Jump to content

Recommended Posts

Hey Freunde, weiß noch jemand was er in letzter Zeit für LKL Wechsel ausgegeben hat? 

So roundabout? 

Sollte doch recht Aufwandlos möglich sein,oder? 

 

Link to post
Share on other sites

Moin,

was der FTH aufruft, kann ich leider nicht sagen, da ich es mit Hilfe von Freunden in Heimarbeit erledigt habe. Wichtig ist jedoch bei den 709ern, wenn man da schon ran muß, gleich auf 2 Kegelrollenlager umzubauen und ordentliche Mengen Fett in Verbindung mit Nilosringen zu verwenden. Dann richtig einstellen und man zukünftig keinen Ärger mehr.

 

Für den FTH schätze ich 150€ Material und 3 Stunden Werkstatt.... also nicht ganz geschenkt.

 

Schöne Grüße

Jens

Link to post
Share on other sites

Ich hab schon in mehrere Motorräder das LKL von AllBalls eingebaut. Kann ich nur empfehlen. Kostet max. 50Eur.

 

Gibt es z. B. HIER:

https://www.motorradtechnik-engelmann.de/lager/lenkkopflagersatz/triumph-3843/955-3853/lenkkopflager-triumph-tiger-955i-955-2001-mit-allen-benoetigten-dichtungen.html

Link to post
Share on other sites

Moin 

 

hab es selber getauscht , teuer war es nicht . 

 

Ca 40 -50  € für die Lager , hab wie Thomas 1965 geschrieben hat welche von All Balls genommen und dann noch 30 € für die Flachen Maulschlüssel aus dem Fahrradzubehör und ein Alurohr aus dem Baumarkt .

 

Aber  " mal eben " so austauschen is nicht , ist  schon etwas arbeit  ...;)

 

hier ist ein Link mit interessanten Infos

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Moin,

jetzt mal die Frage an die Baster mit dem AllBalls-Satz. Wieso 2 Kegelrollenlager und wieder so ein mieses RIllenkugellager, gegen das sich das untere Kegelrollenlager nicht dauerhaft richtig einstellen läßt? Was habt ihr denn aus dem Satz eingebaut?

 

Schöne Grüße

Jens

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

dieser Kugellagersatz auf dem Foto ist ja für viele verschiedene Modelle. 

 

Ich habe oben Rille und unten Kegelrollenlager , so wie es original war . Und ein kleines nicht passendes Kegelrollenlager war glaube über ...

 

Bis jetzt läuft alles problemlos , kann schon sein das zwei Kegelkugellager besser sind , aber auf dem oberen ist ja nicht so viel  Druck drauf das führt ja nur , oder ?

 

Wichtig ist das die Lagerschalen richtig drin sind !

 

Edited by Crazymopped
Link to post
Share on other sites

Oh man,Ihr macht mir Mut!:oldguy2:

Isch 'abe doch gah keine Garage...

 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 5 Stunden schrieb Crazymopped:

dieser Kugellagersatz auf dem Foto ist ja für viele verschiedene Modelle. 

 

 aber auf dem oberen ist ja nicht so viel  Druck drauf das führt ja nur , oder ?

 

Wichtig ist das die Lagerschalen richtig drin sind !

 

Das Verspannen geht über beide Lager, deshalb kann man bei zwei Kegelrollenlagern sehr feinfühlig und dennoch spielfrei einstellen.

Zudem ist die Kraftverteilung deutlich günstiger, weil normale Rollenlager keine Axialkräfte aufnehmen sollen/können.

Ob bei zwei KRL beim oberen Lager auch eine Aussennut eingestochen sein muss, weis ich leider nicht, habe noch das "alte" System.

Würde beim nächsten Wechsel aber auf Doppelkegel umrüsten.

Ist aber schon eigenartig, dass man gewissermassen einen Universallagersatz kauft und sich die passenden Bauteile selbst

aussuchen muss, der Rest ist ja scheinbar nicht zu gebrauchen.

 

Düse

Edited by Düse
Link to post
Share on other sites

Moin Tiggi,

 

es gibt aber auch einen fertigen Umbausatz auf 2 Kegelrollenlager von Tigerparts ( Artikel im Shop ). Damit hast du dann eine brauchbare Lösung. Den von Crazy weiter oben verlinkten Fred aber auch mal lesen.....

