Jump to content
Hello World!

Recommended Posts

conti.thumb.jpg.abd5aea2eb2c8fa39cfc2edcab7afd76.jpg

Bearbeitet: von xwing88

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Mulli:

Leider gibt es den Reifen Conti Road Attak 3 auch nicht mit 110 er für die Tiger.

 

Natürlich gibt es den in 110/80R19 59V passend für das Tigerchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann hänge ich hier auch mal kurz meine Erfahrungen zum Avon Trailrider an:

 

Eigentlich sollte das Gummi erst Ende August auf die Felgen meiner XR kommen, als Winterreifen sozusagen. Die letzten 4TKM habe ich auf dem Conti Road Attack 3 verbracht und bin nach wie vor restlos von diesem Reifen begeistert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen besseren Reifen für die sportliche Tour und die Kurvenhatz auf der Hausstrecke in Verbindung mit dem Straßentiger gibt.

 

Da ich meine Reifen selber wechsle, immer sehr neugierig bin, konnte ich am Freitag nicht dem Drang widerstehen, den Avon Trailrider auf die Felge zu ziehen ... das Wetter ging ja schon fast als Herbstanfang durch und das Gummi hing zufällig in meiner Garage rum :rolleyes:

 

Beim Wuchten brauchte der Avon vorn und hinten jeweils 10g weniger, als der Conti. Eine Markierung am Reifen (leichtester Punkt) ist nicht vorhanden. Den Dual-Compound-Aufbau sieht man ihm sehr deutlich an.

 

Die ersten 10km empfand ich als "trailtypisch" und befürchtete fast, er würde mir ebenso wenig Spaß machen, wie der PST2. Nach einer 200km Runde durch den Pfälzer Wald kann ich aber sagen: das Gummi macht ordentlich Spaß. Nach der eher verhaltenen Einfahrphase gings dann (zumindest links) auch schon auf die Raste. Auf der Raste sein, heißt beim Avon aber noch nicht auf Kante sein, was man am Bild erkennen kann. Für die "Angststreifenhasser" sind das wohl bad news, für mich heißt das: es sind noch Reserven da, die ich vermutlich nie ausschöpfen werde. Aus der Kurve raus kann man ihm ordentlich einschenken, ohne dass er auffällig wird.

 

Wer das Elmsteiner Tal kennt: von Johanniskreuz bis runter nach Frankenstein klebte ich an einer Multistrada dran ... wollte mich nicht abschütteln lassen :totlach:

 

Bisschen schlechter Asphalt und eine kleine, gewollte Schotterrunde hab ich ihm auch gegönnt. Meine Erfahrungen diesbezüglich sind sehr begrenzt, ich fahre vornehmlich auf Asphalt. Mir ist nichts negatives aufgefallen, sicher ist der Trailraider aber kein Off-Road-Gummi, denn eine kleine Waldwegpassage verlangte schon etwas mehr Aufmerksamkeit.

 

Zurück gings über die Autobahn von Neustadt nach Mannheim, also Volldampf. 200 km/h stressen den Avon (zumindest mit einem Moped ohne Last) in keiner Weise, der Lenker bleibt absolut ruhig und die Karre stabil wie auf Schienen.

 

Sehr gespannt bin ich auf die ersten Regenfahrten, hier soll Avon ja deutlich zugelegt haben. Mein Fazit: der Avon wird mein Reisereifen, soviel steht fest. Der Conti kommt nur noch in den wirklich warmen Monaten drauf, für das Kurvenräubern in heimischen Gefilden (da aber ganz bestimmt!).

 

Die Umweltbedingungen gestern:

 

Fast überall trocken, mit Ausnahme von ein paar feuchten Flecken im schattigen Wald. Temperaturen lagen zwischen 19° und 24°C, Luftdruck nach Herstellerempfehlung, also vorn 2,5 und hinten 2,9

 

 

IMG_20170728_200355.jpg

IMG_20170728_200406.jpg

IMG_20170728_200556.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.6.2017 at 22:53 schrieb Old-Faithful:

Was gibt es Neues?

 

Ich habe mir doch wirklich etwas viel Zeit gelassen, um die unsägliche Original-Bereifung, sprich Tourance Next der "Wiederverwertung" zuzuführen.

9100 Km habe ich mich mit diesem "Holzreifen" herum geschlagen.

Ich Idiot!

Aber was soll's, ich war ja nur auf Deutschlandtournee, (neben 2200 Km durch die Pyrenäen).

 

Heute die ersten 100 Km mit dem Pilot Road 4 Trail abgespult.

Komplett neues Fahrgefühl!

Die Karre läuft nun wirklich meiner Ideallinie exakt entlang.

 

Der 110-er erfordert etwas mehr "Nachdruck" bei der Linienführung, aber er macht dann einfach dass, was er mach soll.

Er hält die Spur!

 

Selbst mit dem neuen Reifen keinerlei Rutscher.

Die Dingen bieten einfach einen guten Kontakt zur Fahrbahn.

Da kippt nichts mehr schlagartig ab, oder rutscht mir unterm Ar.... weg.

