Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Eine längst überfällige Innovation!

Leider kommt diese Erfindung für mich etwas zu spät.

Wäre dieses Konzept "den Motorradfahrern das Motorradfahren zu ersparen" etwas früher gekommen, so hätte ich mir 30 Jahre, und einige hunderttausend Kilometer Motorradfahren sparen können:_ironic: .

"Ironic-Mode" OFF

 

Im Ernst:

Ist wohl eher als Technologieträger gedacht, um darzustellen was inwischen autonom geht. Beeindruckend.

Und um Assistenzsysteme zu entwickeln/optimieren und ein bisschen BMW-Werbung ist es sicher auch.

 

Gruß vom Hermann,

der trotzdem lieber noch SELBST fährt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob Motorrad oder Auto, ist mir egal.. Hauptsache das Teil fährt mich nach Hause, wenn ich getrunken habe :D

Über den BMW gab es irgendwann letztes Jahr einen Beitrag bei Galileo und gesagt wurde so gut wie alles was HeRo auch meinte.. Einschl. dem ironischen Teil..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An autonomen fahrenden Fahrrädern wird schon geforscht habe ich gehört. Über autonom gehende Schuhe wird auch bereits nachgedacht. :prosttogether:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb ganje:

Ob Motorrad oder Auto, ist mir egal.. Hauptsache das Teil fährt mich nach Hause, wenn ich getrunken habe :D

...

 

Ist aber nicht so innovativ, das hat doch früher mit den 1 PS Haferverwertern auch bereits geklappt.

 

Gruss

 

Daniel

 

PS. In Rumänien siehst Du manchmal auf der Strasse in der brütenden Hitze ganze Familien welche auf den Fuhrwerken schlafen. Auch derjenige mit den Zügeln in der Hand und das 1PS Mötörli läuft ganz alleine geradeaus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zeigt aber was demnächst kommt, dann greift das Mopped z.B. ein wenn es meint du fährst zu schnell in die Kurve :angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim Thema autonomes Fahren beim Zweirad geht es nicht darum, dass Ihr auf euren Moppedtouren nicht mehr selbst fahren sollt. Das würde tatsächlich keinen Sinn ergeben.

 

Jetzt vergrößert mal euren Horizont:

 

- Wie wäre es, wenn eurer Motorrad selbständig aus der Garage fahren könnte und davor einsatzbereit auf euch wartet? Oder wenn es allein auf einem schwierigen Weg wenden könnte? Oder mal ganz überspitzt formuliert, auch wenn das heutzutage noch nicht funktionieren würde, was wenn euer Mopped selbständig und alleine zur Jahresinspektion in die Werkstatt fahren könnte? 

- Und wem das nicht gefällt, denkt mal an die Rollerfahrer in Ballungsgebieten. Wieso sollte ein Pendler/Commuter denn nicht einen autonom fahren Roller haben wollen? Bei einem MP3 hättet Ihr doch wahrscheinlich keine Schwierigkeiten mit der Idee des autonomen Fahrens, nehme ich mal an. Und jetzt ersetzt den MP3 in Gedanken einfach durch ne BMW GS.

 

Wenn man sich ein wenig mit dem Thema beschäftigt, dann ergibt das sehr wohl einen Sinn. Deshalb machen Hersteller wie Honda oder BMW eben genau solche Projekte.

Bearbeitet: von srk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb srk:

 Wenn man sich ein wenig mit dem Thema beschäftigt, dann ergibt das sehr wohl einen Sinn.

 

Super!!!!

Ich brauche nicht mehr bei grellen Sonnenschein, bei 35Grad im Schatten, mit heißer Schutzbekleidung, auf mein Moped steigen!!

Ich liege mit einem kühlen Bier Daheim am Pool und das selbständige Moped bringt mir die Urlaubsfotos aus Sardinien.

 

Fraunz

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb srk:

Jetzt vergrößert mal euren Horizont: 

 

Genau !

