Jump to content
Hello World!

Recommended Posts

Posted (edited)
vor 57 Minuten schrieb volcano:

ich wäre schon über Software Update glücklich wo diese Menü anschließend vorhanden ist und wie bei den alten Ridern funktioniert.

 

versuchs mal mit routenpunkt auf der karte drücken, festhalten und dan im drei-punkte menu ... löschen und als ziel sind drin, als besucht würde ich ihn löschen (gespeichert wird das erst wenn mans unter "aktuelle route" abspeichert), das verschieben funktioniert meiner meinung nach über das neusortieren auf der karte (einfach der reihe nach anklicken) besser ... wenn man nicht über 70 routenpunkte hat :huh:

 

vor 48 Minuten schrieb fredis-garage:

Das kleine TTR 50 hat nun auch schon w-lan und 19 Länder Europas im Speicher. Funktionsweise zu 99% wie beim TTR 400

 

das habe ich bis vor kurzem auch noch behauptet dass die TT5x sind ziemlich gleich sind (außer bildschirm sensivität einstellen beim TT5x) ... bis auf einen elementaren punkt ...

 

für das update per wlan direkt am gerät TT5x muss man die direkte weitergabe der routen per wlan von gerät zu gerät (TT4x) opfern, dies geht beim TT5x jetzt NUR noch über das TT portal mit verschicken eines routenlinks an die anderen (wenn man nicht sd-karte fummeln möchte), routen teilen die nur im gerät und nicht auf der sd-karte sind ohne wlan zugang (oder handy internetfreigabe) geht somit überhaupt nicht (z.b. für denjenigen der routen am gerät plant) ! und das portal ist ja auch soooo verlässlich und schnell :wacko:

 

absolut bescheuerte rückentwicklung :angry:

 

Edited by merkosh

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schrieb "zu 99%" gleiche Funktionsweise:rolleyes:. Irre ich mich -oder war die Weitergabe direkt von Gerät zu Gerät allein per Bluetooth möglich. W-lan hatten die bisherigen TTR 400 nicht integriert. Trotzdem- bescheuerte Rückentwicklungen gab es bei TT schon reichlich. Mal ohne SD-Schacht, mal ohne Anschlußmöglichkeit an den Stromkreis des Motorrades.

fred

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb Ralph:

 

Das 2013er mit den Traffic-Diensten - und schon wäreich weitgehend glücklich.

 

Der 2013 ist viel zu langsam im Vergleich zum 550.

 

 

 

 

vor 19 Minuten schrieb merkosh:

versuchs mal mit routenpunkt auf der karte drücken, festhalten und dan im drei-punkte menu ... löschen und als ziel sind drin, als besucht würde ich ihn löschen (gespeichert wird das erst wenn mans unter "aktuelle route" abspeichert), das verschieben funktioniert meiner meinung nach über das neusortieren auf der karte (einfach der reihe nach anklicken) besser ... wenn man nicht über 70 routenpunkte hat :huh:

 

Klar geht das so,

aber das Menü macht das ganze einfacher und nicht so umständlich wie jetzt.

 

Z.b wenn ich die Entfernung/Zeit zu einem Zwischenziel sehen möchte muss ich das Ziel nachträglich in eine Tour einfügen, sonst sehe ich nur die Entfernung/Zeit der gesamten Tour.

 

 

 

:biken2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 16 Minuten schrieb volcano:

Z.b wenn ich die Entfernung/Zeit zu einem Zwischenziel sehen möchte muss ich das Ziel nachträglich in eine Tour einfügen, sonst sehe ich nur die Entfernung/Zeit der gesamten Tour.

 

anzeige im menu einstellbar (gesamt oder zum nächsten routenpunkt) was als standard angezeigt werden soll, zur schnellen umstellung während der fahrt oben auf die menuzeile tippen, das wechselt zwischen beiden

 

hab mein TT nicht zur hand, was wird unter "aktuelle route", "anweisungen anzeigen" angezeigt ?

 

hmmm wenn es ein zwischenziel ist sollte es doch in der tour drin sein oder ?

 

Edited by merkosh

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb merkosh:

 

hmmm wenn es ein zwischenziel ist sollte es doch in der tour drin sein oder ?

 

 

Nein, z.b. bei einer mit Tyre erstellten Tour erkennt das Navi das Zwischenziel nur als Wegpunkt/Stopp und berechnet nur die komplette Tour.

MyRouteApp bitte die möglich gar nicht zu unterscheiden ob Wegpunkt/Stopp oder Zwischenziel.

Die Unterscheidung von Stopps/Wegpunkt und Zwischenziele ist das Problem.

Ich sag ja umständlich gelöst, aber es geht.

 

Ansonsten viele nützlich Tipps gibt es hier zu den aktuellen TomTom Modellen.

https://www.goldwingfahrer.de/

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb volcano:

Der 2013 ist viel zu langsam im Vergleich zum 550.

 

Naja, meistens hat er schneller das Ziel errechnet als ich erreicht :P

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎09‎.‎08‎.‎2019 at 16:41 schrieb volcano:

Die Unterscheidung von Stopps/Wegpunkt und Zwischenziele ist das Problem.

