Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Nabend, 

habe jetzt gute 1000 km mit dem Roadtec 01 runter und bin sowas von begeistert. 

Super schnell auf Temp, schöne Eigendämpfung, rollt smooth ab. Läuft nichts wirklich nach und zeigt mir das erste mal seit langem, was buchstäblich unter dem Vorderrad ist. Ist nahezu so handlich wie der CRA2EVO, nur deutlich stabiler. Bewusster (kontrollierter!) kurzer Lenkimpuls und er bleibt auf Kurs. Haftung loten wir nicht aus. 

Beim rausbeschleunigen stabil (knautscht nicht) und gute Rückmeldung. 

Bleibt schön rund. 

Verschleiß nicht messbar, stellt sich nur leicht beim bremsen auf (easy going). 

Nässe nicht getestet, aber da ist er wohl über jeden  Zweifel erhaben (gut fürs feeling). 

Luftdruck : 2,4/2,8

Habe bereits Berichte erhalten, dass um die 8000 km locker drin sind. 

lg Frank 

 

Bearbeitet: von FraBe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb FraBe:

   ...    stellt sich nur leicht beim bremsen auf (easy going). 

Nässe nicht getestet, aber da ist er wohl über jeden  Zweifel erhaben (gut fürs feeling). 

Luftdruck : 2,4/2,8

Habe bereits Berichte erhalten, dass um die 8000 km locker drin sind.    ...  

 

Hi Frank,

 

das Aufstellen kann ich bestätigen, ist aber kein Problem. Letzte Woche an 7 Tagen knapp 2000 km gefahren. Davon etliches bei  drei Grad plus und auch etliches bei Regen. Hatte nie das Gefühl, dass Haftung fehlt. Rutscher gab es nicht. Habe jetzt 6500 km mit dem Reifen runter. Restprofil knapp 3 mm von anfänglich 6,2 mm. Da ist noch einiges drin!  :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte den Roadtec 01 schon auf meiner Honda CB 1300 und wollte den unbedingt auch auf der Tiger Sport als ich die Ostern gekauft habe, scheint  eine gute Entscheidung gewesen zu sein.

 

gruß Fritz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb FraBe:

 Ist nahezu so handlich wie der CRA2EVO, nur deutlich stabiler.

 

 

Was verstehst Du unter deutlich stabiler, wann und in welchen Situationen? Also ich empfinde den Conti schon als äußerst stabil, sowohl auf Geraden, als auch in Kurven.
Hat vor allem nicht so ein plötzliches abkippen in tiefen Kurven, wie es der Rosso II macht, den ich im Moment drauf habe.

 

Mein Satz Conti Road Attack 3 ist endlich da und kommt am WE drauf :rolleyes:

 

Gruß

 

Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Redracer:

Mein Satz Conti Road Attack 3 ist endlich da und kommt am WE drauf :rolleyes:

Gruß

Heiko

 

Moin Heiko

 

Darauf bin ich gespannt. Ich hatte den Conti Road Attack 2 Evo auf meiner Speedy und der Reifen war im Regen eine Katastrophe. Bei jedem Bitumen Streifen oder Schacht Deckel, rutschte das Vorderrad weg und Versetzte das Hinterrad.

 

Im Regen keinerlei Vertrauen mit dem 2er Conti. :huh:

 

Im Trockenen Absolut Bombe. Sportlich bis zu den Rasten. Super Reifen. :bang:

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Redracer:

 

Was verstehst Du unter deutlich stabiler, wann und in welchen Situationen? Also ich empfinde den Conti schon als äußerst stabil, sowohl auf Geraden, als auch in Kurven.
Hat vor allem nicht so ein plötzliches abkippen in tiefen Kurven, wie es der Rosso II macht, den ich im Moment drauf habe.

 

Mein Satz Conti Road Attack 3 ist endlich da und kommt am WE drauf :rolleyes:

 

Gruß

 

Heiko

 

Hallo Heiko, 

ich gehe mal davon aus, dass du das Fahrverhalten des Gummis auf der Tiger meinst und nicht auf der XR...... 

Hatte übrigens auch mal den Rosso 2 anfangs drauf, btw. 