 

Die Menschen werden immer blöder bzw. degenerieren völlig und unsere Maschinen/ Fahrzeuge werden immer gescheiter.

Damit will ich sagen: Sie verlieren langsam auch gewisse  Fähigkeiten und begeben sich in eine riesiges Abhängigkeit.

 

Nicht alles was " Machbar ist " gereicht uns wirklich zum Vorteil . Das kann man heute schon beobachten.

Bearbeitet: von Silver Rider
  • Danke 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt natürlich Recht. Autonomes Fahren ist der letzte Schwachsinn. Ergibt keinen Sinn. Die weltweit größten Motorradhersteller machen das nur, um euch zu ärgern.

 

Und damit Ihr autonome Urlaubsfotos aus Sardinien bekommt.

 

Versuchen wir es mal von vorn: Lest meinen Beitrag. gaaaanz langsam. Schnappatmung aus. Erste Zeile zuerst. Ich zitiere mich gerne einmal:

 

"Beim Thema autonomes Fahren beim Zweirad geht es nicht darum, dass Ihr auf euren Moppedtouren nicht mehr selbst fahren sollt. Das würde tatsächlich keinen Sinn ergeben."

 

Bei diesem Thema geht es NICHT um eure Urlaubstouren. Ich weiß jetzt nicht, wie ich es noch deutlicher machen soll. Falls das noch zu subtil sein sollte.

 

@Silver Rider

Wo hab ich denn geschrieben, dass die Menschen immer blöder werden? Das ist doch Deine Interpretation des Themas, nicht  meine. Ich glaube das nicht. Und ich glaube auch nicht, dass technischer Fortschritt dazu führt. Ganz im Gegenteil. Im Übrigen, wenn es keinen bedarf dafür gebe, dann würde das auch keiner kaufen. Um auch mal ein möglichst simpel gestricktes Totschlagargument zu bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boah nee... wat is dat wieder typisch (Deutsch)...

 

Ich verstehe den Sinn dahinter nicht, für mich persönlich sehe ich keinen Nutzen, also muss das Unsinn sein. 🙄

 

Das ist/sind eine Technologiestudie/n, um zu sehen/zeigen was möglich ist.

 

Aus Prinzip erst mal nur negatives zu suchen halte ich für extrem engstirnig. Wie bei vielen Konzepten tritt der Nutzen oft erst später zu Tage und vieles möchte sogar die Masse später nicht missen. Wenn man nur mal an das frühere Aufheulen beim ABS denkt. "Ich brems besser, sicherer, schneller,... und überhaupt ist das Sch...".

 

Ein völlig autarkes Moped ist vielleicht kein echter Wunsch der Käufer, aber mit den technischen Möglichkeiten lassen sich vielleicht kleinere sinnvolle Optionen umsetzten.

 

Gedankenspiel: ich fahre (natürlich wie immer und alle anderen auch mit der erlaubten Höchstgeschwindigkeit) in unbekanntem Terrain und die Fuhre erkennt, dass ich für die nächste Kurve dezent zu schnell bin um die gefahrlos zu nehmen. Da wäre automatisches Gas weg nehmen/Bremsen oder zumindest ein Signal (optisch oder akustisch im Helm) vielleicht garnicht schlecht. Wenn das auch abschaltbar wäre, dann wären auch die beruhigt, die gerne mal überraschend eine ungeplante Bodenprobe nehmen.

 

"Zeigt aber was demnächst kommt, dann greift das Mopped z.B. ein wenn es meint du fährst zu schnell in die Kurve"

 

Und genau das verstehe ich nicht: was soll daran schlimm sein?

 

Für das Beispiel braucht's garnicht mal so massiven Technikeinsatz wie beim autonomen Moped, soll einfach nur zeigen, durchaus auch (für manche, nicht alle) evtl. doch sinnvolle Gimmicks dabei heraus kommen können

 

Gruß

DonMauzo/Chris

(der froh ist, dass immer neues entwickelt wird und er nicht mehr in Höhlen wohnen muss)

Bearbeitet: von DonMauzo
Geschreibgefehlertes korrigiert
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb srk:

 

@Silver Rider

Wo hab ich denn geschrieben, dass die Menschen immer blöder werden? Das ist doch Deine Interpretation des Themas, nicht  meine. Ich glaube das nicht. Und ich glaube auch nicht, dass technischer Fortschritt dazu führt.

