Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Mittlerweile habe ich meine gebrauchte Neue fast 5000 Kilometer gefahren.

Letztes verlängerte Wochenende ca. 1500 Km nach Sankt Peter Ording und zurück.

 

Was mich stört sind die relativ starken Virbrationen am Lenker, welche die Finger einschlafen lassen,

der enorme Spritverbrauch von fast sechs Liter auf 100/km.

Am meisten aber das instabile Fahrwerk was bei über 160 Km/h das Motorrad ans Schlingern bringt, was

ich nur von meiner alten Tenere bei Vollgas kannte.

Es spielt auch keine Rolle, ob die Koffer montiert sind oder nicht.

Lediglich bei maximaler Zuladung, volle Koffer und Sozia verschiebt sich alles Richtung 180 km/h.

 

Diesen Effekt hatte ich weder bei der 1150 GS, noch bei der 1000 V-Strom.

 

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt und konnte Abhilfe schaffen ?

 

Ich hatte mir einen gebrauchten Original Tankrucksack von Triumph für dieses Modell gekauft.

Befestigung mit Riemen. Hat da jemand eine Anleitung, wo die Haken gesetzt werden ?

 

 

IMG_0310.jpeg

Tiger 2018.jpg

IMG_5818.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gründe für das Pendeln:

Lenkkopflager, Reifen, Speichenräder, Telegabel, fremde Scheibe, Beladung. Empfehlung:  Lenkkopf penibel einstellen; Reifen auf Michelin PR 4 wechseln; Gabel prüfen, ggf. Überarbeitung bei Wilbers. Details dazu kannst du gern bei mir im Blog nachlesen (www.fredis-garage.de). Es ist eine lange Geschichte und betrifft hauptsächlich Speichenmodelle.

6 Liter auf der Bahn, Beladung usw. sind normal- im Landstraßenbetrieb ca. um die 5 -5,5 l.

Vibrationen: Motorhalteschrauben und Distanzscheiben zwischen Motor und Rahmen prüfen; Griffpuppies (sind über die normalen Griffe zu ziehen) wenn sonst alles stimmt.

 

fredis-garage

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

auch noch die Drosselklappen synchronisieren, dann könnte der Motor ruhiger laufen.

 

Das habe ich bei meiner 2016er auch gemacht und siehe da = weniger Vibrationen und das obwohl die neu war zu diesem Zeitpunkt.

 

Wie fredi schon schreibt laufen die Speichenmodelle  nie so ruhig wie die XR-Versionen.

 

Das hat auch Zeitschrift Motorrad im Testvergleich bemerkt.

Bearbeitet: von Edi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Die Haken von Tankrucksack! Die Langloecher sind unter dem Tank. Da musst die Abdeckung von der Steckdose abschrauben. Dann siehst du ein schwarzes flacheisen da kommen die Haken hin, wenn du mit einer Lampe rein leuchtest dann sieht du die Löcher gleich. Die anderen beiden Haken kommen unter der Sitzbank an den Tank. Anleitung

Screenshot_2018-06-06-10-16-35.png

Bearbeitet: von Luke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Pendeln habe ich auch ab 150 km/h, dachte daran sind vielleicht die Reifen (Skorpion) schuld. Bei den Michelin Pilot ist mir das nicht aufgefallen. Bei AB schluckt sie etwas mehr wie bei ruhigen 100 km/h, aber ich sag immer Leistung will gefüttert werden :huh:.  Das mit dem Lenkkopflager werde ich dann mal prüfen lassen.

 

Viel Spaß noch

Angel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, 

Wegen dem Pendeln würde ich vor welcher Bastelei auch immer, erst mal folgendes versuchen. Spiegel abbauen und so probe fahren.  Wenn immer noch Pendeln, dann Scheibe auch noch abbauen und fahren. Danach kämen die Handprotektoren drann. Wäre gespannt ob sich was ändert. Bei mir waren diese drei Sachen in Verbindung mit der Fahrergrösse schon mal die Ursache für Pendeln.

 

Gruß Tom 

  • Verwirrt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, fahre meine zweit Explorer

Die Erste (11.2013) mit 65000km nach knapp 2 Jahren verkauft.

