Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Hallo an die Norwegen Liebhaber,

Dank eines super gemachten Videos hier von Fulldown hat meine Frau endlich Lust bekommen mal in Norwegen mit dem Motorrad Urlaub machen zu wollen. :D

Das lass ich mir nicht 2 x sagen :P. Denn da will ich schon lange mal hin. Sodann geht es an die Planung.

Wir wollen im September diesen Jahres in etwa die gleiche Route erkundschaften wie Fulldown. Da wir weit aus dem Süden anreisen,  fahren wir mit Auto und Hänger (2 Motorräder) gen Norden. 

Das Gespann wollen wir dann irgendwo abstellen für ca. 10 Tage (vielleicht hat der ein oder andere von Euch noch Tipps dazu) und mit den Mopeds rüberschiffen. Von wo genau steht noch nicht fest.

Nun zur eigentlichen Frage: Meine Frau und ich sind nicht so die Camper (Zelten).

Und da es das erste Mal Norwegen ist frage ich mich ob es Sinn macht ggfs. Hotels vorab zu buchen. Oder ist das eher nicht notwendig und man findet auf jeden Fall immer ein Zimmer ? Bei Vorabbuchung hat man ja immer das Problem das man weiter fahren muss selbst wenn man meint man könnte noch 1 Nacht länger bleiben. In den USA als Beispiel wo ich schon öfters war plan ich immer nur Anreise Hotel und Abreise Hotel. Alles andere auf eigene Faust.

Funktioniert das in Norwegen genauso gut ? Oder bucht Ihr alles vorab ?

Viele Grüße

Erhard

Bearbeitet: von ewc1111
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

um diese Jahreszeit/September ist in Norwegen die Urlaubssaison vorbei, also keine Reservierungen nötig.  Ist allerdings schon spät, Anfang September ist für Südnorwegen bis Trondheim aber noch ganz gut denke ich.

Hotels gibt es nicht wie Sand am Meer, aber auf Campingplätzen kann man fast immer Hütten mieten für eine Nacht, selbst wenn man spät Abends ankommt und kein Platzwart mehr vor Ort ist, bei freien Hütten steckt in der Regel aussen der Schlüssel. Beziehen und am nächsten Morgen beim Platzwart melden. Schlafsack ist aber dafür notwendig, Heizung, Wasser und Kochgelegenheit ist fast immer vorhanden. Alles eine Frage des Budgets, wie du weisst ist Norge deutlich teurer als D, zu zweit Essen gehen in normalem Lokal, ein Bier oder Glas Wein dazu, bist schnell bei 80-100 Euro für 2. Hotel ebenso ab 100 Euro/Nacht pro Person. tagsüber gibt es in vielen, auch kleineren Supermärkten, eine heisse Theke als Imbiss, gut und verhältnismäßig günstig. 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die Idee mit dem Anhänger hatte ich auch schon. Mein Plan ist es bis nach Hirthals zu fahren und dann auf 2 Rädern mit der Fähre nach Norwegen. Ich habe das Hirthals Transport Center angeschrieben info@visithirtshals.dk  (geht in deutsch). 

Dort kannst du Langzeitparkplätze mieten. Der Preis dafür ist 27 € pro Woche. Der Anhänger zählt wie ein Auto, also dann 54 € pro Woche.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Batzen: vielen Dank für die Info. Also denke ich lass ich das mit den Vorabbuchungen. Eventuell für den 1. Tag und den letzten was schönes raussuchen. Die Preise, naja. Sind uns bewusst. Aber bis dahin kann man ja noch was auf die Seite legen :-)

September hab ich mal gelesen ist es vom Klima her noch gut. Ich mag eh eher die etwas kühleren Tempis auf dem Moped. Und bis jetzt hat der September bei uns fast immer gepasst, egal wo wir waren.

Und wenn ich mir die Berichte so durchlese kann es auch Mai bis September passieren das man zwischendurch mal nass wird. Solange es nicht die ganze Zeit durchregnet ist alles im grünen Bereich ;-)

 

@Pringels: Super Danke Dir für die Info. Das war auch so meine Idee von Hirthals aus nach Norwegen aufzubrechen. Dann werde ich da auch mal anklopfen bei diesem Transport Center.

Hab gerade auch geschaut ob es da Hotels gibt. Vielleicht gibt es dort auch die Möglichkeit Auto und Hänger stehen zu lassen nach einer Übernachtung....mal schauen wie die Dänen so drauf sind. :rolleyes:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Erhard,

auch keine schlechte Idee mit dem Hotel. Dann berichte mal wenn es was neues gibt.

