Jump to content

Recommended Posts

Moin Gemeinde,

 

ich hatte letztes Jahr mal Dirk besucht (Gulf65), der eine sehr gute Lösung für das Schaltgestänge der 800er erarbeitet hat, und nach einer Lösung für die Explorer/Tiger 1200 gesucht. (Thema 800er)

 

image.thumb.jpeg.d995a529b6ad157cdaa5cbe85f5194cc.jpeg

Jetzt habe ich mal die Lösung an meiner Explorer montiert, da die Vernietung sich schon Luft geschaffen hatte. Es fünktioniert sehr gut, aber ist eine sch....öne Fummelei, da man den Hebel nicht einfach ausbauen kann. Also arbeitet man immer unten am Motor.... und hat hinter dem Hebel nicht wirklich Platz.

Um den Niet zentrisch anzubohren, hat mir Manne eine Zentriervorrichtung aus einer Schraube besorgt. Der Kopf ist freigedreht und hat einen 60° Konus zum Zentrieren. Für einen 3mm Bohrer ist die Schraube durchgebohrt. Vielen Dank Manne.

image.thumb.jpeg.c5e9345d7e9bdbf18d68efa514cf9f3d.jpeg

 

Mit der Zentrierhilfe habe ich ein 3mm Kernloch in den Nietkopf gebohrt und dann mit 4mm möglichst tief aufgebohrt. Die Wandstärke ist dann hinreichend dünn.

 

image.thumb.jpeg.3b5288e9b0f5bbee66dfa18c8b52da4a.jpeg

 

Abschließend dann den Kopf mit einem 8mm Bohrer zerspanen.

image.thumb.jpeg.555fc30b940c831fb8b450a30641f2c5.jpeg

 

Den Niet kann man dann leicht entnehmen und schon hat man das Problem in der Hand. Die Briten haben es wieder geschafft einen Konstruktionsmangel einzubauen. Der Kugelkopf und die Pfanne sind zwar mit Gummi abgedichtet, aber geschickterweise ist das Alles ohne eine Spur von Fett verbaut. Das führt zu fröhlicher Korrosion...

 

image.thumb.jpeg.83d5f70bb1a1dbeda378ca753512a59d.jpegimage.thumb.jpeg.9ee9f00cefe8c6ef3d2b44df70f08314.jpeg

 

Also gleich in die Tonne mit dem Schrott....

 

Für den neuen Anbau habe ich eine Linsenkopfschraube M6x25, eine Unterlegscheibe M6 und eine selbstsichernde Mutter M6 (Alles V2A) und die konische Unterlage von Dirk, sowie ein Kugelkopf mit normalem Rechtsgewinde. Für die Montage braucht man einen stark gekürzten Inbusschlüssel 4.

image.thumb.jpeg.3b3743a38d0408c70e46d88db4781caa.jpeg

 

Dann kann man den Zusammenbau von hinten in den Hebel fummeln (Schraube, Kugelkopf und Unterlegscheibe) und von vorne die Konusscheibe und die Mutter aufsetzen. Mit dem 4er von hinten halten und dann die Mutter festziehen.

 

Dann ist fertig. Noch Schalthebel montieren und das Gestänge wieder individuell einstellen. Jetzt taugt die Lösung auch einem Techniker.

 

Schöne Grüße

Jens

  • Thanks 2
  • Cool 1
Link to post
Share on other sites

Hier noch ein Bild vom fertigen Umbau....

 

image.thumb.jpeg.c3f7d8fd0cd3fb87c9106ead559b9899.jpegimage.thumb.jpeg.7e4a80f5cee3d42a2fd03c7ebea3539e.jpeg

 

Schöne Grüße

Jens

 

  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites

Glückwunsch zum funktionierenden Umbau. Und prima dass das Spezialwerkzeug auch wie gewünscht funktioniert. Ist ja nur ein im wahrsten Sinne "schmaler Grat" der das Werkzeug zentriert - aber eben ausreichend..

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hallo 1200er Fahrer,

Sorry für die etwas späte Anwort.

Wenn jemand den Umbau machen möchte oder muss stehe ich gerne mit Rat und Teilen zur Verfügung.

Einfache eine PN an mich schreiben.

 

Gruß Dirk

Link to post
Share on other sites

Na gott sei dank wurde das bei der V301 geändert, was aber auch an der Schaltunterstützung liegt die es dafür gibt.

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Im Übrigen hilft gegen knochiges Schaltgefühl oft ein schmieren der Schalthebelwelle.

Ich verwende dafür einfach Kettenspray, das läuft da schön rein und bildet dann einen stabilen Schmierfilm.

Auch wenn Triumph ein schmieren der Welle im WHB ausdrücklich untersagt...

Das ganze hat bei meiner auch schon etwas Luft, wie auch der untere Kugelkopf.

Für den habe ich mich bei Dirk schon auf die Warteliste der nächsten Charge gesetzt.

Im Winter werde ich die Wellenlagerung mal ausbauen und mit passendem Material neu lagern, dann kommt da vielleicht auch gleich eine Schmierbohrung zur Wartung mit rein.

Link to post
Share on other sites

Moin Kleener,

 

wie, du willst die Hilfswelle im Guss ausbauen? Da schraubst du aber einiges ab.... Die Lagerung der Hilfswelle ist aber wirklich mies gemacht.

