Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Hallo bin neu im Forum, da ich nach langer Zeit zum ersten Mal Hand an meine Tiger anlegen musste. Habe Zündkerzen und Luftfilter gewechselt und mir dabei den Kunststofftankverschluss abgebrochen.

Nun die Frage wo ich im Raum Düsseldorf so etwas in Neu bekomme.

Hat jemand nen Vorschlag. Danke schon mal im Voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Firma koratronic, glaube ich. Musst du allerdings bestellen. Peter Konradi. Google es mal...

Ansonsten die Forums Suchfunktion benutzen. 

Gruß,  Rudi 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

hier gibt es welche , nimm die guten aus Metall

 

Bezugsadresse :

 

Kor@tronik – technics

Peter Koradini
Wiesenstrasse 12
D – 55437 Ockenheim
Telefon 06725 – 5488
Fax 06725 - 6859
Mail : koratronik@t-online.de

 

 

Gruß

 

Crazymopped

  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Tiger-Rudi:

Firma koratronic, glaube ich. Musst du allerdings bestellen. Peter Konradi. Google es mal...

Ansonsten die Forums Suchfunktion benutzen. 

Gruß,  Rudi 

Hallo  Rudi

dir auch Dank für den Tip.

Gleich noch ne Frage hinterher.

Mit welchem Dichtmittel kann man die Verschraubungen im Gewinde der Tankplatte abdichten?

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Crazymopped:

Hallo

 

hier gibt es welche , nimm die guten aus Metall

 

Bezugsadresse :

 

Kor@tronik – technics

Peter Koradini
Wiesenstrasse 12
D – 55437 Ockenheim
Telefon 06725 – 5488
Fax 06725 - 6859
Mail : koratronik@t-online.de

 

 

Gruß

 

Crazymopped

Schrieb ich doch...Fast...:wacko:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb Tiger-Rudi:

Schrieb ich doch...Fast...:wacko:

 

moin

 

das kann passieren das man nicht 100 pro richtig liegt , aber mit H.Konradi warst du ja schon nah dran ...;)

 

vor einer Stunde schrieb Ziggi:

Mit welchem Dichtmittel kann man die Verschraubungen im Gewinde der Tankplatte abdichten?

 

 

Die Metalltankanschlüsse sind  Gewindemäßig leicht konisch und sollten sich sozusagen selbst abdichten , man kann aber zur Sicherheit

Flüssiges Gewindedichtmittel zb von Loctite benutzten da gibt es verschiedene Ausführungen .

 

Die kleinen Schrauben der Tankplatte zum Anschrauben an den Tank  sind mit großer  Vorsicht in den Kunstofftank einzuschrauben (bekommen nur 5 Nm)

Die Große Gummidichtung der Tankplatte gibt es nur bei Triumph (kostet ca 50 € )

 

Gruß

Crazymopped)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Crazymopped:

Heißt am besten den Rest rausporkeln und die platte am Besten nicht abschrauben.

Oder.

Gruß Ziggi

 

moin

 

das kann passieren das man nicht 100 pro richtig liegt , aber mit H.Konradi warst du ja schon nah dran ...;)

 

 

Die Metalltankanschlüsse sind  Gewindemäßig leicht konisch und sollten sich sozusagen selbst abdichten , man kann aber zur Sicherheit

Flüssiges Gewindedichtmittel zb von Loctite benutzten da gibt es verschiedene Ausführungen .

 

Die kleinen Schrauben der Tankplatte zum Anschrauben an den Tank  sind mit großer  Vorsicht in den Kunstofftank einzuschrauben (bekommen nur 5 Nm)

Die Große Gummidichtung der Tankplatte gibt es nur bei Triumph (kostet ca 50 € )

 

Gruß

Crazymopped)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Ziggi:

Heißt am besten den Rest rausporkeln und die platte am Besten nicht abschrauben.

 

ja das wäre am besten .

 

Die Tankplatte muss nur ab wenn man den großen Benzinfilter austauschen möchte..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Crazymopped:

 

ja das wäre am besten .

 

Die Tankplatte muss nur ab wenn man den großen Benzinfilter austauschen möchte..

Dann werde ich mal schauen das ich die Verschlüsse bekomme und mein Glück versuchen.