 

Wie so oft, die original Bereifung ist einfach nur ein fauler Kompromiss!

 

Der Conti wird wahrscheinlich ähnliche "Erlebnisse" gegenüber dem Metzeler bieten.

 

Ich finde es nur Komisch, dass bei vielen Neumopeds so ein "Schrott" als Erstbereifung dem Kunden zugemutet wird!!!

 

Der Pilot-Road hat mir immer in allen "Evolutionsstufen" und auf allen Moped's ein sicheres Gefühl vermittelt. 

 

Und deshalb wollte ich diesen Reifen auch auf der Tiger ausprobieren.

 

Ich bin kein Markenfetischist, aber der Michelin ist einfach "mein Reifen"!

 

Was auf nasser Fahrbahn gut ist-, ist für meine Ansprüche auch auf trockener Fahrbahn mehr als nur Ausreichend.

 

Sonnige Grüße aus dem zur Zeit windigen Hamburg.

 

Gruß Meikel

 

 

 

Heute die ersten 1000 km voll gemacht.

Der Reifen ist einfach die Wucht!

Alles Gelaber über Freigaben etc. erübrigt sich!

Und die Tourance Puschen sind gegen den Pilot-Road wirklich nur als SCHROTT zu bezeichnen.

Dazu stehe ich!

Der Pilot-Road funktioniert perfekt.

Ein ganz anderes Moped.

Ich kann nicht nachvollziehen, warum Michelin keine Freigabe für diesen Reifen erteilt!!!

Mir soll es egal sein!

(Sicheres Handling, vollen Gripp, Spurtreue, geradezu "Idiotensicher".)

Also, fahrt was ihr wollt, ich bin Happy mit dem Pilot-Road!

Gruß Meikel

 

 

 

Am 26.6.2017 at 22:53 schrieb Old-Faithful:

 

 

Am 26.6.2017 at 22:53 schrieb Old-Faithful:

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ich hab so nen kleines Problem mit dem Scorpion Trail 2:

1. Läuft der jeder Längsrille nach, besonders toll der tägliche Weg zur Arbeit, da gibts massenhaft längs Bitumenstreifen :-(

2. Fahre ich sehr viel Stadt, also auch flott kleine 90Grad Knicke, da klappt mir das Vorderrad bei niedriger Geschwindigkeit gerne ein, das ist total ätzend.

Ich finde den Reifen, wenn er warm ist und bei Regen ganz gut, aber ich brauch was das auch beim abklappen um die Ecke noch gut funktioniert und nicht jeder Rille ( Straßenbahnschiene !!!!! ) nachläuft.

Ich fahre eh eher sportlich und komme von ner KTM Duke und Yamaha Thunderace.

 

Hat jemand nen TIP für mich?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Luftdruck ist korrekt? Lenkkopflager von Emil Schwarz einbauen lassen.... Das macht Welten aus! Das kompensiert enorm Reifenschwächen.

Bearbeitet: von joe3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Luftdruck ist absolut korrekt. Das Lenkkopflager sagt mir nichts, wo genau bekomme ich das und wer baut es ein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OK, vielen Dank, Peis ist ja ganz ok.

Hast du noch nen Tipp wegen des Reifens? Ist jetzt nen 100er STR2 vorne drauf.

Ich will schon was agiles aber soll hat nich weg kippeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein anderes/neues LKL kannst du dir einbauen, als "Sahnehäubchen", wenn das Tigerchen ansonsten zufrieden schnurrt, aber sicher nicht, um ein Reifenthema zu kompensieren.

 

Scorpion Trail 2? Dieses hochgelobte Gummi hat mich auch an den Rand der Verzweiflung gebracht. Du willst kompromisslos und bei jedem Wetter Kurven räubern? Dann Conti Road Attack 3! Du willst einen genialen Allrounder? Dann Avon Trailrider!

 

Du willst das letzte Quäntchen Kontrolle und maximale Reifenauswahl für den Tiger? Dann lass dir noch hurtig die Größe 110 in die Papiere eintragen und werd' glücklich!

 

Greets

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So werde ich das machen.

Als nächstes kommt der CRA 3 in 110 drauf.

Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎24‎.‎09‎.‎2017 at 00:03 schrieb TecCreator:

Ein anderes/neues LKL kannst du dir einbauen, als "Sahnehäubchen", wenn das Tigerchen ansonsten zufrieden schnurrt, aber sicher nicht, um ein Reifenthema zu kompensieren.

 

Scorpion Trail 2? Dieses hochgelobte Gummi hat mich auch an den Rand der Verzweiflung gebracht. Du willst kompromisslos und bei jedem Wetter Kurven räubern? Dann Conti Road Attack 3! Du willst einen genialen Allrounder? Dann Avon Trailrider!

 

Du willst das letzte Quäntchen Kontrolle und maximale Reifenauswahl für den Tiger? Dann lass dir noch hurtig die Größe 110 in die Papiere eintragen und werd' glücklich!