Die Zweite (09.2014) hat auch schon wieder 65000km drauf.

Beide mit Speichenfelgen.

Pendeln hatte ich nur 2x mit der Ersten, bei Geschwindigkeiten jenseits der 190km/h (nicht lustig)

Weil ich mit den gleichen Reifen nur 2 Tage vorher ebenfalls diese Geschwindigkeiten ohne Pendeln gefahren bin, gehe ich davon aus, das das Motorrad einen Impuls von der Straße bekommt, der dann das Pendeln auslöst.

Mit der Zweiten EX hatte ich noch keine Probleme.

Die Reifen schließe ich eigentlich aus, da ich schon fast alles gefahren habe, was es so für die EX gibt.

Mit hoher Scheibe, siehe Foto

20160228_133358.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Speichenräder benehmen sich, auch wenn sie korrekt gespannt sind, wie zusätzliche Federn im Fahrwerk.

 

Ein Gußrad ist hart, ein Speichenrad eben nicht.

 

Das heißt jetzt nicht, dass alle Maschinen mit Speichenräder automatisch pendeln. Das hängt immer mit der Auslegung des Rahmens zusammen.

 

Es kommt eben immer auf das einzelne Motorrad selbst an (es pendeln ja auch Maschinen mit Gußrädern, siehe Honda "Pendel-Pan").

 

Hier ist aber bei der Tiger der Vergleich direkt möglich, da Rahmen usw. identisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zuerst möchte ich mich bei all jenen bedanken, die sich die Mühe machten und auf meinem Beitrag geantwortet haben.

Sehr hilfreich war der Beitrag zu dem Punkt Tankrucksack befestigen.

 

Ich werde nächste Woche die Originalscheibe montieren und berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und Mahlzeit,

 

ich schreibe ja eigentlich hier sonst keinen Beitrag im Forum.

Trotzdem möchte ich meinen Senf dazugeben, weil dieses Mopped vor kurzem noch meins war.

 

Und ich kann während dieser Zeit , in der ich dieses Mopped hatte , keine aber auch keine Deiner Dinge ,die Du aufführst bestätigen.

 

Ich war mit ihr hochzufrieden und hatte weder Macken noch sonst ein Problem mit ihr.

Aber jeder Jeck ist anders...

 

Und bei 180Km/ h mit voller Beladung ein Verbrauch von "fast " 6 Litern anzumahnen , find ich ein wirklich riesen Problem.

Und das Du in der Zeit( seit März?) schon 5000 km mit einer Maschine, mit der Du nicht wirklich zufrieden bist runterhast...alle Achtung...

 

Bitte nimm''s nicht persönlich, aber alle Deine Probleme kenne ich von der Maschine nicht.

Will aber Deine Erfahrungen nicht anzweifeln.

Evtl. helfen Dir ja einige angesprochene Veränderungen am Mopped.

 

Grüsse aus dem Rheinland vom Klaus

 

 

 

 

  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Klaus,

 

der Unterschied zwischen uns ist offensichtlich, sowohl in Größe als auch Gewicht.
Aus diesem Grund werde ich zunächst die Originalscheibe montieren, in der Hoffnung, dass zumindest ein Teil

der Instabilität gelöst wird.

Wie bereits beschrieben, ist eine Fahrt mit dieser Geschwindigkeit kaum möglich. Die meiste Zeit fahre ich solo,

zum Wochenende zu meiner Freundin nach Frankfurt über Land.

 

Letztes verlängert Wochenende waren wir in Sankt Peter Ording. Landstrasse mit moderater Fahrweise.

Vollgepackt, satte 6 Liter Verbrauch.

 

Ich werde nächste Woche ein neueres Modell ausprobieren. Vielleicht erledigt sich dann mit einem

Neukauf die ganze Problematik.

 

Ebenfalls Grüße aus der nördlichen Pfalz

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb PAX:

der Unterschied zwischen uns ist offensichtlich, sowohl in Größe als auch Gewicht.
Aus diesem Grund werde ich zunächst die Originalscheibe montieren, in der Hoffnung, dass zumindest ein Teil

der Instabilität gelöst wird.