 

Naja, soooo unrecht hat Gerhard da wohl nicht:

- "früher" haben wir vor engen Kurven noch aus Erfahrung selbst gebremst, "heute" werden wir per 30iger Schildchen darauf per Vorschreiberei "fremd eingebremst".

- "früher" musste ich mich auf MEINE Fahrfähigkeiten verlassen, aufmerksam und [weit] vorausschauend, "heute" kann ich die Gemeinde verklagen, wenn ich mich in einer Schlaglochstrecke aufs eigene Maul lege und dort nicht ein Warnschild "Straßenschäden" aufgestellt worden ist.

 

Ich bezeichne das mal als "amerikanische Verhältnisse"

(schaut mal in eure Mikrowelle, wo da per Aufkleber zu lesen steht "nicht zum Trocknen von Kleintieren geeignet").

 

Ich denke schon, dass die Welt zunehmend auf die "Wenig- bis Garnichtdenker" abgestellt wird. So verdummen eigene Fähigkeiten im Verlass auf Fremdlenkung.

Gilt natürlich so ausschließlich für Autofahrer, Motorradfahrer würden natürlich z.B. nie zu dicht auffahren oder sich in einer Kurve verbremsen ....wollen *tztztz*

Technische Helferlein als Einlasstürchen zur Volksverdummung.

Oder eben auch als Retter verstanden für nicht voraus gesehene, "auf einmal" eng werdende Verkehrssituationen.

 

Vorteil des autonomen Mopedfahrens wäre, sich so sein eigenes Zweitmoped mit auf Tour nehmen zu können. Ist doch ganz reizvoll, wenn man zu seinem Reisepackesel so dann auch noch eine kleine Enduro fürs Fahren vor Ort auf Großer Tour fahrerlos mitfahren lassen könnte ;):)

 

 

Bearbeitet: von rosenzausel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb rosenzausel:

...

Vorteil des autonomen Mopedfahrens wäre, sich so sein eigenes Zweitmoped mit auf Tour nehmen zu können. Ist doch ganz reizvoll, wenn man zu seinem Reisepackesel so dann auch noch eine kleine Enduro fürs Fahren vor Ort auf Großer Tour fahrerlos mitfahren lassen könnte ;):)

 

 

haha, super idee,

muss man die enduro halt vorfahren lassen und holt sie dann später auf der autobahn ein ;)

oder darf die auch alleine über die grenze fahren, dann kann man sie ja zum zielpunkt vorschicken? eröffnet doch völlig neue möglichkeiten moped nach mailand zum flughafen schicken und dann hinterherfliegen, haha haha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Outdoorer:

moped nach mailand zum flughafen schicken und dann hinterherfliegen,

Schön wär es. Dann müsste das Mopped aber auch selbständig tanken können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Barrebreu:

 ....... , dann greift das Mopped z.B. ein wenn es meint du fährst zu schnell in die Kurve :angry:

 

Wenn das auf dem fahrerischen Niveau von Rossi und Co. passiert sehe ich da wenig Probleme - eher für die manuellen Verfolger :evil:

 

 

vor 7 Stunden schrieb Silver Rider:

Nicht alles was " Machbar ist " gereicht uns wirklich zum Vorteil . Das kann man heute schon beobachten.

 

Wo der Gerhart recht hat!

 

Der Mensch macht sich abhängig von der Technik, verlässt sich darauf, verliert die Fähigkeit es selbst zu tun.

Welcher Moppedfahrer, der seine statistische Jahresfahrleistung von 2570 km  abspult, kann denn noch am Limit bremsen ohne ABS? Das geht nur mit Übung.