Gruß Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr Zwei

ich war vor 2 Jahren in N mit meiner Frau und unseren 2 Mopeds.Wir sind mit dem Anhänger nach Hirtshals gefahren und haben dort auf dem Tornby Campingplatz übernachtet.Es gibt dort sogenannte Transitzimmer dort kannst Du für kleines Geld übernachten .

Auch kann man für kleines Geld (  waren glaube ich 3 € und ein paar Cent am Tag)  das Auto und den Hänger stehen lassen auf dem bewachten Campingplatz. Zur Fähre sind es ca. 10 km.Die Transsitzimmer sind ca. 4m² groß mit einem Etagenbett.Nicht groß aber für eine Nacht ok. In Norwegen haben wir auch in Hütten übernachtet , nehmt Euch am besten Schlafsäcke mit und zum auflegen auf die Matratze ein Betttuch so braucht Ihr kein Bettzeug zu mieten falls es in den Hütten nicht dabei ist. Habe mal 2 Bilder von den Transitzimmern angehängt. 2016 sein. Wenn Ihr noch etwas Wissen wollt  einfach fragen.

 

Hansi

DSCF1691.JPG

DSCF1692.JPG

Bearbeitet: von Navi Hans Hans
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

eigentlich hat Batzen schon alles gesagt . . .

 

Ich fahre auch schon seit vielen Jahren nach N.

Dort suche ich immer Campingplätze mit Hütten, gibts in verschiedenen Preisklassen,

ist natürlich ausstattungsabhängig, auch von der Größe.

Man kann da kochen, meist ist alles wichtige vorhanden.

Tagsüber ernähren wir uns mit selbstgemachten Mittagspausen auf den vielen, sehr sauberen

Rastplätzen oder kehren in die mittlerweile häufig anzutreffenden Bistros/Cafés ein.

Auch der Tipp mit den Supermärkten oder Tankstellen, auch wenn sie abgelegen sind,

klappt sehr gut.

Das Essengehen abends ist schon noch teuer, aber mittlerweile kommts mir so vor,

dass der Preisunterschied nicht mehr so heftig ist, ab und zu zu machen wir das auch.

Hotels nehmen wir selten, weil man dann auch noch Essen gehen muss.

Aber 100 € reichen durchaus für zwei Personen für eine Übernachtung,

kommt auf die Gegend und auch den geforderterten Luxus an.

Oft übernahcten wir in JHB,  da ist dann auch meistens Frühstück inbegriffen.

Und was auch, je nach Gegend, gut funktioniert, ist das Übernachten in Privatwohnungen

oder auch ganzen Häusern zu einem teilweise günstigen Preis, deshalb einfach mal auf

Schilder an der Straße achten, auf denen "Overnatting" oder "ledige Hytter" oder "Rom" steht.

Vorbuchen musst du normalerweise nichts, nur in abgelegen Gegenden ist die Auswahl nicht so groß,

aber für eine Nacht kann man da auch wohnen.

So oder so ist Norwegen eine Reise wert, nicht ganz billig, aber es ist Urlaub und die Erinnerung

kann man nicht mit Geld aufwiegen.

Es ist auch völlig normal, dass Fähren als Autostraße eingezeichnet sind,

ist da ein gängiges und viel genutztes Verkehrsmittel.

Meine Tour startet am 14.6.2018, geht mit Stena Line über Kiel nach Göteborg,

dann Richting Polarkreis/Senja, und über Fjordstraßen wieder über Göteborg zurück.

Erstmals fahren wir nicht mit Colorline Kiel-Oslo, weil deren Preise exorbitant gestiegen sind.

Allerdings geht uns ein Tag verloren, aber Schweden ist ja auch schön.

Falls du noch Infos oder Tipps brauchst, einfach laut geben.

 

Düse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bearbeitet: von Düse
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hansi vielen Dank für diesen Tip mit dem Campingplatz. Gute Idee. Auf der Webseite findet man die Preise die Du angegeben hast für Auto und Anhänger. Ich denke da kann man nicht viel falsch machen für knapp 4 Euro pro Tag ;-)

@Düse: Danke für Deine Infos die helfen mir ebenfalls schon echt weiter. Ich denke mal das ich mir noch einen Campingführer zulegen muss. Zwischendurch mal ein schönes Hotel ist sicher mal nicht schlecht ;-) Sonst hab ich ein Problem mit meinem Mädel....;)

