Jump to content
Hello World!
informatiger

Stehe in Ukraine - Tiger löst sich auf - Gummiring - Fotos

Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo Leute, 

 

ich habe jetzt in den letzten Tagen ca 3000 km mit meiner Tiger 955 hinter mir. 1500 km davon durch die Ukraine. 

 

So langsam löst sich die Maschine in ihre Einzelteile auf. Die Straßen hier sind Heavy Metal.  Paris Dakar ist ein Sch...  dagegen. 

 

Nachdem mir das Windschild um die Ohren geflogen ist,  fliegt das nächste Teil raus. 

 

Ich habe gestern auf der linken Seite die Sitze und Verkleidung abmontiert,  um die Federvorspannung zu erhöhen. 

 

Heute sehe ich,  dass ein Gummiring neben der Maschine liegt.  Gestern war es schon etwas dunkel. 

 

Kann mir jemand helfen und sagen,  wohin dieser Ring gehört? 

 

Der Ring ist ziemlich groß. 

Siehe Fotos:

 

20200719_120424.thumb.jpg.553254bfafa682decf01bc70cc779728.jpg

 

 

20200719_120303.thumb.jpg.e695034e730cdbd39bc4b4a4524d5ad4.jpg

 

 

 

20200719_120252.thumb.jpg.5aa1c88727f700ce45ef2a66254fd444.jpg

Danke. 

 

Gruß

Andy

 

 

Edited by informatiger
Korrektur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Andy,

 

der Gummiring gehört als Kantenschutz in das Seitenteil und umschließt das Schloß für die Sitzbank. EInfach mit dem Nut im Ring auf das Konststoff fummeln.

 

Schöne Grüße

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Oooh super. Danke für die schnelle Hilfe. Ich dachte schon,  dass es was schwerwiegenderes ist. 

Edited by informatiger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schlechtere Straßen als offroad? 😳

20200718_142427_copy_1512x2016.jpg

20200716_144539_copy_1512x2016.jpg

20200716_122200_copy_1512x2016.jpg

20200716_121951_copy_1512x2016.jpg

20200716_120321_copy_1512x2016.jpg

20200716_121143_copy_1512x2016.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich dachte immer die Federvorspannung ist mittels Handdrehschraube links unter dem Fahrersitz zu verstellen? ... oder hast Du einen Nachrüstdämpfer? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das kann ich Dir nicht genau sagen, da ich die Maschine erst seit ein paar Monaten habe. 

Ist eine 10er Schraube, die man drehen muss. 

 

Bzgl.  der Bilder von tc500:

So bin ich heute mehrere Stunden gefahren - auf Feldwegen. Die waren aber noch schlechter als auf Deinen Bildern. 

 

Das ging so lange gut, bis mich der Tiger abgeworfen hat und ich auf die Schnauze gefallen bin. Zum Glück hatte ich Seitenkoffer dran. So konnte ich meine Beine noch rausziehen. Die Kette ging am hinteren Kettenrad runter. Die hat sich wohl aufgrund der schweren Beladung und der permanenten Schläge auf die Schwinge gelängt. 

 

Auf jeden Fall liebe ich den Tiger. Ist zwar eine alte Maschine, aber man kann einiges noch selbst schrauben. Ich habe jede Menge Werkzeug, Stator, Lima Regler,  Kette etc. dabei.

 

Jetzt muss ich irgendwoher ein Windschild bekommen,  nachdem mir meins um die Ohren geflogen ist und danach (war ja klar) gleich ein Auto drüber gefahren ist. Die Scheibe ist förmlich in 1000 Teile explodiert. Ewig gewartet, bis das Windschild von England nach Deutschland kam. Jetzt bin ich in der Ukraine und hab keins mehr. 

 

Aber hier ein Windschild für eine 955er Tiger zu bekommen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Die meisten kennen nicht mal die Marke Triumph. 

 

Ich habe schon einen Haufen Videos teilweise mit 4 Kameras aufgenommen. Vielleicht kann man die hier irgendwo reinstellen. Bin noch nicht so lange dabei. 

 

Bislang bin ich von Deutschland über Österreich und über die Slowakei (an jeder Ecke und Landstrasse Polizei ) durch die Ukraine bis Kirowograd gefahren. (ca. 300 km nördlich von Odessa / Schwarzes Meer) 

Aber nicht die kürzesten Strecken - ich wollte ja was von den Ländern sehen. 