 

Gemeine Frage: Wann habt Ihr denn das letzte mal eine Vollbremsung gemacht, gekonnt ohne ABS oder einfach nur im Regelbereich mal von 100 auf Null ? Nur zum Üben.

 

Wenn man da nachdenken muss wann es war ist es schon zu lange her - aber nicht so schlimm, die Elektronik richtet es ja sicher wieder.

 

12 mal 12 - früher wusste man das, heute geht bei vielen der Griff zum Taschenrechner oder es wird gegoogelt , von 13 mal 13 rede ich besser gar nicht mal :P

 

Und so geht es Schritt für Schritt weiter. Unter der Überschrift

 

vor 6 Stunden schrieb DonMauzo:

Das ist/sind eine Technologiestudie/n, um zu sehen/zeigen was möglich ist.

 

Es wird entwickelt, und im Endeffekt wird es dann auch auf den Markt gebracht.

Technologie entwickeln kostet Geld, und das muss wieder verdient werden.

 

Ja, ich habe auch ABS, das mag ich auch gerne,  und ich habe eine Traktionskontrolle, die ich nie wollte, aber ohne kann man das Mopped nicht kaufen und dauerhaft Abschalten geht auch nicht ..... 

So wird es Zukunft immer weiter gehen: Totalverzicht oder mit den neuen Techniken leben müssen.

 

Man mag mich für spinnert halten, aber wenn ich so an diverse ältere Science Fiction Filme denke ..... die haben wir schon überholt. Alltäglich bei vielen ist doch schon "Licht an, Alexa bestell mir eine Kiste Bier"  oder "Navigiere nach Hause...".

 

 

 

Mal schauen wann der Stand von "Terminator" erreicht wird und die "elektronischen Helferlein" den Menschen als vermeidbare Störquelle einstufen :invalid:

 

 

 

Bearbeitet: von Ralph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ralph:

 

Der Mensch macht sich abhängig von der Technik, verlässt sich darauf, verliert die Fähigkeit es selbst zu tun.

 

Ja, ja, und früher wurde Heu getankt und als auch die Pferde noch nicht erfunden waren hatte man die Pyramiden mit bloßen Händen aufgetürmt. Mann, das waren noch Zeiten .... :D

 

Will sagen, man muss dabei aufpassen nicht das typische Lied der Alten über die Jungen anzustimmen das immer genau dann erklingt, wenn die Aufnahmefähigkeit aus biologischen Gründen zur Neige geht. :rolleyes:

 

Auch wenn die Industrie gerne mal mit teuren Irrtümern Geld versenkt, letztlich geht es nach jedem Schritt zurück zwei neue nach vorn.  

Man muss nur nicht immer jeden einzelnen mitmachen wollen. ;)

 

Gruß Rheinweiss

 

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um es mal etwas lustiger zu machen, habe ich euch mal ein Bild in den Anhang gepackt. Ganz ähnlich ist es mit dem Thema autonomes Fahren doch auch, oder? ;-)))

 

Und mal im Ernst. Bei den Automobilen steht das autonome Fahren gerade an der Schwelle zur absoluten Serienreife. Fahrzeuge von Tesla können das schon ganz gut - probierts mal aus! Und auch die europäische Industrie lernt inzwischen bei dem Thema schnell hinzu. Die Prognosen, wann das Thema im Massenmarkt ist, werden immer mehr herunter gekürzt. Maximal noch zehn Jahre. Noch braucht es den Fahrer als Sicherheitsfeature und noch sind auch die Gesetzgeber nicht ganz so soweit, aber es wird kommen. Übrigens auch in Zügen, Strassenbahnen, LKW etc. pp. 

 

Ich weiß übrigens jetzt schon, dass meine nächste neue Maschine in zwei Jahren ein Radar haben wird. Und entsprechend einen Abstandsregeltempomaten. Und einen Notbremsassistenten. Auch wenn es etwas länger dauert bei den Zweirädern, es wird kommen!