Ich schaue gerade wielang man mit der Fähre von Hirlshals nach Bergen unterwegs ist. Wow...dachte nicht das dies fast einen ganzen Tag in Anspruch nimmt. Da sind ja schonmal 2 Tage nur für die Fähre weg und 2 Tage An und Abreise mit dem Auto von hier aus (je 1235 KM = 2470 KM) Wie gesagt ist das erste Mal. Da muss ich noch einiges recherchieren und planen. Es ist auch möglich nach Langesund überzuschiffen, das sind nur 4,5 Stunden weiß aber nicht wie der Süden Norwegens so ausschaut. Die meisten Touren die ich gefunden habe beginnen ab Bergen. Naja ist ja noch ein bisschen hin. Da plan ich lieber mal gleich 14 Tage ein so das wir min. 10 Tage Zeit haben mit den Mopeds.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wir sind von Hirtshals nach Langesund und haben da noch Freunde besucht. Im Anschluß dann etwas durch Süd (Fjord) norwegen über den Polarkreis bis auf die Lofoten und dann zurück durch Südnorwegen.Mir persönlich gefällt Südnorwegen besser als der Norden , mit Ausnahme der Lofoten.

Hansi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo EWC 1111

haben Dir eine PN geschickt,villeicht hilfts Dir etwas.

Hansi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hansi, gerade gelesen. Perfekt Danke Dir. Damit kann ich schonmal was anfangen. Ich denke auch das man ein Land wie Norwegen öfters "befahren" muss.

Werde dann mal wenn ich soweit bin mit der Planung, das ganze hier einstellen. Vielleicht kommen ja noch ein paar Tipps und Anregungen.

Viele Grüße

Erhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

wir überlegen auch für 2019 nach Norwegen, aber mit Nordkapp. Wir haben angedacht, mit Fähre und Autoreisezug ab Travemünde bis Rovaniemi. 

Zurück dann die Fähre Oslo -> Kiel

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb MartinR:

Hi,

 

wir überlegen auch für 2019 nach Norwegen, aber mit Nordkapp. Wir haben angedacht, mit Fähre und Autoreisezug ab Travemünde bis Rovaniemi. 

Zurück dann die Fähre Oslo -> Kiel

 

 

Mal eine ganz besondere Lösung, allerdings mit den beiden An- & Abreisewegen kein ganz billiges Hobby, aber sicher sehr entspannt. Allerdings ist eure Anreise bis Ronaniemi zwar entspannt, aber insgesamt vergehen 4 Tage bis der eigentliche Urlaubs-Spaß losgeht. Aber die Fähr- & Zugfahrten machen, wenn man es schätzt, auf ihre Art ja auch Spaß - uns bislang immer.

Viel Spaß beim Planen - ist ja noch genügend Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

ich habe vor drei Jahren die ganz große Tour gemacht: Berlin - Polen - Baltikum - Finnland - Nordkap - Norwegen - Dänemark - und zurück. Im August war es kein Problem am Vortag oder am gleichen Tag eine Unterkunft zu buchen. Ich habe das meist über bookings gemacht. Im nördlichen Norwegen kann es dir im Inland aber schon passieren, dass Häuser geschlossen sind weil Ende August die Saison zuende ist. Da gibt es dann Ecken wo das nächste Hotel 50 km weit weg ist.

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung NORWEGEN.

Ich bin diese Jahr Mai / Juni auch wieder dort!

Kostengünstigste Anreise über Dänemark mit dem Motorrad (mit Hänger bis Hirtshals oder selbstfahren), Fähre nach Kristiansand (täglich 11:00 Uhr; ca. 120 € hin und zurück je Motorrad / Person). Auto und Hänger habe ich bislang immer problemlos auf einem Vorortparkplatz in einer Ecke abgestellt. (klar, der nagelneue X5er oder A6 ist danach weg, mein alter Touran stand immer wieder da).

Dann im oder gegen den Uhrzeigersinn mit einigen Varianten durch Süd- und Westnorwegen! Maximal bis Trondheim oder Kristiansund! Letztesmal wurde es eine ´acht´!

Immer zwei Nächte an einem Ort, erspart zu häufiges Auf- und Abbauen, bei Hytter, Hotel o.ä. natürlich nur ein Zeitproblem, aber kein Aufwand!

Hotel / Motel in Hjelle (einmal wieder Komfort, Sauna, Frühstück ...) sehr zu empfehlen, den Rest der 10 Tage in der Wildnis oder im Zelt, bei Regen in einer Hytter!

