Jump to content

Recommended Posts

Du hast jetzt aber nicht den Werkstatt-Fußboden abgelichtet? Die dünnen Protektoren von Hein Gerippe sahen vor ein paar Jahren auch so aus, highprotec comfort, wenn ich nicht irre., 

 

Gruß, Amadeus :wink2:

Bearbeitet: von Amadeus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tschuldigung, Jörg!

Schwierig ist das bestimmt auch nicht. Unscharf, aber es soll ja nicht so einfach sein...

 

Gruß, Amadeus :wink2:

image.jpg

Bearbeitet: von Amadeus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

......chinesischer LED-Draht in Flasche.......

 

Hi Wolfgang ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andreas,

 

das Wesentliche hast du erkannt - der LED-Draht hängt in einem Glühlampen-Imitat.

 

Dein Bild, bitte.

 

Gruß, Wolfgang :wink2:

image.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend Rätzelfreunde,

 

wie immer hab ich auf die Schnelle nix einfaches. Wieder nur hoch wissenschaftliches Zeug.

Probieren wir's?

 

Hat einer eine Idee, wie diese Anomalie entstanden sein könnte?

(Tja, was ist das überhaupt??)

 

Delamination_I_2500x_Gold.thumb.jpg.883992a91580921c8834ddf07e9766e2.jpg

 

Viel Spaß

 

  Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht eine Fehlstelle in einer Beschichtung wie sie (evtl.) in Beschichtungsanlagen unter (Hoch)Vakuum entstehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen liebe Rätzelfreunde,

 

das geht ja gut los.

 

Nein, es ist kein Target für einen Teilchenbeschleuniger.

Mit Laser-Beschuss hat das auch nix zu tun.

Christoph liegt mit seiner Fehlstelle in einer Beschichtung schon mal richtig gut. Nur die Ursache ist eine andere. Nach der Beschichtung sah die Schicht nämlich so aus:

 

Vak03k_NASA_New_2500x_II_Gold.thumb.jpg.a718f12ef478e2bc32b13b72cfbe3d60.jpg

 

Na, wer sieht den Unterschied und hat eine Erklärung dafür?

 

Viele Grüße

 

   Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Andreas,

 

vielleicht eine Ablösung der kristallinen Schicht durch punktuelle Wärmeeinleitung....In der Größe würde ich ein verunreinigtes Substrat des Trägermaterials ausschließen, weil die Fläche ja doch sehr klein ist.

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht irgendwie aus wie ein ausgetrockneter See.  Da es sich möglicherweise um kristalline Strukturen handelt, könnten die einzelnen "Körner" nach dem Aufbringen nochmals durch was auch immer (Abkühlung?) geschrumpft sein.  Und die Risse könnten dann das Ergebnis der Spannungen sein, die sich daraus gebildet hätten.  Wäre eine mechanische Belastung vielleicht auch denkbar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Technikfan:

Moin Andreas,

 

vielleicht eine Ablösung der kristallinen Schicht durch punktuelle Wärmeeinleitung....In der Größe würde ich ein verunreinigtes Substrat des Trägermaterials ausschließen, weil die Fläche ja doch sehr klein ist.

 

Schöne Grüße

Jens

Da bin ich bei Dir, wobei eine Verunreinigung durchaus Ursache sein kann. So etwas ähnliches hab ich schon mal gesehen, wenn auch mir anderem Targetmaterial 

 

Gruß

Christoph 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rätzelfreunde,

 

eine mechanische Belastung war's nicht. Mechanische Spannungen in der Schicht sind aber für diese Blase verantwortlich.

Eine Verunreinigung können wir ebenfalls ausschließen.

Ein punktueller Wärmeeintrag war es auch nicht.

Und ja, es ist eine kristalline Struktur.

 

Genauer ist es eine feinkristalline, gesputterte Gold-Schicht mit einer Dicke von 150nm. Es handelt sich um die Rückseite der Membran eines Mikro-Piranis, des Druck-Sensors, der zum Mars fliegen darf.

Und Jens hat die zündende Idee: Wärmeeintrag.

