Jump to content
Hello World!
Sign in to follow this  
Guest

Navihalterung Garmin Montana

Recommended Posts

Guest

Seit dem erscheinen des 276C bin ich damit gefahren. Das Navi hat mich viele, viele KM zuverlässig ans Ziel gebracht. Da ich nun endlich mal wieder ein Kartenupdate machen wollte, habe ich mich gleich für einen anderen Weg entschieden und das Garmin Montana 600 zusammen mit der Motorradhalterng, aber ohne Ram-Mount bestellt, da ich das Navi nicht am Lenker befestigen will, sondern mir eine Konstruktion mittig oberhalb des Tachos vorschwebt.

Nun meine Frage: fahren hier auch bereits Tigertreiber damit rum und wie habt ihr die Montage gelöst?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

ich habe zwar kein Garmin Montana aber bei meinem Tigerlein wurde das mit

dem Garmin zümo 660 so gelöst.

post-4-1339792837_thumb.jpg

Edited by Bambel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

so wie ich das sehe hat das Garmin Montana eine recht kleine Halterung, kleiner als meins vom Garmin zumo 220. Ich habe zur Befestigung die Ram Mount genutzt und in die Verkleidung oberhalb des Tachos angebracht, war ein wenig fummelig sitzt aber dafür optimal unterhalb der kleinen Scheibe. Ist natürlich abhängig von der Größe des Navis aber du wirst das Montana sicherlich quer einbauen.

Gruß

Ralf

post-4-1339796936_thumb.jpg

Edited by Macan

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Twinner:

Was hst du dann mit deinem 276c gemacht? Nichts für ungut, aber das Teil ist auf dem Gebrauchtmarkt heiss begehrt! Das perfekte Motorradnavi halt ... :wistle:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie seht die Halterung genau aus?

Kommt es nicht zu vibrationen, wenn man den Halter an die Cockpit-

verkleidung anbaut????

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist die Orig. Halterung und der kurzen Verlängerung.

Ein Freund hatte noch eine Kugel mit Gummibeschichtung die bereits ein Gewinde hatte.

Die Kugel habe ich mit einer M6er Schraube befestigt unter der Verkleidung noch ein dünnes Flacheisen mit Gummi damit eine vernünftige Fläche zum festschrauben entsteht.

Vibrationen gibts nur minimal ( es wird nichts verkratzt und Verkleidung bleibt auch ganz) die hast Du aber an anderer Stelle auch.

Gruß

Ralf

post-4-1339871124_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Macan,

auch eine gute Lösung zum Navi befestigen. :thumbup::thumbup::thumbup:

Gruß vom Tigerlein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das finde ich auch... Gut gelöst :thumbup::thumbup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eingefügtes Bild

Thumbnail - klicken, um die Datei von einem externen Server zu öffnen

Ich hatt das so gelöst !

Mittlerweile habe ich wieder eine Ram Mount befestigung am Lenker da ich dort die Original Antenne verwenden kann !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat das über dem Tacho mal jemand mit der kurzen MRA Scheibe probiert?

Nachdem ich schon das 660 mit der Touratechhalterung hab, war es natürlich auch deren Shop wo ich als erstes nach passenden Lösungen für die Tiger gesucht hab:

http://shop.touratech.de/gps-aufnahme-im-c...iger-1050i.html

Die Lösung mit der RamMount-Kugel ist aber deutlich weniger auffällig, grad wenn man das Navi mal nicht mit führt. Ich wollte die Kabel eh nur diese Wasserdichten Seal Kupplungen trennbar gestalten.

Muss das 660 mit der Fetten halterung nur noch hinter die Minischeibe passen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab mein Zumo über dem Tacho auf einer RamMount Kugel an Eigenbau Halter, geht mit jeder Scheibe. Der Halter ist von hinten am Instrumentenrräger verschraubt, das Zumo muß man allerdings leicht gegen die Scheibe drücken bem Klemmen des kurzen RamMount Knochens, wenn es frei hängt gibt´s sonst Vibrationen durch den Arm. Mit leichtem Druck durch das Anliegen aber gar keine.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht super aus :thumbup: und ist auf jeden Fall günstiger als der Halter von Navikomm,

der kostet nur 89,00€.

