Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Mk3103

Bremssattel Schmierung der Gleitstifte

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

 

wollte das Thema unbedingt verbreiten weil die Bremsen des Tigers noch nie so gut gingen.

Hab mich bei dem Thema immer auf Plastilube verlassen, muss aber revidieren. In einem Honda Forum gefunden, dass man die Gleitstifte, baugleiche Schwimmsättel von Nissin, mit Silikonfett leicht schmiert. Plastlube soll auch die Gummis an den Sätteln aushärten.

Habe daraufhin die Sättel abgebaut und mir die Sache angeschaut. Plastilube war nahezu komplett von den Gleitstiften verschwunden. Zurück blieb eine zähe Pampe. In den Dichtgummis bröckelnde Rückstände. Hatte im Frühjahr die Gleitstifte mit Plastilube geschmiert.

Also alles gereinigt und Gleitstifte und Gummis leicht mit Silikonfett, Temperaturstabil bis 200°, leicht gefettet.

Zusammengebaut, Probefahrt, Grinsen und jetzt seit 3 Wochen voller Bremsdruck vorne wie hinten. Hatte ich so noch nie.

 

Sorry falls das Thema schon mal diskutiert wurde.

 

Michael

  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte das Fett noch zu Hause. Ist von Lidl. Freund von mir hat sich welches von LM geholt. Werte waren identisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich freue mich für dich, dass deine Bremse jetzt wieder bremst.

Aber ich halte es für bedenklich, dass die Bremsleistung ausschliesslich von der Verwendung einer bestimmten Fettsorte abhängen soll.

Zumal Triumph m. W. kein spezielles Schmiermittel vorschreibt.

Die Bremse arbeitet auf Druck, da dürfte das Schmiermittel, solange es vorhanden ist, keinen Unterschied machen.

Beim Lösen und damit verbunden das Verschieben des Sattels von der Bremscheibe weg muss der Sattel leicht gleiten,

aber das hat eigentlich nichts mehr mit dem Bremsen zu tun.

Es ist richtig, dass manche Fettsorten mit der Zeit unter verschiedensten Bedingungen aushärten,

aber dann sind sie an der Bremse fehl am Platze.

Ich habe bisher nur "nornales", hochwertiges Fett benutzt und konnte keine Vor- oder Nachteile feststellen.

Kann natürlich sein, dass das Silikonfett im Vergleich zum bisher verwendeten besser geeignet ist.

Vom Frühjahr bis jetzt sagt mir, dass dein "altes" Fett dafür eben nicht geeignet war.

 

Düse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Meisterjäger:

Könntest du noch eine Bezugsquelle angeben?

Plastilube ist bei ATE beschrieben.

 

Hallo

 

Hab das Silikonfett für meine hinteren Bremskolben und mein Leerlaufregelventil benutzt .

Das Fett ist im Gegenteil  zu dem Spray sehr stark haftent / klebend ...

 

https://www.testberichte.de/p/liqui-moly-tests/silicon-fett-100-gramm-testbericht.html

 

Bearbeitet: von Crazymopped

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mich nicht trauen "normales" Fett an der Bremse wo auch immer zu verwenden. Es gibt auch Sättel in denen Teflon Führungen verbaut sind. Da benötigst du auch kein Fett. Tatsache ist nun mal, daß ich seit dieser Aktion permanent einen super Druckpunkt habe. Das reicht mir. 

P.S.

Wenn Honda sowas empfiehlt hat es Hand und Fuß. Zumindest für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×