Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

zunächst einmal ein frohes und glückliches Jahr 2019 an alle.

 

Ich stehe derzeit vor der Überlegung, meine 955 motorisch etwas modifizieren zu lassen.

 

Etwas mehr Bums wäre schon ganz nett.

 

Hat jemand am Motor schon einmal diesbezüglich etwas unternommen?

 

Gruß von Stefan

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Stefan,

 

ich fand meinen Tiger damals (Gussfelgenmodell, offen, mit K&N, Sebring Auspuff und Racetune) schon ganz gut motorisiert. 

Er ist damit (liegend! - und nur ein einziges Mal, weil ziemlich stressend und dem Motorrad nicht angemessen) im letzten Gang bis in den Begrenzer gelaufen. 

 

Daher habe ich auch nicht auf das 17er Ritzel umgerüstet, wie es einige gemacht haben, um noch mehr Antritt zu haben.

 

Gruß

 

tigerjoe (José)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jose,

 

danke für Deine Antwort.

 

Ich hatte mehr so an ein paar andere Nockenwellen gedacht.

 

Ich bin es gewohnt etwas schaltfaul zu fahren.

 

So im mittleren Drehzahlbereich finde ich, fehlt etwas.

 

Endgeschwindigkeit ist mir nicht so wichtig.

 

Gruß Stefan

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier im Forum gab/gibt es weit versiertere Schrauber als mich, die solche Veränderungen mit Teilen

von anderen 955er Motoren vorgenommen haben bzw. wissen, was da konkret geht.  

 

Vielleicht meldet sich da ja noch jemand.

 

Viel Erfolg jedenfalls.

 

Gruß

 

tigerjoe (José)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Stefan,

 

ich hatte meine 955er leicht modifiziert, habe jedoch die Hartware weitgehend nicht angetastet. Andere Nockenwellen könnten aus den anderen Motoren (Speedtriple) passen, aber ist ungeprüft. Nachteil ist jedoch, daß die anderen Motore auf Spitzenleistung ausgelegt waren und damit untenrum noch weniger Drehmoment vorhanden ist. Sehe ich nicht als Lösung für dein Ziel.

 

Ich hatte lediglich an meinem Speichentiger eine modifizierte Airbox des 885er Tigers verbaut (Anschlüsse adaptiert), einen K&N-Lufi eingebaut, der 98 PS-Gasanschlag gesucht und nicht gefunden und das Racetune der Gussradtigers aufgespielt. Natürlich mußte bei dem ganzen Erhöhten Input auch der Ausstoß funktionieren und daher gab es noch einen Termignoni-Endschalldämpfer. Hat gut funktioniert und gab so ca. 110 PS und erleichtertes Hochdrehen. KFR war verschwunden und sonst reagierte der Motor elastischer auf niedrige Drehzahlen.

 

Mehr Drehmoment ist sicher möglich, aber würde eine komplette Motorüberarbeitung mit noch flacheren Nockwellen und der kompletten Abstimmung der Motorelektronik bedeuten (Zündkennfelder, Einspritzkennfelder usw.) Da wird der Aufwand in keinem Verhältnis zum Ergebnis stehen.

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Statements. Ich werde mal schauen, wie ich jetzt weiter vorgehe.

 

Beste Grüße

 

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, 

das wäre mal was. Nenn Daytonamotor in der Tiger. Da wäre ich dabei ! 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin auch,

 

ich weiß ja nicht....
Ich hab bei 55zich im 6ten 2.000 anliegen. Am Ortsrand mach ich einfach den Hahn auf und der Motor zieht einfach.

Okay, ist der offene mit K&N und Racetune und Racecan.

Ich fahre fast nur Landstraße, 12 Kilometer Wald und 12Kilometer jede Menge herausfordernde Strecke und 10 Kilometer stumpfe Gerade mit 2 Knicken drin,
je nach Streckenführung 34 bis zu 38 Kilometer mit viel Fun. Ich komme grinsend  auf der Arbeit an und Abends Zuhause ebenfalls.

Einige Dosentreiber wollen dazwischen mal spielen und meinen, das Schwimmen um die LKW auf den 12 Kilometern herausfordernd herum verhindern zu müssen,
weil sie oft ja auch nicht drum rum kommen. Und ich mag es einfach nicht, wenn man mit 5 bis 10 Metern beim Beschleunigen bis und bei 100 rum hinter mir fährt.  

