Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

teflon08

Tiger 800 XCx Umbau nach Vorbild Icon Raiden

Recommended Posts

Ich und meine Tiger sind neu hier. Wie kam es dazu? Bisher fuhr ich eine KTM 950 Superenduro mit Safari Tank. Für mich eine zeitlang die Reiseenduro, da leicht und doch viel Power und man auch sportlich um die Ecken fetzten konnte und im gemäßigten Gelände noch eine gute Figur machte.  Seit zwei Jahren warte ich warte ich auf eine leichte Reisenduro, und Honda hat sie angekündigt, jedoch letztendlich nicht gebracht. Als Alternative käme höchstens noch eine BMW F 800 GS in Betracht. Der Motor ist jedoch ziemlich langweilig.  Eine Dreizylinder kam für mich als Enduro bisher nicht infrage. Als ideale Reiseenduro mit sportlichen Aspekten betrachtete ich grundsätzlich zwei Zylindermaschinen. Einzylinder haben dagegen einen zu begrenzten Einsatzbereich. Nun dann bin ich dann doch eine Tiger 800 XCx Baujahr 2015 Probe gefahren. Und ich war begeistert. Die White Power Feder Elemente schlucken auf schlechten Straßen alles gut weg, sehr handlich auf verwinkelten Landstraßen und auch auf der Bahn verhält sich das Moped äußerst Spur stabil. Der Motor ist eine Wucht, egal in welchem Gang du dich befindest er ist sofort da, immer Zug drauf, das ganze Drehzahlband. Und dann googelte ich noch das Rally Bike von Icon  Raiden. Und es war mir klar, so sollte sie aussehen.

Und so sieht sie nun aus.  Da ich nicht beabsichtige Rallyes zu fahren, habe ich natürlich einige Equipments weggelassen, dafür andere hinzugefügt die mir wichtig waren.  

Nicht verbaut: 

- Kein Safari Tank, da das Serienfass in Europa ausreicht, als Zubehör jedoch 8 L. Hecktank von RallyRaid völlig ausreichend. Dieser Tank ist in Deutschland jedoch nicht zugelassen. Montiere ich nach bedarf.

- Verzicht auf Rally-Cockpit, da ich keine Rallys fahren werde.  

-  keine Öhlins Federelemente, da ich für meine Einsatzzwecke die white power Elemente völlig ausreichend.

- kein 18 Zoll Hinterrad verbaut  

Verbaut:

- LeoVince Endschalldämpfer, schöner und schlichter als Original. Gut im Test.

- Wave Bremsscheiben,

- vtrec brems- und Kupplungshebel rot und blau.

- Versenschutz Alu sw-motech

- sturzpads sw-motech (im Nachgang sehe ich den Sinn darin nicht, Moped fällt eh zuerst auf Verkleidung und hintere Fußrasten) 

- RallyRaid Gepäckbrücke 

- Touratech Alukettenschutz

- klappbarer Schalthebel sw-motech

- Seitenständerverbreiterung von altrider (die einzige, die mit Haupständer harmoniert)

- windschildversteller Touratech

- Lampenschutzgitter Touratech

- Kotflügelhöherlegung Touratech

- LED Blinker weiß Triumph

- Conti TKC 80

- Kühlerschutz Alu Triumph

- und noch ein paar optische gimicks  

Motorrad wurde zerlegt. Tank und Rahmen weiß glänzend, restliche Verkleidungsteile weiß matt. Felgen und Bremssättel rot lackiert. Sitzbank Fahrer blau bezogen. Angstgriffe Beifahrer entfernt. 

Ich denke, das das Moped 5-6 Kilo leichter sein wird.  Ich überlege mir noch, ob ich die motorschutzbügel abbaue. Denn zunächst fällt das Bike auch im Gelände auf Tank und Fußrasten. Schweres Gelände kann man damit eh nicht fahren, daher ist ein aufschlagen des Motors auf einen Fels unwahrscheinlich. Spart bestimmt nochmal 2 Kilo, und das insbesondere an der Front.  

Und mein Triumph Händler, die Lackiererei, Sattler und Designer haben hier in Erfurt hat eine super Arbeit geleistet.

