Jump to content

Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

welche Heizung würdet ihr mir für meine Werkstatt empfehlen.

Boden und Seitenwände sind mit OSB-Platten verkleidet. Der Raum ist 22m² groß. 

Habe irgendwie noch nichts passendes gefunden.

 

sg

Jürgen

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jürgen,

 

hast Du schon mal über eine Infrarot Heizung nachgedacht? Es gibt da verschieden große Platten, die an die Wand oder unter die Decke geschraubt werden. Energieträger ist Strom und somit einfach zu installieren. Die Infrarotstrahlung erwärmt die Gegenstände im Raum und ist somit sehr Energie effizient.

Hier ein Beispiel: Infrarot Heizung

 

Viele Grüße

Erich

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt auch auf die Nutzung an, ein paar Stunden im Monat, dann ist Strom O.K., bei täglicher Nutzung ziemlich teuer. Dann eher irgendwas mit Gas(Flasche). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Möglichkeit eines  Abzugsgegeben ist wäre ein Werkstattofen der Holz futtert ideal. Schnell warm und frißt alles was brennt,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In meiner Werkstatt, die einen Abzug besitzt, steht ein Ölofen mit 7 kw -kostete ca. 200,- €. An anderer Stelle habe ich etwas moderneres- (auch teuerer)- nämlich eine Luftwärmepumpe. Das ist unglaublich effizient und braucht nur wenig Strom.

 

fredis-garage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heizen mit Gas muss man vorsichtig sein.

Bei der Verbrennung von Butan/Propan entsteht ziemlich viel Wasserdampf welcher sich gern überall niederlässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Madcow:

Heizen mit Gas muss man vorsichtig sein.

Bei der Verbrennung von Butan/Propan entsteht ziemlich viel Wasserdampf welcher sich gern überall niederlässt.

 

Das ist das erste was ich davon höre und leuchtet mir nicht ein. Ich bin Ganzjahrescamper und heize mit Propangasheizungen den Wohnwagen und das Vorzelt. Klar laufen z.B. Flaschen mit Flüssigkeit an aber nur solange bis alles durchgewärmt ist. Ist alles warm gibt es keinerlei Probleme mit Wasserdampf.

 

Vielleicht kannst du mir es ja mal erklären.

 

Gr. Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nennt sich Chemie. Bei der Verbrennung entsteht Wasser. Föllt im Sommer natürlich kaum auf, im Winter muss man für ausreichende Lüftung sorgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Kaiko !

 

Die Heizung im Wohnwagen ist auch bestimmt kein offener Brenner, oder ?

Die Feuchtigkeit ist im Abgas. Wenn sich das Abgas wieder abkühlt schlägt sich die Feuchtigkeit an den kalten Stellen nieder.

Solange alles warm ist fällt das nicht auf.

Bei der Heizung im Wohnwagen gehe ich mal davon aus das das Abgas nach aussen abgeführt wird. Daher ist das Problem im Wohnwagen nicht. Man sieht allerdings wenn es kalt ist das es "qualmt". Das ist der Wasserdampf. Bei warmen Wetter ist dieser nicht sichtbar.

Im Vorzelt fällt das auch bei einem offenen Brenner nicht auf da ein ständiger Luftaustausch gewährleistet ist.

 

Gruß

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Relativ gefährlich sind die sogenannten Katalyt-Öfen mit Flächenbrennern, welche mit 11 kg-Flüssiggasflaschen betrieben werden.

Die haben auch die meisten Camper in ihren Vorzelten.

Neben der Feuchtigkeit aus der Verbrennung, brauchen die Öfen auch relativ viel Verbrennungsluft. Wenn diese fehlt, gibt´s die besonders unerfreuliche "Verbrennung unter Sauerstoffmangel".

Folge: CO (Kohlenmonoxid)

 

Also Vorsicht bei selbstgebastelten Feuerstätten in Werkstätten !!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.12.2017 at 20:40 schrieb Erich1050:

Hallo Jürgen,

 

hast Du schon mal über eine Infrarot Heizung nachgedacht? Es gibt da verschieden große Platten, die an die Wand oder unter die Decke geschraubt werden. Energieträger ist Strom und somit einfach zu installieren. Die Infrarotstrahlung erwärmt die Gegenstände im Raum und ist somit sehr Energie effizient.

Hier ein Beispiel: Infrarot Heizung

 

Viele Grüße

Erich

 

,,,,,,,,,und selbst in großen Firmen, wie Mannesmann, Eisenmetall usw im Einsatz  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×