Jump to content

LED im Hauptscheinwerfer


Recommended Posts

Hallo Allerseits,

mein Kätzchen leuchtet seit letzter Woche nur noch einseitig - es muss also 'ne neue Lampe her. Hab den Tipp bekommen, mich im Internet mal nach LEDs mit H4-Sockel umzuschauen. Tja, da gibt's so einiges, allerdings

a) wahrscheinlich nicht zugelassen (würde ich beim Tüffer des Vertrauens aber mal drauf ankommen lassen, und Doppellicht an sich ist ja auch so eine Sache)

b) viele verschiedene Varianten, mit Lichtleistung von 1000 bis 3000?? LM, und Leistung von 10... 36W.

 

Daher hab ich mal ein paar Fragen. Die Umrüstung auf LED möchte ich ja auch meiner Lichtmaschine zuliebe machen. Wie viel Leistung ziehen denn die "normalen" Glühlampen so?

Habt Ihr vielleicht Erfahrungen oder Vorschläge, welche der vielen angebotenen LEDs sich für die Tiger anbieten? Platz müsste ja hinterm Scheinwerfer eigentlich genug sein...

 

Danke für Euer Feedback!

Andreas

Link to post
Share on other sites

Normales Glühobst Zeit 55 Watt im Dauerbetrieb und 65 im Fernlichtbetrieb. 

Zu LED im Scheinwerfer gibts hier in der 955i Abteilung gute Threats

Link to post
Share on other sites
Am 26.5.2018 at 16:26 schrieb Ghorwin:

Die Umrüstung auf LED möchte ich ja auch meiner Lichtmaschine zuliebe machen.

Wenn ich die vielen Threads und Posts zum Thema LiMa - insbesondere in der T709EN-Sektion - richtig verstanden habe, dann schadet eine verringerte Dauerabnahme von Strom durch die Teelichter im Tigerkopf eher, als dass sie nützt, weil mehr ungenutzter Strom in der LiMa "verbraten" werden muss.

Was das Thema "Zulassung" betrifft, halte ich mich aus purer Ambivalenz mal raus :)

Link to post
Share on other sites

Moin,

 

die 885er T709 ist von den LiMa-Problemen nicht betroffen.

Der Generator hat eine Leistung von 40A, das reicht locker für den normalen Betrieb.

Motor mit Steuergerät ca. 6A, beide Lampen (bei rechnerisch 12V)  ca. 9-10A.

Es gibt keinen stromtechnischen Grund, verbotene und teilweise fragwürdige LED´s einzubauen.

Link to post
Share on other sites

Ja, zum Glück ist unsere 885i von den Elektrikproblemen der neueren Modelle verschont geblieben, da wir die Lichtmaschine extern am Motor haben. Der 40A-Regler ist hier direkt eingebaut und sie leistet 480W - mehr als genug für viele Verbraucher.

Das mit den LEDs ist so eine Sache. Leider gibt es da viel Schrott auf dem Markt. Ich habe selber schon viel experimentiert, da sowohl das Rücklicht, als auch die Frontscheinwerfer nicht gerade das Gelbe vom Ei sind. Ich wollte aber nach Möglichkeit keine Lösung mit Zusatzscheinwerfern und die originale Optik der Tiger hinten und vorne behalten.

Die meisten H4-Led-Leuchten sind billig und schlecht konstruiert. Hier kommt es ja besonders darauf an, dass der Ablend-/Fernlicht-Lichtpunkt möglichst klein und genau an der richtigen Stelle im Reflektor sitzt. Sonst wird das Licht zwar schön hell, aber ohne ordenliche Streuung/Ausleuchtung. Bei vielen der China-Leds sind die Leuchtkörper entweder viel zu groß und/oder sitzen nicht an der richtigen Stelle am (Plastik-)Lampenhals. Dazu kommen noch unförmige Kühlkörper - teilweise sogar mit Lüftern, um die Abwärme abzuführen. Das gibt bei der Tiger sicher Platzprobleme. Es gibt aber auch LED-Lampen einer neueren, besseren Generation. Diese habe ich mir gerade zum Testen bestellt und erwarte mir eigentlich ein gutes Ergebnis. Hier ist der Lampenhals schmal und aus Metall, und auch die LEDs sind in der richtigen Größe und Lage. Auch die Kühllamellen lassen sich sicher unterbringen. Im 955er Forum ist ein Thread von jemanden, der ähnliche Lampen problemlos montiert hatt(e). Ein besonderer Gag bei meinen LEDs ist die Umschaltbarkeit zwischen Weissem/Gelben Licht  und einer Mischung dazwischen (wird mit mehrmals Ein-/Ausschalten des Lichts gewechselt). Vorraussetzung für solche Experimente sind natürlich gut erhaltene Reflektoren. Hier hatte Triumph wohl mal Qualitätsprobleme mit sich ablösender Beschichtung und Undichtigkeiten.