Lass Euch wissen ob es geklappt hat oder ob ich verzweifle.

Das Jahr ist ja noch jung und es bleibt noch genügend Zeit.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor du die Dinger endgültig einklebst, vergewissere dich, dass die Druckstücke gut zu erreichen sind.

Evtl. beide gegeneinander tauschen oder versuchen, noch eine 1/4 Umdrehung rauszuholen.

Wenn sie erst verklebt sind und du stellst fest, dass die Verschlüsse schlecht zu bedienen sind, hast du Pech gehabt.

Sowas möchte man ja nur einmal machen, deshalb vorher genau überlegen, wie man vorgeht.

Falls die gesamte Platte doch ab muss, würde ich auch gleich den Benzinfilter mitwechseln.

Bearbeitet: von Düse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mahlzeit Düse und Welle, Crazymopped und Tiger Rudi

nachdem ich mit Feinmechaniker Werkzeug die Kunststoffverschraubung heraus geporkelt habe konnte ich die Verschraubungen von Peter Koradini  einsetzen und sie scheinen dicht zu sein ohne Verklebung. Hab ein wenig Teflon benutzt.

Hab wieder alles zusammen gebaut. Bin nun doch wieder bei meinem ursächlichen Problem angelangt warum ich Hand angelegt habe.

Es begann damit das ich meine Tiger im November das letzte mal bewegt habe und Sie nicht mehr ansprang. Batterie im Brötchen. Hab allerdings versucht sie anrollen zu lassen, klappte auch nicht. Zunächst neue Batterie besorgt und gedacht vielleicht abgesoffen.

Daraufhin neue Zündkerzen verbaut. Dabei entdeckt das Öl im rechten Zündkerzenschacht stand. Panik. Aber unbegründet da dieses wohl aus der Deckeldichtung kam. Trocken gelegt. Dann neuen Luftfilter verbaut. Alles wieder zusammen gesetzt. Tank ja wieder in Ordnung. Wenn ich jetzt starte hat die Zündung vollen Saft, die Benzinpumpe hört man pumpen und die Tiger versucht ans laufen zu kommen. sie schafft es aber nicht richtig.

Jetzt die Frage welche >Abhängigkeit sie zum Laufen noch benötigt?

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein ähnliches Problem habe oder hatte ich auch.

Tigerchen mal kurz laufen lassen, um nach einer Reparatur den Erfolg zu testen.

Danch sprang sie nicht mehr an, auch nicht mit Starthilfe.

War schlicht und einfach abgesoffen, Kondenswasser oder so.

Ein anderes Problem, von dem weltweit wohl nur ich betroffen bin:totlach:.

ist der Stecker der Alarmanlage unter dem Heckbürzel.

Wenn ich den einmal trenne und wieder zusammensetze, springt das Möppi sofort an.

Hast du alle Sicherungen geprüft, die an dem Batteriekasten nicht vergessen?

Merkst du, dass die Benzinschläuche hart werden, Druck aufbauen bei Zündung an/starten?

Auch da kann der Fehler legen, wenn die Benzinstecker nicht richt zusammengestzt sind.

Die sind (leider) nicht sofort undicht, bauen aber zu wenig Druck auf, habe ich auch schon getestet :o.

Also nochmals kontrollieren, ob auch der Dichtring nicht beschädigt ist, ist schnell passiert.

Hast du auch wirklich ALLE Stecker, auch unter dem Tank, wieder zusammengesteckt?

Sonst könnte es passieren, dass das Steuergerät keine oder falsche Werte bekommt

und der Motor deshalb nicht anspringt.

Nicht darauf verlassen, dass du schon alles gemacht hast, wirklich nochmals kontrollieren hilft manchmal Wunder.

Würdest du bei laufendem Motor an der schönen gelben Motorlampe sehen.

Notfalls nochmals die Kerzen ausbauen, trocknen und gleich mit Überbrückung den Motor starten

und keine Angst vor langem orgeln haben, irgendwann kommt dann ein Funke, dann zwei . . .

Hat bei mit auch geklappt, auch wenn ich schon nicht mehr daran glauben wollte.

Es gibt bei den Tigerchen viele Möglichkeiten, den Start zu verweigern.