 

Greets

Dieter

Hallo Knatteron,

 

der STR 2 wird von SEHR vielen Tigertreibern und anderen Straßenendurofahrern als sehr agiler, spurtreuer, auch bei Kälte und Nässe sehr gut haftender Reifen geschätzt...:rolleyes:. Vielleicht hast Du Dich noch nicht an das Fahrgefühl des neuen Mopeds, in Verbindung mit der Bereifung gewöhnt...:huh:

Wäre aber schlimm, wenn wir alle nur DEN EINEN Reifen gut fänden. Die 110er Breite kann ich Dir auch empfehlen.

 

VG Lars

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also, nachdem ich hier mal alles fix durchgelesen habe, werde ich wohl als nächstes den road attack 3 aufziehen lassen. im Moment habe ich den scorpion Trail 2 drauf, bin eigentlich auch sehr zufrieden, bin aber damit noch nicht im nassen gefahren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.7.2017 at 16:30 schrieb TecCreator:

Dann hänge ich hier auch mal kurz meine Erfahrungen zum Avon Trailrider an:

 

Eigentlich sollte das Gummi erst Ende August auf die Felgen meiner XR kommen, als Winterreifen sozusagen. Die letzten 4TKM habe ich auf dem Conti Road Attack 3 verbracht und bin nach wie vor restlos von diesem Reifen begeistert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen besseren Reifen für die sportliche Tour und die Kurvenhatz auf der Hausstrecke in Verbindung mit dem Straßentiger gibt.

 

Da ich meine Reifen selber wechsle, immer sehr neugierig bin, konnte ich am Freitag nicht dem Drang widerstehen, den Avon Trailrider auf die Felge zu ziehen ... das Wetter ging ja schon fast als Herbstanfang durch und das Gummi hing zufällig in meiner Garage rum :rolleyes:

 

Beim Wuchten brauchte der Avon vorn und hinten jeweils 10g weniger, als der Conti. Eine Markierung am Reifen (leichtester Punkt) ist nicht vorhanden. Den Dual-Compound-Aufbau sieht man ihm sehr deutlich an.

 

Die ersten 10km empfand ich als "trailtypisch" und befürchtete fast, er würde mir ebenso wenig Spaß machen, wie der PST2. Nach einer 200km Runde durch den Pfälzer Wald kann ich aber sagen: das Gummi macht ordentlich Spaß. Nach der eher verhaltenen Einfahrphase gings dann (zumindest links) auch schon auf die Raste. Auf der Raste sein, heißt beim Avon aber noch nicht auf Kante sein, was man am Bild erkennen kann. Für die "Angststreifenhasser" sind das wohl bad news, für mich heißt das: es sind noch Reserven da, die ich vermutlich nie ausschöpfen werde. Aus der Kurve raus kann man ihm ordentlich einschenken, ohne dass er auffällig wird.

 

Wer das Elmsteiner Tal kennt: von Johanniskreuz bis runter nach Frankenstein klebte ich an einer Multistrada dran ... wollte mich nicht abschütteln lassen :totlach:

 

Bisschen schlechter Asphalt und eine kleine, gewollte Schotterrunde hab ich ihm auch gegönnt. Meine Erfahrungen diesbezüglich sind sehr begrenzt, ich fahre vornehmlich auf Asphalt. Mir ist nichts negatives aufgefallen, sicher ist der Trailraider aber kein Off-Road-Gummi, denn eine kleine Waldwegpassage verlangte schon etwas mehr Aufmerksamkeit.

 

Zurück gings über die Autobahn von Neustadt nach Mannheim, also Volldampf. 200 km/h stressen den Avon (zumindest mit einem Moped ohne Last) in keiner Weise, der Lenker bleibt absolut ruhig und die Karre stabil wie auf Schienen.

 

Sehr gespannt bin ich auf die ersten Regenfahrten, hier soll Avon ja deutlich zugelegt haben. Mein Fazit: der Avon wird mein Reisereifen, soviel steht fest. Der Conti kommt nur noch in den wirklich warmen Monaten drauf, für das Kurvenräubern in heimischen Gefilden (da aber ganz bestimmt!).

 

Die Umweltbedingungen gestern:

 

Fast überall trocken, mit Ausnahme von ein paar feuchten Flecken im schattigen Wald. Temperaturen lagen zwischen 19° und 24°C, Luftdruck nach Herstellerempfehlung, also vorn 2,5 und hinten 2,9

 

 

Auch wenn dieser Beitrag schon paar Monate alt ist, kann ich dem nur zustimmen. Habe den Avon jetzt ca 3 000 km drauf und bin echt beeindruckt. Feuchte Stellen oder etwas Rollsplit machen mir in sofern Angst, weil man mit diesem Reifen unbeeindruckt drüber bügelt. Leichte Feld- und Schotterwege sind im Vergleich zum Erstausrüster für meine leichten Offroadeinlagen um Welten angenehmer zu fahren...mein Fazit, der nächste wird wieder ein Avon.

 

 

PS: toller Bericht @TecCreator

Bearbeitet: von HarzTiger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, da haben die Engländer den Tigern einen echt passablen Reifen auf die Krallen geschneidert !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Vorherige Inhalte wurden wieder hergestellt.   Verwerfen und Editor leeren.

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...