Ich meinte "stabiler" im Vergleich so:

- Geradeauslauf vor allem bei höheren Geschwindigkeiten für mich deutlich besser

- Lenkneutraler bei wechselnden (schlechteren) Untergründen (Eigenlenkung) 

- Schräglage muss etwas bewusster "erzeugt" werden (Lenkimpuls) und wird stabil gehalten (nicht jeder Furz führt zum Impuls) ;)

- Beim ankern finde ich das Vorderrad stabiler (spüre den Asphalt förmlich). Da hatte ich beim Cra2evo ja auch diese Kantenaufwürfe im Profil an den Dreiecksspitzen

- Beim Rausbeschleunigen stellt sich das Moped nicht sooo schnell auf

 

Alles natürlich subjektiv und auch abhängig vom Fahrstil. Ich fand den Conti richtig gut, nun steht mir der Metzeler besser. 

 

LG Frank 

PS : Dem entgegen steht derzeit nur das deutlich stärkere Aufstellmoment beim (Korrektur) bremsen in Schräglage. Gewöhnt man sich aber dran 

Bearbeitet: von FraBe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt aber alles gut :)

Meine sind auch schon unterwegs und kann kaum drauf warten die mit dem neu gemachten Federbei zu testen :bang:

 

Was zahlt ihr eigentlich so für Reifen abziehen, aufziehen und auswuchten (De-/Montage am Tiger mach ich selbst)?

Hab hier Preise von 38-50 € vorliegen. Finde ich recht sportlich wenn ich ehrlich bin...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb FraBe:

 

Hallo Heiko, 

ich gehe mal davon aus, dass du das Fahrverhalten des Gummis auf der Tiger meinst und nicht auf der XR...... 

Hatte übrigens auch mal den Rosso 2 anfangs drauf, btw. 

Ich meinte "stabiler" im Vergleich so:

- Geradeauslauf vor allem bei höheren Geschwindigkeiten für mich deutlich besser

- Lenkneutraler bei wechselnden (schlechteren) Untergründen (Eigenlenkung) 

- Schräglage muss etwas bewusster "erzeugt" werden (Lenkimpuls) und wird stabil gehalten (nicht jeder Furz führt zum Impuls) ;)

- Beim ankern finde ich das Vorderrad stabiler (spüre den Asphalt förmlich). Da hatte ich beim Cra2evo ja auch diese Kantenaufwürfe im Profil an den Dreiecksspitzen

- Beim Rausbeschleunigen stellt sich das Moped nicht sooo schnell auf

 

Alles natürlich subjektiv und auch abhängig vom Fahrstil. Ich fand den Conti richtig gut, nun steht mir der Metzeler besser. 

 

LG Frank 

PS : Dem entgegen steht derzeit nur das deutlich stärkere Aufstellmoment beim (Korrektur) bremsen in Schräglage. Gewöhnt man sich aber dran 

 

Hallo Frank,

 

natürlich sind meine Erfahrungen mit dem CRA2EVO alle auf den Tiger bezogen. Die XR habe ich noch nicht so lange und bisher nur mit dem Rosso II gefahren. Diese sind nach 3000 km nun endlich mehr als fertig und wird nun gegen CRA3 getauscht. Übrigens der Rosso II ist absolut nicht mein Reifen. Der hat genau die gleichen Macken wie die Pirelli Sportreifen die es im Jahr 2000 gab... Nichts geändert.

 

Zu Deinen Empfindungen und dem Vergleich kann ich natürlich nur wenig sagen, da ich den Roadtec ja bisher noch nicht gefahren bin.
Und auch nicht fahren werde, er gefällt mir vom aussehen einfach nicht :innocent:

 

Aber trotzdem kurz zu Deiner Aussage hinsichtlich Schräglage/Stabilität beim Conti. Ich habe noch nie einen Reifen gehabt, der besser in Schräglage ging als der Conti. Der Tiger fühlte sich 30 kg leichter an, Wechselkurven waren ohne Kraftaufwand sehr gut fahrbar, lag sehr satt auf der Straße bis in aller tiefste Schräglagen und auch auf der Geraden bis Höchstgeschwindigkeit kein Problem.


Aber wie Du schon geschrieben hast, alles subjektiv und von vielen anderen Faktoren abhängig. Aber ich bin gespannt was Du sagst wenn er mehr Kilometer runter hat. Sehe es auch im XR Forum das viele Leute den Reifen fahren, oder den M7RR. Aber man liest immer mehr auch kritische Stimmen, gerade wenn die Reifen nur noch 50% oder weniger Profil haben.


