Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

FrankenTiger

Hat jemand Heed Sturzbügel oben i.V. mit Original Bügeln unten? Bitte Hilfe!

Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

 

ich habe ja in einem anderen Thread Fragen zur Montage der Heed Bügel gestellt. Vielen Dank für die Antworten erstmal.

 

Jetzt kommt eine ganz wichtige Geschichte:

 

Der Hersteller bewirbt die Bügel damit, dass man sie auch problemlos in Verbindung mit den Originalsturzbügeln unten verwenden, bzw. montieren könne.

 

Ich zermarte mir aber die ganze Zeit, seit ich die Dinger hier -noch im Karton- liegen habe, wie das gehen soll. Die Bügel werden ja mit zwei Befestigungspunkten links und rechts des Zylinderkopfes festgemacht. Das dürfte problemlos gehen, hierfür habe ich hier auch schon Hilfestellung bekommen. Danke dafür.

 

Viel mehr Kopfzerbrechen bereitet mir die Befestigung der Bügel unten vorne am Kurbelgehäuse, genau dort wo die Halterung des Kühlers links und rechts angeschraubt ist. Da soll die Verbindungslasche zu den Sturzbügeln auch hin. Allerdings ist dort auch der Original Sturzbügel montiert und ich weiß ums verrecken nicht, wie ich da die Lasche noch anbringen soll - die Antwort von Heed ist leider alles andere als erhellend:

 

"Sie müssen Triumph Sturzbügel nicht vollständig entfernen. Es sollte ausreichen, wenn Sie die Schraube, die auch HEED*-Sturzbügel hält,  entfernen und den Rest der Schrauben etwas lösen. Der richtige Weg sollte lauten: HEED Sturzbügel (am nächsten zum Motor), Triumph Sturzbügel und Kühlerhalter (außerhalb des Motorrads)."

 

*ich bin der Meinung, das müsste "original Sturzbügel" heißen

 

Also, wenn man das Verbindungsstück so reinbaut, wie die das schreiben, hat man eine Verwindung im ganzen Original Sturzbügel, da das Teil 5mm dick ist. Ein Bild von der linken Seite füge ich unten an. Ich kann doch nicht alle Schrauben losmachen, das Teil da reinfummeln und dann alle Schrauben wieder soweit anziehen, dass der Originalbügel "irgendwie" wieder fest wird? Abgesehen davon, dass es links und rechts einen ordentlichen Spalt an der Verbindungsstange des Originalbügels gibt. Ich habe mal ein Bild von der rechten Fahrzeugseite angehängt - ohne Original Sturzbügel schaut das alles gut aus und kann auch funktionieren- bei mir ist jener originale aber da im Weg. Genauso schaut es links aus. Detailbild mit meinem Originalsturzbügel anbei. Da ist gar keine Chance das so zu montieren, wie die es schreiben.

 

Die einzige Idee die ich habe, scheint mir die zu sein, dass ich mir aus Stahl individuelle Halter lasern lasse, die dann außen, praktisch als "letztes" zu der Halterung des Kühlers und der des original Sturzbügels kommen. Den Versatz zur Lasche des Heed Bügels müsste man dann mit einer kleinen Distanzhülse ausgleichen...

 

Meine Hoffnung ist, das es hier vielleicht irgend jemanden gibt, der die Heed Teile an seiner XRT oder XCA oder einer anderen 1200er mit Originalen Sturzbügeln ebenfalls zusätzlich verbaut hat.... Ich hoffe, die Problematik ist einigermaßen verständlich, ist irgendwie schwierig das zu verschriftlichen.

 

Jede Hilfe oder Idee ist herzlich willkommen. Im schlimmsten Fall gehen die Dinger zurück...

 

Danke Euch!

InkedSturzbügel Heed oben_LI.jpg

linke Fahrzeugseite.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

wenn du die Heed-Lasche (1. Bild) drehst mit der Unterkante nach oben, sollte die Lasche auch unter den orginalen Bügeln hindurch passen. Der Spalt im Querrohr der Orginalen sollte kein Problem sein, da die beiden Rohrteile gegeneinander verspannt sind. Somit unkritisch. Beim Heed sollte in der Mitte des Querrohres kein Abstand entstehen, da er sonst im Falle des Falles instabil wird.

 

Was mich an den Heed-Bügeln interessiert, ist wie die oberen Enden verbunden/befestigt sind. Wenn die Ecken nicht abgestützt sind, können die sich über den langen Hebel zum hinteren Befestigungspunkt massiv nach Innen biegen.

