Jump to content
Hello World!
Beryll

Wem gefällt die Neue?

Recommended Posts

Genau das ist Grund warum viele Verkäufer keinen Bock haben sich um Kunden zu bemühen....

 

Gruß Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zurück zum Thema.

Ich finde das Fahrzeug interessant. Ich verspreche mir von der gleichgeblieben Motorleistung eine fühlbar Anhebung des Drehmoments. Hier sehe ich die einzige Schwäche der 800er. 95PS reichen mir in allen Fällen. Mit dem Rest war ich nie unzufrieden. Das öffnet natürlich ein Problem: Warum sollte ich wechseln ? Ich werde natürlich bei meinem Händler reinschauen und ein Gespräch anstreben...den James Bond Film werde ich mir auch ansehen. Wäre das 1.Mal das ich mir einen 007 Film im Kino ansehe.😁

 

Gruß Uwe 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann mir nicht vorstellen das Triumph nun schlechtere Komponenten von Showa oder Marzocchi verbauen wird als bei der c301 von WP und Showa.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb greinsen:

Ich kann mir nicht vorstellen das Triumph nun schlechtere Komponenten von Showa oder Marzocchi verbauen wird als bei der c301 von WP und Showa.

 

 

Das bestimmt leider der Controlling-Fuzzi und nicht der Techniker  :wacko:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei die Gabel der 800er ja nicht unbedingt das Gelbe vom Ei ist.

Das Thema Konstantfahrruckeln kann ja eigentlich nur besser werden (hoffentlich).

da bin ich echt mal auf die ersten Feedbacks hier im Forum gespannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Konstantfahrruckeln? War das nicht mit C201 schon Geschichte? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, Konstantfahrruckeln ist vielleicht der falsche Begriff, der bezieht sich ja eigentlich auf den Motor. Aber ist so ein Stuckern der Gabel und das hatte zumindest die XRX auch noch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die letzte XCA, die ich auch Probe gefahren bin (und recht begeistert hier im Forum davon berichtet hatte), hatte ein WP-Fahrwerk, was ziemlich gut um nicht zu sagen fast schon perfekt funktioniert hat. Jetzt sind wir bei Showa, was theoretisch nichts heißen mag, praktisch aber das günstigere Fahrwerk sein dürfte.

 

Ist  mir halt bei der Präsentation der neuen 900er Tiger aufgefallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Showa und WP gibt es gute (teure) und durschnittlichere (weniger teure) Komponenten. 

Wettbewerbsmaschinen werden ja auch von beiden Werken bestückt. 

Genug Erfahrungen und gute Reputation haben da beide Hersteller.

Ich möchte mal unterstellen das die 900er mindestens genau so gute Showa Elemente  bekommt was die 800er xModelle an WP verbaut haben. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob gut oder nicht hängt erstmal NICHT von der Marke ab, die Hersteller liefern das, was der Kunde (in dem Fall die Motorradmarke) bestellt und was er bereit ist zu bezahlen. Auch z.B. Öhlins würde für 500 Euro keine hochwertigen Elemente liefern, wenn der Kunde eine Serie für 500 Euro Stückpreis haben will. You get what you pay....

Edited by Batzen
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und damit hat Batzen natürlich uneingeschränkt recht. 

Wir werden es wohl erst erfahren wenn wie es erFAHREN haben.

Hoffentlich wurde da kein Rotstift angesetzt....

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb greinsen:

Wir werden es wohl erst erfahren wenn wie es erFAHREN haben.

 

Servus ...... und auch da wird es in den Meinungen bzw. Ansichten darüber große Unterschiede geben. Einfach deshalb , weil die Bedürfnisse, Vorlieben , auch Geschmäcker über ein gutes Fahrwerk sehr unterschiedlich sind. Was dem einen saugut gefällt, wird einem anderen zu sportlich ausfallen u. umgekehrt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die WP Elemente decken schon echt ein breites Spektrum ab...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Serienfahrwerk ist immer ein Mittelweg, außer bei elektronischen Fahrwerken, welche ein breiteres Spektrum abdecken können.