 

Für das Rücklicht, das mir immer schon zu schwach und damit ein Unsicherheitsfaktor war, habe ich inzwischen eine Lösung gefunden und verbaut. Das Problem mit den meisten Rücklicht-LED-Birnen war die mangelnde Differenz zwischen Stand- und Bremslicht und die bei einigen LED Lampen ungünstige Bauform, die das Licht schlecht verteilt (im originalen Rücklicht sind für die beiden Birnen auch 2 kleine Reflektoren aus beschichtetem Plastik)

Diese Lampen habe ich inzwischen verbaut. Hier handelt es sich um qualitiativ gut verarbeitete Lampen mit roten starken LEDs. Sie sind deutlich heller als die originalen Glühbirnen, und auch der Stand-/Bremslicht-Unterschied ist tadellos. Das von manchen anderen Käufern bemängelte verzögerte Ansprechen konnte ich jedenfalls nicht beobachten. Natürlich ergibt sich bei diesen Lampen das Problem der Kennzeichenbeleuchtung, die dann auch rötlich wird, da das originale Rücklicht unten aus durchsichtigem Plastik besteht. Ich habe das Plastik von innen mit schwarzer Folie abgeklebt und in einem Ausschnitt diese günstige Kennzeichenleuchte vom Louis von innen eingebaut/verklebt. Die hat sogar ein E-Prüfzeichen ;). Damit ist auch das Kennzeichen schön beleuchtet und es sieht alles original aus, was mir wichtig war.

 

Ganz TÜV-tauglich sind meine Experimente wohl nicht, aber hier in Österreich ist man nicht so streng. Ich werde in der nächsten Zeit mal Fotos vom Umbau/Ergebnis hier reinstellen.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hier noch ein paar Fotos von meinem Umbau mit den LEDs vorne und hinten. Die Bilder sind leider nicht 100%ig aussagekräftig, da es bei den letzten Fotos schon etwas spät am Abend und damit etwas dunkler war.

 

Licht hinten - Standlicht mit LED - Kennzeichenbeleuchtung im originalen Lampengehäuse:

RRStand.jpg.7c53d599452964de7a5958391f28ccb9.jpg

 

Bremslicht hinten:

RRBrems.jpg.edd0e39d2627528d520e096117d75cdd.jpg

 

Licht vorne:

Licht original mit H4 Leuchten (reguläre 60/55 Watt Birnen aus dem Baumarkt  - No Name "Laser Licht")

1071717097_Lichtnormal.thumb.jpg.53e09ba972617e14553f7b65496fe3de.jpg

 

Lampeneinheit mit den eingebauten H4-LEDs (der Einbau war problemlos möglich - auch die Staubschutzkappen könne weiterverwendet werden):

674581822_Lampengehusemitled.jpg.a41f0dc7791eeb2d849081acbc89a7da.jpg

 

LED Scheinwerfer Abblendlicht in Gelb:

LEDAbblend.thumb.jpg.f5adb326b21f0dc6f9d6d4abfd93d098.jpg

 

LED Scheinwerfer Fernlicht in Weiss:

LEDFernlicht.thumb.jpg.c73b28bec3135b9f2afaaafbcc920ca6.jpg

Link to post
Share on other sites

Die letzten beiden Bilder sind eine Einladung für jeden "Streckenposten" , finde ich......  

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Kann ich bestätigen. Wurde erst letzte woche kontrolliert und als grund nannten sie mir das sie das licht sehr hell fanden. Die Polizei wurde diesen Winter deswegen geschult. Allerdings mehr wegen der Xenonbrenner in Motorrad. Konnte dann weiterfahren da ich ja Voll LED schei werfer habe. 

Link to post
Share on other sites

Das Licht wirkt auf den letzten beiden Bildern stärker als in Wirklichkeit, da es zu dem Zeitpunkt, an dem die Fotos gemacht wurden, schon gedämmert hat, und die Handy-Kamera nicht die beste ist.

Ich werde in der nächsten Zeit noch Fotos von der Ausleuchtung an einer Wand machen.

Link to post
Share on other sites

Mag sein, dass das foto etwas verzerrt. Ich finde das obige Foto trotzdem gut und aussagekräftig, den die Rennleitung sieht das ja auch so wenn du auf sie zufährst.