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Marc,

 

also wenn die Haltelasche unter den original Bügeln durchgeht, ich habe da optisch meine Zweifel, und man den Kühlerhalter wie beschrieben als letztes anschraubt und am Kühler von außen anschraubt, sollte das gehen.

Der Tipp vom Jens mit dem umdrehen der Haltelasche ist nicht verkehrt.

Die Originalbügel kann man ohne lösen, halt nur die kleine Schraube vorn am Verbindungsrohr lösen, etwas auseinanderziehen um den Halter der Heed dazwischen zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Shaut euch mal hier die Bilder an, vielleicht helfen die weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab ich auch großer Sturzbügel unten und allerdings SW-Motech oberer Stürzbügel.

 

Hab den oberen gestern an die neue montiert, beides passt zusammen

Bearbeitet: von Edi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

vielen Dank für die Hilfestellung. Das ist es, was dieses tolle Forum und die Leute hier ausmacht! :2fingers:

 

...werde mich die Tage über die Montage hermachen und mal schauen, ob es so hinzubekommen ist. Ergebnis poste ich dann selbstverständlich.

 

Viele Grüße  von

 

Marc

Bearbeitet: von FrankenTiger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marc,

 

bin gespannt auf deinen post (bitte mit aussagekräftigen Bildern :D), ich wollte mir die Heed's diese Saison auch anbauen, wurde aber durch diesen Thread (Motor Ausrichtung, passt nicht exakt... ) stark verunsichert.

Gruß

Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

könnte es seein dass die triumph original unteren stürzbügel eine überarbeitung und eine zusätzliche haltelasche irgendwann erhalten haben ?

 

auf dem bild von @FrankenTiger sieht man nämlich eine halte lasche des sturzbügels zum fixpunkt des kühlerhalters, auf dem bild von @bergmaennl aber nicht ... oder ist der so vom kühler halter verdeckt das man ihn nicht sieht auf dem bild ?

 

  • Verwirrt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

@merkosh Ja. Die originalen Bügel für die 12-15er TEX haben nicht die zusätzlichen Haltelaschen wie sie seit der 16er dran sind. Ist mir auch schon aufgefallen. Klar dass die Montage der HEED Bügel da wesentlich unkomplizierter ist, wenn kein zusätzliches Rohr im Weg ist.

 

@TomKurt ich bin zuversichtlich, die Montage mit den Tipps der Forumskollegen hier hinzubekommen. Spätestens am Wochenende will ich das erledigt haben. Wenn ich doch ein irgendwie anders geartetes Halteeisen für den unteren Befestigungspunkt brauchen sollte, werde ich bei einer mir befreundeten Metallbaufirma eines oder für jede Seite eines, anfertigen lassen. Darüber würde ich Dich rechtzeitig informieren und Dir dann auch einen Satz mitproduzieren lassen, damit Du Dir die Bügel bestellen kannst und auch stressfrei montiert bekommst.

 

Denn verarbeitungsmäßig und optisch sind die zu den Originalbügeln schon klasse.

 

Das bekommen wir schon hin, Herrgott nochmal!?

 

Viele Grüße von Marc 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Bügel sind aber identisch von V13VG und V201.

Meine alte hatte auch die Halter vorn wo der Kühler mit befestigt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.3.2018 at 12:49 schrieb merkosh:

könnte es seein dass die triumph original unteren stürzbügel eine überarbeitung und eine zusätzliche haltelasche irgendwann erhalten haben ?

 

auf dem bild von @FrankenTiger sieht man nämlich eine halte lasche des sturzbügels zum fixpunkt des kühlerhalters, auf dem bild von @bergmaennl aber nicht ... oder ist der so vom kühler halter verdeckt das man ihn nicht sieht auf dem bild ?

 

jo, bei mir ist die lasche auch da, ist wirklich von dem kühlerhalter verdeckt. sieht man etwas beim mittleren bild bei der verschraubung ....

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok, @bergmaennl, dann hast Du also folgendermaßen montiert: Die Haltelaschen des Originalsturzbügels hast Du praktisch als "innerstes" gelassen, hast dann den "Haltearm" des Heed Bügels als nächstes draufgesetzt und als äußerstes den Haltearm des Kühlers, richtig? Und der hat noch spannungsfrei gepaßt, obwohl Du ihn an der Lasche des Kühlers nicht nach außen versetzt hast?