Habe jetzt ein neues Projekt für den Winter/oder wenn schietweer ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab gerade noch jemanden, der so einen einfachen Halter haben will, wenn wer Interesse hat, kann ich mal ein paar Halter bauen ist kein großer Akt für mich. RamMount Teile muß man sich dann halt selbst besorgen. Wird aus Edelstal 3 mm sein zum selbst lackieren.

Wird allerdins teuer das Teil, ich schätz mal so mit 10 Euro inkl. Porto wird´s gut hinkommen inkl. Schrauben und Distanzscheiben zum unterlegen am Instrumententräger.

Schickt mir einfach eine Email mit Adresse wenn wer einen will. Bezahlung erfolgt aber erst nach Versand des Teils, sonst bin ich wieder so unter Zeitdruck beim basteln - kann schon 2 Wochen dauern bis ich dazu komme. B)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Guten Morgen allerseits

Vielen Dank für eure Anregungen :thumbup: Ich habe nun nachgemessen, dass die Motorradhalterung vom Montana die genau gleichen Lochdistanzen hat wie die Marinehalterung vom 276C. Das ist wohl ein Wink mit dem Zaunpfahl :rolleyes: Ich habe nun am WE eine Halterung gebaut: sie besteht aus einer einfachen, mehrfach gebogenen 2mm Aluplatte, die ich unter der Kopfverschalung durchführe und am Instrumentenhalter anschraube, änlich der Befestigungskonstruktion von Batzen. Diese habe ich auch mittig oberhalb des Tachos montiert. Das Navi und die Scheibe stabilisieren sich untereinander, so dass absolut keine Vibrationen entstehen. Habe beim Auflagepunkt ein Stück Gummi dazwischengeklebt. Ich werde dann noch Bilder nachliefern.

Nachdem Garmin nun tatsächlich die Fans erhört und mit dem neuen Montana-Update die automatische Routenneuberechnung einen fix geplanten Route nach der Übertragung auf das Gerät beim Monatana abgeschaltet hat (DAS war das Killerargument) ist das Montana ein würdiger Nachfolger :thumbup: Garmin bietet das Navi nun ganz neu auch im Paket mit Karten und Halterung für Motorradfahrer an.

Das Montana ist wie das 276C ein Gerät, mit dem man sich auseinandersetzen muss. Was ich bisher festgestellt habe, ist das Montana dem 276C in allen Belangen um Längen voraus.. :wistle: Sind auch 10 Jahre dazwischen. Die Bedienung das Touchscreens ist sehr gelungen, der Menueaufbau ist sehr logisch, man kann eigene Verknüpfungen erstellen und vieles mehr einstellen. Auch die von mir bisher beim 276C geliebten individuellen Anzeigen auf der Karte sind wieder da: z.B. Anzeige von aktueller Geschwindigkeit, aktueller Höhe, Meter bis zum nächsten Wegpunkt und voraussichtliche Ankunftszeit... alles einstellbar! Zudem sind bei der Motorradhalterung gleich drei Displayschutzfolien dabei, hat mich auch positiv überrascht :) Der Mapsource Nachfolger Basecamp macht nur zusammen mit so einem Gerät der neueren Generation Sinn.

Zum 276C: ja, ich weiss, dass sie immer noch begehrt sind, es ist der ideale Motorradnavigator, darum war ich auch immer Fan davon. Das einzige Manko sind die elenden Garmin-eigenen Speicherkarten. Das Navi ist inkl. Zubehör aber bereits verkauft.

Edited by Twinner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

welches Montana hast du denn gekauft und was muss man dafür auf den Tisch legen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Gekauft habe ich das Montana 600 (Digicam habe ich nach wie vor lieber separat) zum Preis von CHF 469.- und die Motorradhalterung für 69.- neu mit voller Garantie. Das sind zusammen umgerechnet € 450.- Da ich dazu keine weitere Beratung benötige hab ich's einfach vom günstigsten Onlinehändler bestellt und das Gerät war innert Tagen da.

