss ich meinen Kettensatz an meiner 1050er Tiger erneuern. Da ich mit dem Originalkettensatz gute Erfahrungen gemacht habe, soll es wieder ein solcher werden. Darüber hinaus ist da ein Sicherungsblech und ein gummiertes Ritzel dabei.

Ich möchte das Kettenschloss gerne selber vernieten, da ich das noch nie getan habe und mal die Erfahrung machen möchte.

Dazu meine Frage nach dem richtigen Kettenvernietwerkzeug. Kann ich da ein DID-geeignetes verwenden (z.B. das von der Tante Louise) oder muss da ein Spezialwerkzeug her?

Und wenn jemand das schon mal gemacht hat, bin ich für jeden Tip dankbar.

Schönen Dank

Gruß

Wilfried

Link to post
Share on other sites

Moin moin,

ich weis nicht wie das mit dem Originalsatz ist, aber normalerweise passt der DID-Vernieter nur für DID-Ketten, b.z.w. deren Kettenschlösser. Denn die Bolzen haben eine DID-Spezifische Kopfform. Ich wäre sehr verblüfft wenn die Originalen diese Form auch hätten...

Alles ausser DID lässt sich aber auch mit dem Hammer vernieten. Bzw. 2 Hämmer und am besten zwei Personen, einer hält den dicken Motek als Gegenmasse, der andere formt den Kopf. Das braucht aber Übung und großes Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.....

Gruß

Ralf

Link to post
Share on other sites

Moinsen,

spar Dir das Geld für ein Nietwerkzeug und das Risiko eventuell nicht sauber vernietet zu haben. Ich fahre seit über 10 Jahren nur noch Enuma-Ketten mit Kettenschloss zum Verschrauben. Absolut idiotensicher und problemlos in der Haltbarkeit.

Gruß

Martin

Link to post
Share on other sites

Ich habe an meiner 955i gereade denn Kettenkit gewechselt. Alt war DID, neu ebenfalls DID. Kettentrenn und Vernietwerkzeug von Tante Louise und alles hat Problemlos funktioniert. Wie aber ein Vorredner bereits gesagt hat, wichtig ist das Richtige Werkzeug, DID oder Regina.

Es gibt auch AiO, aber die kosten dann gleich das doppelte.

Gruss

Stephan

Link to post
Share on other sites

Hallo Martin,

dass ist ja auch mal eine klare Aussage. Von Enuma hört man ja auch nur Gutes.

Welchen Kettentyp fährst Du denn? Die 530ZZZ mit über 5T Zugfestigkeit oder die SRX?

Gruß

Wilfried

Edit: Danke auch an die anderen Tipgeber!

Edited by waxman
Link to post
Share on other sites

Hi Wilfried,

zur 'ner Triumph passt doch nur tripleZ oder? :lol:

Spaß beiseite, die SRX reicht auch vollkommen aus, ist alles eine Frage des Wollens und des Geldbeutels...

Im T5net gibt es den "Starfighter1967", ist quasi der Forumshändler für solche Sachen und hat immer sehr anständige Preise und top Service. :thumbup:

Ich erhalte keine Provision, bin nur der Meinung, daß gute Leistung auch mal erwähnt werden sollte.... :wistle:

Gruß

Martin

Edited by triumphmartin
Link to post
Share on other sites

Hallo,

sagt mal ihr redet aber noch von der Tiger 1050, oder?? :wacko:

Wenn ich bei Enuma auf der Seite schau kommt für die Tiger 1050 nur 2 Kettensätze

- 50 UVX, Quad-Ring super verstärkt

- 530 ZVX, Quad-Ring ultra verstärkt

Gruß Manuel

Link to post
Share on other sites

Hi Martin,

unseren "Düsenjäger" kenn ich gut, da hab ich schon mal bestellt. Ich kann Deine Einschätzung nur bestätigen. Super Service.

Gruß

Wilfried

Link to post
Share on other sites

Hi Folks,

in absehbarer Zeit muss ich meinen Kettensatz an meiner 1050er Tiger erneuern. Da ich mit dem Originalkettensatz gute Erfahrungen gemacht habe, soll es wieder ein solcher werden. Darüber hinaus ist da ein Sicherungsblech und ein gummiertes Ritzel dabei.

Ich möchte das Kettenschloss gerne selber vernieten, da ich das noch nie getan habe und mal die Erfahrung machen möchte.

Dazu meine Frage nach dem richtigen Kettenvernietwerkzeug. Kann ich da ein DID-geeignetes verwenden (z.B. das von der Tante Louise) oder muss da ein Spezialwerkzeug her?

Und wenn jemand das schon mal gemacht hat, bin ich für jeden Tip dankbar.

Schönen Dank

Gruß

Wilfried

Hallo!