Irgend ein schlauer Mitarbeiter in der Kette von Aufbau und Prüfung des MOMA hat den Sensor mit Überspannung betrieben. Normalerweise wird der Sensor mit 3V betrieben. In dem Fall müssen ca. 20V angelegen haben. Damit ist der Sensor viel zu heiß geworden (bis zu 900°C auf der Membran). Die Folge ist eine rekristallisation der Gold-Schicht hin zu größeren Kristalliten. Einher geht damit der Aufbau von Druckspannungen die dann zum Beispiel durch die Bildung von Blasen oder Delamination im Schicht-System wieder abgebaut werden.

 

Jens ist drann.

 

  Viele Grüße

 

     Andreas

 

 

Bearbeitet: von kerides
P.S.: Die beiden Bilder haben tatsächlich die gleiche Auflösung
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Andreas,

 

sind schon spannend eure "Bastelarbeiten". Leider habe ich davon keine Ahnung und 1/10mm finde ich schon sehr klein. Da bin ich halt Grobmechaniker....

 

Da ich derzeit im Ausland unterwegs bin, habe ich hier keine Bilder, also ---- FREILOS ------.

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freilos? Geil!:bang:

 

Da ich nicht so der Löser bin, aber gerne etwas einstelle, nutze ich mal schnell die Gelegenheit.

 

Wozu wird dieses Teil benutzt?

image1.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb tigerjoe:

...... zum Zentrieren ......

schon mal richtig, nur was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(Lkw) Kupplung, für die Druckplatte auf dem Schwungrad zu zentrieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, LKW ist zu groß und Kupplung ist falsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin vollkommen ratlos - kann also nur Vermutungen anstellen.   

 

Ist das Teil aus der Welt der zerspanenden Technik (Drehen, Fräsen, etc.)?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb tigerjoe:

Ist das Teil aus der Welt der zerspanenden Technik (Drehen, Fräsen, etc.)?

 

Das wäre beim Stichwort "zentrieren" auch mein Tipp - habe aber keine Ahnung.

 

Gruß, Amadeus :wink2:

Bearbeitet: von Amadeus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, ist zwar selbst gebaut, aber es ist nicht aus meinem Beruf als Zerspaner, sondern der Einsatzbereich ist im PKW Bereich zu finden, vielleicht noch ein kleiner Tip: das Gewinde ist eine Sonderform eines M12 Gewindes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hätte jetzt auf eine Montagehilfe für Felgen getippt, aber Radbolzen haben M14, zumindest bei VAG.

 

Grüße vom Jörg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist schon richtig, Jörg, aber auch bei VAG haben nicht alle M14, aber nicht desto Trotz hast du recht, es handelt sich um eine Zentrier/Montagehilfe für Autofelgen.

 

Jörg, du bist dran!

Bearbeitet: von Klamo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.6.2018 at 19:55 schrieb Frosch_Joerg:

So, damit hier keiner einschläft, werde ich mal weitermachen:

 

 

Grüße vom Jörg!

 

Haaalllloooo Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgääähhhn!

War wahrscheinlich der Sommerschlaf...

 

Nagut, was ist da kaputt gegangen und wo gehört es hin?CIMG0001.1.jpg.e12e20626f0d531d4d3fbdcb0d7137d2.jpg

 

Grüße vom Jörg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jörg!

 

Grundsätzlich ist es bei einem Pleuel ins Auge gegangen... Plasteteile/ bzw. Plastegehäuse, also sind wir wohl eher im Haushalt. Kaffeevollautomat?

 

Gruß, Wolfgang :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gestänge zur Bedienung einer Klima-Anlage/ Lüftung für den Innenraum vom Auto? - wäre auch noch so eine Idee... Wir könnten das eigentlich auch ohne die anderen machen. Du kommst vorbei, bringst das Stück mit, und ich versuche es rauszufinden... grins :D Bei einem kühlen Bier.

 

Gruß, Wolfgang :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wolfgang, das wäre Wettbewerbsverzerrung:oldguy2:

 

Keine Klimaanlage und kein Wischergestänge! Aber Auto ist schonmal gut :)

 

Grüße vom Jörg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×