 

das TT kennt nur routen mit wegpunkten (welche man als ITN einspielen muss) oder routen mit tracks (GPX wird z.b. beim import immer in einen track gewandelt), das sieht man am symbol unter "meine routen"

 

wegpunkte ohne alarm (zwischenziel ?) bzw. mit alarm (wegpunkt / stopp ?) wie bei garmin gibt es bei den (aktuellen) TT nicht

 

trotzdem kannst du die anzeige für routen mit wegpunkten wie beschrieben umschalten ...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich hatte in in der Vergangenheit auch das "kommerzielle" Tyre verwendet und bin nach dessen Einstellung nun auf die kostenlose Version gewechselt. Mit API Schlüssel, Google und Co. funktioniert alles soweit.

 

Nur, wenn ich beginne, eine Tour zu planen, dann bekomme ich zwischen den Wegpunkten die Strecke immer als gerade Luftlinie angezeigt, d.h. es geht nicht den Straßen nach, sondern eben schnurstracks Luftlinie.

 

Sicher irgendwo nur ein Button oder eine Kleinigkeit.... nur was?

 

Kann mir jemand helfen, dass die Strecken wieder den Straßen folgen?

 

und ja: Flugmodus ist aus.😁

 

Danke und Gruß

 

Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.8.2019 at 23:00 schrieb FrankenTiger:

Kann mir jemand helfen, dass die Strecken wieder den Straßen folgen?

 

Schau mal links am Kartenrand über dem gelben Suchfeld ist ein BUTTON OFFROAD, da  kannst Du umschalten.

 

Seltsamerweise kam gerade obwohl Tyre OUT ist ein Update Build 5 für 8.0 :thumbup:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Grundsätzlich:

- Tyre öffnen

- "Extras"

- Google Maps Schlüssel anklicken

- neues Fenster: Zeige mir die Vorgehensweise lesen----Projekt klicken

- dann unbedingt alle 3 Optionen "Mapes": Routes" und "Places" anklicken. So funktioniert Tyre wie zuvor und zeigt die genauen Strecken an......

In meinem Blog (http://www.fredis-garage.de/2019-07-26/389-Ersatz-fuer-Tyre,-bearbeiten-der-mit-Tyre-erstellten-Routen.html)

habe ich es etwas präzisiert

fred

Edited by fredis-garage
  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Forumskollegen,

 

vielen Dank für die Tipps und Hinweise. Bei mir hat es jetzt mit einigen Geburtswehen dann funktioniert, Tyre wieder auf den gewohnten Level zu bringen.

 

Ich kam nicht um eine komplette Neuinstallation herum und würde das auch im Zweifel jedem empfehlen, so zu verfahren. Einen alten API Schlüssel, wie ich ihn hatte und der nicht mehr funktionierte, bekommt man sonst nicht weg, bzw. ersetzt.

 

Für die Deinstallation am besten das Tool benutzen, welches bei Tyre auf der Seite zu finden ist.

 

Den API Schlüssel habe ich dann auch neu generiert, erst mit meinem normalen Firefox Browser, da bekam ich zwar auch einen Schlüssel, aber mit diesem ging es nicht - dann mit Chrome wie es auch irgendwo auf der Seite zu lesen steht. Dann hat alles funktioniert. Warum man dafür Chrome verwenden muss? Weiß der Herr....

 

Ich hoffe, dass auch die meinigen Hinweise eventuellen Schwierigkeiten beim einen oder anderen vorbeugen mögen.

 

Vielen Dank nochmals für Eure Hilfe,

 

Grüße

 

Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für alle die ein Android Tablet besitzen kann ich zur Planung und Verwaltung von Touren die Navigationssoftware Locus map empfehlen.

 

https://www.locusmap.eu/de/

 

Planung funktioniert ähnlich basecamp bzw tyre auf grafischer Basis, die Verwaltung der Touren läuft über Ordnerstrukturen. Es gibt viele Routingprofile und unzählige Karten, welche hauptsächlich auf OSM basieren. Aber auch Spezialkarten in ganz kleinem Maßstab sind möglich. Sehr hilfreich sind die Darstellungsvarianten der Karten, welche über themes gesteuert werden. Hier kann man alles Mögliche ein- oder ausblenden, was entweder der Übersichtlichkeit oder dem Detailreichtum der Karte zu Gute kommt. Wer gern offroad unterwegs ist findet hier die Wege und Pfade die man bei Google maps vergeblich sucht, selbst die Beschaffenheit der Wege sind in der Legende enthalten. Es gibt keine Beschränkungen hinsichtlich Anzahl der Wegpunkte oder des Speicherplatzes, somit auch keine Probleme beim importieren fremder Routen.

Und wer mal nicht mit dem Moped unterwegs ist wird damit tolle Wanderungen oder Fahrradtrips planen können, Locus routed auf alles was es in der Karte gibt!

 

Export erfolgt im gmx Format oder man verwendet das Tool gleich für die Navigation, dann aber am Besten auf dem Smartphone.

 

Ich nutze es schon seit Jahren und hab alle anderen Navis beerdigt. Die Navigationsmöglichkeiten von Locus bietet kein anderer Hersteller, Abbiegebilder von Waldwegen wird es auch bei Garmin nicht geben:D.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...