Konventionelles Fahrwerk, auch mit individueller Anpassung in Federvorspannung und Zug-Druckstufen kann nicht für alles gleich gut funktionieren, 1x 70kg Fahrer solo und 1x 120kg × Sozia und Gepäck, das wäre die Quadratur des Kreises, ergo ist Serie immer ein halbwegs gut funktionierender und fahrbaren Mittelweg angestrebt.

Edited by Batzen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Silver Rider:

 ...... und auch da wird es in den Meinungen bzw. Ansichten darüber große Unterschiede geben. Einfach deshalb , weil die Bedürfnisse, Vorlieben , auch Geschmäcker über ein gutes Fahrwerk sehr unterschiedlich sind. Was dem einen saugut gefällt, wird einem anderen zu sportlich ausfallen u. umgekehrt. 

 

:wistle: ..  ich will jetzt nicht pingelig werden und hier viel Off-Topic schreiben (sorry schon mal vorab) -> aber:

bitte nicht "Fahrwerk" mit "nur Federkomponenten" vergleichen.

-> Gabel, Feder, Dämpfer ist die eine Sache ... (Federkomponenten)

-> gutes Fahrwerk ist wesentlich mehr

 

Aber vielleicht mache ich hier nur Wortklauberei und wir reden eh von den Federkomponenten. :yessir:

 

Obwohl die Tiger 900 nicht unbedingt in mein "Will-Haben-Schema" passt, interessiert es mich doch, wie Triumph die "neue, kleine Tiger" umgesetzt hat.

Oder ob es wieder mal nur Marketingaussagen auf dem Papier sind - was wirklich sehr schade wäre.

 

Ach ja, jetzt noch zum Thema ... doch, irgendwie gefällt mir die "Kleine" schon.

Bin gespannt, wenn ich die Tiger 900 einmal in Natura neben einer Tiger 800 sehe.

 

Frühlingshafte Grüße vom Bodensee

Klaus

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Gsiberger:

-> gutes Fahrwerk ist wesentlich mehr

 

Natürlich ist es das :cat-augenzukneifend_05: ..... die Geometrie, der Reifen, ja auch der Luftdruck der Reifen. Alles steht im engen Zusammenhang u. nimmt Einfluss darauf,  damit  es gut funktioniert.

....... auch der Fahrer selbst. Zbs. wie er sich auf dem Motorrad plaziert, ob locker oder  verkrampft, mit oder ohne leichten Körpereinsatz  . Auch ein breiterer oder schmälerer Lenker gehört dazu was das Einlenkverhalten betrifft.

....... und wie schon gesagt: was dem Einen gut tut bzw. gefällt, dass muss es einem Anderen noch lange nicht

 

 

grüße Gerhard :oldguy2: Sorry für OT :cat-augenzukneifend_10:

Edited by Silver Rider

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

mir gefällt die neue 900er in der Rally—Variante sehr gut. Eigentlich wollte ich Ende der nächsten Saison meine Maschine verkaufen und eine 800XCA Bj 2019 kaufen. Nach der Vorstellung der 900er könnte es die neue werden. Hängt jetzt so ein bisschen davon ab, ob gravierende Kinderkrankheiten auftauchen und die Probefahrt mindestens genauso überzeugend ist, wie es bei meiner jetzigen war.

 

Ich werde die Entwicklung auf jeden Fall beobachten und ziemlich sicher in 2021 auf einer anderen Triumph unterwegs sein. Weg vom Dreizylinder ist für mich keine Option :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss auch gestehen....... die Tiger 900 gefällt mir besser als gedacht. In der Rally Variante besonders gut.