 

Hier läuft alles über Straße - Kühe ,Hühner,  Wilde Hunde,  Füchse und wahnsinnig hübsche Frauen. Die Damen sind sehr gepflegt, schön gekleidet und nicht aufgetakelt. Und Figuren wie Grazien. Da ist es manchmal schwer,  sich aufs Fahren zu konzentrieren. Und das sollte man,  da man sonst wieder ins nächste Schlagloch einsticht. Manchmal klauen die hier sogar die Kanaldeckel, um das Metall zu verkaufen. Da muss man echt auf der Hut sein,  damit man da nicht reinfährt. 

 

Mein Kumpel hatte mir mal vor Jahren erzählt, dass man über Schlaglöcher entweder ganz langsam oder ganz schnell fahren muss. Letzteres habe ich versucht. Mit fatalen Folgen. Aber der Tiger ist wirklich stabil gebaut. Ich stand nur 1 Stunde in der glühenden Hitze irgendwo in der Pampa und hab geschraubt, während eine zufällig anwesende Oma (die getrampt ist)  mir irgendwelche Geschichten auf ukrainisch oder russisch erzählt hat. Ich habe kein Wort verstanden. Schnell drüber fahren funktioniert jedenfalls nicht, das weiß ich jetzt. 

 

Was ich auch noch über die Ukraine gelernt habe:

Der Pfarrer fährt immer einen Mercedes,  der Anästesist hat immer eine rote Nase und den 80er Stroh Rum trinkt man pur. 

 

Ja, und den Taxifahrer habe ich gefragt (über einen Dolmetscher) wie schnell man denn innerorts fahren darf. 

Antwort : keine Ahnung. Jeder fährt so, dass es passt. 

 

Nur das STOP Schild scheint wichtig zu sein. Da halten tatsächlich alle an. 

 

Bin ja gespannt, wie das hier weitergeht. Ich will noch nach Odessa und auf die Krim. Aber die Russen werden mich wohl nicht reinlassen. 

 

Bis bald und nochmals Danke für Eure immerwährende Hilfe. Allein dieses Forum ist es wert, einen Tiger zu fahren. 

 

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber etwas Gas rausnehmen! Ich habs auch etwas übertrieben und alte MX Zeiten hochleben lassen, mit dem Ende das ich den Vorderreifen durchgeschlagen hatte. Zum Glück nix weiter passiert, aber trotzdem ein ungutes Gefühl.

Der alte Tiger ist eben etwas zu fett und keine Sportenduro.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 12 Stunden schrieb informatiger:

... 

Bin ja gespannt, wie das hier weitergeht. Ich will noch nach Odessa und auf die Krim. Aber die Russen werden mich wohl nicht reinlassen. 

... 

 

- Der Grenzübergang UA  - RU wird vermutlich nicht klappen. Im Internet habe ich mal Formulare gesehen

- Odessa solltest Du mitnehmen, aber die Treppe ist nicht mehr so prickelnd wie früher 

- In SO von UA kenne ich eine Werkstatt für den Notfall. Cooler und sehr hilfsbereiter Typ, ehemals UA Kampfpilot

 

Gruss

 

Daniel 

 

PS. Die Strassen in den UA sind immer für eine Überraschung gut. Auch die Linksabbieger von der rechten Spur, welche in die Gegenrichtung fahren wollen, während alle anderen gemütlich 140 km/h fahren. :D

Edited by alu

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 22.7.2020 um 11:05 schrieb tc500:

 

20200716_121951_copy_1512x2016.jpg

 

 

 

Moin 

 

und was sehe ich hier alles an zusätzlichen  " Instrumenten "   in deinem Tiger Cockpit   ? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 23.7.2020 um 12:28 schrieb alu:

 

- Der Grenzübergang UA  - RU wird vermutlich nicht klappen. Im Internet habe ich mal Formulare gesehen

- Odessa solltest Du mitnehmen, aber die Treppe ist nicht mehr so prickelnd wie früher 

- In SO von UA kenne ich eine Werkstatt für den Notfall. Cooler und sehr hilfsbereiter Typ, ehemals UA Kampfpilot

 

Gruss

 

Daniel 

 

PS. Die Strassen in den UA sind immer für eine Überraschung gut. Auch die Linksabbieger von der rechten Spur, welche in die Gegenrichtung fahren wollen, während alle anderen gemütlich 140 km/h fahren. :D

 

Kannst Du mir die Kontaktdaten des Mechanikers zukommen lassen?

Evtl. auch als persönliche Nachricht. Nur für den Notfall.

Ich weiß nicht, was noch alles kommt.