Nun, bin gespannt was die Tiger-Gemeinde dazu sagt. 

 

 

 

 

image.jpeg

image.jpeg

image.jpeg

image.jpeg

image.jpeg

image.jpeg

image.jpeg

image.jpeg

  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geiles Teil!

 

Meine soll irgendwann mal wie die Gelbe aussehen, die Manticore ist mir zu weiß :)

Aber auf jeden Fall hast du damit einen einzigartigen ( garnicht so artigen) Tiger geschaffen!!!

Hammer.

Darf man fragen was der Umbauspaß gekostet hat? ( gerne auch PM)

 

Gruß
Marcel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht mir ein wenig zu sehr nach der ersten AfricaTwin-Farbgebung aus, das schwere, wuchtige fehlt mir. Geschmäcker sind halt verschieden :D

Trotzdem ein großes Kompliment, seeehr sauber und perfekt gemacht. Alle Achtung....und in jedem Fall ein Unikat.

Allzeit gute Fahrt und viel Spaß damit.

Gruß Joe

Bearbeitet: von joe3l
Korrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

respekt ?

jetzt fehlt nur noch ein großer tank . . lese gerade dass du wahlweise den raidtank drin hast ?

grüßle werner

Bearbeitet: von boldi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schönes fahrbares Unikat geworden :cat-augenzukneifend_02:

Viel Spass und Freude damit :cat-augenzukneifend_17:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Cooles Unikat. Sehr durchdacht.

Was hast Du für das Rahmen lackieren bezahlt?

Ich spiele auch noch mit Gedanken den Rahmen in diesem genialen Lavarot zu lakieren.

Bearbeitet: von berndwohltmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb teflon08:

 

 

image.jpeg

 

 

Servus ...... so gefällt mir eine 800er am besten. Optisch klar gegliedert," fast " nur mit dem Nötigsten u. einem wunderschönen weißen Gitterrohrrahmen. ;););)

....... und in deiner entgüldigen Version am zweitbesten. :rolleyes:.... von allen 800ern die ich bisher gesehen habe. Aber auch besser als die Honda Afrika Twin u. alle sonstigen großen u. etwas kleineren Reiseenduros

Man glaubt es kaum, was nur bisserle energisch aufgetragene Farbe, - an den richtigen Stellen - nebst einiger Änderungen, optisch alles bewirken kann.

 

 

Grüße Gerhard

Bearbeitet: von Silver Rider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Respekt... sieht richtig, richtig geil aus. Thumbs up.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön gemacht das Ganze, aber viel zu bunt für meinen Geschmack. Denke 10 unterschiedliche Farbtöne hast da mindestens dran. Aber sonst gut ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:wackout:  ungebremst so viel wie möglich, ich bewundere diese besondere Konsequenz! Jedoch machen sich die einzeln Hingucker selbst Konkurrenz.

Mein Respekt vor so viel Arbeit und klasse Bilder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Moin,

damit hast Du Deine Tiger 800 aber wirklich zu etwas optisch ganz Besonderem gemacht. Respekt vor der Entscheidung und Lob für das Ergebnis!

Hast Du da mit der Werkstatt "Hand in Hand" alles machen lassen? Das war sicherlich nicht günstig, gerade die viele Arbeitszeit, aber wirklich toll anzusehen! Und toll zu sehen, wie viel Zeit und Arbeit mit Liebe ins Detail sich ein Händler heute noch für seinen (zugegebenermaßen zahlenden) Kunden nehmen kann. Gut zu wissen, dass es in Erfurt da eine gute Adresse gibt.

Ich persönlich mag auch diesen Rallye-Style an zivilen Fahrzeugen. Jetzt wäre mir mit der Tiger aber selbst leichtestes Offroad zu schade. Gerade der weiße Lack könnte ja schnell an der einen oder anderen Stelle leiden. Da wirst Du jetzt viel Zeit in Pflege investieren müssen ;)

Oder es ist egal und sie wird schmutzig - dann ist der Rallye-Look zumindest ganz authentisch ;)

Mich würde auch interessieren, was Du dafür bezahlt hast (gern auch nur per PN, wenn's der Händler oder Du nicht öffentlich gemacht haben wollen).