Tour planen? Bei den wenigen Straßen kommt man fast automatisch an allen Sehenswürdigkeiten vorbei und die Straßen sind überall super!

Tip: Waffeln mit Sahne, Marmelade und Kaffee in Geiranger-Museum, wenn die Dampfer weg sind und dann den nicht erfolgenden Sonnenuntergang oben auf dem Dalsnibba (die Schranke abends ist zwar zu , aber ....) und dann ins Hotel nach Hjelle .....

 

... ich könnt jetzt losfahren ....

Viel Spass!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neue Planung 2019  ;-) Leider ist es 2018 nichts geworden. Es wurden dann doch die Pyrenäen in 2018 (war aber auch einfach nur Klasse)  da sich meine liebe Frau gegen Norwegen entschieden hat (wegen dem Wetter..tztztz)  aber 2019 mit Ihrer liebenswerten Mama nun eine Schiffreise nach Norwegen unternimmt . So hab ich nun die Gelegenheit und die  Erlaubnis mit einem Freund nach Norwegen zu düsen. ;)  Routen hab ich ja nun dank Euch genug bekommen, dennoch interessiert mich nun noch folgendes. Ich hab irgendwo im Netz gesehen (finde es aber nicht mehr) das manch ein Norwegenurlauber sich feste Stützpunkte (Hütten oder Hotel)  aussucht und dann entsprechend eher ungezwungen je nach Wetterlage die Gegend "trockener" erfahren kann. Stichwort Sternfahrten. Beispiel:  14 Tage Übernachtungen davon 3 oder 4 mal den Standort wechseln.  Zelten ist nicht so unser Plan und Ding. Geplant sind eher Hütten oder Hotels vorerst in Süd Norwegen.

Am 3.2.2018 at 19:58 schrieb Marmes:

Bei den wenigen Straßen kommt man fast automatisch an allen Sehenswürdigkeiten vorbei und die Straßen sind überall super!

Oder macht es wegen den wenigen Straßen dann doch keinen Sinn ? Man muss ja nicht versuchen beim ersten Mal alles zu erkunden :-) Auch wenn man dann gleiche Strecken zum Teil 2 oder 3 mal fährt macht mir das nichts aus wenn se denn schön sind :-) Hat das so schonmal jemand hier gemacht und wenn ja gibt es dazu Empfehlungen ...Erfahrungen ? 

VG Erhard

 

 

Bearbeitet: von ewc1111

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tach Erhard,

meine Erfahrungen aus 2015:

Wir haben uns durchweg für Hütten entschieden gehabt, dies mit täglichem Wechsel und so der Option der genussvollen Weiterfahrt.

 

Die Hüttenplätze hatten wir - ohne Vorbestellung - jeweils bis ca. 16:00 angefahren, so dass wir dort nie wegen Vollbelegung abgewiesen worden sind. Einzig die erste Hütte NACH Fährüberfahrt wie auch die letzte Hütte VOR der Rückkehr war fest gebucht gewesen, da in Nähe eines Fährhafens naturgemäß mit höherem Andrang gerechnet werden muss. Nur an besonders touristischen Punkten (wie z.B. Bergen) sollte man sich dort per Internet (Telefon geht auch prima) aber bereits tags/abends zuvor um eine Schlafgelegenheit kümmern.

 

Einkäufe macht man so "im Tagesgeschäft" beim Tanken, Tankstellen haben fast durchweg einen Supermarkt angeschlossen.

Die Hütten sind, wie wir es erlebt hatten, alle mit Kühlschrank und Kochgelegenheit plus einfachem Geschirr ausgestattet.

Was lohnenswert ist, sich einen Schlafsack als Bettzeug mitnehmen zu wollen. In leichterer Ausführung kein großvolumiges Ding. In Norwegen wird es auch sommers teilweise mehr als nur erfrischend kühl, insbesondere weiter oben in den Höhenlagen, in denen man selbst im Hochsommer noch auf recht frostige Temperaturen treffen kann.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir sind seinerzeit zu dritt mit dem Miettransporter, vollgas nach Flensburg gefahren. Haben dort eine Nacht in selbigem geschlafen und sind dann am nächsten Tag an der Westküste entlang auf den Motorrädern durch Dänemark nach Hirtshals geballert. 

Die Fahrt durch Dänmark war in erster Linie total langweilig. Immer nur gerade aus. Keine Kurven und in den Kreisverkehren lag meistens Sand. Schräglage gab es aber dank starkem Seitenwind dennoch. 