Berichte einfach mal wie es denn gewesen ist, interessiert sicher einige Leute hier. Ich fahre nun erst einmal CRA3 und freue mich drauf :rolleyes:

 

Gruß


Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Redracer:

   ...    Aber ich bin gespannt was Du sagst wenn er mehr Kilometer runter hat. Sehe es auch im XR Forum das viele Leute den Reifen fahren, oder den M7RR. Aber man liest immer mehr auch kritische Stimmen, gerade wenn die Reifen nur noch 50% oder weniger Profil haben.   ...  

 

Hallo Heiko,

 

siehe etwas weiter oben. Habe in paar Zeilen dazu geschrieben. Und hier ist meine Antwort auf deine Frage. Heute neu montieren lassen, da die nächste Tour wahrscheinlich über 4000 km lang sein wird. Die 3 mm vom angefahrenen Reifen werden dann danach hier niedergemacht.

 

vor 4 Stunden schrieb Madcow:

   ...   Was zahlt ihr eigentlich so für Reifen abziehen, aufziehen und auswuchten (De-/Montage am Tiger mach ich selbst)?

Hab hier Preise von 38-50 € vorliegen. Finde ich recht sportlich wenn ich ehrlich bin...

 

Habe gerade 12,- € für die Montage incl. Wuchten gezahlt. Wenn du allerdings den Reifen mitbringst, wird es teurer!  :P

IMG-20170505-WA0002.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin

 

Hi Jürgen. Ist das eine Echte Brücke auf dem die Tiger steht, oder Billig Teppich vom Baumarkt ? 

 

Würde meine Tiger nie auf Billig Kunstoff abstellen. :P

 

 

:totlach:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Triple-one:

   ...   Ist das eine Echte Brücke auf dem die Tiger steht, oder Billig Teppich vom Baumarkt ?    ...  

 

Hallo Marc,

 

das ist ein echter Perserteppich. Der hat seinerzeit mal fast 10.000 DM gekostet. Nach dem Tod meiner Eltern wollte den niemand haben. Ich dachte mir, das ist ein würdiger Bodenbelag für meine Moppeds.

 

Verblüffenderweise bekommt man den immer wieder recht schnell sauber!  :oldguy2:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

 

Ich habe auf Grund der Angaben zur hohen Langlebigkeit des Roadtec 01 vor meiner längeren Spanienrundreise auch mal einen Satz aufziehen lassen. Vom ersten Kilometer an hatte ich sofort ein sicheres Gefühl beim Fahren. Und schön Handlich ist er auch. Vorher habe ich schon ein paar Sätze PAGT runtergefahren, ein Vergleich ist also für mich möglich. Nach etwa 8500 km durch Spanien bin ich aber doch etwas enttäuscht vom Metzeler. Beide Reifen sind nun bis unter die Limite von 1.6mm abgefahren. Natürlich bin ich bei der langen Reise nicht immer auf der letzten Rille gefahren, aber nur im "Blümchenpflückermodus" war ich auch nicht unterwegs.Ein Satz PAGT auf einem zweiten Motorrad das mitgefahren ist, sieht da doch noch etwas besser aus. Zudem fühlt sich der Roadtec härter an als der PAGT, kleinste Bodenunebenheiten werden sofort spürbar. Von daher kommt vielleicht auch die leichte Neigung zum Lenkerschlagen, die ich vorher nicht kannte. Die Eigendämpfung beim PAGT passt für mich besser, aber andere Fahrer mögen genau das Gegenteil. Abgelaufen ist der Roadtec sehr gleichmässig in der Mitte bis zur Seite hin, da gibt es gar nichts zu Bemängeln. Zum Schluss hin hatte ich das Gefühl, dass der Tiger etwas in die Kurven gedrückt werden muss. Das kann aber auch Einbildung sein.

 

Weil der Roadtec bei mir doch nicht länger hält als der PAGT und ich auch mit dem Fahrverhalten nicht ganz zufrieden bin, werde ich nun wieder einen Satz PAGT aufziehen lassen.