Eine Idee oder vielmehr die Frage eines Unwissenden hätte ich noch: Hätte man bei der Rahmenlackierung nicht zur Not auch die hinteren Fußrasten irgendwie abtrennen, um sie dann wieder an den Rahmen "anschrauben" zu können, so dass bei einem Sturz nicht gleich der Rahmen Schaden nähme? Gerade weil ihr ja am Rahmen gearbeitet habt, wäre ja die Möglichkeit da gewesen... Ich frage nur, weil Du so sehr betont hast, wie konstruktiv unpraktisch die Beifahrerfußrasten angebracht sind...

Viele Grüße, Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

BM6U3384.jpg

Wenn, dass das Vorbild war, dann ist es doch ganz gut gelungen. Dreckig gefällt die mir aber besser :D

Wehe du stellst die mal vor der Eisdiele ab!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

ich bin begeistert über so viel  positive Feedbacks. Dem ein oder anderen ist sie vielleicht etwas zu bunt, aber das ist ja schließlich auch Geschmackssache. Und ich wollte den Rally-Look und diese Mopeds sind nun mal durchgestylt. Und da sollte man dann konsequent sein.  

Da so viele Fragen von euch gekommen sind, beantworte ich diese mal alle zusammen wie folgt:

- Ja die Maschine von Icon Raiden stand Pate. 

-  wegen den Umbaukosten das ist immer so eine Sache, welche Voraussetzungen vorliegen. Ich habe bei Stärker Profil (Triumph Händler) das Moped gekauft. Auch die meisten Zubehör-  oder Umbauteile habe ich über Stärker Profil bestellt.  Denn die Händler kriegen bei Touratech, SW-Motech usw. Rabatte, die der Konsument nicht bekommt.  Daher  habe ich für die Zerlegung des Motorrades und den Zusammenbau einen recht guten Preis bekommen. Geht mal davon aus, dass die Zerlegung und der Zusammenbau mindestens 1.300 € normalerweise kosten würde, wenn du beim Händler kein neues Moped kaufst. 

-  auch in Bezug auf die Lackierung kommt es darauf an was man möchte.  Der Rahmen allein an sich ist mit Sicherheit nicht aufwändig, teuer ist natürlich die oben schon geschilderte Zerlegung und Zusammenbau des Motorrades, nur um den Rahmen zu lackieren. Icon Raiden aus USA hat übrigens fast alles am Rahmen gelassen, also Motor und Schwinge usw. Und drum rum lackiert.  Allerdings wird dann unmöglich der gesamte Rahmen lackiert, d.h. die nicht  sichtbaren Teile sind nicht lackiert, beziehungsweise die Verschraubungen sind einfach mit lackiert.  Das hielt ich für wenig fachmännisch. Ist aber definitiv billiger als eine Zerlegung.  Die reine Lackierung des Rahmens schätze ich, dass sie unter 500 € kosten wird. Aufwändig wird es, wenn man allerdings, so wie ich, den Tank in zwei Farben lackiert haben möchte (weiß und rot),  die Felgen teilweise rot lackiert haben möchte und alle anderen Anbauteile die nicht Rahmen und nicht Tank sind in Matt weiß lackiert haben möchte. Dazu habe ich auch noch die Bremszylinder in rot lackieren lassen, das ist auch sehr aufwendig, Weil diese natürlich vorher zerlegt werden müssen. Je nachdem was man dann möchte, wird die Lackierung zwischen 1.000 € und 1.500 € kosten. ( inclusive Rahmen).

- Aufkleber.  Diese habe ich zusammen mit einem Designer entworfen. Die Ideen waren grundsätzlich von mir unter Anlehnung an Icon Raiden. Kostenfaktor ca 350€. 

- Sitzbank.  Am meisten begeistert hat mich die Qualität des Sattlers im Verhältnis zum Preis.  Eine so perfekte Arbeit hab ich überhaupt noch nicht gesehen, exzellente Naht und unterm Bezug noch mal mit wasserdichte Folie bezogen, so dass auch von unten keine Nässe ran kommen kann. Und das für 230 €. 