 

Für mich stellt sich die Frage was ein Reifen mit der Dimension 90/90-21 an Schräglagen abkann. Mir ist durchaus bewusst das diese Reifengröße nicht für Maximale Schräglagen vorgesehen sind sondern Off-Road Orientiert sind. Bitte Lyncht mich nicht ;)

Off-Road werde ich jedoch nur wenig unterwegs sein. Hat jemand etwas Ahnung von? :)

Fahrwerkstechnisch muss sich das jeder Einstellen und zurecht Bauen wir bei jedem anderen Modellen auch. Der Zubehör Markt wird sicherlich auf die Tiger 900 eingehen.

 

Lg Marvin

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es wird schräg bis auf die Rasten gehen.  Definitiv. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Moeller:

Ich muss auch gestehen....... die Tiger 900 gefällt mir besser als gedacht. In der Rally Variante besonders gut.

 

Hallo,

 

bei der 800er hat mir immer die XC besser gefallen als die XR.

Ich weiß zwar noch nicht warum, aber bei der 900er finde ich die GT stimmiger als die Rally.

Die Optik der Rally ist für mich zu unruhig, vielleicht liegt es am weißen Rahmen.

 

Grüße

Jürgen

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Moeller:

Für mich stellt sich die Frage was ein Reifen mit der Dimension 90/90-21 an Schräglagen abkann.

 

Hallo Marvin,

 

guck mal hier (oder auf mein Profilbild), ich habe mich sicher gefühlt und "alles", auch Ständer, hat leicht Funken gesprüht.

ProfilBild-klein.thumb.jpg.dbc1c23a591bdc27bc71f08fd6ac9c69.jpg

Grüße

Ernst

 

Edited by ZuegigOhneHast
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Moeller:

Für mich stellt sich die Frage was ein Reifen mit der Dimension 90/90-21 an Schräglagen abkann.

 

Meiner Erfahrung nach können Reifen zu 99% mehr ab wie der Fahrer. 

Je schmäler der Reifen umso einfacher geht es um die Ecken. Auch wenn die Harleyfraktion da immer was anderes behauptet, aber Physik ist Physik.

 

Und keine Angst gelyncht wird hier keiner, na ja eher selten. :totlach:

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ZuegigOhneHast das sieht gut aus :D

 

vor 35 Minuten schrieb wernerz:

 

Und keine Angst gelyncht wird hier keiner, na ja eher selten. :totlach:

Da habe ich nochmal Glück gehabt. Je nach dem wer hier so vertreten ist kann das auch in den Falschen Hals kommen :D

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

mir fällt jetzt kein Motorrad von Triumph ein das nicht handlich war oder sich nicht leicht handeln oder bewegen ließ!   die Inseltypen machen das schon auch wenns die Thailänder zusammenschrauben...und zum verbessern gibts bei jedem Bike "immer" was!  es gibt viele die bei der neuen 1250er Gs das Esa rausschmeissen und auf Wilbers Wesa tauschen. und das bei einem 25000.-euro Bike..

und auch bei der 1290er Adv ändern viele an der Ergonomie,Fahrwerk,fahrbarere Übersetzung,....es ist immer ein Kompromiss. am leichtesten haben es die Biker die nichts anderes kennen oder auch ein gutes oder schlechtes Fahrwerk nicht merken. die sind immer glücklich!

Edited by geraldwallner
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb geraldwallner:

am leichtesten haben es die Biker die nichts anderes kennen oder auch ein gutes oder schlechtes Fahrwerk nicht merken. die sind immer glücklich!

 

Oder eine EXPLORER XRT haben!! 😇

 

Fraunz

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb geraldwallner:

mir fällt jetzt kein Motorrad von Triumph ein das nicht handlich war oder sich nicht leicht handeln oder bewegen ließ!  

Moinsen,

dann kennst Du sicherlich die Eisenschweine von Triumph aus den 90gern nicht...:totlach:die waren noch aus dem Vollen gefräst und kannten das Wort Handling nur aus dem Wörterbuch.

Gruß

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb triumphmartin:

Moinsen,

dann kennst Du sicherlich die Eisenschweine von Triumph aus den 90gern nicht...:totlach:die waren noch aus dem Vollen gefräst und kannten das Wort Handling nur aus dem Wörterbuch.