Dann halt im 3ten, notfalls runter in 2ten und bei neunfünf vorm Begrenzer einfach gleich durchklicken in den 6ten  und weiter. Nur wozu?

Danach bin ich schon öfters überholt und manchmal auch geschnitten worden - nächste Ampel und ich bin halt wieder durch und war vorne. :rolleyes:
Sonst sind bisher nicht mal die Dosentreiber vorbei gezogen, die eigentlich eine Rennstrecke brauchen oder die, denen Knochen anderer egal sind.
War denn wohl doch zu überraschend, was der Zossen für einen Antritt haben kann.   

Ich überspringe schon beim Anfahren fast immer den 2ten und den 4ten Gang, weil der Motor einfach gut abgestimmt ist und ziiiiiiiiiieht.

Beim flotten Anfahren mit Drehen bin ich anfänglich auch schon mal mit Wheelies über Kreuzungen geschossen, dass war nur für die anderen lustig...

Das alles im aufrechten Sitz mit 188cm Körperlänge und 110kg Kampfmonturgewicht und aufgepolsterter Sitzbank und mit Koffer.

Mir fehlt da gar nichts, der Tiger ist mein einziges Motorrad, bei dem ich noch nie den Bedarf zum Ausfahren bis Anschlag hatte.

Mit Wilbersfahrwerk und den Scorpionpuschen ist man eigentlich immer jenseits der führerscheinerhaltenden Limits unterwegs.

Wenn man Racetune, keinen Begrenzer und K&N mit Zubehörtüte drauf hat, dürfte für eine Tiger ein Daytonamotor das ganze nur einfach noch grenzwertiger machen. 

Wenn ich richtig Knallen will muss ich mir eben die 701 für Kurvenstrecken oder die 1290 SMT von unserem ältesten ausleihen....

Ansonsten https://www.t5net-forum.de/forum/index.php?/topic/104055-daytona-955i-motor-in-tiger-einstellung-mapping/

Bearbeitet: von Affentwintiger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tigergemeinde,

Würde euch gerne zu diesem Thema an meinem Umbau Teilhaben lassen, da ich vor knapp zwei Wochen begonnen habe einen 2006 er Daytona Motor in meine 955 Tiger BJ. 2002 zu inplantieren. 

Der Daytona Motor ist von der Leistungscharakteristik zwar sehr umstritten aber den hatte ich eben halt da in der Garage rumliegen:D, aber der einbau eines 1050 ers oder 955 ers mit 120 PS ist vom Prinzip die selbe virgehensweise.

 

 

IMG_20190118_160414.jpg

IMG_20190121_165418.jpg

IMG_20190118_160341.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Einbau des Motors in den Rahmen ist Plug and Play, lediglich die beiden Untersten Befestigungspunkte mussten bei meinem Motor durch ändern der Distanzhülsen neu ausdistanziert werden um Spannungen im Motorgehäuse zu vermeiden.

 

Ein weiteres Problem stellte das Drosselklappen Gehäuse der Daytona dar, da zwischen Rahmen und Drosselklappen Poti etwas Platz fehlte. 

 

Nachdem ich ein wenig Platz geschaffen habe, konnte ich das DK Gehäuse montieren, selbst der Original Gaszug kann beibehalten werden.

 

Als nächstes waren dann einige Anpassungen an der Airbox fällig um diese montieren zu können, da die Daytona Airbox unter keinen Umständen in den Rahmen/ unter den Tank passt.

 

Desweiteren muss der Kabelbaum ein wenig verändert werden da der Daytona Motor andere Zündspulen und einen anderen DK Poti hat, passende Stecker habe ich im Internet bestellt. Gestern habe ich begonnen den Auspuff anzupassen, da der Daytona Krümmer nicht ohne weiteres passt.

 

Anbei ein paar Fotos, werde weiterhin berichten.

 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow - cooles Projekt. Das interssiert mich auch.

 

Freue mich wenn Du weiter darüber berichtest.

Bearbeitet: von berndwohltmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr sehr geil, genau das richtige um die GS Treiber oder Superbiker zu schocken😂

Berichte bloß  !!!! Wir drücken die Daumen👍👍👍👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja werde ich natürlich machen, freu mich auch schon auf die ersten Faheindrücke. 