Nix gegen dein Projekt,  ist cool geworden und super gemacht!  

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die vielen Anregungen - vor allem die (Warn-)Hinweise zu den billigen Import-LEDs helfen mir. Den Umbau mit dem Rücklicht werden ich gleich mal angehen.

 

@leosolo: wäre cool, wenn Du nochmal ein Foto von der Ausleuchtung machen könntest - glaube aber, dass mit den neuen Lampen auf jeden Fall deutlich mehr Licht ankommt, als vorher. Mit der gelb/weiß-Umschaltung bin ich mir noch nicht so sicher - bringt das was hinsichtlich Sichtbarkeit/Ausleuchtung oder ist das nur Optik? Kann man die Lichtfarbe fixieren, sodass man nicht bei jedem Start durch die drei Varianten durchzappen muss?

 

Besten Dank jedenfalls für das (umfangreiche) Feedback!

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Nun doch ohne LED... (Hintergrund: kleine Rücksprache im Bekanntenkreis - gab auch hier schon eine, zum Glück wohlwollende, Anmerkungen der Streckenposten zum Thema LED Umbauten... offensichtlich sind die Herren wirklich sensibilisiert darauf). Aber trotzdem, habe mir die Osram Night Breaker Unlimited eingebaut und das Ergebnis ist hinreichend überzeugend:

 

scheinwerfer_vergleich.thumb.jpg.46ad1b5576a1eac80e2ebe24404381b0.jpgausleuchtungs_vergleich.thumb.jpg.3deeb191244b142f2cfb05294565798e.jpg

 

Das gute Stück steht auf dem Seitenständer, daher ist die Ausleuchtung schön schief. Auch hinkt der Vergleich etwas, da ja anfangs nur einäugig. Die Fotos sind alle mit ISO 1600, F4.0 und 1/100 s Belichtung gemacht. Die Ausleuchtungsvergleichsfotos sind daher etwas unterbelichtet (in Wirklichkeit schon um einiges heller, aber es ging ja um den Vergleich vorher, nachher).

 

Fazit: auch mit "Standardlampen" leuchtet mein gutes Stück wesentlich heller. Das LED-Thema werde ich mal weiterverfolgen - mal schauen, was es hier hinsichtlich der Zulassung und des technisch ausgereiften Angebots für Bewegung gibt.

 

Grüße aus DD,

Andreas

 

Link to post
Share on other sites

So, zuerst mal sorry wegen der Verzögerung - ich bin derzeit im Job ziemlich eingespannt.

Hier, wie versprochen, die Bilder (eine bessere Wand hab ich auf die Schnelle leider nicht gefunden):

 

Abblendlicht:

Abblendlicht.jpg.66afb0a339305ad3217db0dc88188bc1.jpg

 

Fernlicht:

Fernlicht.jpg.f4223c4c537af70ada2f8407bddea023.jpg

 

Im Test während dem Fahren dürfte ich niemanden geblendet haben - ich habe von niemandem Zeichen mit der Lichthupe o.ä. erhalten, aber das sagt ja sonst nichts aus.

 

Ich habe aber inzwischen die LEDs wieder rausgeworfen - aus folgenden Gründen:

Leider sitzt auch hier konstruktionsbedingt die Leuchtquelle (wie beim Halogen-Leuchtfaden) nicht wirklich exakt mittig und leuchtet auch nicht rundherum frei.

Deswegen kommt es zu unschönen (treppenförmigen) Streu-Effekten rund um den Lichtkegel und  besonders im Bereich links und rechts des Vorderreifens. Das hat mich gestört.

Dazu kommt noch, dass ich (wieder mal) auf die vollmundige Produktbeschreibung der China-Hersteller reingefallen bin. Das Licht ist natürlich nicht, wie in der Artikelbeschreibung erwähnt, in der Lichtfarbe umstellbar. Das Abblendlicht ist (kränklich) gelb, und das Fernlicht weiß. Ändern läßt sich das auch nicht, da in diesem Fall mehrere und andere LED-Elemente am Lampenträger verbaut sein müssten, was nicht der Fall ist. Hätte ich mir ja eigentlich denken können.

Fazit (für mich jedenfalls): Die originalen Tiger 709 H4 Scheinwerfer werden wohl mit anderen Leuchtmitteln nie befriedigende Ergebnisse bringen. Da bleib ich bei guten H4 Birnen, mit denen sich schon einiges verbessern lässt.