 

Gute Fahrt und Gruss

Bartli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

jetzt werde ich auch mal wieder etwas zum Roadtec 01 schreiben. War Anfang des Monats im Friaul. Die angepeilte Kilometerleistung hat der Vordereifen nicht geschafft. Ich war mit einer sehr flotten Truppe unterwegs und nach drei Tagen musste ich mich nach einem Reifenhändler umsehen. Nichtsdestotrotz hat der Vorderreifen fast 9000 km geschafft. Da wir im Friaul kleine und kleinste Sträßen mit vielen 180°-Kehren gefahren sind, hat sich der Reifen eine richtig V-förmige Kontur zugelegt. Dadurch musste das Mopped richtig in die Kurven gezwungen werden. Mit dem neuen Roadtec ging das Kurvenhetzen wesentlich entspannter. Da wir auch etliche Zeit im Regen gefahren sind, kann ich sagen, dass die Nässehaftung hervorragend ist. Von den anderen hörte ich schon mal von gelegentlichen Rutschern in der Kurve, traten bei mir nicht auf. Wird also vorerst mein Reifen der Wahl bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Gummikuhfan:

Da wir auch etliche Zeit im Regen gefahren sind, kann ich sagen, dass die Nässehaftung hervorragend ist. Von den anderen hörte ich schon mal von gelegentlichen Rutschern in der Kurve, traten bei mir nicht auf.

 

Und genau das ist ja der eigentliche Clou am Roadtec 01 - das Verhalten bei Nässe!

Auf trockenem Untergrund nehmen sich die modernen Reifen alle nicht mehr viel, da ist abhängig vom Motorrad und vom Fahrer mal der eine oder mal der andere vorne. Auf Nässe trennt sich aber dann die Spreu vom Weizen und da ist momentan eben der Roadtec ganz weit vorne. Ich selber bin ihn nun auf Nässe (und da war vom Sprühregen bis zur Sintflut alles dabei) hunderte Kilometer auf verschiedenen Touren - viele davon auf den Single-Roadtracks in Schottland - gefahren und habe ein solch narrensicheres Gefühl ohne Rutscher etc. wie ich es bei keinem anderen Reifen bisher hatte.

Ja, die Kilometerleistung ist etwas beschränkt, aber was soll es - für das Mehr an Sicherheit auf nassem Untergrund gebe ich persönlich in der Gesamtbilanz lieber etwas mehr Geld aus. Ich habe nur dieses eine Leben was auf dem Motorrad eben zu einem großen Teil am Reifen hängt...

Bearbeitet: von NCC1701DATA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen

So Hinterreifen ist an der Kannte platt 6800 km

in der Mitte noch ca.2 mm

Der Vordereifen hat noch übers ganze Profil 3 mm von Anfang 5,2 mm

Es ist eine leichte V- förmige Abnutzung zu erkennen , aber vom Messen her ist das kein Zentel Differenz in der Profiltiefe.

 

Das liegt sicher am Fahrverhalten und an den Strecken das der Verschleiß sich beim mir so darstellt.

- meist zu zweit ,kein scharfes anbremsen vor den Kurven da sich sonst die beste Beifahrerin beschwert.

- 90 % Kurvenreiche Strecken im Schwarzwald.

 

Über das Nass Verhalten hatte ich am Anfang schon geschrieben , sehr sicheres Gefühl kein Rutschen bei Starkem Regen letztes Jahr über 3 Stunden.

 

Neuer ist bereits bestellt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

so mit dem roadtec 01 habe ich die ersten 3100 km sportlich ambitioniert gefahrenen Harzkurven und Flachlandstrecken (keine Autobahn) rum. Für mich ein sehr guter Reifen für diesen Einsatz. Vom Verschleiß bin ich allerdings etwas ernüchtert. Mehr als 6000 km werden es wohl nicht werden.

 

Harzliche Grüße aus dem verregneten Harz

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.6.2017 at 13:04 schrieb Gummikuhfan:

  ...    Nichtsdestotrotz hat der Vorderreifen fast 9000 km geschafft.    ...  