 An Um-und Anbauteilen habe ich circa 2600 € investiert. Wobei am teuersten hier die wave Bremsscheiben sind. 

Ich  hoffe das war für euch alle ausführlich genug.

Und um alle Neugierigen zu befriedigen, ja ich fahr damit ins Gelände. Schließlich ist es eine Enduro, und dann auch noch im Rallye Look, da schaden ein paar Kratzspuren nicht.

Bezüglich der Beifahrer Fußrasten. Da bin ich gar nicht drauf gekommen, das ist aber eine super Idee, die Fußrasten ab zu flexen und zu verschrauben. Denn es ist richtig, wenn man stürzt könnte der Rahmen verzogen werden. Ich werde das mal mit Stärker Profil besprechen. 

Und vielleicht noch kurz die Firmen, die mich begleitet haben und  alle hervorragende Arbeit geleistet haben:

- Stärker Profil, Triumph Händler in Erfurt

- Carlack-Nord in Erfurt

- No Limits, Sattlerei in Arnstadt

- HAMKOC Werbeagentur in Dachwig bei Erfurt.

Zu guter Letzt, wen es interessiert, ich habe heute mit dem Moped meine erste längere Ausfahrt gemacht.  430 km nur Landstraße mit Zwischenstopp bei Kati-Bräu bei Aufsess. Der ein oder andere wird es kennen. 

Und wer mal von meiner Region Lust auf ne Ausfahrt hat, meldet sich. 

Beste Tiger Grüße 

Frank

 

 

image.jpeg

image.jpeg

image.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Frank

 

Ein wirklich schönes, konsequent und stimmig gestaltetes Mopped hast Du da.

Wenn das Teil doch nur nicht so unglaublich schwer wäre ...

Gruß vom Deister

Frank

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.3.2016 at 15:11 schrieb teflon08:

Ich überlege mir noch, ob ich die motorschutzbügel abbaue. Denn zunächst fällt das Bike auch im Gelände auf Tank und Fußrasten. Schweres Gelände kann man damit eh nicht fahren, daher ist ein aufschlagen des Motors auf einen Fels unwahrscheinlich. Spart bestimmt nochmal 2 Kilo, und das insbesondere an der Front.  

Wenn du den Standardseitenständer hast, würde ich entweder die Feder tauschen bzw. den Sturzbügel dranlassen. Durch die relativ schwache Feder des Seitenständers wird der beim Ausklappen nicht automatisch ganz nach vorne gezogen. Mir ist mein Tiger letztens beim Abstellen nach vorne vom Seitenständer gekippt, der Sturzbügel hat schlimmeres verhindert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb cptnkuno:

Wenn du den Standardseitenständer hast, würde ich entweder die Feder tauschen bzw. den Sturzbügel dranlassen. Durch die relativ schwache Feder des Seitenständers wird der beim Ausklappen nicht automatisch ganz nach vorne gezogen. Mir ist mein Tiger letztens beim Abstellen nach vorne vom Seitenständer gekippt, der Sturzbügel hat schlimmeres verhindert.

Hmm.. mir auch am Samstag :( Blinker und Hebel..aber so konnte man wenigstens schon mal die ersten Schritte Richtung Umbau machen ( wenn auch nur kleine :))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wirklich sehr Stimming, fast schon zu schön um dreckig zu fahren :D

Hut ab, tolles Tigerle...

Paar Nebelscheinwerfer würd ich der Katze aber auch noch spendieren ;)

 

ps: Wird bei so einer Lackiererei eigentlich der Rahmen komplett von der alten "beschichtung" befreit, also erstmal auf den blanken Stahl,oder wird da einfach drüber "pulverbeschichtet"?

Bearbeitet: von MyBlackTiger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Black Tiger,

Konnte leider jetzt erst antworten.  War on Tour. Also die Nebelscheinwerfer kommen bei mir nicht dran. Halte ich für überflüssig und unnötiges Gewicht.  Ich versuchte auch das Gewicht zu optimieren.  Denn ich möchte eher eine leichtere Reiseenduro mit der man auch mal im Gelände fahren kann ohne Angstschweiß auf der Stirn.  

Der Rahmen wurde angeschliffen und dann lackiert.  

Gruss Frank 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×