Eine dauerhafte Lösung für bessere Lichtausbeute ist wohl nur mit dem Umbau auf komplett andere Scheinwerfereinsätze, wie schon im Forum besprochen und durchgeführt, zu erreichen. 

Mir jedenfalls ist das zu aufwändig und zu teuer.

Link to post
Share on other sites

Der Vollständigkeit wegen meine Fotos vom LED Rücklichtumbau:

 

Zunächst das normale Rücklicht - in der moderat beleuchteten Tiefgarage ist die Kennzeichenbeleuchtung bei den originalen Lampen eigentlich gar nicht zu sehen. Die LEDs sind da schon deutlich heller, aber eben mit deutlichem Rotton. Jedenfalls sollte ich jetzt bei Tagfahrten im Regen und Schmuddelwetter deutlich besser wahrzunehmen sein.

rueckleuchten_ruecklicht_vergleich.png.a42a0f3570de3126c50f7679e0eeeb4c.png

 

Jetzt noch der Vergleich beim Bremsen:

rueckleuchten_bremslicht_vergleich.png.d7455dc1de8849c073ff3a5ea180e038.png

Helligkeitsunterschied ist schon deutlich und ob das mit der Kennzeichenbeleuchtung so passt, werd ich beim Tüvver mal erfragen.. Alles in allem ein leichter, kostengünstiger Umbau.

 

Grüße,

Andreas

Link to post
Share on other sites

Vor allem das Bremslicht ist jetzt auf alle Fälle ein WOW wert!

Link to post
Share on other sites
  • 5 months later...

Moinsen....

Also mal zum Thema Beleuchtung und TÜV...

Die Scheinwerfer haben ihre Zulassung mit eben diesen H4-Lampen bekommen und dürfen nur mit diesen betrieben werden. Noch dazu kommt beim Tiger, dass die Streuscheiben nicht beide für Abblendlicht zugelassen sind. Klar ist es mit einem Relaise schnell zu realisieren, dass beide leuchten.....aber ein Tüver mit Ahnung könnte drüber stolpern. Aber bei mir ist das nie passiert😂. Aber gut....seitdem ich selber Prüfer bin, hatte ich ja meine Scheinwerfer umgebaut. Außerdem diente der Tiger oft bei TÜV als Ausbildungsobjekt für die angehenden Prüfer...

Erkennbar ist die unterschiedliche Zulassung der Streuscheiben an den Buchstaben auf selbigen.

Von irgendwelchen LEDs kann ich im Fahrlicht nur abraten. Wenn auch nicht zulässig, sehe ich bei Rück- und Bremslicht drüber hinweg, weil dort die Verbesserung eher Sinn macht.

Den Verbau von Xenonbrennern mit H4-Sockeln erkennt man sofort....also besser lassen...

Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Brülltiger:

Moinsen....

Also mal zum Thema Beleuchtung und TÜV...

Die Scheinwerfer haben ihre Zulassung mit eben diesen H4-Lampen bekommen und dürfen nur mit diesen betrieben werden. Noch dazu kommt beim Tiger, dass die Streuscheiben nicht beide für Abblendlicht zugelassen sind. Klar ist es mit einem Relaise schnell zu realisieren, dass beide leuchten.....aber ein Tüver mit Ahnung könnte drüber stolpern. Aber bei mir ist das nie passiert😂. Aber gut....seitdem ich selber Prüfer bin, hatte ich ja meine Scheinwerfer umgebaut. Außerdem diente der Tiger oft bei TÜV als Ausbildungsobjekt für die angehenden Prüfer...

Erkennbar ist die unterschiedliche Zulassung der Streuscheiben an den Buchstaben auf selbigen.

Von irgendwelchen LEDs kann ich im Fahrlicht nur abraten. Wenn auch nicht zulässig, sehe ich bei Rück- und Bremslicht drüber hinweg, weil dort die Verbesserung eher Sinn macht.

Den Verbau von Xenonbrennern mit H4-Sockeln erkennt man sofort....also besser lassen...

Das mit den Xenon Brennern ist übrigens auch  bei der Rennleitung inzwischen ein thema. Wurde dieses Jahr zweimal deswegen kontrolliert, obwohl ich nur mit TFL unterwegs war. Tja die original LED der neuen Tiger sind schon was anderes. 

Auf Nachfrage sagte mir der Beamte das sie jeden Winter erweitert geschuld werden in sachen Motorrad Technik und jede Polizeiinspektion mind einen für Motorrad ausgebildeten Beamten haben sollen. Also hier in Bayern zumindest. Ist ja Bundeslandabhängig. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...