 

Düse

Bearbeitet: von Düse
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Ziggi:

Mahlzeit Düse und Welle, Crazymopped und Tiger Rudi

nachdem ich mit Feinmechaniker Werkzeug die Kunststoffverschraubung heraus geporkelt habe konnte ich die Verschraubungen von Peter Koradini  einsetzen und sie scheinen dicht zu sein ohne Verklebung. Hab ein wenig Teflon benutzt.

Hab wieder alles zusammen gebaut. Bin nun doch wieder bei meinem ursächlichen Problem angelangt warum ich Hand angelegt habe.

Es begann damit das ich meine Tiger im November das letzte mal bewegt habe und Sie nicht mehr ansprang. Batterie im Brötchen. Hab allerdings versucht sie anrollen zu lassen, klappte auch nicht. Zunächst neue Batterie besorgt und gedacht vielleicht abgesoffen.

Daraufhin neue Zündkerzen verbaut. Dabei entdeckt das Öl im rechten Zündkerzenschacht stand. Panik. Aber unbegründet da dieses wohl aus der Deckeldichtung kam. Trocken gelegt. Dann neuen Luftfilter verbaut. Alles wieder zusammen gesetzt. Tank ja wieder in Ordnung. Wenn ich jetzt starte hat die Zündung vollen Saft, die Benzinpumpe hört man pumpen und die Tiger versucht ans laufen zu kommen. sie schafft es aber nicht richtig.

Jetzt die Frage welche >Abhängigkeit sie zum Laufen noch benötigt?

 

 

 

 

Hallo Ziggi

 

mit nicht anspringenden Tiger kenne ich mich nicht so gut aus , ist bei mir in all den Jahren erst 1 mal vorgekommen....;)...........:bang:

 

Tausch doch mal die Benzinleitungen , ist zwar eine Ringleitung aber ein Anschluß  (durchmesser Schlauch)ist dicker wie der andere .

 

weitere Meinungen / infos   dazu hier in diesem Thread ca ende 2 Seite

 

wäre jedenfalls ne Möglichkeit

 

Gruß

Crazymopped

Bearbeitet: von Crazymopped

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute ,

hab heute mal die Muße gehabt mich um meine Tiger zu kümmern.

Hab nach der letzten Aktion alles noch mal auseinander gebaut und die neuen Kerzen trocken und sauber geputzt und alles ordentlich zusammen gebaut. Tatsächlich sprang das Mopped an und lief auch rund. Jetzt aber das Problem das die Motorkontrollleuchte nicht aus geht und wenn ich am Gasgriff drehe geht sie wieder aus. Kann mich jemand aufklären warum die Kontrollleuchte nicht erlischt und sie beim gas geben ausgeht ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So kenne ich das auch nicht.

 

Wenn sie mal brennt, weil man etwas bei der Montage vergessen hat,

geht sie normalerweise nach 3x kaltstarten und warmfahren wieder aus, falls kein Fehler vorliegt.

Manchmal auch einfach zwischendurch.

Aber dass sie Gasabhängig an- oder ausgeht, kenne ich nicht.

Vielleicht einfach mal fahren und abwarten.

Mit Tune-ECU könnte man wahrscheinlich den Fehler auslesen, aber das habe ich auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Ziggi,

 

drehzahlabhängige Kontrollleuchten kenne ich noch nicht. Könnte sein, daß bei den Instumenten zuwenig Strom ankommt. Lade mal deine neue Batterie nach und teste nochmals. Achte auf eine feste Verschaubung an den Polen und prüfe auch den Masseanschluß oben auf den Getriebe (fest, Korrosion usw.). Ist es das nicht, tippe ich mal auf ein versehentlich gequetschtes Kabel bei der Montage, sodaß die Isolierung beschädigt ist und es zu Nebenschlüssen kommt.

Ist schon ein merkwürdiger Fehler.

 

Schöne Grüße

Jens

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

was soll ich sagen. Die Tiger läuft wieder wie ein Glöckchen. Zunächst mal an alle einen Dank für die Ratschläge. Was jetzt die tatsächliche Ursache für meine Probleme war, keine Ahnung. Vermutlich eine Verkettung unglücklicher Zustände.

Aber egal. Einziges Manko. Die Motorkontrollleuchte ist noch immer an und erlischt nicht. Da muss ich wohl beim Händler vorbei schauen und mal auslesen lassen. Oder kennt noch jemand einen Trick?