 

Ich muss mich korregieren. Hatte mich verrechnet. Es sind 9300 km, die der Vorderreifen geschafft hat. Wenn ich dann überlege, dass der PAGT nur 6200 km geschafft und noch mehr als der Metzeler gekostet hat, bin ich mehr als zufrieden.  :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.7.2017 at 19:25 schrieb T1050-Fan:

Hallo zusammen,

 

so mit dem roadtec 01 habe ich die ersten 3100 km sportlich ambitioniert gefahrenen Harzkurven und Flachlandstrecken (keine Autobahn) rum. Für mich ein sehr guter Reifen für diesen Einsatz. Vom Verschleiß bin ich allerdings etwas ernüchtert. Mehr als 6000 km werden es wohl nicht werden.

 

Harzliche Grüße aus dem verregneten Harz

 

 

 

Sach mal, fahrt ihr eventuell etwas digital? :huh:. 1= Vollgas und 0=Vollbremsung? :totlach:

LG Frank 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb FraBe:

 

Sach mal, fahrt ihr eventuell etwas digital? :huh:. 1= Vollgas und 0=Vollbremsung? :totlach:

LG Frank 

 

 

Frank, nun hast Du uns erwischt :lol: Mache ich schon mein halbes Leben so und was soll ich sagen? Es macht Spaß ;)

 

Gruß

 

Heiko

  • Cool 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hey Metzeler - Fans, 

nach 10 Tagen am Stück durch Frankreich (2500km) und jetzt insgesamt 5500 km mein Fazit :

Es bleibt bei meinem ersten Bericht. Toller Reifen in allen Lagen und unter allen Bedingungen. 

Hinten mitte noch 3,7mm, vorne mitte noch 2,7mm. Relativ gleichmäßig abgefahren fast zur Kannte hin. Fahrverhalten hat sich nur marginal verändert.

Haftung in strömenden Regen, bei 26 Grad, bei morgendlich frischen 6 Grad in den Berg Regionen und auch mit vollem Gepäck  ziemlich sofort da. Stabil, relativ wendig, keine schmierer, top.

Schlechte Straßen, kleine Wald Einlagen durch mehr Sand als Straße, alles tip top. 

Für mich bislang mein bester Schlappen und der kommt auch in 2018 (sollte noch knapp über 2500km gehen) wieder druff. 

LG Frank 

PS : Bei voller Heck - Beladung Luftdruck 2,4/2,9

Fahrwerk :

vorne: z=1 3/4, d=0,5, ringe=2

hinten: z= 1 1/2, Vorspannung : 13 zurück von max (wegen 30 kg zusatz Gewicht) 

alles mit von frs angepassten Dämpfern

 

 

Bearbeitet: von FraBe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin moin aus dem Harz,

 

für die Statistik:

6.643 km hat der hintere Roadtec 01 bei mir gehalten. Der vordere hätte sicher noch 500 km mehr gemacht.

Streckenprofil: 60% Kurvenharz 30% (fast) plattes Land und 10% österreichische Alpen.

 

Der Reifen fuhr sich in allen Disziplinen aus meiner Sicht mit Note 2 bis zum Ende.

Für diese Saison ist der Z8 aufgezogen. Schauen wir mal.

 

Beste Grüße aus dem auftauenden Harz

 

Carsten

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab den Reifen auch zuende gebracht. Leider schon nach ca. 5000km runter. Hinten noch so 1 bis 1.2mm, also platt.  Vorne mit 2mm noch für 1000km gut schätze ich. 

 

Bin von der laufleistung eher enttäuscht. Hab ihn teils aber auch gut rangenommen. Hatte eigentlich einen tourensportler genommen damit er was länger hält. 

Grip und Fahrverhalten waren allerdings  Top bis zum Ende.

 

Vllt. Sollte ich doch einen Pipo 1 nehmen. Aber wenn ich alle 3000km den Reifendealer aufsuchen muss ist auch Murks. :wistle:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute, 

hatte ich gar nicht so drauf geachtet...... 

Hinten an den Flanken sind die Profil Blöcke immer nach hinten (entgegen Fahrtrichtung) hin deutlich abgenutzter. 

Wo/wie misst man das Restprofil des Reifens im Bereich des Verschleiß Indikators nun korrekt? Über das "Tal" komplett, also über beide Blöcke oder vom Tal zum jeweiligen Block?? Dann wäre die hintere Kannte nur noch knapp über dem Indikator..... 