 

Ich kann bestätigen dass ein falsch/nicht passend eingestelltes Fahrwerk unruhig wird. Du solltest dich also mal mit dem Fahrwerk befassen.

Das ist viel wichtiger als die Scheibe - zumal beide original sind.

 

vor 24 Minuten schrieb PAX:

Letztes verlängert Wochenende waren wir in Sankt Peter Ording. Landstrasse mit moderater Fahrweise.

Vollgepackt, satte 6 Liter Verbrauch.

 

"Vollgepackt" ist ja dehnbar.

Mein normaler Verbrauch liegt mit etwas BAB bei 5,3 L und der Expresszuschlag mit Rolle und Rucksack geht gegen 10 L !!!

 

vor 31 Minuten schrieb PAX:

Ich werde nächste Woche ein neueres Modell ausprobieren. Vielleicht erledigt sich dann mit einem

Neukauf die ganze Problematik.

 

Wenn du sie nicht magst, dann magst du sie sie eben nicht. Kommt vor.

 

Gruß Rheinweiss

 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

von deinem Foto her zu schliessen,Hast du so eine ähnliche Statur wie ich. Du musst auf jeden Fall erst mal dein Fahrwerk hinten richtig einstellen. Druck und Zug Stufe ein paar Klicks zu machen und du meinst du hast ein anderes Moped unter deinen Hintern.

War bei mir auch so. Vorne viel zu wenig Gewicht auf der Gabel. Da hat man das Gefühl einen Chopper zu fahren. 6l  ist nicht enorm?das ist völlig normal in der gewichtsklasse. Wenn du ein Motorrad suchst das nur 4.5 l braucht musst du dir eine 800er kaufen. An deinem Problemen wird ein anderes Baujahr nix ändern.

Nix für ungut Luke

Bearbeitet: von Luke
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim neueren Modell ändert sich auf jeden Fall was! Da ist ja ein komplett anderes Fahrwerk drin. Und wenn er eine XRT testet sowiso.

Spritverbrauch ist normal so.

Na dann wünsch ich eine gute und hoffentlich überzeugende Probefahrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.6.2018 at 19:57 schrieb Mat:

Hallo, fahre meine zweit Explorer

Die Erste (11.2013) mit 65000km nach knapp 2 Jahren verkauft.

Die Zweite (09.2014) hat auch schon wieder 65000km drauf.

Beide mit Speichenfelgen.

Pendeln hatte ich nur 2x mit der Ersten, bei Geschwindigkeiten jenseits der 190km/h (nicht lustig)

Weil ich mit den gleichen Reifen nur 2 Tage vorher ebenfalls diese Geschwindigkeiten ohne Pendeln gefahren bin, gehe ich davon aus, das das Motorrad einen Impuls von der Straße bekommt, der dann das Pendeln auslöst.

Mit der Zweiten EX hatte ich noch keine Probleme.

Die Reifen schließe ich eigentlich aus, da ich schon fast alles gefahren habe, was es so für die EX gibt.

Mit hoher Scheibe, siehe Foto

20160228_133358.jpg

 

Hallo Mad,

 

was ist das für eine Scheibe auf dem Foto? Ich habe mir letzte Woche eine Tiger Explorer gekauft, Baujahr 2015 in Weiß. Mir gefällt die originale Scheibe nicht sonderlich.

Ich tendiere zu einer Puig, bin aber noch nicht schlüssig ob grau getönt oder schwarz. Von der Optik her würde eine schwarze bestimmt gut aussehen bei der weißen Maschine.

Aber ich habe Zweifel, ob die Sicht dadurch zu stark eingeschränkt ist.

Was denkst Du? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Scheibe ist von Puig.

Die Tönung stört überhaupt nicht.

So wie sie bei mir eingestellt ist, hast du noch nicht mal Mücken auf dem Visier.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo PAX,

 

ich wollte mal hören, was aus den Vibrationen am Lenker geworden ist - ist das Problem behoben - und wenn ja wie wurde das Problem gelöst?