LG Ziggi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin

Sollte nach drei Warmlaufzyklen erlöschen.

Hast wahrscheinlich ohne Tank die Zündung angemacht.  Merkt der Schlaukopf und haut dir einen Fehler rein.

Gruß Hubert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tankschnellanschluss Triumph Tiger EN709 reißt ab,

 

dann tropft es. Man schaut vllt. auch wegen des hohen Verbrauchs, jedenfalls merkt man es… Benzin liegt in der Luft!

Einfach Motor anlassen und schauen. Ein Rinnsaal (schreibt man das so?) bedeutet: ab nach Hause / Werkstatt, Tank leer fahren! – Vorsicht, wenn es schon zuviel ist! Benzin brennt nicht, aber Benzingase! Don´t smoke! Tank soweit es geht leeren und nun an sicherem Ort noch einmal sichten:

Schnellverschlüsse ausklinken, sind es nur die Dichtungen? Meist aber ist es der Schnellverschlussstutzen… und er wird egal was ihr versucht, ganz abreißen… und zwar ziemlich nah an der Basis… Und jetzt kommt die gute Nachricht: macht nix!

Wenn der Defekt bestätigt ist, dann macht die Katze soweit benzinleer, dass sie aufhört zu tropfen. Es gibt so Absaugschläuche für Sprit.

Dann ruft ihr ganz gechillt bei Peter Koradini an und habt ein nettes Gespräch und am anderen Tag 2 Metallstutzen und 4 O-Dichtringe für 57 Euro im Briefkasten. Dann braucht ihr noch ne Torx T55-Nuss und ne Aufbackpizza (ich hatte auch noch Rotwein dazu, aber das ist nicht entscheidend). Neben dem üblichen Werkzeug noch Loctite 243 und Sekundenkleber und los geht´s.

Backofen vorheizen, Pizza präparieren und mit T55 sowie der Verlängerung auf das mittlere Blech. Pizza fertig backen, rausnehmen, Ofen auf 275°C hochdrehen, essen und Tiger vorbereiten: Sitzbank und Panele links ab, alles andere bleibt! Im abgerissenen Stutzen stört noch ein filigranes kleines Plastikventil, das könnt ihr reindrücken… es fällt nicht in den Tank und kommt nachher ganz leicht raus.

Arbeitshandschuhe und altes Handtuch parat. Heiße Nuss auf die Verlängerung und diese an die Ratsche. KEIN offenes Feuer! Es sind immer noch Dämpfe von Benzin im Geschäft! Am besten draußen arbeiten.

Die T55 Nuss in den Stutzen drücken. Gleichmäßig und grade, so dass er sich eindrückt (weil das Plastik schmilzt) wenn die T55 ca. 8mm versenkt ist und alles plausibel ist, wieder gerade herausziehen. Nuss abkühlen auf handwarm. Dann mit Sekundenkleber wieder einsetzen. Die Nuss muss nicht halten. Aber der Sekundenkleber schafft eine feste Oberfläche. Wenn ihr den Abdruck vom Torx im Stutzen seht, wisst ihr schon, dass es klappen wird.

Mit Gefühl den eingesetzten T55 gegen den Uhrzeigersinn drehen und sich einfach nur freuen. Nix Fummelei, keine 2 Stunden und 1.000.00 Plastikkrümel im Tank. Ihr holt nun noch das kleine Ventil mit der Spitzzange aus dem Loch, keine Angst, es passt nicht in den Tank! Dann das Gewinde säubern und den Metallstutzen von Koradini mal 2 Gewindegänge eindrehen. Geht nicht so leicht. Wieder rausdrehen mit Loctite 243 auf das Gewinde und etwas in das Gewinde und wieder eindrehen. Es bleiben auf jeden Fall 2 Gewindegänge sichtbar! Nach fest kommt hier ab! Also mit Gefühl!

Dann die Simmerringe auf den Schlauchstutzen erneuern und diese gerade, so dass sie ohne Zug und Druck liegen einsetzen bis es „klickt“. Nun ersma Pause, dann Benzin nachfüllen, dann mal anlassen und wen alles dicht is zusammenbauen.