 

@Ralph

Heutzutage wird in der Fahrschule, wenn Du nen Motorradschein machst, auch nur noch das Bremsen mit ABS gelernt. Alles andere wäre doch auch Quatsch. Wieso soll man denn das ohne ABS können wollen? Wer einen Oldtimer fahren möchte, der muss das trainieren. Sicher. Fahrschüler wie gesagt machen das nicht mehr.

 

@FASchmidt

Bei Elektromotoren muss niemand mehr tanken. Dein Mopped fährt selbständig in die Garage auf die Ladespulen. Bzw. sucht diese unterwegs von alleine auf. ;-))

 

@Raubtierbaendiger

Ein solches Zweirad kann nicht mehr umfallen. Siehe die Honda-Studie dazu. Es wird immer im Gleichgewicht gehalten. Umfallen und Umkippen ist unmöglich!

 

 

Tonfilm.jpg

  • Like 1
  • Vogel 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mororrädern, die Hobby mäßig benutzt werden, fehlt mir aktuell auch die Phantasie wo der Vorteil von autonomen fahren liegt. 

Wobei ich gewissen automatismen nicht abgeneigt bin. Ich habe mich z. B. Explizit für die XRX entschieden wegen dem Tempomat, weil ich den gerade auf längeren Strecken extrem gut finde. 

 

Aber wie schon gesagt, ist es leider so, dass viele Leute meinen, alles was sie nicht wollen / brauchen "braucht kein Mensch". 

Diese ich bin der Mittelpunkt der Welt denke ist leider weit verbreitet. 

 

Aber es gibt halt viele Menschen sei es in Deutschland aber halt auch in Indien China oder was weiß ich, die fahren ein Motorrad /Roller weil sie sich kein Auto leisten wollen oder können. Die fahren mit dem Teil auf die Arbeit und sind vielleicht froh, wenn das Teil nach einem harten Arbeitstag auf dem Rückweg "mitdenkt". 

 

Beim Auto freue ich mich auf das autonome Fahren. Ich wohne auf dem Land mit einer busstrecke. Unter der Woche im Stundentakt, am Wochenende 4 Busse am Tag. Autonomes fahren würde da für mich bedeuten ich kann im hohen Alter weiter selbststimmt leben. Klar geht das schon heute, nennt sich Taxi, aber autonomes fahren wäre die super Luxus Variante davon. Und vielleicht kann man sich ja auch irgendwann damit in den Urlaub fahren lassen. 

 

Von daher stehe ich der Entwicklung mit Begeisterung gegenüber. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Rheinweiss:

wenn die Aufnahmefähigkeit aus biologischen Gründen zur Neige geht. :rolleyes:

 

Genauso ist es :oldguy2:

 

Aber Motorradfahren in seiner heutigen Form hält mich " neben anderen Dingen " jung und fit. Es fordert meine Sinne, das Denkvermögen u. meine Eigenverantwortung. Darüber hinaus macht es mir unwahrscheinlichen Spass durch eigenes Können und Erfahrung so ein Motorrad so gut wie möglich zu bewegen, bzw. zu beherrschen.

 

Beim autonomen Motorrad Fahren macht das diese zugegeben grandiose Technik für mich. Wahrscheinlich könnte ich mich verkehrt herum draufsetzen und blöd nach hinten schauen. Oder mit meinen voll vernetzten Haus komunizieren ..... nur damit ich beschäftigt bin.

 

Beim Autofahren was eh extrem langweilig für mich ist, sehe ich das etwas anders. Schon alleine deswegen weil viele ihren Arbeitstag darin verbringen. Von Spass u. Vergnügen, kann da nicht die Rede sein.

 

Grüße gerhard

Bearbeitet: von Silver Rider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ja, wir sind wieder mal bei der "Elektronik ist doch nichts für mich" Diskussion. Zum Glück haben wir Internet und PC welche uns die Diskussion ermöglicht. :lol:

 

Gruss

 

Daniel

 

PS. Zur Auflockerung eine Alternative zu einem elektronischen Einbruchsmeldesystem.