 

Ich habe mir letzten November eine gebrauchte Explorer 1200 Bj. 2015 V13VG gekauft, bei den ersten Ausfahrten fiel mir schon auf das die Spiegel in bestimmten Drehzahlbereichen vibrieren.

Die Vibrationen an den Lenkerenden sind mir damals noch nicht so aufgefallen - dieses Jahr bin ich das Bike (aktuell ca. 12.500 km) erstmal so richtig ausgiebig gefahren und die Vibrationen im Lenker sind enorm.

 

Selbst in den Fußrasten spürt man diese sehr deutlich, man kann fast keinen Drehzahlbereich ausschließen bei dem sie nicht auftreten, die Grip Puppies haben auch keine Abhilfe geschaffen.

Erschwerend kommt hinzu, im Mai habe ich die Maschine durch den Straßengraben gefahren, getauscht wurden Gabelbrücke, Lenkkopflager und der Lenker.

 

Auch habe ich danach die Sturzbügel von TT montiert, ob die sicher veränderten Drehmomente der Motorbefestigungsschrauben einen Einfluss nehmen kann ich nicht sagen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

arrow endschalldämpfer ?

 

ich habe oft das gefühl dass dieser nach 6 jahren und fast 40tkm schuld ist, wollte schon länger mal den originalen dran schrauben und ausprobieren ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich von meiner nicht sagen. Habe Lenker Vibrationen von Anfang an. Der Arrow kam erst später, ist aber jetzt nach einem Jahr wieder runter. War mir definitiv zu laut geworden. Habe die Vibrationen mit selbst gedrehten Lenkerendgewichten, ca 300g das Stück  ganz gut in den "Griff" 😀 bekommen. 

 

@merkosh, hatte das gleiche Gefühl wie du, das es mit dem leiseren Original Auspuff alles etwas entspannter ist. Hängt wahrscheinlich mit der Lautstärke des Arrow zusammen. Vielleicht entwickelt der auch andere Resonanzen im Rahmen. 🤔

 

Gruß Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den schwereren Lenkerendgewichten ist natürlich mal eine sehr gute Idee.

Minimieren die auch die elendigen Vibrationen in den Spiegeln etwas ? Auf den Bahn ist es teilweise schon recht abenteuerlich, wenn man nur verschwommene Sicht nach hinten hat.

@holger02:

Passen denn die Gewichte noch zwischen Armatur und Handschützern ?

Kannst Du mal ein Bild einstellen ?

 

Gruss Alpenschleicher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb alpenschleicher:

Das mit den schwereren Lenkerendgewichten ist natürlich mal eine sehr gute Idee.

Minimieren die auch die elendigen Vibrationen in den Spiegeln etwas ? Auf den Bahn ist es teilweise schon recht abenteuerlich, wenn man nur verschwommene Sicht nach hinten hat.

@holger02:

Passen denn die Gewichte noch zwischen Armatur und Handschützern ?

Kannst Du mal ein Bild einstellen ?

 

Gruss Alpenschleicher

 

Hallo Alpenschleicher,

auf die Spiegel hat das leider keine Auswirkungen. Da ist nach wie vor nicht viel zu sehen. Ich hatte erst leichtere Endgewichte von Tante L.....  probiert, da war schon ein Trend zu erkennen. Habe aber keine schwereren gefunden und waren auch vom Durchmesser zu klein, hat sich nicht schön greifen lassen. Habe mir dann die jetzigen aus Edelstahl und genau nach Wunsch drehen lassen. Sind knapp 5 cm lang und nach außen leicht konisch. Mir kommt das beim Fahren sehr gelegen, da ich gerne weit außen greife und dadurch eine zusätzliche Lenkerverbreiterung habe. Die Handschützer passen mit den Original Haltern nicht mehr. Hatte die Cobra von sw-motech. Das wird bei denen von Triumph nicht anders sein. Sicherlich lässt sich da mit etwas basteln auch eine Lösung finden. Ich habe sie bisher nicht vermisst.