 

Wenn´s noch tropft aus dem Gewinde, dann etwas nachziehen und Loctite trocknen lassen. Wenn die Anschlüsse selbst nässen, dann die Schläuche entspannter verlegen.

Ich hab den zweiten Stutzen nicht gleich mitgewechselt. Aber vllt. wäre das gut, denn die Ursache für das Abbrechen ist Alter und Entzug von Weichmacher durch das Benzin… Andererseits. Never touch a running Stutzen :)

Wer den Tank demontieren möchte, schaut das U-Tube Video „tank removal…triumph tiger inspection“. Das dauert 40 Min. und ist gut. Aber vor lauter Gequatsche bekommt man anfangs nicht mit, das die „Bäckchen“-Panele an denen die Blinker sitzen richtig gelöst sein müssen. Nur die Schrauben von innen lösen reicht nicht! Die sind mit dem Tank zusammengeflanscht und die Flansche reißen sonst aus… mir natürlich nie, aber is nem Freund von mir nämlich mal passiert ;)

IMG-20170720-WA0011.jpg

IMG-20170720-WA0008.jpg

IMG-20170720-WA0004.jpg

IMG-20170720-WA0006.jpg

IMG-20170720-WA0009.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

hier mal ein `kleiner´ Tipp, wenn das rausdrehn der Plastikreste mit dem T55 nicht fluppt. So wie bei mir:

 

Man(n) nehme einen kleinen, zulaufenden Spachtel, wie hier im Bild eingekreist.

IMG_20170621_204032_LI.thumb.jpg.7a239d3e12d285fa3dd9287e5871e84e.jpg

Diesen mit dem Bunsenbrenner erhitzen, nur soweit, dass der Spachtel das Plastik zum schmelzen bringt. Glühen darf der nicht, es ist ja immerhin der Benzintank,

dann mit dem heißen Spachtel soviel Plastik vom Tanganschluss rausholen, bis das Gweinde erreicht ist. Dann sollte es ungefähr so ausschauen:

Obern der Anschluss, nachdem ich mit dem T55 keinen Erfolg hatte. Unten der Anschluss, nachdem ich weitestgehend das Plastik mit dem heißen Spachtel rauchgeschmolzen habe. Ging einfach und schnell....

IMG_20170621_205956.thumb.jpg.d86b847ff1e194b4ca69a3c09dd12687.jpg

Jetzt mit einem Teppichmesser und einer spitzen Zange versuchen, die Überreste aus dem Gewinde zu befördern. Hat überraschenderweise ganz hervorragend funktioniert:

Als kleine Spirale kamen die Plastikreste zum Vorschein.

IMG_20170621_210819.thumb.jpg.213133b616b8f1a082f58ab46d1d1ddd.jpg

Und zum Schluss:

IMG_20170621_210933.thumb.jpg.5465edb8756867956b870b0df3218e6a.jpg

Dannach mit dem Staubsauger die letzten Reste rausgeholt, mit nem Wattestäbchen die Gewinde noch ein wenig gereinigt, die neuen Tankanschlüsse eingesetzt und gut war´s.

Hat bei beiden Anschlüssen auf Anhieb funtioniert.

Das Ganze bitte mit der notwendigen Vorsicht angehn. Was die Themperatur der Spachtel betrifft, hab ich mich langsam an den Schmelzpunkt des Plastig herangetastet. Der Tank war komplett leer und der Tankdeckel über nacht offen, um eventuelle Gase zu verhindern. Auch der Bunsenbrenner stand weit genug vom Tank ansich weg.

Nachmachen natürlich auf eigene Gefahr...

 

Grüße aus Trier

 

Jörg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörg,

danke für den Beitrag. Das habe ich schon vor 2 Jahren bei meinem Moped gemacht. Allerdings habe ich die Pumpe aus dem Tank ausgebaut, weil ich auch gleich den Kraftstofffilter mit wechseln wollte.

Meine Stutzen waren allerdings noch dicht. Aber nun habe ein besserers Gefühl mit den Metalstutzen.