 

Schöne Grüße

Jens

Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb Technikfan:

Da schraubst du aber einiges ab....

 

Deswegen mach ich das im Winter...

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...
  • 2 weeks later...

Heute habe ich auch schnell das untere Gelenk, was völlig trocken und verschlissen war, ausgetauscht.

Entfernen ging für mich als Mechaniker recht einfach, mittig gekörnt, mit einem 3mm Bohrer 5-6mm tief gebohrt und dann mit einem 6mm aufgebohrt und die Vernietung war sauber ausgebohrt.

Dirk hatte mir eine leicht abgedrehte Sechskantschraube zum probieren mit beigelegt, die habe ich auch verwendet.

Damit erspart man sich das kürzen eines 4mm Inbus und kann bequem mit einem Maulschlüssel den Bolzen halten, kommt man von hinten super ran.

Das leichte abdrehen kann man sich übrigends sparen, wenn man den Hebel am Motor auch abbaut und dann die Schalthebelwelle senkrecht stellt.

 

Stange.jpg.b937dc2c821cf873cccb9a0023ad4ff5.jpg

 

Dann kann man durch die Sicke im Rahmen den Bolzen locker einsetzen.

 

Hebel.jpg.ec20599831ba691d4a1a32f4fd5d3147.jpg

 

Zusammengesetzt habe ich so, Bolzen durch das Gelenk, dann die große U-Scheibe(als Anschlag gegen verdrehen), kleine U-Scheibe, durch den Hebel, Konusscheibe und dann die selbstsichernde Hutmutter.

Die Länge vom Bolzen passt perfekt.

 

Auge.jpg.262f6f1ac4666b40b04850da07e2b07a.jpg

 

Hat alles zusammen weniger als 30min gedauert.

Jetzt ist die Hebelei endlich spielfrei, im Winter wird die Lagerung der Hebelwelle dann noch überarbeitet und spielfrei gemacht.

 

Wer sich über die versiffte Karre beschwert, darf gerne putzen kommen. :D

Edited by kleener
Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb merkosh:

wo is da siff ?

 

Ich hatte mal im Z1000-Forum eine Anleitung zum Anbau eines Kettenölers geschrieben, da waren die ersten Kommentare gleich mal, was ich für eine versiffte Karre hätte und warum ich meine Maschine nicht vernünftig putze... :rolleyes:

Und wenn ich andere Explorer so sehe, wie die so alle schick glänzen :wistle:

Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb kleener:

Und wenn ich andere Explorer so sehe, wie die so alle schick glänzen :wistle:

 

meine ex muss mim strahler an der tanke auskommen ... was damit nicht weggeht bleibt dran :wistle:

 

Link to post
Share on other sites

Heute die Tiger von der Arbeit wieder nach Hause gebracht, schaltet sich gleich deutlich knackiger. B)

Link to post
Share on other sites

Tach zusammen,

schön das es geklappt hat und alles passt. Danke Stefan das du berichtet hast.

 

Am 28.8.2020 um 23:04 schrieb kleener:

Heute die Tiger von der Arbeit wieder nach Hause gebracht, schaltet sich gleich deutlich knackiger. B)

Das war ja der Sinn der Sache 👍

 

@merkosh 

und  

@RiceRocket82  ihr bekommt eine PN

 

Wer den Umbau machen möchte darf sich gerne bei mir melden. Am besten per PN - weil ich hier nicht so oft reinschaue.

 

Gruß Dirk

 

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Guten Abend zusammen,

 

so, nun ist das Teil auch bei mir verbaut. Auch wenn das Gelenk bei meiner V13VG noch nicht fest oder stark korrodiert war, großes Spiel war schon drin, ca. 0,5 - 1,0 mm. Jetzt, natürlich, Spiel gleich 0,0 mm. Das ist top.

Saubere Sache.

Da ich den ganzen Fußrastenträger abgebaut hatte, um auch alles sauber zu machen, hat der Umbau ca. 2h gedauert - ja, nicht turbomäßig, aber machbar.

 

Viele Grüße

Rice Rocket 82.

Link to post
Share on other sites

Hallo Rice,

 

Danke für die Rückmeldung. Freut mich wenn es funktioniert. ( Habe nichts anderes erwartet ;))

 

Wenn noch jemand umbauen möchte - PN an mich.

Habe noch Teile am Lager. 

 

Gruß Dirk

 

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Moin Gemeinde,

 

bei meinem letzten Besuch beim :D ist mir aufgefallen, daß T mit der Einführung des Blippers (Serie oder Nachrüstung) die Fehlkonstruktion mit der Vernietung aufgegeben hat und jetzt eine Verschraubung verwendet. Ist wohl auch für die Nachrüstung besser....

 

Schöne Grüße

Jens

Link to post
Share on other sites

Korrekt, die Schaltwelle der V301 habe ich ja schon hier, nur die Neulagerung im Rastenhalter verzögert sich aufgrund der aktuellen Corona-Lage.

Die originale Lagerung hat zu viel Spiel, daher kippelt diese und verschlechtert das Schaltgefühl und Präzision.

Wir wollen die Lagerung einfach erneuern, nur halt mit optimiertem Einbauspiel.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...