Jump to content
Hello World!
Sign in to follow this  
Gaertner

Neu und direkt Fragen..

Recommended Posts

Hallo, am Freitag habe ich mir eine t709 BJ 1999 mit 56000 km in ganz ordentlichem Zustand zugelegt. Laut Vorbesitzer wurden die Ventile frisch eingestellt, Öl, Filter und Kerzen gewechselt. Batterie ein Jahr alt. Bei meinem ersten Ritt ging prompt nach 20 Kilometern die gelbe Motorleuchte an und nicht mehr aus. Weiter ist mir aufgefallen, dass am Freitag das Moped beim Kaltstart kurzzeitig die Drehzahl erhöht hat. Beim Kaltstart Samstag und heute nicht. Sie lief direkt unruhig mit 800/900 umin.  Ansonsten läuft sie prima, dreht ruckelfrei sauber hoch startet warm einwandfrei und macht einfach Spaß. Hat jemand eine Idee bzgl. Motorleuchte, unruhigem Leerlauf und fehlender Drehzahlerhöhung beim Kaltstart? 

Vielen Dank

Gruß Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nabend mal,

 

einfach geraten vermute ich ne schlechte Steckverbindung vom Luftsensor in der rechten Seite der Airbox.

Ein Auslesen mit TuneEcu würde den angezeigten Fehler genau identifizieren.

 

Gelbe Motorlampe ist ansonsten nicht wild, es ist ein Hinweis auf "Kontrolle nötig". Die Lampe geht aucb allein wieder aus, wenn 3 Heiß-/Kaltzyklen ohne erneutes Auftreten abgeschlossen wurde. Bei kleineren Fehlern fährt sich trotz Lampe auch alles normal. Nur bei schwereren Dingen läuft das Mopped wie Kaugummi, zieht nicht mehr und das Standgas bleibt bei etwa 1800 Umin hängen.

 

Die fehlende Gemischanreicherung nach dem Start kann z.B. auch von ungewollter Luftzufuhr an einer falschen Stelle herrühren.

Allerdings ist ein Raten ohne Auslesen nicht wirklich zielführend. ;-)

 

Wenn sie sonst gut läuft, einfach fahren. Wird schon passen.

Greetz Brülli

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank! Ich habe hier im Vorfeld schon viel gestöbert und mir ein ODB Kabel bei Triumph Twin Power bestellt. Werde das mal testen und berichten. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falls du mit der Suchfunktion mal etwas finden möchtest:

Das heißt OBD = on board diagnosis

Share this post


Link to post
Share on other sites

..natürlich, habs verdreht...aber danke für den Hinweis..

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb Gaertner:

 Hat jemand eine Idee bzgl. Motorleuchte, unruhigem Leerlauf und fehlender Drehzahlerhöhung beim Kaltstart?

 

Hallo

 

verstopfter Benzinfilter . Der befindet sich im Tank und wird gerne vergessen . Zum Austausch muss die Tankplatte demontiert werden und die Tankplattendichtung ist etwas empfindlich  und neu nur bei Triumph erhältlich , leider nicht  im Sonderangebot ...;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank! Sie sprang heute gut an, lief aber direkt ohne Erhöhung der Drehzahl im Standgas . Während der Fahrt unauffällig, gelbe Lampe bleibt an. Mir ist im Cockpit noch ein unbelegter, kleiner weißer Stecker aufgefallen, der aus einem Teil des Kabelbaumes ragt...werde mal auf das OBD Kabel (danke, Meisterjager) warten und dann mal schauen, ob was angezeigt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

der kleine 2 polige  ist für die Heizergriffe.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

So...ich habe heute das Diagnosekabel bekommen und angeschlossen. Das hat alles wunderbar funktioniert. Fehlercode ist "P0505 Leerlaufdrehzahlanzeige" (??)Spricht eventuell für die nicht vorhandene Kaltstartautomatik..... Ich habe daraufhin den Fehlerspeicher gelöscht und die Lampe ist aus.....Habe zeitlich bedingt nur eine kleine Runde fahren können, Lampe blieb aus. Kennt jemand diesen Fehlercode?

Weiter habe ich festgestellt, dass nicht das "aktuellste" map geladen ist. Vorhanden ist 9881, 9891 ist verfügbar. Ist ein Update empfehlenswert?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo! Ich denke, dass ich den Fehler gefunden habe: Heute habe ich mich mal ganz in Ruhe hingesetzt und alles anhand der Tips und Erfahrungsberichte  aus diesem Forum auseinandergebaut und beschriftet..Nach ca. einer Stunde lag der Leerlaufstellmotor frei. Zu meiner Überraschung lag der 4polige Stecker neben dem Leerlaufsteller :D. Ich frage mich zwar, wie der sich lösen konnte aber gut. Das scheint es gewesen zu sein. Mir ist aufgefallen, dass die Unterdruckschläuche ziemlich porös und rissig sind. Ich habe hier irgendwo gelesen, dass man diese durch normale, benzinfeste Unterdruckschläuche ersetzen kann, finde den Beitrag aber nicht mehr.. Waren das 6mm Durchmesser?

Gruß

AndreasScreenshot_20190304-200515.thumb.png.beabba6b83a83fd2d113ce61f85b9bbe.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Gaertner:

.. Waren das 6mm Durchmesser?

Gruß

AndreasScreenshot_20190304-200515.thumb.png.beabba6b83a83fd2d113ce61f85b9bbe.png

 

 

Hallo

 

ja , 6 mm innendurchmesser

 

Der Stecker kann nur abgegehen wenn er nicht richtig drauf gesteckt wurde , der rastet mit so einem klip ein ...

 

Oder vielleicht ist der der Klip ist abgebrochen ?

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank! Werde morgen die Schläuche besorgen und den Motor  - wie in der Anleitung beschrieben - reinigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Gaertner:

Vielen Dank! Werde morgen die Schläuche besorgen und den Motor  - wie in der Anleitung beschrieben - reinigen.

 

Das beste Ergebnis was einen gut und stabil funktionierenden Leerlauf betrifft hab ich folgendermaßen erzielt :

 

habe den Leerlaufstellmotor und das Gehäuse  gereinigt und dann mit dem Silikon Fett ordentlich  eingeschmiert .

Das Silikonfett ist im Gegenteil zum Spray sehr  "klebrig" 

 

TPS reset mit  Rückmeldung ausgeführt

 

Dichtung Ansaugbrücke erneuert  , die 6 Schrauben mit dem Drehmoment von 12 Nm angezogen  und außerdem die Dichtung dünn mit Flüssigdichtmittel zusätzlich eingeschmiert .

 

Ergebnis  , Leerlauf läuft fast perfekt , hoffe das es so bleibt ...;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für eure Hilfe! Et löppt! Schläuche getauscht, Luftfilter ausgeblasen, Leerlaufsteller ausgebaut, gereinigt und mit Siliconfett behandelt, TPS und IACV resettet.  Beim Kaltstart dreht sie kurzzeitig hoch und pendelt sich dann bei  ca. 1100 u/min ziemlich stabil ein. Ob der reset vom TPS was gebracht hat weiß ich nicht. Habe das Moped 60 sec. laufen lassen, aber die TPS Leuchte im Tune Ecu wurde nicht grün...

Egal...Jetzt muß nur der Regen aufhören ;-)

Gruß

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...