Die orig. Kette ist eine RK - KETTE mit Hohlnietschloss, also Achtung es ist nur ein

RK Vernietwerkzeug zu verwenden!

lg / Gerald

Link to post
Share on other sites

Hallo Gerald,

danke für die Info!

Hallo Manuel,

Es gibt drei Festigkeitsklassen für die X-Ringketten von ENUMA

SRX (UVX ist die gleiche Festigkeitsklasse wie SRX aber eine Sonderform ich glaube in der Farbausführung)

ZVX

ZZZ

Die ZZZ ist die qualitativ hochwertigste mit über 5 Tonnen Zugfestigkeit.

Gruß

Wilfried

Edited by waxman
Link to post
Share on other sites

  ...  Die ZZZ ist die qualitativ hochwertigste mit über 5 Tonnen Zugfestigkeit.  ... 

Hallo Wilfried,

brauchen wir ja nicht!

Mit der Tiger zusammen bringe ich nur etwas über 300kg auf die Waage! :totlach::totlach::totlach:

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

   ...   Die ZZZ ist die qualitativ hochwertigste mit über 5 Tonnen Zugfestigkeit.   ...  

Hallo Wilfried,

brauchen wir ja nicht!

Mit der Tiger zusammen bringe ich nur etwas über 300kg auf die Waage! :totlach::totlach::totlach:

Und ich dachte schon, wir beide müssten uns nach Schiffsantriebsketten umgucken! :lol:

Gruß

Wilfried

Link to post
Share on other sites
  • 8 months later...

Weiß jemand ob die Enuma Schraubschlösser auch für Ketten anderer Hersteller passen?

Link to post
Share on other sites

Nabend,

ob die Enuma Schraubschlösser auch für Ketten anderer Hersteller...

Nein, tun sie leider nicht. Die Bolzen der Hersteller unterscheiden sich leider (fast) immer.

Damit bleibt zwar noch die Hoffnung, dass z.B. DID und Enuma passen, aber ohne Nachmessen eines originale mitgelifierten Schlosses - keine Aussage möglich... :blush:

Brülli

Link to post
Share on other sites

Hi,

also noch habe ich ein unverschraubtes Enuma Kettenschloß für meine Tiger hier liegen.

Sagt mir, was ich messen soll, dann tue ich es. Spätestens Karneval geht das nicht mehr! :evil:

Link to post
Share on other sites

Dafür passt das günstige Kettennietwerkzeug von der Tante ganz prima auf die Originalkette. Die Aussage das Nietwerkeug x passt immer nur auf die Kette x ist einfach falsch. Es gibt verschiedene Nietsysteme. DID und auch unsere RK Tigerkette verwenden Hohlniete. Das ist entscheident, daher passt es auch. Aber das ist Herstellerunabhängig.

Ich kann ganz ehrlich das Theater um das vernieten nicht nachvollziehen. Das ist selbst für jeden Anfänger schnell und einfach erledigen. Das man da was falsch machen kann wäre nur möglich bei grober Missachtung der Gebrauchsanleitung. Und der versierte Schrauber hat überhaupt keine Probleme. Da braucht es keine Schraubschlösser wenn sie nicht mitkommen.

Grüsse, Don

Link to post
Share on other sites

Hi,

also noch habe ich ein unverschraubtes Enuma Kettenschloß für meine Tiger hier liegen.

Sagt mir, was ich messen soll, dann tue ich es. Spätestens Karneval geht das nicht mehr!    :evil:

Ich würde gerne diese Kettensatz bestellen.

DID-Kettensatz

Ob da das Schraubschloss passt?

Link to post
Share on other sites

Nein,Dino, das passt nicht. Inzwischen weiß ich, dass das ENUMA-Schraubschluss wirklich nur auf ENUMA Ketten passt.

Ich habe jetzt übrigens eine ENUMA ZVX mit Schraubschloss montiert. Super Sache, absolut problemlos zu montieren (wenn man die Anweisung beachtet und nicht zwei linke Hände hat) und hält wie vernietet.

gruß

Wilfried

Link to post
Share on other sites

Danke für die Tipps. Welche Kette empfehlt Ihr. Muss es die teuere 530ZZZ-Quad-Ring-Kette sein oder reicht nicht die Quadra-X-Ringkette für 189 € ?

Link to post
Share on other sites

  ...  Ich habe jetzt übrigens eine ENUMA ZVX mit Schraubschloss montiert.    ... 

Hi,

ich montiere die gleiche wie Wilfried. Gab es Ende letzten Jahres bei Sabine mit Weihnachts- und Werksrabatt. Frag mal an, vielleicht hast du Glück und bekommst den Rabatt noch.