 

Konntest Du auf beiden Seiten dann jeweils die Originalschrauben wieder verwenden, oder waren beim Heed längere dabei? Weil man da ja jetzt eigentlich welche braucht, die 5mm länger als die originalen sind, nämlich der Dicke des Heed Haltearms entsprechend?

 

Danke nochmals für die Aufklärung,

 

viele Grüße

 

Marc

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da kann ich leider keine aufklärung bieten, habe die heedbügel in der werkstatt montieren lassen ..... war kostenfrei bei einer anderen arbeit mit erledigt worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

Geschafft!

 

Das war teilweise "a ganz schön's Gfredd", wie man in Franken zu sagen pflegt. Also mal schnell in einem Stündle hingeschraubt sind die Dinger nicht.

 

Der Reihe nach: 

 

Ich habe es mit einem schrauberaffinen Freund zusammen gemacht. Ich kann auch nur empfehlen, das zu zweit zu machen, da man sich wesentlich leichter tut, wenn man die Teile mal hinhalten will, oder beim montieren allgemein.

 

Die gute Nachricht zuerst: alle Teile wie geliefert, passen. Meine Befürchtungen, wegen den original vorhandenen Sturzbügeln irgendwelche speziellen Halter für den unteren Bereich zu benötigen, haben sich als unbegründet erwiesen. Sie passen, an dieser Stelle gleich der erste Hinweis: deren Langlöcher müssen nach vorne. Und wenn man nach der Originalanleitung montiert: Die Haltelasche Nr. 9 auf Bild 11 der Anleitung ist falsch rum.

 

Die Seitenverkleidungen lassen sich ohne Probleme demontieren, da kann man getrost der Anleitung folgen. Eine Schraube, die am hinteren Ende der Verkleidung Richtung Fahrersitz ist, haben sie in der Anleitung vergessen. Merkt man aber schnell, wenn die Verkleidung nicht ab will.

 

Ich habe als nächstes die "Ohren" montiert, sprich die Laschen die am vorderen Zylinderkopf sitzen. Hier lauert die erste, echte Herausforderung: die Original Bolzen sind auf der Innenseite mit einer Mutter versehen. Da muss man mit einer Ratsche, Verlängerung und Gelenkstück ran um die zu lösen umd vor allem hernach wieder fest zu bekommen. Links geht es noch einigermaßen, rechts wird das richtig spaßig, denn da sitzt die Mutter auch noch in einer Rohrvertiefung des Rahmens. Dort ist auch einer jener Einsteller von dem ich erst befürchtet hatte dass er sich verdreht,  ist aber nichts passiert. Somit kann sich da auch nichts  "verspannt" haben.

 

Die "Ohren" habe ich dann noch ein wenig locker gelassen und dann die hinteren Schrauben am Zylinderkopf entfernt. Die werden dann durch die Heed Bolzen ersetzt. Dabei habe ich die Bügel probehalber montiert um die "Ohren" ausrichten zu können. Alle Teile haben so viel "Spiel" dass man da nicht verspannt oder unter Spannung einbauen muss. Ich habe dann die Bügel wieder runtergemacht und die vorderen Zylinderkopfschrauben mit dem "Ohren" dran festgezogen. Links 115 Nm und rechts 100 Nm. Da muss man die Ratsche auf der Innenseite schon gut festhalten, dass man das so angezogen bekommt.

 

Unten am Kurbelgehäuse habe ich dann die Schrauben links und rechts rausgemacht. Auch hier sind von Heed welche dabei, die 5mm länger als die originalen sind, da ja die vorderen Halter für die Sturzbügel mit jeweils 5 mm noch "dazukommen".  Sofern ein originaler Sturzbügel montiert ist  muss man auch noch die kleinen  Inbusschrauben, die die Verbindungsstange zwischen linken und rechten Sturzbügel halten, auf jeder Seite  lösen, dann bekommt man  die  Heed Haltelasche  problemlos an ihren Platz. Die Reihenfolge ist von innen nach außen: Heed Haltelasche, Original Sturzbügel Lasche und außen drauf, der Haltearm für den Kühler. Letzteren habe ich im übrigen nicht, wie in der Anleitung geschrieben,  auf der Außenseite des Kühlers montiert, sondern an seiner Originalposition belassen. Man tut sich im Übrigen bei dem Part mit den vorderen Zylinderkopfschrauben leichter wenn man zum Kontern der inneren Müttern oben am Zylinderkopf den Kühler unten bin den Haltearmen losschraubt, dann kann man ihn etwas nach vorne bewegen. 

 

Wenn also die "Ohren" dran sind, ist das schon die halbe Miete. Jetzt werden die Verkleidungsteile wieder angeschraubt.

