Jump to content

Klackgeräusch beim Einfedern


Recommended Posts

Hallo

bei meiner neuen Explorer XRT habe ich beim Einfedern der Gabel ein Klackgeräusch. Ich habe die Vorderfront mal aufgebockt. Ein kleines bisschen wackeln an der Gabel verursacht schon dieses Geräusch. Ich glaube zu hören , dass es aus dem R/H Gabelholm kommt. Hat vielleicht einer von euch eine Idee was das sein könnte.

Einen schönen Gruß

Martin

Link to post
Share on other sites

Lenkkopflager, möglich auch Spiel der Gleitbuchsen in einem Gabelholm. Garantie- auf zum Händler!!

fredis-garage

Link to post
Share on other sites

Kurz vor dem Stoppen klackt es auch vorne bei meiner XR vernehmlich.

Habe meinen Händler bei der ersten Inspektion  auf das Lenkkopflager angesprochen - das sei i.O., das Klacken käme konstruktionsbedingt von der Gabel und lässt sich wohl nicht abstellen...

 

 

Chrischi

 

Link to post
Share on other sites

Servus,

Hatte auch ein Klacken vorne + starken Shimmy Effekt.

 

Lenkkopflager nachgezogen, Rad gewuchtet -> alles wieder wie neu

Und das alles gratis bei meinem Händler

 

Gruß

Tom 

Link to post
Share on other sites

hat jemand eine Anleitung wie das Lenkkopflage nachgezogen wird?

Link to post
Share on other sites

Nach deinen Angaben ist sie doch neu- also laß besser die Finger vom Lenkkopflager und verlange Nachbesserung. Zunächst sollte geprüft werden, ob der Lenker frei von rechts nach links fällt, dann an den Außenrohren die Gabel vor dem Motorrad kniend mit beiden Händen nach vorn- hinten ziehen/drücken, ob Spiel vorhanden ist.

Gegebenenfalls zum Händler.

Wenn du aber eine neue "Gebrauchte" hast- Lenker und obere Gabelbrücke weg, die Lenkereinstellmutter (Spezialnuß) soll nach Lösen der oberen Sicherungsmutter (Sicherungsblech nicht vergessen) mit 40 Nm angezogen werden. Davon halte ich jedoch wenig bis gar nichts. Da es sich im Original bei den Lenkunglagern um Kugellager handelt, ziehe ich es vor, die Einstellmutter vorsichtig anzuziehen, bis es geringrügig schwergängiger wird- dann wieder Lösen, bis Leichtgängigkeit ohne fühlbares Spiel eintritt, Einstellmutter gegenhalten, Sicherungsmutter festziehen, erneut prüfen, Sicherungsblech.

Gabelbrücke aufsetzen, Lenkkopfabschlußmutter und Unterlegscheibe (90 Nm) dann Klemmfäuste mit 25 Nm. Zuletzt Lenker/Lagerböcke mit 35/25 Nm.

Wenn du nicht über echte Erfahrungen besitzt- siehe erster Satz- Finger weg.

fredis-garage

 

 

fredis-garage

Link to post
Share on other sites

Hey

ich habe meine Explorer mal direkt am Steuerschaft mit einen Montageheber und passenden Dorn aufgebockt. Dadurch dürfte doch eigendlich evtl. Spiel am Lager rausgenommen werden. Wenn ich jetzt leicht die Federbeine eindrücke habe ich dieses Klacken. Es ist schwer zu lokalisieren, ich meine aber es kommt aus den Federbeinen. Vielleicht die Feder in einen der Dämpfer?

Das mit einen Geräuch zum Händler fahren ohne eine Vorstellung zu haben, wo das Geräuch herkommt ist zumindest bei meiner Werkstatt fast zwecklos. Die Antwort da, dass machen andere Explorer auch

einen schönen Gruß

Martin

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Mit dem Aufbocken mittels Dorn am Steuerkopf drückst du lediglich das untere Steuerkopflager an- das führt nicht zum gewünschten Ergebnis- der Prüfung des Lenkungslagerspiels.

Gleichzeitig provozierst du ein weiteres Problem: Die Telegabel ist dann normalerweise voll ausgefahren und hat gerade deshalb fühlbares Spiel in den Gleitbuchsen- das man beurteilen können muss. Ein Motorradmechaniker sollte das können- oder müßte seinen Job an den Nagel hängen.

fredis-garage

Link to post
Share on other sites

ich hab eher ein gelegentliches Klackern wenn ich bei - nicht mal großen - Straßen-Unebenheiten einen plötzlichen Schlag auf's Vorderrad bekomme....

Manchmal hört sich das an, wie ein Knacken im LKL und manchmal wie ein Klacken von der Feder oder einer Buchse (?) im Gabel-Standrohr.

Aber keine Ahnung was das genau sein könnte. Gabel war schon beim Service und hatte nach nur 20.000km neue obere Führungsbuchsen bekommen.

Das brachte aber keine Änderung.

Habe jetzt klackende 32.000km drauf und werde das LKL auf Garantie inspizieren lassen!

 

...bislang kann ich aber damit leben, zumal das Fahrverhalten noch immer genial ist.

Aber wenn jemand eine Fehlerursache vermutet, bitte posten!

 

...und ja, schließe mich Fredi's Aussage an - aufbocken und testen verlangt bei einer USD Gabel viel Erfahrung und macht mM konstruktionsbeding auch wenig Sinn.

 

LG

Andi 

 

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Hatte mit meiner 2016er TEX das gleiche Phänomen, ist anfangs sehr sporadisch aufgetreten. Die letzten paar Tage (km-Stand 8000) wieder verstärkt. 

Ich glaube zu hören, dass das Klacken aus den vorderen Gabelholmen kommt, insbesondere wenn die Tiger beim Anhalten / Bremsen sehr stark einfedert. Manchmal kann ich das Klacken reproduzieren wenn ich auf den letzten Metern vor dem Ampelstopp mehrfach sehr stark in die Vorderbremse gehe und dann wieder loslasse.

Hat jemand Tipps / Ideen bevor ich zum FTH gehe?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...