Jump to content
Hello World!

Recommended Posts

Posted (edited)

Mal eine Frage an alle Tiger Ex Fahrer. Heute beim Freundlichen gewesen Tiger Exporer XRT BJ 2017 ca. 19.000 auf dem Tacho hat viele Berge gesehn. Jetzt die Diagnose Scheiben Hinten Schrott und Bremsbeläge auch. Meine Alte Tiger EX BJ 2013 bis 32.000 KM auch nicht geschont da hatte ich nie Probleme. Hatt von euch jemand Erfahren damit?

Edited by Tenne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tenne,

wann hast du denn die Beläge das erste mal gewechselt? Wenn es noch die ersten sind, dann hat wohl Metall auf Metall gebremst. Die originalen Beläge halten jedenfalls keine 19tkm. Meine waren bei 14tkm fertig mit der Welt.

Cu Dirk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin! Hat jemand mal bitte ein Foto der Originalbeläge? Gern im eingebauten Zustand.

Wüsste gern, ob meine hinten evtl Sinter sind. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der neue TEX aus 2016 war bei ca. 14.000 km die Bremsbeläge hinten runter.

In 2017 wurde wieder bei ca. 14.000 km die Bremsbeläge hinten gewechselt.

Laut Freundlichem wäre das bei so einer schweren Kiste normal  ;-)

 

Bei der Tiger 1200 aus 2018 habe ich die Beläge jetzt 19.000 km gewechselt,

jedoch war die Verschleißgrenze noch nicht ganz erreicht.

 

Fazit: Vermutlich hat die 16er hinten mehr mitgebremst.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb OnkelTrude:

Moin! Hat jemand mal bitte ein Foto der Originalbeläge? Gern im eingebauten Zustand.

Wüsste gern, ob meine hinten evtl Sinter sind. 

 

Servus Daniel,

hier ein Bild meiner Beläge, habe ich bei ca. 14.000 km getauscht. Wie man sieht, sind die von Nissin, das Lochblech und die weiße Platte sind auf die Trägerplatte geklipst.

 

LG

Walter

8D2A8B42-DD9D-4B40-9ED7-1CEC2FBB6E58.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke! Also ist die Trägerplatte schwarz? Meine ist nämlich kupferfarben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die waren schon auch mal  Kupfer–farben, vor eben 14.000 km.

Mit etwas Mühe kommt die Farbe auch wieder zum Vorschein.

0EC742C7-7F9A-431E-803E-4ADF6E5201F6.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die Originalbeläge waren bei mir nach 5000km mit hohem Stadtanteil platt, die dann verbauten EBC Sinter habe ich gerade nach weiteren 20tkm getauscht.

Allerdings war das dann eher viel Langstrecke, also wenig bremsen.

Die EBC sind allerdings auch etwas dicker als die originalen Beläge.

Habe mir jetzt Brenta Sinter eingebaut, mal gucken, wie die sich schlagen.

Im November ist TÜV, zu dem Termin kann ich hinten dann auch eine neue Scheibe einbauen, eventuell eher, je nachdem wie lange die Beläge halten.

 

Das Problem mit den Scheiben ist, daß Triumph ein sehr geringes Verschleißmaß hat, vorn wie hinten darf nur 0,5mm Verschleiß sein, dann ist die Scheibe schon an der Verschleißgrenze.

Dabei wäre für 0,5-1mm dickere Scheiben locker Platz und damit einfach viel mehr Standzeit drin.

Edited by kleener

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb OnkelTrude:

Moin! Hat jemand mal bitte ein Foto der Originalbeläge? Gern im eingebauten Zustand.

Wüsste gern, ob meine hinten evtl Sinter sind. 

Hier nochmal die Beläge neu- eingebaut.

Bremse.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Tiger 2018, 18.000km, Beläge total am Ende. Original neu: 35,-

 

fred

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Update: Scheiben und Beläge sind auf 18.000 Km, Beides neu, ca. 320 € hat das gekostet. Leider keine Fotos gemacht. Das ist meine 2 Tiger EX, die 1 habe ich mit 32.000 Verkauft und Nie Probleme mit den Belägen gehabt, war BJ 2013.

Mit mener Alten habe ich auch alle Berge besucht wie mit meiner Neuen XRT. Mein Fahrverhalten hat sich nicht geändert in der Zeit.

Wie kann doch nicht sein das man eine Intervall von 16000 KM macht und dann schon die Beläge und Scheibe hinten auf sind.