Link to post
Share on other sites

Dafür passt das günstige Kettennietwerkzeug von der Tante ganz prima auf die Originalkette. Die Aussage das Nietwerkeug x passt immer nur auf die Kette x ist einfach falsch. Es gibt verschiedene Nietsysteme. DID und auch unsere RK Tigerkette verwenden Hohlniete. Das ist entscheident, daher passt es auch. Aber das ist Herstellerunabhängig.

Ich kann ganz ehrlich das Theater um das vernieten nicht nachvollziehen. Das ist selbst für jeden Anfänger schnell und einfach  erledigen. Das man da was falsch machen kann wäre nur möglich bei grober Missachtung der Gebrauchsanleitung. Und der versierte Schrauber hat überhaupt keine Probleme. Da braucht es keine Schraubschlösser wenn sie nicht mitkommen.

Grüsse, Don

Ich bin der Meinung das man, als Laie, gerade mit einem Nietschloss sehr viele Fehler machen kann . Zum einen ist es fummelei und zum anderen kann man dann auch noch zu fest und zu locker vernieten ....beides ist nicht ungefährlich.

Ist die Niete zu fest kann das Kettenglied schwergängig werden ...es wir warm, die Gummis werden beschädigt, Fett tritt aus ,erhöhter Verschleiß .....

Bei dem Enuma Kettenschloss kann man im Grunde nichts falsch machen und es wird nichtmal Spezialwerkzeug benötigt .

Meiner unbedeutenden Meinung nach ist so ein Schraubschloss für den Laien die beste Lösung .

Link to post
Share on other sites

Dafür passt das günstige Kettennietwerkzeug von der Tante ganz prima auf die Originalkette. Die Aussage das Nietwerkeug x passt immer nur auf die Kette x ist einfach falsch. Es gibt verschiedene Nietsysteme. DID und auch unsere RK Tigerkette verwenden Hohlniete. Das ist entscheident, daher passt es auch. Aber das ist Herstellerunabhängig.

Ich kann ganz ehrlich das Theater um das vernieten nicht nachvollziehen. Das ist selbst für jeden Anfänger schnell und einfach  erledigen. Das man da was falsch machen kann wäre nur möglich bei grober Missachtung der Gebrauchsanleitung. Und der versierte Schrauber hat überhaupt keine Probleme. Da braucht es keine Schraubschlösser wenn sie nicht mitkommen.

Grüsse, Don

Ich bin der Meinung das man, als Laie, gerade mit einem Nietschloss sehr viele Fehler machen kann . Zum einen ist es fummelei und zum anderen kann man dann auch noch zu fest und zu locker vernieten ....beides ist nicht ungefährlich.

Ist die Niete zu fest kann das Kettenglied schwergängig werden ...es wir warm, die Gummis werden beschädigt, Fett tritt aus ,erhöhter Verschleiß .....

Bei dem Enuma Kettenschloss kann man im Grunde nichts falsch machen und es wird nichtmal Spezialwerkzeug benötigt .

Meiner unbedeutenden Meinung nach ist so ein Schraubschloss für den Laien die beste Lösung .

GENAU SO sehe ich dass auch, ohne jemanden hier bei diesem TREAD persönlich zu verärgern, aber alleine der theoretischen Schreibweise zu entnehmen, WAS WO ÜBERALL PASSEN KÖNNTE UND AUCH NICHT, dabei laufen mir Schauer über den Rücken, alleine der Gedanke daran, ein plockierendes Hinterrad wegen sowas zu haben, gibt schon Ansatz genug, sowas "machen" zu lassen, für einen Schrauber mit nötiger Erfahrung ist es jedoch ein Kinderspiel eine Kette zu erneuren, ein Schloss zu vernieten dauert keine 5 Min., und mit Erfahrung gehts nebenbei in gleicher Qualität mit einem

einfachen Durchschlag auch, aber ACHTUNG nix für Unerfahrene!

lg GERALD

Link to post
Share on other sites

Danke für die Tipps. Welche Kette empfehlt Ihr. Muss es die teuere 530ZZZ-Quad-Ring-Kette sein oder reicht nicht die Quadra-X-Ringkette für 189 € ?

NEIN, Dino, die ZZZ muss es NICHT sein, die ist wirklich nur was für Kaliber vom Schlage Hayabusa, ZZR 1400 o.Ä.. Außerdem gibts die nicht mit Schraubschloss, sondern nur als fertigvernietete (geht ja nicht bei der 1050er Tiger) oder mit Nietschloss. Die Quadra X-Ring reicht vollkommen aus.

Gruß

Wilfried

Edited by waxman
Link to post
Share on other sites

.. Außerdem gibts die nicht mit Schraubschloss, sondern nur als fertigvernietete (geht ja nicht bei der 1050er Tiger)

Wilfried

Kurze Frage, gehen fertig vermietete bei der 800er? Oder müssen die auch offen sein?