Jetzt am Wochenende hab ich nicht viel gemacht, muss neben Arbeit und schrauberei auch ein bisschen Zeit mit der Familie verbringen:wistle:

Schätze noch ein bis zwei Wochen bis ich se das erste Mal anlassen kann 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für diejenigen die ihrem Original Motor auf die Sprünge helfen wollen, unser Tiger hat den Zylinderkopf samt Nockenwelle n baugleich mit der alten Speed Triple 107ps, guckt Mal im t5net die haben an den Motoren viel mit Nockenwelle n rumexperementiert und wohl auch ganz gute Ergebnisse erzielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahh OK, aber warum passte der Kühler jetzt nicht? 

Stell doch mal Fotos vom Stand der Dinge jetzt rein. So auch von Vorne zb. 

 

 

Gruß Kay 

Bearbeitet: von t3kay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der wasserkühler passt so ohne weiteres, allerdings ist das Kühlsystem der Daytona, Speedy und 1050er ein wenig anders aufgebaut. 

Das Thermostat sitzt nicht wie bei der Tiger in einem externen Gehäuse sondern direkt am Zylinderkopf, und hat den Kühler Deckel direkt am Kühler selbst, Tiger sitzt der Deckel an dem externen Kühlergehäuse.

Was meiner Ansicht nach von der Funktionsweise keinen Unterschied macht, deshalb werde ich den Tigerkühler samt Thermostat beibehalten und einfach das Original Daytona Thermostat weglassen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, aber wo sitzt denn der Oelkühler bei der Daytona ? Das kann ja nicht viel anders sein ! Ich habe dir mal 2 Bilder geknipst wie das nochmal original ist. Evtl hast du das von den Abständen nicht mehr, so als kleine Hilfe.

Wobei ich aber denke wenn du das auf diese Abständer wieder bringst dann sollte das reichen. Vom Abstand zum Vorderrad müßte das aber immer reichen.

Wie groß ist denn der Durchmesser der DaytonaKrümmer ?

 

tfks9cna.jpg

 

yos57ze5.jpg

Bearbeitet: von t3kay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boah...... das aber echt ne Menge ! Tiefer hängen scheidet ja aus. Bleibt dir nur noch die Möglichkeit diese knapp 10mm weiter nach vorne zu gehen. Das sollte auch reichen. Überleg mal, an der Daytona ist noch ne Verkleidung drum rum. Was soll der Oelkühler dann dazu sagen  ? 

Bearbeitet: von t3kay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt das Rohr unten wo die einzelnen Krümmer zusammen kommen ist 54 mm, einzeln mess ich morgen mal.

Aber du hast Recht der Tigerkühler sollte reichen, da der Motor selber ja bei der Tiger schön im freien sitzt B) denke werde ihn lediglich etwas Richtung Vorderrad ausdistanzieren. 

Was ich noch dazu sagen muss ist, wenn man den Tigerkühler benutzen möchte sind Adapterstücke nötig welche ich selber gebaut habe da die Anschlüsse am Daytona Motor andere sind.

Hab nen Foto dazu 

IMG_20190205_135559.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Cro-Tiger:

 

Aber du hast Recht der Tigerkühler sollte reichen, da der Motor selber ja bei der Tiger schön im freien sitzt B) denke werde ihn lediglich etwas Richtung Vorderrad ausdistanzieren. 

 

 

Moin

Wegen dem Ölkühler würde ich mir kein Stress machen , erstmal gucken wie das Temperaturverhalten ist .

Hatte mal ne Luftgekühlte FJ 1200 , die Temperatur war im normalen Fahrbetrieb fast immer exact bei 80 Grad , nur wenn man im Stau gestanden hat ging es schon mal über 100 Grad . Und die  Mopeds halten ewig …

Und die Tiger ist Wassergekühlt und der Motor liegt ohne Verkleidung im fahrtwind …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin heute nicht ganz so weit gekommen wie ich eigentlich vor hatte, hab vor lauter Freude das mit dem Auspuff alles so gut geklappt hat, vergessen die hintere Halterung vom Krümmer anzupassen und anzuschweißen. 

Das habe ich heute erledigt und die beiden Kühler montiert. 

Anbei noch Fotos vom jetzigen Stand der Dinge und gut zu sehen das der Abstand vom Ölkühler zum Krümmer auch original ausreichend ist.

IMG_20190212_214949.jpg

IMG_20190212_214815.jpg

IMG_20190212_214854.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×