Die Probleme das die Maschine schleifgeräusche machte hatte ich seit Letzten Jahr schon habe es auf den Kardan geschoben. Leider konnte ich letztes Jahr nicht zur Inspektion weil ich mir einen Bänderriss zugezogen hatte und ein Kennzeichen 03 - 10 habe und ich es so nicht mehr geschafft habe.

Die Krönung fand ich aber, habe gerade ein Anruf bekommen, von Freundlichen da ich ein Reklaantrag gestellt habe. Das die Maschine aus der Garantie ist seit 6 TAGEN, Garantie bis 27.4. Allerdings habe ich auf den Inspektionstermin 6 Wochen gewartet, und die Verlängerung übernimmt keine Verschleißteile.

Sorry aber glaube das liegt an dem Integral-Bremssystem  von Triumpf.

Ich hatte noch nie bei dieser KM Zahl Probleme gehabt.

Aber wen die so beschissen Anstellen giebts nächstes Jahr keine neue Tiger wie geplant, dann geh ich unter die Kettenfahrer Multistrada oder KTM, scheiß auf 16.000 Intervalle und Kardan.

Edited by Tenne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

wenn ich mich recht erinnere ist das was ihr schriebt nix neues, müsst nur mal die alten beiträge für die 2016er C201 im forum nachlesen ... und ja die haltezeit fing mit integral-bremssystem bzw. kurven abs etc. an geringer zu werden ...

 

da hilft nur andere bremsbeläge / scheiben zu verwenden, die empfehlungen hierzu sind auch in den alten beiträgen zu finden.

 

 

Edited by merkosh

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Genau hab ich mir auch durchgelesen nach meinen Post deswegen bin auch so Sauer habe auch noch eine Böse Mail an Triumpf direkt geschrieben aber kommt sicher nichts.

Mann sollte vielleicht mal das KBA anschreiben das Sie mit den 16.000 Intervallen wohl nicht hinkommen. Vielleicht bekommt man auch soviel Post wie bei den Vorgängermodellen BJ 2013.

Edited by Tenne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Selbst mein Fragen nach Garantie als die Beläge bei 5000km quasie nahezu bei Metall auf Metall waren wurde direkt abgewiesen, ist ein Verschleißteil.

Ist schon klar, aber ich erwarte schon mehr als 5000km Standzeit bei einer Bremse bei normaler Fahrzeugnutzung, erst recht bei 16tkm Wartungsintervall, da hat das wenigstens von Wartung zu Wartung durchzuhalten.

Die Frechheit kam noch, sie wollten mich da nichtmal mehr vom Hof fahren lassen wegen verkehrsunsicher und so....

Dabei hatte ich sogar nen Satz frische Beläge dabei und habe dann einfach mal frech nach Werkzeug gefragt. :D

Dann "durfte" ich doch den Hof verlassen und hab die Beläge ein paar Tage selbst getauscht.

Edited by kleener

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin ja nur Sauer weil es die Hinterradbremse und Scheiben sind, Vorne neue Beläge hätte ich vielleicht eingesehen war ja überall mit der Maschine Alpen, Norwegen, Harz Sauerland ect. aber Hinten das regt mich auf weil ich wirklich die Bremse fast überhaupt nicht benutze.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hinten bremst das ABS für dich halt mit, nennt sich teilintegrales Bremssystem.

 

Hat die Explorer ab der V201, also MJ2016.

Edited by kleener

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau war auch mit ein Grund mit für den Neukauf, aber wenn die so schnell auf ist dann ist das für mich ein Konstruktionsfehler. Ich fahre viel und gerne dieses Jahr ist Schottland, eine Burgentour durch Deutschland geplant und im Sommer 10 Tage Polen, Nächstes Jahr wieder Norwegen und eine Rumänientour, da brauch ich eine verlässliche Maschine die ein paar Tausend Kilometer durchhält. War bei der alten Tiger EX immer gegeben, bei dieser jetzt bekomme ich Bauchschmerzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahre auch viel und große Touren.

Mit der alten hat die Bremse hinten immer zumindest die große Runde gehalten, mit der XRT werd ich im Gepäck nen Satz Beläge für hinten haben....

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Moin!

Danke erstmal für eure Antworten.

Habs nun endlich mal geschafft genauer nachzuschauen.

Sind doch Nissin-Beläge.

Sehen eigentlich noch gut aus, aber halten die nochmal 3-4000 km durch? Schottland steht quasi vor der Tür.