 

Das angefügt Bild ist nicht mein Reifen, verdeutlicht aber die Situation. 

https://www.t5net-forum.de/forum/uploads/monthly_2016_08/57a20098a0c16_IMG_0128GroeE-Mail-Ansicht.thumb.jpg.2431b777f4e2e550427a25f1e0175093.jpg

 

LG Frank 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank,

 

Dein Reifen ist platt. Der Indikator sind 0.8mm. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank,

 

wie die verrückte Kuh schon schreibt, ist der TWI 0,8 mm hoch. Wenn du an dieser Stelle noch mehr als 0,8 mm (auf dem TWI aufgesetzt) misst, hast du die Mindesttiefe von 1,6 mm noch nicht erreicht und kannst vom Gesetz her den Reifen noch fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Madcow:

Hallo Frank,

 

Dein Reifen ist platt. Der Indikator sind 0.8mm. 

.... beantwortet nicht wirklich die Frage. Von wo wird gemessen? Über beide Profil Blöcke? Also im "Tal" aufgesetzt auf beide? 

LG Frank 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleine schnelle Skizze zur Verdeutlichung..... 

 

PS : Danke Jürgen für den schnellen whatsapp kontakt

IMG-20180408-WA0010.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die "Brücken" wie anbei geschlossen sind, dann sind die 0,8mm erreicht und der Reifen ist schon länger nicht mehr im legalen Bereich unterwegs.

(Fährt bei trockener Straße aber noch 1A ;))

IMG-20180408-WA0006.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der TWI ist nur eine optische Hilfe zur groben schnellen Ansicht.

Gemessen wird nicht direkt auf dem TWI sondern immer im gesamten Tal. Die Spitze des Messwerkzeuges wird im Tal aufgesetzt und dann die Anschläge auf beiden seiten des Tals auf den Block aufgelegt.

Auch ist der TWI kein Anhaltspunkt, wo am Reifen gemessen werden soll oder muss.

Über den gesamten Reifenumfang muss bei ca. 3/4tel des Reifenprofils / Querschnitts an verschiedensten Stellen immer mindestens 1,6 mm Tiefe der Profilrille vorhanden sein.

 

Gruß Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

der nächste Urlaub steht an. Der Roadtec hat jetzt knapp 7000 km runter und noch knapp 3 mm Restprofil. Der würde wahrscheinlich noch für 1000 km gut sein. Ich habe aber keinen Bock, mir im Urlaub irgendwo irgendeinen Reifen aufziehen zu lassen. An die Laufleistung des letzten Z8 kommt der Roadtec 01 allerdings nicht ran. Da ich auf meiner Q mit dem aktuellen Michelin hochzufrieden bin, werde ich die Tiger jetzt auch mal mit dem Road 5 besohlen lassen.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.... also bei mir fing er an ab ca. 6500km sehr störrisch einzulenken und dann einzuklappen . Ich gehe da einher mit mopedreifen. de und dem aktuellen Motorrad test. Der Reifen hat eh schon eine sehr flache Kontur (hinten) und die wird dann noch flacher. Zudem sehr starke Ablauf Geräusche von vorne. Der ließ doch sehr nach und fuhr sich einfach nicht mehr schön. 

Mein neuer Road 5 fährt sich wendiger (gut, ist bei neuen Reifen meist so), ist aber vor allem in Wechsel Kurven handlicher und dabei top stabil (auch generell in Kurven jedweder Geschwindigkeit). Ich denke, die Konstruktion der Karkasse vereint  das sehr gute und komfortable Geradeausfahren (Dämpfung) mit einer unerschütterlichen Kurvenstabilitat (Karkasse dort deutlich härter). Hartes reinbremsen in Kurven mag er auch mehr und bei Nässe (habe nur eine Stunde Sintflut erfahren) total sicher (wie der Metzeler). 

LG Frank 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Reifenvernichter,

 

gestern ist mein Tiger neu besohlt worden, obwohl der Roadtec 01 noch eine Weile (ca. 500 bis 1000 km) gehalten hätte. Aber für den Urlaub wollte ich neue Reifen  haben. Der Reifen hat bis jetzt 7700 km gehalten. Nicht schlecht, aber an die Laufleistung des letzten Z8 kommt er nicht dran. Allerdings hatte ich auch nie einen Rutscher, weder auf trockener noch auf nasser Fahrbahn.   ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×