Landschaftlich war es gerade im Norden dennoch sehr schön. Es gibt dort einen Leuchtturm "Rubjerg Knude" der früher mal ganz unter einer Düne begraben war. Ich möchte meinen, dass dieser Turm auch mit Hänger im Schlepptau ein kleiner Umweg wert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann Zausel nur zustimmen :bang:.

Gerade im touristisch erschlossen Südnorwegen gibt es ausreichend Hüttenplätze, so dass man nicht unbedingt vorbuchen muss.

Ich würde mir auch überlegen, ob es überhaupt Sinn macht, mehrere Tage von einem "Sternpunkt" aus die Gegend zu erkunden.
Wenn man mehrmals diesselbe Straße fahren muss, um was neues zu sehen, wirds auch langweilig.

Stattdessen ein schöne Tour zum nächsten Ziel aussuchen, ruhig ein paar Umwege einplanen, gemütlich zum Kaffee

mit leckeren Waffeln anhalten und anschliessend den Campingplatz aufsuchen, so mache ich das meistens.

In Norwegen ist es durchaus normal, erst gegen späten Abend auf den Canpingplatz zu kommen.

Wenn du eine längere Tagestour planst, kannst du mit rund 350-400 Km rechnen, wenn du schon ein Hütte haben solltest.

Da kann man auch ein bisschen das allersüdlichste Mttelnorwegen mal ansehen, so als Vorgeschmack fürs nächste Mal.

Schlafsack ist fast überall "Pflicht", wird aber fast nie kontrolliert, ich nehme immer auch ein Laken mit, wegen Hygiene und so.

Wenn du Kiel-Oslo fahren solltest, kann man auch in Oslo im Hostel (JHB) übernachten, ist nur wenige Km von der Fähre entfernt.

Ist nicht mehr die neueste, aber für eine Übernachtung gehts, und das wirklich tolle Frühstück ist im Preis mit drin.

Aber so 150 Km Anreise bis zur Fähre am Abfahrtstag ist auch kein Problem, ist locker zu schaffen.

Ist einfach ein tolles Land.

 

Düse

Bearbeitet: von Düse
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja Servus und Danke Euch. Ok, bisher sind die Meinungen ja fast einstimmig und man bekommt wohl auf jeden Fall  immer eine Hütte...Letztendlich kann man ja dann sicher auch, falls erforderlich, länger dort bleiben sollte es denn Katzen hageln....oder die Gegend so schön ist das es sich lohnt noch ein paar Tage zu bleiben. Bei einer festen Planung ist man ja da nicht so frei und muss eben weiter fahren.

Eine grobe Planung sollte ja dann erstmal reichen. So hab ich das auch immer in Amerika gemacht und nur am 1. und letzten Tag ein Hotel gebucht...und was man in dem Urlaub nicht schafft, sieht man halt beim nächsten Mal. Wir werden in Hirtshals übersetzen mit der Fähre nach Kristiansand und das Auto und Hänger in Hirtshals stehen lassen. Das ganze soll im Juli stattfinden, also absolute Hochsaison in Norwegen. 

Scha ma mal....

VG Erhard

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb JonasW:

Es gibt dort einen Leuchtturm "Rubjerg Knude" der früher mal ganz unter einer Düne begraben war. Ich möchte meinen, dass dieser Turm auch mit Hänger im Schlepptau ein kleiner Umweg wert ist.

Hi Jonas,

ja das ist sicher kein nennenswerter Umweg wenn man eh Richtung Hirtshals fährt.

Da werden wir mal schauen und nen Zwischenstopp einlegen, sieht interessant aus mit der Düne....

VG Erhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb ewc1111:

Hi Jonas,

ja das ist sicher kein nennenswerter Umweg wenn man eh Richtung Hirtshals fährt.

Da werden wir mal schauen und nen Zwischenstopp einlegen, sieht interessant aus mit der Düne....

VG Erhard

Der Leuchtturm ist sehr interessant.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Hinweis zur Anreise: wir sind vor zwei Jahren Kiel-Oslo per Fähre angereist. Etwas teurer, aber man spart 400 km DK und eine Übernachtung. Und es ist eine kleine Kreuzfahrt auf luxuriösem Schiff (sehr zur Freude der weiblichen Reisebegleiter) incl. landschaftlich schöner Einfahrt in den Oslofjord (Achtung, Handyroaming abschalten!).

Die Fähre legt um 14:00 Uhr in Kiel ab und kommt um 10:00 am nächsten Morgen in Oslo an, so dass man noch einen halben Tag fahren kann .

Bearbeitet: von Barrebreu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×