 

Als nächstes habe ich die hinteren Zylinderkopfhalteschraube links losgemacht und den Sturzbügel locker montiert. Auf der linken Seite muss die Distanzbuchse mit 20 mm,  auf der rechten Seite die mit 16 mm jeweils dazwischen. An die hinteren Zylinderkopfhalteschrauben muss Kupferpaste dran. Die Schraube die den Sturzbügel dann mit dem "Ohr" verbindet ist fummelig einzufädeln. Das muss man von oben her machen, seitlich geht die nicht an der Verkleidung vorbei. 

 

Dann das Ganze auf der rechten Seite. Hier muss man bei der hinteren Zylinderkopfhalteschraube auf eine Beilagscheibe achtgeben, die sich zwischen Rahmen und Zylinderkopf befindet, dass die nicht runterfällt.

 

Ebenfalls den Sturzbügel mit dem "Ohr" verbinden aber noch nicht festziehen. Die Muttern, die da dabei sind, sind im Gegensatz zu allen anderen Schrauben des Kits nicht selbstsichernd. Ich wollte an Stelle der normalen Muttern selbstsichernde verwenden, habe aber dann festgestellt dass die Schrauben ein wenig zu kurz sind und der Plastikring der selbstsichernden Mutter daher nicht greift. Somit habe ich mir mit mittelfester Schraubensicherung geholfen.

 

Jetzt, da alle Schrauben an ihrem Platz waren, habe ich die beiden Sturzbügelhälften in der Mitte zusammengeschraubt. Die zwei Platten an denen die Sturzbügel gestoßen werden schafft man aber nicht ohne einen kleinen Versatz oben oder unten bündig zusammenzubringen. Sie liegen zwar Plan aufeinander, aber man hat eine kleine Kante die aber nicht weiter stört.

 

Nun habe ich in der Mitte angefasst und an dem ganzen Werk gezogen, so wie es in der Montageanleitung steht, damit die Sturzbügel möglichst weit weg von den Krümmern sind.

 

Als nächstes habe ich dann die Schrauben der Haltelaschen an denen auch die Haltelaschen de Kühlers und der original Sturzbügels befestigt sind, festgezogen.

 

Dann die hinteren Zylinderkopf Halteschrauben links und rechts jeweils mit 85 Nm angezogen und zum guten Schluss die Schrauben die die Sturzbügel mit den Ohren verbinden mit zwei 17er Maulchlüsseln und der erwähnten mittelfeste Schraubensicherung angezogen.  an der Stelle ist das auch noch mal ein rechtes Gefummel, weil man mit der angebauten Verkleidung schlecht bei kommt.

 

Damit war es dann erledigt. Ich habe es mal etwas ausführlicher aufgeschrieben weil ich mir denke, dass es für den einen oder anderen interessant sein könnte, und ich selbst auch immer sehr dankbar bin, wenn Arbeiten die man nicht gerade jeden Tag macht und kein KFZ Mechaniker von Beruf ist, etwas genauer beschrieben sind.

 

Für die Hilfe von verschiedener Seite hier im Forum möchte ich mich noch mal ausdrücklich bedanken.

 

Viele Grüße Marc 

 

 

20180325_174921.jpg

20180325_173744.jpg

20180325_140215.jpg

20180325_174933.jpg

20180325_173828.jpg

Bearbeitet: von FrankenTiger
  • Danke 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal noch 'ne Frage an die Technikprofis:

 

Die große 19er Sechskantmutter auf dem ersten Bild meiner "Fertigstellungsmeldung" zu sehen, ist ja nicht gerade eine Augenweide. Eine schwarze Abdeckkappe für beide Seiten habe ich mir schon besorgt - besser als nix. Ich musste einen 10er Pack nehmen, also falls jemand die Heed Bügel auch verbauen will, ich hab noch zwei oder vier abzugeben.... aber das nur am Rande.

 

Mir kam die Idee, eben jenen Sechskantbolzen mit dem Originalbolzen der vorderen Motoraufhängung zu ersetzen, der ja jetzt "übrig" ist, da an desssen Stelle ja auch ein 12er Bolzen mit Sechskantkopf sitzt.

 

Ich hatte also die Absicht, eben jenen Bolzen um 5mm zu kürzen, damit er dann genau so lang ist, wie der hintere Heed Bolzen mit dem unschönen Sechskantkopf. Allerdings würde ich dann vom 30mm langen Gewinde eben jene 5 mm "verlieren" um die ich den Bolzen kürzen müsste, damit er passt.