Ich vermute, die wurden bei der 16000er-Inspektion erneuert, das ist knapp 4000km her.

Leider hab ich zwar Servicenachweise, aber keine Rechnungen.

 

 

IMG_4875.JPG

IMG_4876.JPG

Edited by OnkelTrude

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb OnkelTrude:

Sehen eigentlich noch gut aus, aber halten die nochmal 3-4000 km durch?

 

Schwer zu sagen, normal würde ich da kein Problem sehen.

Von der Stärke sind sie ja fast neu.

 

Ich würde auf jeden Fall vorher nochmal die hintere Bremse durchpumpen/entlüften.

Das ist bei der Explorer, und auch bei der GS, ein Problem, daß der Hebelweg immer länger wird.

Damit wird auch das Integralsystem für hinten deutlich unsensibler und könnte zu erhöhtem Verschleiß der hinteren Bremse führen.

Frisch entlüftet bremst sie hinten spürbar sensibler mit als vorher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin!
Kurzes Update zu den hinteren Belägen: Meine Sorge war vollkommen unberechtigt.

Nunmehr 4000km später sehen die Beläge nicht viel anders aus als vorher, alles im grünen Bereich.

So schlecht scheinen die Originalbeläge daher nicht zu sein, aber ich hab ja schon Ersatz liegen ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

der extreme Belagverschleiß am Hinterrad scheint der Vergangenheit anzugehören. Der erste Satz hat nur 7 TKm dank der Intergralbremse gehalten. Dann einen neuen Satz (originale) Beläge verbaut und die haben jetzt 17 TKm runter und kommen jetzt ans Ende.

Vor der 16.000 Inspektion merkte man, daß die hintere Bremse vor der Vorderbremse schloss um die Fuhre zu stabilisieren. Nach der INspektion hat die Bremse dieses nicht mehr gemacht und erzielt eine deutlch höhere Lebensdauer. Scheint aber eine Programmmodifikation des ABS-Steuergerätes zu sein.

 

Schöne Grüße

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine steht gerade beim freundlichen für die 16.000er Inspektion. Kilometerstand ist jetzt 15.100km. Die Beläge hinten wurden jetzt mitgewechselt. Preise erfahre ich morgen =).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf großen Touren habe ich immer einen Satz Bremsbeläge für Hinten dabei, egal bei welchem Motorrad. Wenn frisch getauscht, kann man darauf natürlich verzichten. In den Bergen kann der Verschleiß dann recht zügig voranschreiten. Ist manchmal kaum vorhersehbar. Das liegt daran, dass die Bremsbeläge Hinten grundsätzlich weicher sind als die Beläge für Vorne.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Moin Andi!

"Hinten grundsätzlich weicher als vorne" würde ich so nicht unterschreiben.

Mag sein, dass werksseitig vorn sinter und hinten organische verbaut sind, aber meine EBC-Sinterbeläge für hinten liegen schon bereit ;)

Aber wie Jens schon erwähnt hat: Einen übermäßigen Verschleiß der hinteren Beläge kann ich auch nicht bestätigen. Wie gesagt: Nach knapp 4000km kaum ein Unterschied feststellbar.

Wobei Schottland jetzt allerdings auch nicht so der Bremsenfresser war (ging mehr auf die Reifen).

Edited by OnkelTrude

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die vorderen (Brembos) haben aber auch ungefähr die doppelte Belagstärke wie die hintere (Nissin).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Bremsen vorne nehmen ein vielfaches der kinetischen Energie auf als die hinteren. Hinten ist nur eine Unterstützung. Habe bis jetzt bei allen Motorrädern einen erheblich höheren Verschleiß der hinteren Beläge festgestellt. Eigentlich müsste es vorne mehr sein. Kommt aber immer auf das persönliche Bremsverhalten an. Man sollte die Beläge immer im Auge behalten.

 

@ Onkel Trude. Bist du dir sicher, dass die Sinterbeläge zur Bremsscheibe passen? Kaufe mir lieber einen Satz Beläge mehr als eine neue Bremsscheibe. Habe schon oft gehört (keine eigene Erfahrung) das dann die Scheiben schneller verschleißen. Vielleicht gibt es ja hier bereits dazu einschlägige Erfahrungen, Bin gerade erst von der 800er auf die 1200er umgestiegen. Bei meiner 800er hatte die hintere Bremsscheibe bei kanpp 50.000 km schon erhebliche Verschleißerscheinungen, wobei die vorderen Scheiben noch wie neu aussahen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...