Karten verwende ich erstmal voll routingfähige OS-Maps, auch für die Grandes Alpes Anfang Juli. Erst nach diesen 3000km wird entschieden, ob ich die garminschen Karten kaufe:

http://garmin.openstreetmap.nl/

Die gewünschten Karten lassen sich kinderleicht zusammenstellen, installieren, auf das Montana laden, in Basecamp damit Routen planen und am Schluss auf das Gerät laden und abfahren. :thumbup:

Gruss

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

OK, hier die Bilder. (Noch) nicht schön, aber sehr zweckmässig. :lol: Der "Fehler" rechts unten am Display ist ein Murks meinerseits an der Displayschutzfolie beim montieren derer. Ich war so aufgeregt.. :rolleyes: Strom habe ich beim Standlicht abgezwackt. So bleibt die Steckdose frei.

Eingefügtes Bild

Thumbnail - klicken, um die Datei von einem externen Server zu öffnen

Eingefügtes Bild

Thumbnail - klicken, um die Datei von einem externen Server zu öffnen

Eingefügtes Bild

Thumbnail - klicken, um die Datei von einem externen Server zu öffnen

Eingefügtes Bild

Thumbnail - klicken, um die Datei von einem externen Server zu öffnen

Eingefügtes Bild

Thumbnail - klicken, um die Datei von einem externen Server zu öffnen

Eingefügtes Bild

Thumbnail - klicken, um die Datei von einem externen Server zu öffnen

Eingefügtes Bild

Thumbnail - klicken, um die Datei von einem externen Server zu öffnen

Eingefügtes Bild

Thumbnail - klicken, um die Datei von einem externen Server zu öffnen

Eingefügtes Bild

Thumbnail - klicken, um die Datei von einem externen Server zu öffnen

Eingefügtes Bild

Thumbnail - klicken, um die Datei von einem externen Server zu öffnen

http://tourenforum.ch/pics/navi/m10.JPG

Thumbnail - klicken, um die Datei von einem externen Server zu öffnen

Edited by Twinner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Da habt ihr aber feine Lösungen entwickelt. :thumbup:

ABER ist euch dann das Navi nicht zu weit weg? Wenn ich so überlege, wie oft ich mein zumo 660 während der Fahrt bediene?!

Bei mir hängt das Navi in der (riesigen, abschließbaren) Touratech Halterung direkt vor dem Tankrucksack mit einem RAM Mount am Lenker. Dann kann ich die Linke Hand am TR abstützen und bequem den Touchscreen bedienen.

In der Entfernung bis zum Tacho und ohne Abstützung der Hand stelle ich mir das recht schwierig vor.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu weit weg finde ich es in keinster Weise über dem Tacho. Es liegt voll im Blickfeld und ist gut erreichbar wenn mal nötig, die Knöpfe für den BC liegen weiter weg (aber die gehen ja auch vom Lenker auszu bedienen :D )

Ich hatte es auch schon mittig am Lenker montiert, lenkte meine Blickführung aber oftmals eher ab und mit einem längeren RamMount Knochen, also höher montiert störte es den freien Blick auf´s Instrument.

Dann war es noch wie vorher bei meinen GS`n auf der linken Lenkerseitem montiert, Vorteil ist halt bestens bedienbar und der Nachteil ist ein Pfund extra am Lenker und das Teil lenkt auch den Blick ab von der Straße ...und shaut echt Klobig aus neben dem Spiegel.

Ich stell aber während der Fahrt auch kaum dran rum. Entweder passt meine vorher ausgearbeitete Route oder ich nutze es als Orientierungskarte, dann ist mal rein-/rauszoomen nötig.

Diese abschliessbaren TT Halterungen finde ich ehrlich gesagt alle zu monströß, da reicht mir die von Garmin vollkommen, da das Navi eh nie am Mopped bleibt wenn ich weg bin, sei´s nur zum Zahlen an der Tanke wenn viel Betrieb ist. Vor ca. 5 Jahren als ich noch den alten SP 3 hatte waren sie prima, da dieses Teil keine Motorradhalterung hatte...aber da war die absperrbare Halterung mit einem kleinen Schiessbudenschraubendreher innerhalb von ca. 2 Sekunden geöffnet. :blush:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...