20140818_174259.thumb.jpg.f66042f69ba9490055a153f2ed4dfa2f.jpgDSCN0116.thumb.JPG.02fee80f482e6f3ad33c728aa3496b93.JPGDSCN0117.thumb.JPG.3e86ed9445f70f9b24edc0130cf6fa4d.JPGDSCN0115.JPG

Gruß aus SH

Peer

 

 

 

 

Bearbeitet: von bentabe
Fehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

 

heut hats mich auch erwischt :-(

Ich habe Ersatzteile bei Tigerparts gefunden:

Schnellanschlüsse Metall

Schnellanschlüsse O-Ring brauch ich diese auch?

 

Sind diese gleich wie bei Koradini?

Wie habt ihr am besten den Tank entleert?

 

Danke für Eure Antworten :-)

 

Grüße Jürgen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Jürgen,

 

die Anschlüsse sind die gleichen, ist also egal wer liefert. Von den O-Ringen sollte man immer einen kleinen Vorrat haben, da man gerne mal einen Ring beim Eindrücken des Anschlusses ankratzt und dann wird es schnell undicht. Einfach einen kleinen Vorrat (4 bis 6 Stück) gleich mitbestellen.

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Technikfan:

Moin Jürgen,

 

die Anschlüsse sind die gleichen, ist also egal wer liefert. Von den O-Ringen sollte man immer einen kleinen Vorrat haben, da man gerne mal einen Ring beim Eindrücken des Anschlusses ankratzt und dann wird es schnell undicht. Einfach einen kleinen Vorrat (4 bis 6 Stück) gleich mitbestellen.

 

Schöne Grüße

Jens

Danke Jens.

Sind bestellt. 

Jetzt bleibt nur noch die Frage wie ich am besten den Benzin aus dem Tank entferne :-/

Tank ist schon ausgebaut.......

 

IMG_20180304_164257.jpg

Bearbeitet: von fischa812

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ganz einfach....

 

ich geh mal davon aus dass der Tank nicht maximal voll ist .. sondern nur eine "Restmenge"..

 

dann den Tank leicht nach hinten kippen.. also vorne hoch - nicht wie auf dem Bild vorne runter..

 

der Sprit läuft nach hinten in den Bereich bei der Tankplatte...

und nun auf einer Seite den Verbindungsschlauch (am grünen Tank schön sichtbar) vorne lösen - abziehen  und in den Kanister damit.. der verbliebene Sprit läuft nun wohl fast restlos durch den - am tiefsten Punkt angebrachten Schlauch ab..

 

Manne

 

danach Schlauch wieder anschliessen nicht vergessen...

 

andere Möglichkeit mit der Pumpe rausfördern.. ist aber umständlicher.. braucht Anschlussstücke etc... bei abgebauter Tankplatte ausgiessen eine ggf riesen Sauerei..

IMG_1320-aus.jpg

Bearbeitet: von manne
dreckfuhler weggemacht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@manne

 

ah nach dem dritten mal lesen, hab ichs auch raus :rolleyes:

 

Danke probier ich gleich mal am Abend

 

 

 

 

Bearbeitet: von fischa812

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch'n Tipp wegen den Viton O-Ringen. Die sind empfindlich auf Öl. Das heist nicht mit Ölfingern oder Lappen drankommen. Sind fast sofort hin. Das mit dem kleinen Vorrat ist wichtig auch für unterwegs. Die Dichtungen gibt es auch bei BMW. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

alle Jahre wieder im Frühjahr hol ich meine Tiger raus und erweck sie zum Leben.

So wie letztes Jahr hab ich auch wieder Probleme sie an den Start zu bekommen.

Sie springt halt nicht an.

Hab jetzt alles abgearbeitet und bin an der Benzinpumpe angelangt nach dem ich die Platte vom Tank gelöst habe . Pumpe aus dem Halter gebaut und 12 V drauf gegeben. Lauf Geräusche gibt sie von sich aber fördert nicht.

Nun die Frage gibt's die Pumpe noch zu kaufen und wo bekomm ich das Gummi  für die Platte der Pumpe her. Und noch ne Frage : Was regelt der Hahn auf der Tankplatte aussen.

Danke schon jetzt für Eure Antworten und Tipps

Ziggi

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ziggi:

Nun die Frage gibt's die Pumpe noch zu kaufen und wo bekomm ich das Gummi  für die Platte der Pumpe her. Und noch ne Frage : Was regelt der Hahn auf der Tankplatte aussen.

