Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
triumphmartin

Dinge die die Tiger nicht braucht.....

Recommended Posts

Moinsen,

 

es ist wieder kalt draussen und dunkel und ich hatte noch eine originale Airbox rumliegen und mal ein wenig Freizeit über um überflüssige Projekte in Angriff zu nehmen. Dann gab es da ja auch noch den Harddriver, der Navihalter konstruiert hat, die man sich selber mit 3D-Druckern im Sinterverfahren herstellen konnte. Da ich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken schwanger ging mir neue Ansaugtrichter zu dengeln habe ich Reiner mal kontaktiert und ihm eine Handskizze zugesandt, die er mir dann in einen 3D-Datensatz umgesetzt hat. Nochmals vielen Dank für die tatkräftige und schnelle Unterstützung!
 

 

image.png.b8afa32375607ab05254c5d7065d5f43.png

 

Nach einiger Zeit kam das erste Versuchtsteil aus England an:

 

5a172e6a25088_IMG_24511.thumb.JPG.7d1e4a2871a39c7d6de2c30a7aee024b.JPG

 

Nachdem die erste "Anprobe" erfolgreich war, habe ich noch zwei weitere nachbestellt und die Airbox probehalber bestückt. Die ersten Bilder von der zweiten "Anprobe" sind gerade fertig, schlecht belichtet und mit Handy aufgenommen, aber man kann schon mal sehen was es mal wird.... Die Länge muss noch abgestimmt werden und es fehlt noch ein Absatz aussen an den Trichtern, um sie später mit den alten und gekürzten Gummischnorcheln sauber zu verkleben. Eventuell werde ich auch noch den Einlassradius etwas überarbeiten, um der einströmenden Luft möglichst wenig Widerstand zu bieten.

 

5a172e9d8921c_IMG_25661.thumb.JPG.61330d54c156849955f546aae71aefd2.JPG

 

Ich bin gerade dabei den Airboxdeckel etwas  zu "erleichtern" um Platz für längere Ansaugtrichter zu schaffen. Der Temperatursensor ist schon weg.

5a1730ef313d9_IMG_25731.thumb.JPG.00f75f6c2c1a18fef1fec76800858072.JPG

 

Innen wird die Airbox auch noch komplett gecleant, dann hat die Luft freien Lauf. Der Temperatursensor muss dann noch ins Unterteil verlegt werden. Zum Glück sind ja bald Weihnachtsferien....

 

Ich werde dann mal weiter berichten, kann allerdings etwas daueren, die Arbeit ruft mal wieder....

 

Gruß

Martin

 

 

 

 

 

 

Bearbeitet: von triumphmartin
  • Like 2
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Martin, 

 

ich verstehe gerade nicht ganz, was du bewirken möchtest.

1) Ansaugtrichter verkürzen? (Wenn ja, warum? Bewirkt normalerweise etwas mehr Beatmung bei hohen Drehzahlen, dafür unten rum weniger)

2) Ansaugtrichter verlängern? (Wenn ja, warum? Bewirkt normalerweise etwas mehr Beatmung bei niedrigeren Drehzahlen, dafür oben rum weniger)

3) Ansaugtrichter unterschiedlich lang? (Wenn ja, warum? Bewirkt normalerweise eine gleichmäßigere Drehmomentkurve)

4) Querschnitt verengen? (Wenn ja, warum? Bewirkt normalerweise etwas mehr Beatmung bei niedrigeren Drehzahlen, dafür oben rum weniger)

5) Ich liege völlig daneben, du möchtest was ganz anderes (Wenn ja, was und warum?)

:rolleyes:

 

Gruß Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moinsen Holger,

 

grundsätzlich ist Deine Analyse richtig aber nicht allgemeingültig. Mit der Länge und der Geometrie der Ansaugtrichter  kann man das "Leistungsfenster" des Motors entsprechend verschieben.

Ich fahre zur Zeit kurze 60mm Trichter mit 45er Durchmesser ohne Konus aus dem Vollen gedreht. Die nehmen "unten" nicht viel weg, legen aber ab ca. 5500U/min ca.4-6PS und rund 10-15NM drauf und der Tiger eilt dem Drehzahlbegrenzer nurso entgegen. Da meine Tiger schon ordentlich im Futter steht, brauche ich das eigentlich nicht, da ich lieber auf der Drehmomentwelle reite. Unterschiedlich lange Trichter hatte ich auch schon mal probiert, mehr aus Verzweiflung, da der Luftfilterkasten so verbaut ist und man nur schwierig lange 3dimensional gebogene Trichter aus Alu ziehen kann. Das Experiment hat nichts gebracht, da man mit unterschiedlich langen Trichtern nur das Mittelmass aus beiden bekommt.

Mit der Möglichkeit der 3D-Drucker kann man sich nun die Trichter beliebig gestalten und an die Airbox anpassen. Die jetzigen sind 3dimensional "gebogen", zur MItte versetzt und ca 15° nach vorn gebogen, um parallel zum Deckel zu stehen. Mit dem gecleanten Deckel ohne Temperatursensor kann man sie nun rund 20-25mm länger wählen und unten eine schöne Drehmomentkurve zaubern, so der Plan. Ich denke, dass ich die 10-15NM nun im Bereich bis 5000U/min bekomme.

Die Originaltrichter sind leistungstechnisch Müll und stellen nur den bestmöglichen Kompromiss zwischen Kosten und Platz dar.

Im Moment ist gerade Schietwetter und die beste Zeit an dem Männerspielzeug zu basteln....:innocent:

 

Gruß

Martin

 

 

Bearbeitet: von triumphmartin
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das liest sich sehr interessant.

Bin gespannt, ob der Plan gelingt. Ich drück die Daumen.

Im groben dann  der Ansatz, den ich an Stelle 2) vermutet habe.

 

Gruß Holger

 

PS: Bei mir ist das mit dem Schietwetter auch so, aber da der Tiger in einem offenen Unterstand steht, ist es unangenehm, da dran rum zu schrauben.

Deshalb ist auch der Tank noch nicht runter, um die Stecker der Lambdasonde zu definieren, um sie bei einem der bekannten Elektronik-Shops im Web im Paket zu bestellen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×