Jump to content
Hello World!
Sign in to follow this  
Düse

Anlasser direkt schalten?

Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo,

 

ich hatte gerade wieder das Phänomen, dass mein Möppi nicht angesprungen ist, weil irgendwo eine Strombremse vorhanden ist.

Nach Zündung ein, Licht aus, Kupplung ziehen und Starten passierte wieder einmal nichts, gar nichts, kein Klacken, nix.

Mehrmalige Versuche, auch den Schlüssel um 180° gedreht, brachten nichts, zum Anrollen war es zu flach.

Irgendwann ging es dann, unterwegs einige Versuche gemacht, Motor sprang am, meistens aber erst beim zweiten Versuch, immerhin.

Deshalb würde es mich interessieren, ob man den Starter irgendwie direkt ansteuern kann, ohne den evtl. morschen Kabelbaum

mit seiner chronischen Unlust zu nutzen, Zündung wäre ja an.

Notfalls würde auch eine Lösung mit extra Anlasserknopf infrage kommen, wenn damit das Problem gelöst wäre.

Alle Knöpfe und Kontakte für sich funktionieren, immer Durchgang, aber irgendwo hängt was.

Startrelais ist neu gemacht, Anlasser überholt mit 16mm² Kabel, Kontakte sauber, Batterie gut,

ist heute nach 6 Wochen Standzeit auf Anhieb angesprungen, nach dem Tanken nicht mehr.

Kupplungsschalter ist durch Magnet ersetzt, der schaltet auch immer, wie alles andere auch.

Wie kriege ich das System zum Laufen?

Bin für alle Wege offen.

 

Fred

Edited by Düse

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

der Anlasser wurde kpl. überholt und funktioniert einwandfrei, nur halt nicht in Kombination mit der 20 Jahre alten Kabelage.

Alle Taster und Druckknöpfe funktionieren für sich auch, ohne Aussetzer oder Fehlfunktion.

Das trifft auch für den Seitenständerschalter und auch den Getriebschalter zu.

Getestet wurde mit Multimeter und Durchgangsprüfer, teilweise auch mit einfacher Prüflampe

Manchmal drücke ich meherere Sekunden ohne Unterbrechung den Startknopf, bevor die erste Reaktion kommt.

Irgendwo ist da ein Elektrikwurm drin, obwohl einige Anschlüsse neu gemacht und die Kontakstellen gereinigt wurden.

Bei Licht an, auch Standlicht (*), geht gar nichts, aber mit eingeschalteten Heizgriffen schon.

Muss mir nochmal den Schaltplan zu Gemüte führen, evtl. brücke ich dann Klemme 30 mit einem separaten Taster.

(*) Es reicht, den Lichtschalter zu betätigen, auch wenn keine Leuchtmittel eingesetzt sind.

Kann also nicht an einem Spannungseinbruch liegen.

Dieses Startproblem habe ich schon längere Zeit, mal schlimmer, mal weniger schlimm, aber nie gut.

 

Fred

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hört sich irgendwie nach Startanhebung an, nur leider verkehrt herum.

Hast du schonmal an der Nr.65 Starter E-Magnet das Weiß Rote Kabel auf die Nr.29 Scheinwerfer Abschalt Relais geprüft, auch auf Kabelschluß?

 

Gruß Jens 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Nee, noch nicht.

Bisher hat es immer kurzfristig geholfen, den Alarmanlagenblindstecker, Nr.74, einmal zu trennen und wieder zusamenzustecken.

Da sind die Farben PW mit GR gebrückt, ebenso die Farben G und GR, derselbe Kontakt lt. Handbuch, aber in echt zwei Brücken.

Bis auf das neue Anlasserkabel, neues Startrelais und das Reinigen aller Kontakte in diesem Zusammenhang habe ich nichts weiter

erneuert oder geprüft, war ja theoretisch alles ok.

Kann ich aber nachholen, irgendwo muss ich ja anfangen.

Verstehe trotzdem die Lichtschalterfunktion nicht, wenn keine Lampe eingesetzt ist, eine besondere Wegfahrsperre :no: .

 

Fred

Edited by Düse
Text ergänzt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Überprüfe doch einmal den Massekontakt vom Anlasser zum Motorblock.

Hatte einmal das ähnliche Problem(an einem anderen Moped), nur lag es an der Masseverbindung vom Rotor zum Motorblock.

Da der Anlasser überholt ist, vermute ich, den Massekontakt vom Anlasser zum Motorblock.

 

Vereinfachung  vom großen Schaltbild

 

Gruß

Thomas

Screenshot_20200408-071828.png.64cc2660771e6cc7989c8942b1724ae2.png

Screenshot_20200408-071836.png.aeb7df47d2d3283c3dc5a46364059ba2.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte die selben Symptome auch vor kurzem. Mach mal die Frontmaske runter, schraub die Scheinwerfereinheit weg und trenne alle ereichbaren Steckverbindungen. Kontaktspray rein und mehrmals die Stecker trennen und zusammenstecken. Besonders die großen weissen flachen Stecker, die zu den Armaturen am Lenker führen.

Ich habe mir auch einen Wolf gesucht und ständig das Problem, das der Anlasser keinen Ton von sich gegeben hat, obwohl alles andere (Kupplungsschalter, Startertaster) messtechnisch ok war. Bei mir sind sogar die Kontrollampen beim Betätigen des Starters schwächer geworden, und ich habe mich schon auf den Austausch des Starterrelais oder des Startermotors eingestellt. Plötzlich nach 2-10 Versuchen ging es dann immer, als ob nie etwas gewesen wäre und die Kiste ist normal angesprungen.

Unter der Frontmaske ist ein Kabelsalat und nach 20 Jahren gibt es hier überall Übergangswiderstände.Nach dem Überarbeiten der Stecker ist jetzt mal vorläufig Ruhe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

die Nr. mit der Frontmaske habe ich auch schon durch, aber ohne Scheinwerferausbau.

Ich habe erst mal wieder den Alarmanlagenstecker bearbeitet, danach sprang das Mopped sofort an.

Aber diese Maßnahmen halten immer nur von 11 bis Mittag, nichts dauerhaftes.

Solange es (noch) so funktioniert, kann ich mit leben, auch wenn es nervt.

Deshalb wäre es wirklich zu überlegen, mal neue Masseleitungen zu verlegen, könnte schon was bringen.

Aber bei 30° habe ich schon keinen Bock aufs Fahren und noch weniger zum Schrauben.

Aber ich bleibe dran.

 

Gruß Fred

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke auch, dass es hauptsächlich Übergangswiderstände und ein Masseproblem sind. Viele der Kabel haben außerdem einen sehr dünnen Querschnitt und wirken wie aus einem billigen Spielzeug.

Ich habe jedenfalls seit ein paar Wochen nach der Kur mit dem Kontaktspray Ruhe und das Problem ist nicht mehr aufgetreten. Die Stecker, auf die es ankommt, sind leider hinter der Scheinwerfereinheit versteckt.

Sind zum Glück ja nur 3 Schrauben, und die Scheinwerfer sind demontiert.

Bin fast sicher, dass das bei dir auch klappen wird. Wenn der Kabelbaum keinem unfähigen Bastler oder starker Oxidation zum Opfer gefallen ist, sollte nachher alles wieder einwandfrei funktionieren.

 

Gruß aus Wien, Walter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...