 

funny-irish-wolfhounds-12-5c1b71066c33c_

 

 

 

 

  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Daniel, diese mehrfach abgesicherte analoge Abschreckung ist sicher sicherer. Hatte letzte Woche genug Probleme mit nicht richtig funktionierender digitaler Technik und PC's, halte mich daher als frisch Geschädigter aus einer solch subjektiven Diskussion raus. Man wird immer viele Vor- und Nachteile finden. Schön wäre es, wenn man mit gesundem Menschenverstand das, was einem nützt, brauchen dürfte und auf den Rest verzichten dürfte.

Tigergrüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb alu:

Ja ja, wir sind wieder mal bei der "Elektronik ist doch nichts für mich" Diskussion. Zum Glück haben wir Internet und PC welche uns die Diskussion ermöglicht. :lol:

 

Ach Alu :innocent:

Wohl ein jeder wird wissen wie hilfreich die moderne Elektronik in unseren Motorrädern ist. Die perfekte Performance einer starken schweren Maschine wäre ohne Diese garnicht möglich. Auch der Umweltgedanke liese sich ohne  diese seegensreiche Technik  nicht so ohne weiteres bewerkstelligen.

 

Mir fällt allerdings bei so manchen Auswüchsen immer Goethes Zauberlehrling von etwa aus dem Jahr 1800 ein.

 Der Satz „Die ich rief, die Geister, werd’ ich nun nicht los“ beschreibt sehr anschaulich die Dilemmata einer Wissenschaft auf uns Menschen.

 

Ich beziehe mich hier nur auf Motorräder " unser liebstes Freizeitvergnügen " und nicht auf die sonstigen Dinge unseres ach so anstrengendes Leben.

Ich erwähne dieses extra, weil ich den Eindruck habe, dass so mache hier " immer andere für dümmer halten als sie es selber sind "

 

 

Grüße gerhard ..... aber das Bild mit den Hunden bringt mich zum schmunzeln und gefällt :cat-augenzukneifend_09:

 

Bearbeitet: von Silver Rider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb wernerz:

   ...   Bei mororrädern, die Hobby mäßig benutzt werden, fehlt mir aktuell auch die Phantasie wo der Vorteil von autonomen fahren liegt.    ...  

 

Hallo Werner,

 

das ist doch ganz klar. Da hast du dann zum Beispiel im Menu irgendwo hinterlegt, Nürburgring, gefahren von Helmut Dähne oder Rossi. Das rufst du dann auf und lässt dich mit dem selben Speed über den Ring kutschieren!   :totlach:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Gummikuhfan:

.. Da hast du dann zum Beispiel im Menu irgendwo hinterlegt, Nürburgring, gefahren von Helmut Dähne oder Rossi. Das rufst du dann auf und lässt dich mit dem selben Speed über den Ring kutschieren!

:thumbup::D ... also ich bin mir gar nicht sicher, ob ich mit einem Rossi-Modus über den Nürburgring fetzen möchte. Da brauche ich wahrscheinlich am Ende der Runde frische Unterwäsche. ;)

 

Einerseits finde ich es sehr gut, dass Firmen / Unternehmen zeigen, was heutzutage alles möglich ist (ob sinnvoll, nutzbar etc., steht auf einem anderen Blatt Papier)

Aber ich bin überzeugt, nur aus Spaß und Freude entwickeln diese Firmen solche Systeme nicht. Das hat alles Sinn und Grund.

 

Und sollte es in naher Zukunft wirklich diese Fahrzeuge (selbstfahrendes Motorrad) geben. Na und!

Es wird sicher eine Käuferschicht dafür geben. Ich werde zu dieser Käuferschicht (selbstfahrendes Motorrad) nicht zählen.

Weil für mich derzeit der Sinn nicht ersichtlich ist und vorrangig:

ICH WILL DAS FÜR MICH NICHT.

 

Folglich kann jeder selbst entscheiden, ob er zukünftig sein Geld für ein "Motorrad, welches auch selber fahren kann" ausgibt oder doch noch oldstyle selber "das Motorrad fährt".