 

Wenn ich wieder in Deutschland bin, muss ich erst mal eine Komplettrevision des Tigers durchführen.

Ich hoffe, dass ich die Heimreise ohne größere Zwischenfälle schaffe.

 

Irgendwie fühle ich mich hier wie in einer anderen Welt. Über die Autobahn laufen Leute und Tiere.

Manchmal weiß ich gar nicht oder glaube nicht, dass ich gerade auf einer Autobahn bin.

Es gibt ja Straßen, die sind ganz neu gemacht. Da kann man auch mal Gas geben. Aber man muss immer mit allem rechnen. Es fahren auch Fahrräder auf der Autobahn.

 

Aber eins muss ich sagen: Die Leute haben hier zwar kaum Geld, sind aber viel entspannter als bei uns in Deutschland.

Es wird jedoch auch nicht "Bitte könnten Sie" oder "Würden Sie bitte..." gesagt.

Heute habe ich im Bus vergessen, meine Maske aufzuziehen. Dann kam sofort eine dicke Dame und hat mich angeschrien: "Maskaaa" und mir die Faust gezeigt.

Ok. Das habe ich sofort kapiert.

 

Die großen Busse fahren ja noch recht human. Da gibts aber noch so Kleinbusse für ca. 20 Leute. Die fahren wie die Irren. Die Busse fallen beinahe auseinander. Manchmal müssen die Passagiere den Bus anschieben, weil er seinen Dienst verweigert. Ab und an löst sich auch ein Rad vom Bus. Alles kein Problem. Ist scheinbar normal.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb informatiger:

 

Kannst Du mir die Kontaktdaten des Mechanikers zukommen lassen?

Evtl. auch als persönliche Nachricht. Nur für den Notfall.

Ich weiß nicht, was noch alles kommt.

 

...

 

 

Du hast PM

 

Vladimir ist ein cooler Typ, hat während seiner Militärzeit fast alle Länder in Europa besucht, nach der Pensionierung fuhr er gleich alleine nach Indien. 

 

Er kann Dir zu jeder Hauptstrasse in UA sagen, ob du die fahren sollst oder besser eine andere nimmst. 

 

Auf der Rückreise von UA würde ich nicht nach RO gehen, sondern eher über MD nach RO und dann H, A, D

 

Habe mal 4 Stunden an der Grenze UA- RO gewartet, man hat mich zwar von ganz hinten nach ganz vorne durchgewunken, aber vorne ging nix aber gerade gar nix. 

 

UA- MD war nie ein Problem. Achtung, in MD haben die Chinesen eine ganze Armada von Überwachungskameras installiert. Aber die funzen nicht, die machen nur Disco, blinken und blitzen. Strecke Odessa - Chișinău  nicht zu fest rasen. Die fahren immer am WE runter ans Meer und sind dann eine leichte Beute für die Polizei. Habe mit dem Deutschen Konsular ein oder zwei (ok sagen wir einige) Biere und glaubs auch Wein  getrunken und er hat mir Stories von MD erzählt. Die EU kam nicht gerade gut weg, die pumpen Mia rein und schauen zu wie das Geld "verdunstet" :D 

 

Die EU hat danach Druck gemacht, dass die Banken welche Mia von der EU erhalten haben, aber leider keine Buchhaltung führen und damit auch nicht sagen können, wo das Geld ist, zugemacht werden. Leider war die Bank auch für die Renten zuständig, keine Bank, keine Renten. Es haben tausende vor der Bank campiert. 

 

Die Chinesen kaufen übrigens MD auf, zahlst nun 1 M Euro für eine  Wohnung im Zentrum, während die working poor so um die 200 Euro im Monat haben. 

 

Evtl. noch einen Tagesausflug via Kleinbus (ohne Töff, hat mir der D Konsular sicher 5x gesagt) Chișinău nach Transnistrien, das ist eine Zeitreise in die UdSSR. Den Zwangsumtausch musst Du dann richtig wegessen und versa******. Aber sehr gutes Essen uns auch sehr guter Wein!  in Chișinău  war ich mehrmals im gleichen Hotel, mitten im Kuchen. Das Hotel im stalinistischen Prachtsbau würde ich meiden, keine Klimaanlage und die Balkone fallen langsam runter (mein Gratis Tipp: Wenn Du auf einen Balkon trittst und Du hast das Gefühl, das Ding hat sich um mehr als 5 Grad nach unten geneigt, dann lasse es sein. Kannst den Ausblick auch vom Zimmer geniessen). Aber alle sehr freundlich, Parkplatz im geschlossenen Innenhof. 