 

 

Hallo

 

Die Dichtung gibt es bei Triumph , soweit ich weiß nur dort  kostet ca 50 €

 

Ob man die Pumpe kaufen kann weiß ich nicht (gehe ich mal von aus ) , so ne Tankplatte komplett mit allem  gibt es ohne Probleme gebraucht .

 

Das ist kein Hahn sondern der Kraftstoffpumpendruckregler , da fehlt vermutlich ein schlauch , macht nix kann man aber draufmachen wenn man schon mal dabei ist .

(gehe davon aus das du den meinst , Foto schafft klarheit )

 

Und wenn du die Tankplatte demontiert hast , kannst du auch gleich den großen Benzinfilter austauschen , auf durchflussrichtung achten .

 

Beim anschrauben der Tankplatte sehr vorsichtig mit den Schrauben sein , gleichmäßig anziehen und  die bekommen nur 5 Nm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Crazymopped:

 

Hallo

 

Die Dichtung gibt es bei Triumph , soweit ich weiß nur dort  kostet ca 50 €

 

Ob man die Pumpe kaufen kann weiß ich nicht (gehe ich mal von aus ) , so ne Tankplatte komplett mit allem  gibt es ohne Probleme gebraucht .

 

Das ist kein Hahn sondern der Kraftstoffpumpendruckregler , da fehlt vermutlich ein schlauch , macht nix kann man aber draufmachen wenn man schon mal dabei ist .

(gehe davon aus das du den meinst , Foto schafft klarheit )

 

Und wenn du die Tankplatte demontiert hast , kannst du auch gleich den großen Benzinfilter austauschen , auf durchflussrichtung achten .

 

Beim anschrauben der Tankplatte sehr vorsichtig mit den Schrauben sein , gleichmäßig anziehen und  die bekommen nur 5 Nm

vor einer Stunde schrieb Crazymopped:

 

Hallo

 

Die Dichtung gibt es bei Triumph , soweit ich weiß nur dort  kostet ca 50 €

 

Ob man die Pumpe kaufen kann weiß ich nicht (gehe ich mal von aus ) , so ne Tankplatte komplett mit allem  gibt es ohne Probleme gebraucht .

 

Das ist kein Hahn sondern der Kraftstoffpumpendruckregler , da fehlt vermutlich ein schlauch , macht nix kann man aber draufmachen wenn man schon mal dabei ist .

(gehe davon aus das du den meinst , Foto schafft klarheit )

 

Und wenn du die Tankplatte demontiert hast , kannst du auch gleich den großen Benzinfilter austauschen , auf durchflussrichtung achten .

 

Beim anschrauben der Tankplatte sehr vorsichtig mit den Schrauben sein , gleichmäßig anziehen und  die bekommen nur 5 Nm

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Crazymopped,

zunächst danke für deine Tipps.

Hab die Tankplatte demontiert gehabt, Pumpe ausgebaut und im Wassereimer ausprobiert. Sie läuft. Der Filter war beim Durchblasen frei und da meine Tiger erst 20 000 runter hat denke ich stellt er auch kein Problem da.

Alles wieder zusammen gebaut mit Batterieunterstützung  vom Auto gestartet Sie orgelt fleißig und will immer anspringen aber kommt nicht in Schwung.

Da Kerzen neu (Funken springen an der Kerze) und trocken Luftfilter neu bin ich nu ein bisschen ratlos als Laie.

Wie stellt man  den Kaftstoffpumpendruckregler   denn ein . Vielleicht liegt es daran.

Gruß Ziggi

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Ziggi,

 

der Druckregler ist nicht einstellbar, sondern gibt nur den Maximaldruck vor.

Wenn der Tiger nicht anspringen will, bleibt immer die Frage nach dem Sprit. Wie alt ist der Sprit und wieviel Wasser hat sich unten bei der Pumpe gesammelt?

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ziggi

 

die Startversuche habt ihr gemacht bevor die Tankplatte ausgebaut wurde??

 

seither sicher nicht mehr?!

 

Manne

 

oenau wie Jens geschrieben hat.. alte Plörre komplett raus.. Leitungen zur Einspritzanlage möglichst auch leerlaufen lassen. Und dann mit NEUEM Sprit testen. Viel Erfolg ...

Bearbeitet: von manne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×