Welches System (Elektronik+Fahrer oder nur Fahrer) dann schlussendlich im Straßenverkehr besser und sicherer unterwegs ist - so what! :innocent:

 

Bin aber überzeugt, dass sich in den nächsten 10 .. 20 Jahren in Bereich Motorrad sehr viel tun wird (u.a. auch aus ökologischer Sicht)

Gruß vom verschneiten Bodensee

Klaus

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Gummikuhfan:

...

das ist doch ganz klar. Da hast du dann zum Beispiel im Menu irgendwo hinterlegt, Nürburgring, gefahren von Helmut Dähne oder Rossi. Das rufst du dann auf und lässt dich mit dem selben Speed über den Ring kutschieren!   :totlach:

 

Habe mal in einem Interview gehört, dass sich Rennfahrer heute mit den üblichen PC Simulatoren auf die jeweilige Rennstrecke einstimmen. Das spart dann vermutlich schon einen halben Tag auf der Strecke.

 

Wäre auch interessant zu wissen, was Rossi ohne seine Crew und alle PC Unterstützung machen würde. Hätte er eine Chance unter die ersten 10 zu kommen? So ganz ohne mehrfache Datenauswertung, PC Simulationen und Mapping diversester Systeme? Wäre doch interessant ;)

 

Gruss

 

Daniel  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Gsiberger:

Ich werde zu dieser Käuferschicht (selbstfahrendes Motorrad) nicht zählen.

Weil für mich derzeit der Sinn nicht ersichtlich ist und vorrangig:

ICH WILL DAS FÜR MICH NICHT.

 

Ich behaupte mal, das wird ein Feature sein, welches jedes neue Mopped/Auto haben wird. Du kaufst es also mit ein, egal ob Du es nutz oder nicht. Ist doch heutzutage auch schon so. Es wird sicherlich abschaltbar sein, also was solls. Wer es nicht nutzen will, lässt es halt.

 

Allerdings ist es auch so, dass die ganzen bösen, bösen Technikfeatures, wenn man sie einmal hat, auch genutzt werden. Wer denkt heute noch über ABS, beheizbare Sitzbänke oder Tempomat nach? Und was hat die Community gezetert, getobt und versucht, alles ins Lächerliche zu ziehen. Wie oft habe ich gehört, braucht kein Mensch! Diese neuen Dashboards beispielsweise wurden monatelang als Untergang des Abendlandes in den einschlägigen Foren verschrien. Und heute? Wenn es in den Top-Modellen drin ist, will es bald jeder haben. Da bin ich mal ganz entspannt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Gsiberger:

Welches System (Elektronik+Fahrer oder nur Fahrer) dann schlussendlich im Straßenverkehr besser und sicherer unterwegs ist - so what!

 

Ein guter Freund von mir hat einen relativ neuen PKW eines deutschen Herstellers mit Notbremssystem. Bisher führte dieser auf einer Landstraße !!!ohne Gegenverkehr oder vorausfahrendem Fahrzeug!!!! 2x eine Notbremsung bis zum Stillstand durch. Beide Male konnten die hinterherfahrenden gerade noch einen Auffahrunfall vermeiden. Im System wurde beim Auslesen keinerlei Hinweis gefunden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

war bei meiner Frau ihrem Audi A3 mit ebenfalls diesem System noch nie der Fall. Und Nu? System ist also fehlerfrei.... sag nur, weil es mal wo passiert mit einer Fehlfunktion bei irgendeinem Fahrzeug,  ist ein System noch lange nicht generell schlecht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb speety:

Ein guter Freund von mir hat einen relativ neuen PKW eines deutschen Herstellers mit Notbremssystem. Bisher führte dieser auf einer Landstraße !!!ohne Gegenverkehr oder vorausfahrendem Fahrzeug!!!! 2x eine Notbremsung bis zum Stillstand durch. Beide Male konnten die hinterherfahrenden gerade noch einen Auffahrunfall vermeiden. Im System wurde beim Auslesen keinerlei Hinweis gefunden.