 

Wenn Du auf dem Lande 100 Euro wechselt, hast Du danach 2cm dick Banknoten und fühlst Dich richtig reich. :D

 

Gruss

 

Daniel 

Edited by alu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die guten Tipps. 

Am Grenzübergang nach Uschgorod war tote Hose.

 

Aber:

Sie haben einen riesen Aufstand gemacht wegen Corona. 

Ich habe nicht verstanden, was sie wollen. 

Sie wollten keinen Test und keine Quarantäne. 

 

Sie wollten eine Versicherung gegen Corona. Ich hatte Ihnen meine Auslandskrankenversicherung gezeigt. 

 

Gilt nicht. 

 

Corona Versicherung machen. 

 

Am Schluss haben die ukr. Grenzer für mich auf ukrainisch eine Corona Versicherung abgeschlossen. Blechen musste ich dafür. 

Im Übrigen steckt ein Schweizer Versicherungsunternehmen dahinter. 

 

Wer bekommt wohl die Provision? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

SK - UA war kein Problem, das ging flott. (ca. 20 Min) 

 

Die Corona Versicherung ist noch cool, jede Krise ist ne Chance. 

 

Den Grenzübergang bei Galati (Dreiländereck  RO / MD / UA ) würde ich wegen mehrfach schlechten Erfahrungen meiden.

 

Gruss

 

Daniel

Edited by alu

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 24.7.2020 um 13:20 schrieb Crazymopped:

 

Moin 

 

und was sehe ich hier alles an zusätzlichen  " Instrumenten "   in deinem Tiger Cockpit   ? 

Wetteruhr, Navi, 2x Zusatzcomputer (1× Benzintrip, 1x Gesamttrip und falls einer die Vibrationen nicht übersteht Ersatz)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die Ukraine fordert Ihren Tribut.

Gestern ist auch noch der Kupplungszug gerissen. Wieder geschraubt.

 

Aber mal eine andere Frage:

Ich habe vor der Abfahrt vorn 2 neue Phillips Scheinwerferbirnen reingemacht. Leider habe ich nur das Abblendlicht, nicht aber das Fernlicht getestet.

Jetzt stelle ich fest, dass das Licht ausgeht, wenn ich das Fernlicht einschalten möchte.(auch bei LIchthupe) Normalerweise ist dann die Birne kaputt. Aber das kann bei 2 neuen Birnen ja kaum der Fall sein.

 

Ich möchte nicht die ganze Front abschrauben, um die Birnen zu checken, wenn es sich umgehen lässt.

 

Hat jemand eine Ahnung, ob es noch eine andere Ursache geben könnte?

 

Danke.

Edited by informatiger
Erweiterung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der Tiger leuchtet doch auch immer nur ein Scheinwerfer, wechselweise Fernlicht oder Abblendlicht links und rechts, auch wegen der anderen Streuscheiben! Also könnte einfach ein Tauschen der Birnen was bringen. Die leuchten ja jeweils immer nur auf dem einen Draht...

 

Ansonsten mal (Licht-)Relais unter der Sitzbank checken und quertauschen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK. Also von Licht Relais unter der Sitzbank höre ich gerade zum ersten Mal. 

Trotzdem Danke. Muss ich morgen mal anschauen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwo in der Nähe des Sicherungskastens. Auf dem steht mit grünem Bäpper "OK" drauf.

 

Keine Ahnung, warum Triumph da nicht "FUSE" schreiben konnte, wie das auch jeder Japsenmoppetenbauer hinbekommt...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Unter dem Fahrersitz gibts das Relais für die Benzinpumpe ...

die Relais für Ab- u. Fernlicht sind bei serienmäßiger Einzellschaltung nicht vorhanden und können nachgerüstet werden. Sie kommen hinter die Frontmaske links in die beiden freien Steckplätze. Wurde im Thema "Doppellichtproblem" hier erst kürzlich ausführlich behandelt.

Grüße Jens

Edited by tc500

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja. 1 Relais habe ich unter der Sitzbank gefunden. Das ist offenkundig für die Benzinpumpe. Ansonsten ist da nur der Sicherungskasten (alle Sicherungen habe ich geprüft)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andy,

schöner Bericht und ich wünsche Dir eine gute Weiterfahrt. 

 

Dein Abenteuer klingt echt spannend. Hier in D wird weniger gefahren, dafür mehr diskutiert über Fahrverbote, Lärm, Quickshifter, etc. 

 

Gruss,

Udo

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...