Oder du stellst deinem FTH den Lagersatz bei und er baut ein. Ist jedenfalls besser als die Murx-Lösung von T.

 

Schöne Grüße

Jens

Link to post
Share on other sites

Dank Dir.  Dann wird wohl im Winter die zweite Lösung werden. 

Bin Hofparker ohne die Möglichkeit das Mopped aufzuhängen

 Dann muss man halt manchmal ein paar Penunzen zahlen. 

Link to post
Share on other sites

Hallo Jens,

 

dann scheinen die Kegellager keine Nut zu haben, werden also kpl. in den Sitz gepresst?

 

Düse

Link to post
Share on other sites

Moin Düse,

Kegelrollenlager kenne ich nicht mit Nut und außerdem muß der Lagerring richig im Sitz unten sein, sonst kannst du die Lager nicht richtig einstellen. Als Montagehilfe bietet sich auch eine dicke Gewindestange mit passenden 2 Bauscheiben nach DIN 6340 und Muttern an. SO kann man die Lagerringe in den Sitz ziehen. Daher auch der Tip: die Lager erst zu fest einstellen und dann wieder so weit wie unbedingt nötig lösen.

 

Schöne Grüße

Jens

Link to post
Share on other sites

Hi,

ich habe hin und wieder beim überfahren von Schlaglöchern als auch ein poltern/ klappern an der Vorderachse.

Kann das auch auf LKL hindeuten?

Einrasten tut nichts lauft aber sehr locker.

 

Hauptständer ist es glaube ich nicht das fühlt sich anderster an.

Link to post
Share on other sites

Moin Harry,

es können verschlissene Gabelführungen sein oder ein LKL mit minimal zuviel Luft.

 

Schöne Grüße

Jens

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Um fest zu stellen ob es LKL oder Buchsenspiel ist, sollte man das Mopped vorne aufbocken und an den Standrohren vor u. zurück drücken. Wenn es klappert isses LKL ... wenn das ok ist und man dann an den Tauchrohren zieht und drückt und es klappert, sind es die Gleitbuchsen Stand- zu Tauchrohr.

Mopped am Boden und nur mit gezogener Bremse vor und zurück geruckelt sagt diesbezüglich nix aus. Es könnte darüber hinaus leichtes Spiel der Bremsbeläge in der Zange sein, oder Radlagerspiel.

Bei mir (ich gehe von Originalbestückung aus) ist unten ein Kegelrollenlager und oben ein klassisches Kugellager verbaut. Das macht Sinn, weil das untere Lager neben Radialkräften primär Achsialkräfte aufnehmen muß, während es oben fast nur Radialkräfte sind.

Ich schließe mich der Empfehlung von Jens an, ordentlich Fett zu verwenden. Bei mir war werksmäßig kaum Fett vorhanden, so das man ruhig mal danach sehen sollte.

20190905_194739_copy_1512x2016.jpg

Edited by tc500
Link to post
Share on other sites
Am 4.7.2020 um 08:28 schrieb harryw:

Hi,

ich habe hin und wieder beim überfahren von Schlaglöchern als auch ein poltern/ klappern an der Vorderachse.

Kann das auch auf LKL hindeuten?

Einrasten tut nichts lauft aber sehr locker.

 

Hauptständer ist es glaube ich nicht das fühlt sich anderster an.

Wie Jens schon geschrieben hat...bei mir waren es die Gabelführungen. Gabelservice inkl Wilbers progressiver Gabelfedern...da hast dann eine neue Gabel und kein vergleich zu vorher..... ;)

Link to post
Share on other sites
Am 4.7.2020 um 08:28 schrieb harryw:

Hi,

ich habe hin und wieder beim überfahren von Schlaglöchern als auch ein poltern/ klappern an der Vorderachse.

Kann das auch auf LKL hindeuten?

Einrasten tut nichts lauft aber sehr locker.

 

Hauptständer ist es glaube ich nicht das fühlt sich anderster an.

Das Klackern in der Gabel ist eine „Besonderheit“ und nur nervend. Mich hat es damals so gestört, dass ich eine Überarbeitung (Wilbers) auf Garantie durchsetzen konnte.

Gruß

tigerjoe

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...