 

Bei einer Maschinenbaufirma am Ort wollte ich das Gewinde ursprünglich einfach um die 5 mm weiter reinschneiden lassen. Was mir nicht aufgefallen ist, ist dass der Bolzen sich nach dem Gewinde von 12 auf 11mm verjüngt und nach einem guten Zentimeter erst wieder seinen ursprünglichen Durchmesser von 12 mm hat. Also kann man genau da wo ich es bräuchte, kein Gewinde reinschneiden.

 

Was sagen denn die Profis, Hält das ganze "Werk" auch noch, wenn das Gewinde statt 30 nur mehr 25 mm lang ist, oder sagt ihr "Motorhaltebolzen! Auf gar keinen Fall niemals nicht modofizieren, sprich kürzen!"?

 

...hätte halt dem Charme, dass die Optik gewahrt bliebe und man den Schönen Triumph-Schraubenkopf hat, anstelle des Sechskant. Man könnte natürlich total dekadent sich die untere hintere Lange Achse besorgen, die hat auch so einen Kopf, die absägen und das Gewinde reinschneiden. Die kostet nur eine viele Taler mehr. Die Schrauben sind mit ca. 6,- pro Stück relativ günstig...

 

Viele grüße

 

Marc

20180331_185026.jpg

Bearbeitet: von FrankenTiger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde da nichts kürzen wenn genug Platz ist.

Ob das Gewinde ausreicht kann man ja einfach messen, oder genauer ob der Schaft kurz genug ist.

Ich denke schon, sooo genau machen die alles auch nicht.

 

Die Gewinde werden gewalzt, daher ist leider nichts mit nachschießen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

Inzwischen schicken die Abdeckkappen für die Schrauben mit...

Wieso hast du denn die Verkleidung entfernt? Ist das nötig? Wollte meine Bügel morgen montieren und bin echt gespannt wie das wird. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Lou,

 

die Seitenverkleidungen vom Tank mußt du demontieren, sonst kommst du an die vorderen Befestigungspunkte nicht dran (siehe 3. Bild von oben in Marcs Beitrag). Ist leider nicht vermeidbarer Mehraufwand.

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

 

Heed Bügel hatte auf Korsika seine Feuertaufe gehabt (siehe anderen Thread zu Kupplungsnehmerzylinder)!

Hat sich bewährt, vor größeren Schäden geschützt (evtl. Lampenmaskenbruch)!

 

Gruß Tom

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TomKurt: alles richtig gemacht! Hoffe, der Schaden hält sich in Grenzen.

 

@LouZiffer: hat es mit der Montage geklappt, oder brauchst Du noch Hilfestellung? Wenn ja, gerne auch PN.

 

Viele Grüße von Marc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe das Ganze gestern montiert. Meine Maschine ist von 2012, daher musste ich scheinbar nichts von der Verkleidung abbauen.

Insgesamt verlief der Einbau auch problemlos. Aber: Ich habe total vergessen Locktite oder irgendwas aufzutragen. Ich habe also lediglich die Schraubverbindungen mit dem entsprechenden Drehmoment befestigt.

Reicht das im Zweifelsfall aus oder sollte ich lieber die Verbindungen lösen und mit Locktite nacharbeiten? 

IMG-4821.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@LouZiffer,

 

schaut gut aus! In der Tat ist es bei der 2012er einfacher, da ihr die untere Verkleidung wie sie die meinige hat, fehlt.

 

Ich habe kein Loctite verwendet, allerdings steht im WHB für die 2016er Triumph - und es wird bei deiner nicht anders sein- dass der hintere Bolzen mit Kupferpaste eingeschraubt werden muss (also der wo Du die Kappen drauf gemacht hast). Das könntest Du also noch machen, damit sich der leichter lösen lässt, wenn es mal nötig sein sollte. 

 

Wenn die vordere Verschraubung so ist wie bei meiner, dann ist da ja als Gegenstück eine selbstsichernde Mutter, also auch hier keine weitere Veranlassung. 

 

Bei den unteren Schrauben (die an denen der Kühler mit befestigt ist, als auch bei der vorderen Verbindungsschraube, die die beiden Bügelhälften zusammenhält, habe ich auch keine Sxhraubensicherung verwendet. 

 

Ich kontrolliere die Schraubverbindungen einfach gelegentlich...

 

Hast Du eigentlich auch die kleinen Taschen zu den Bügeln? Ich finde die sehr praktisch.😉

 

Viele Grüße von Marc 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×