Gruß

Martin

Eisenschweine, genau das waren die T300er.  Aber auch zum Knuddeln :-) Hätte ich doch meine Ur-Speed Triple behalten....:cry2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb geraldwallner:

  es gibt viele die bei der neuen 1250er Gs das Esa rausschmeissen und auf Wilbers Wesa tauschen. und das bei einem 25000.-euro Bike..

 

Viele ?? Das glaubst Du doch selber nicht. Vereinzelt, vllt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb triumphmartin:

Moinsen,

dann kennst Du sicherlich die Eisenschweine von Triumph aus den 90gern nicht...:totlach:die waren noch aus dem Vollen gefräst und kannten das Wort Handling nur aus dem Wörterbuch.

Gruß

Martin

was fuhr sich in gleichen Kubikklassen in den 90ern schon handlich?

Edited by geraldwallner
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb udo_muc:

Viele ?? Das glaubst Du doch selber nicht. Vereinzelt, vllt. 

zu den Verkaufszahlen der Gs natürlich vereinzelt aber doch einige sonnst würde Wilbers nicht reagieren und Wesa für die 1250er GS anbieten und bauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb geraldwallner:

zu den Verkaufszahlen der Gs natürlich vereinzelt aber doch einige sonnst würde Wilbers nicht reagieren und Wesa für die 1250er GS anbieten und bauen.

 

Das ist eine tolle Erkenntnis

Aus diesem Grund bietet Wilbers auch Federbeine für ZERO an, die zu abertausenden unsere Straßen überschwemmen

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb speety:

 

Das ist eine tolle Erkenntnis

Aus diesem Grund bietet Wilbers auch Federbeine für ZERO an, die zu abertausenden unsere Straßen überschwemmen

 

Zero und Wilbers verkaufen ihre Produkte ja auch nur in Deutschland...klar..

und ein Zerobein ist technisch gleich aufwendig wie ein Esa2 (Esa Next Generation) von Bmw...klar

wenn du so überzeugt von dem Fahrwerk der 1250er Gs bist dann spare noch weiter und erfülle dir deinen langersehnten Traum von der Gs!

ich im übrigen finde dieses Bike auch Hammer und würde nichts am Fahrwerk verbessern aber es gibt immer welche die ihr Bike individualisieren und vergolden wollen.  und jetzt noch was zum lesen:

 

 „Dynamic ESA Next Generation“ . Durch die von der Sensorbox übermittelten Informationen erfolgte bei dem bisherigen „Dynamic ESA“ die Dämpfungsanpassung – sogar in Schräglage – an den jeweiligen Fahrzustand elektronisch im Millisekunden-Bereich. Die neue ESA-Generation stellt jetzt zusätzlich die Federbasis auf die Gegebenheiten ein, so wird beispielsweise ein durch höheres Fahrergewicht bewirktes Einsacken der Federung automatisch durch mehr Vorspannung ausgeglichen.

Edited by geraldwallner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist zwar schon lange sehr OT, aber ich behaupte mal, dass die Anpassung des fertigen Produktes an verschiedene Maschinen der Familie Reiseenduro nicht so gross sein wird. Keine Ahnung, wie oft so ein elektronisches Fahrwerk kaputt geht, aber wenn es der Fall ist, denn nimmt bestimmt kein Betroffener ( ausserhalb der Garantie ) ein BMW-ESA Ersatzteil. Also müssen sich die Aftermarket-Zulieferer auf einen gewissen Bedarf vorbereiten wenn sie auch noch ein wenig Geld verdienen wollen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich eine GS wollte, würde ich mir eine kaufen. Genauso wie ich mir eine 1200er Tiger kaufen würde, wenn ich wollte. Will ich aber nicht.

Nach 15 Jahren Triumph bin ich aktuell aber mit meiner R1200RS mit (dynamic?) ESA-Fahrwerk ganz zufrieden.

Mal sehen, was bei der neuen 900er Tiger in der Realität überbleibt von den ersten euphorischen Berichten.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...