Link to post
Share on other sites

Bei der 1050er gehen Endlosketten (fertig vernietete) nicht, da die Kette durch die Schwinge verläuft. Ich bin mir nicht sicher, aber bei der 800er verläuft die Kette so weit ich weiß nicht durch die Schwinge, so dass die Montage einer Endloskette möglich sein müsste. Allerdings muss dann die Schwinge zumindest auf der Seite auf der die Kette verläuft ausgebaut bzw. am Schwingenlager freigelegt werden.

Gruß

Wilfried

Link to post
Share on other sites

Hi,

habe jetzt schon mal das Kettenblatt getauscht. Die fünf Schrauben sollen nach meinen Unterlagen mit 55 Nm angezogen werden. Obwohl es selbstsichernde Muttern sind, fand ich noch Schraubensicherungslack auf den Stehbolzen. Also habe ich die Muttern noch zusätzlich mit Loctite 243 gesichert.

In den nächsten Tagen wird dann weiter zusammengebaut. :thumbup:

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hallo,

ich schon wieder. Ist mir beim Ausbau garnicht so aufgefallen. Dafür jetzt, als ich es wegwerfen wollte: Das vordere Kettenritzel hat Haifischzähne! :nono1:

Das ging jetzt aber schnell. Bei der Inspektion im letzten Winter, sprich vor knapp 10.000km, sah das Ritzel noch gut aus. Das Kettenblatt ist immer noch ok, aber gewechselt wird jetzt bei 37.000km komplett. :oldguy2:

post-4-1360954176_thumb.jpg

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hai,

ich schon wieder.

Irgendwo hatte ich ein Anzugsdrehmoment für das Eunuma Kettenschluß gefunden. Ich finds nicht mehr.

Weiß einer von euch das? :help1:

Link to post
Share on other sites

Hallo,

beim Enuma-Schraubschloss haben die Muttern kein Drehmoment.

Beide Muttern dienen nur dazu, die Außenlasche bündig auf die Bolzen zu schieben.

http://www.enuma.de/wcms/ftp//e/enuma.de/u...geanleitung.pdf

Aber wo wir schon beim Schraubschloss sind:

Habe noch einen originalen Kettensatz rumliegen (ist vom Kumpel übrig wegen Kaltverformung nach 159 km), nur leider ohne Kettenschloss, denn das haben wir zerflext und versehentlich weggeworfen.

Welches Schraubschloss ist denn das richtige für die originale "RK 530 FXW" Kette ?

Link to post
Share on other sites

  ...  Welches Schraubschloss ist denn das richtige für die originale "RK 530 FXW" Kette ?  ... 

Hi Bommi,

die Schraubschlösser gibt es meines Wissens nach nur bei Eunuma.

Die originale RK-Kette hat ein Nietschloß.

Link to post
Share on other sites

  ...  beim Enuma-Schraubschloss haben die Muttern kein Drehmoment.  ... 

Hai,

jetzt weiß ich auch, welchen Beitrag ich im Kopf hatte:

DEN HIER

Paßte aber nicht zum Schraubschloß.

Mit einmal 60° weiterdrehen bekommt man übrigens die Lasche bei der Enuma nicht aufgepreßt! :nono1:

Da muss man etliche Mal 60° weiterdrehen!

Link to post
Share on other sites

Hab heute den neuen Kettensatz von Enuma montiert. War kein Thema mit dem Schraubschloss. Wie Jürgen schon erwähnte muss man die Muttern schon mehr als 60° anziehen damit die Lasche richtig aufgepresst wird.

post-4-1362756274_thumb.jpg

Link to post
Share on other sites

und hier im fertigen Zustand

post-4-1362756334_thumb.jpg

Link to post
Share on other sites
  • 2 years later...

Hallo Forumianer ,

Ich habe gelesen das bei dem Original Kettensatz ein Sicherungsblech dabei ist bei den anderen DID , Enugma ist das nicht dabei ... benötigt man das ? ich denk schon oder?

Link to post
Share on other sites

Hi noname,

das Sicherungsblech ist, soweit ich weiß, nur beim originalen Satz dabei. Du brauchst es aber auf jeden Fall, da sich die Ritzelmutter gerne löst.

Wenn das originale nicht mehr zu gebrauchen ist, musst du dir beim :D entweder eine neue Scheibe kaufen oder direkt den originalen Kettensatz nehmen, der von Preis- / Leistungsverhältnis aber vollkommen in Ordnung ist.

Und bitte nicht die selbe Frage in mehreren Beiträgen stellen. Da weiß man dann nicht, wo man antworten soll! :nono1:

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...