 

Gruß Holger

 

 

Lenkerendgewicht.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Tiger XRt, Bj. 2018, ist noch mit den Original- Handprotektoren ausgerüstet. Die außen im Lenker liegenden Endkappen habe ich entfernt und mit handelsüblichen Endgewichten versehen. Das hat den charmanten Vorteil, dass bei einem Umfaller die Gewichte vor den Spiegeln Kontakt mit der Straße bekommen und diese schützen- auch der Kupplungs- oder Bremshebel brechen so -wenn überhaupt- nur an der Soll-Bruchstelle. So kann man die Hebel weiter betätigen. Probleme mit dem Gasgriff gibt es auch nicht. Ich mußte das leider ungewollt ausprobieren, als die Maschine nach links im Stand kippte. Vibrationen sind zumindest bei meiner Tiger aber auch vorher nicht aufgetreten.

 

fredis-garage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb merkosh:

arrow endschalldämpfer ?

 

ich habe oft das gefühl dass dieser nach 6 jahren und fast 40tkm schuld ist, wollte schon länger mal den originalen dran schrauben und ausprobieren …

 

Bei mir ist der Original Endschalldämpfer montiert.

 

@holger02  - danke für den Hinweis und das Bild - ich werde mal losziehen um einen geeigneten Tüftler zu finden, bzw. habe schon einem im Auge. Zieht doch schick aus mit den "Gegengewichten"!

 

SG - Gerhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb fredis-garage:

 Die außen im Lenker liegenden Endkappen habe ich entfernt und mit handelsüblichen Endgewichten versehen.

 

Moin Fredi !

Kannst Du mal ein Bild einstellen. Deine Lösung hört sich auch interessant an.

 

Gruss Alpenschleicher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hatte das Anfangs auch wie Fredi schreibt. Einfach Endgewichte außen drauf und fertig. Hat mir aber von der Optik nicht gefallen, und wie schon geschrieben brauche ich die Handschützer nicht wirklich.

 

Gruß Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre quasi das gleiche Modell wie Du nur mit Originalscheibe. Die Originalkoffer habe ich immer dran. Das gibts auch keine Unruhe ab 190 km/h. Klar der Spritverbrauch steigt bei zügiger AB Fahrt deutlich über 6l. Das ist aber bei der 1150 GS genauso, wie bei allen anderen Grossenduros auch.

 

Nach Info meines Triumph Händlers sind die Metzleler Tourance Next klar seine Empfehlung, auch wenn der vordere Reifen nicht so furchtbar lange hält.

 

Habe mir diese wieder draufgezogen.

 

Wenn es Vibrationen gibt ( die ich definitiv nicht habe ) würde ich auf das Lenkkopflager oder die Räder ( neu wuchten ) tippen.

 

Ob die bei Dir montierte Zubehörscheibe der Übeltäter ist, kann man ja einfach herausfinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb enduro_drive:

 Klar der Spritverbrauch steigt bei zügiger AB Fahrt deutlich über 6l. Das ist aber bei der 1150 GS genauso, wie bei allen anderen Grossenduros auch..

 

die GS säuft auf der autobahn wesentlich mehr als der großtiger :wistle:

 

vor 4 Stunden schrieb enduro_drive:

Wenn es Vibrationen gibt ( die ich definitiv nicht habe ) würde ich auf das Lenkkopflager oder die Räder ( neu wuchten ) tippen.

 

nein, der art, frequenz etc. nach ist es definitiv was motor abhängiges

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Lösung für die Lenkerendgewichte, die hier eher als Schadenverhinderer denn als Vibrationskiller gedacht sind. Eine andere Lösung wären Handprotektoren mit starken innen liegenden Bügeln von SW-Motec, die sich an meinen bisherigen Explorern bewährt haben. Die Kombination von Sturzbügeln und den Lenkerendgewichten bewirkt den weitgehenden Schutz von Tank und Spiegeln. Es blieben bei einem Umfaller nach links Kratzer an den Bügeln und dem Endgewicht. Vibrationen gleich null-wie schon vorher. Der hier zu sehende Sturzbügel ist nicht ohne leichte Änderungen für die Tiger verwendbar. Er wird demnächst noch weiter verbessert- mein Wintervergnügen. Näheres in meinem Blog....wers mag.

 

fredis-garage

 

 

Tiger2SAM_1594.JPG

Tieger3SAM_1595.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×