Interessant, wenn auch etwas OT. Ich könnte dein guter Freund gewesen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb srk:

 

@Ralph

Heutzutage wird in der Fahrschule, wenn Du nen Motorradschein machst, auch nur noch das Bremsen mit ABS gelernt. Alles andere wäre doch auch Quatsch. Wieso soll man denn das ohne ABS können wollen? Wer einen Oldtimer fahren möchte, der muss das trainieren. Sicher. Fahrschüler wie gesagt machen das nicht mehr.

 

Logisch, einfach zeitgemäß. Man darf mit dieser A-Lizenz ja auch ein starres Gespann fahren - und das können meistens nicht mal der Fahrlehrer und Prüfer, die für die vergebene Lizenz zuständig sind.

 

Als mein Bekannter in der Schule mal nachfragte, warum sein Junior in der 3. Klasse noch nichts vom kleinen 1x1 gehört hat bekam er zur Antwort: "Wozu, wir haben doch Taschenrechner!" :unsure:

Das bezeichne ich dann als abhängig werden von der Technik. 

 

Zu den frühen Zeiten war die Dampfmaschine auch Teufelszeug, die Eisenbahn saugefährlich und elektrischer Strom lebensgefährlich. Die Industrialisierug war aber Kinderkram gegen die Digitalisierung, eine Dampfmaschine hatte keine künstliche Intelligenz, und genau die wird uns noch viele graue Haare bringen.

 

 

Ich habe nichts gegen die moderne Elektronik, ich nutze sie ausgiebig, nur möchte ich darüber entscheiden, was ich davon nutze oder ob ich mehr oder weniger dazu gezwungen werde.

 

In ein paar Jahren mein Mopped in den autonom fahrenden Transporter stellen,  das Ziel ansagen und dösen klingt gut - aber den Sprit auf den Pässen möchte ich lieber absolut analog lustvoll verfeuern :biken1:  

+ edit: und das ohne vor dem Losfahren 10 Minuten lang durch die Menüs zu zappen um alle aufgezwungenen Spaßbremsen temporär abzuschalten :invalid:

 

 

 

 

 

Bearbeitet: von Ralph
  • Danke 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Ralph:

Ich habe nichts gegen die moderne Elektronik, ich nutze sie ausgiebig, nur möchte ich darüber entscheiden, was ich davon nutze oder ob ich mehr oder weniger dazu gezwungen werde.

.......... aber den Sprit auf den Pässen möchte ich lieber absolut analog lustvoll verfeuern

+ edit: und das ohne vor dem Losfahren 10 Minuten lang durch die Menüs zu zappen um alle aufgezwungenen Spaßbremsen temporär abzuschalten 

:thumbup: .. ich hätte es nicht besser schreiben können - 100% Zustimmung

Gruß, Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Gsiberger:

:thumbup: .. ich hätte es nicht besser schreiben können - 100% Zustimmung

Gruß, Klaus

Klasse, selbstfahrend von anderen auch fremd beschreiben lassen. Das hättest mal ruhig selbst formulieren können.

Einfach 100% Zustimmung, Klick und weg.....Du Schlingel :D  

Es wird einem manchmal schon leicht gemacht. 

 

vor 20 Stunden schrieb Raubtierbaendiger:

Hier sehen wir eine KTM auf Testfahrt, welche einen kleinen Programmfehler beim Parkieren zeigt:

 

 

ktmpolizeijpg.jpg

 

100%  Zustimmung, kann ich hier nicht geben........wieso? " Es war niemand dabei" woher kommt die Info....

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quatsch, der KTM Fahrer schmiert lediglich seine Kette, haben wir bei den Fahrrädern früher auch immer der Einfachheit halber auf den Kopf gestellt. Und da KTM keine Eisenschweine baut, geht das easy, mit einer Tiger bringst das ohne vorher ordentlich Spinat nicht hin.

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×