Jump to content

Sardinien, welche Strecken sollte man mit der Tiger Explorer gefahren sein?


Recommended Posts

Ich bin aktuell mit meiner Frau auf Sardinien für zwei Wochen.

Natürlich mit der Explorer.

Ich hab auch ein paar Tage frei, also wo ich mal allein was sportlicher unterwegs sein kann.

Welche Strecken sollte man da mal gefahren sein, wo die Reifen auch mal bis zur Kante genutzt werden dürfen?

Sucht man da, gibt es ja nun sehr viele Empfehlungen.

Hochgeschwindigkeit brauch ich nicht, aber was flotter kann ich schon unterwegs sein.

Wir sind zwar im Nordwesten untergebracht, aber so groß ist die Insel nun auch nicht.

 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich empfehle die SS125 bis Arbatax (Hafen und Roter Felsen) und evtl. Abstecher ans Meer bei Gala Gonone (Tunnel).

Außerdem die SS198 von Arbatax bis zum Lago Basso del Flumentosa (egal in welcher Richtung). 

 

LG

Thomas alias DursTiger

 

  • Cool 1
Link to post
Share on other sites

Was zum richtig geilen schwingen : SS 389 Nuoro Richtung Bitti. Da gibt´s ein Teilstück auf der Höhe welches sich praktisch als 20min. nach innen hängende Wechselkurve mit Suchtfaktor erschließt.

Griaßle, Frank:biken2:

Edited by growaebbl
Link to post
Share on other sites

Puh, da gibts soviele.

von Bosa nach Alghero an der Küste

von Bosa nach Alghero die SS292

von Oschiri nach Tempio Pausania

 

Und was nix mit Kurven zu tun hat, Capo Testa im Norden.

Ein mystischer Platz 

Servus

da Peda

 

Link to post
Share on other sites

Nimm Dir eine Landkarte vor uns suche Strassen, die sich vermeindlich nicht lohnen gefahren zu werden. Die meidest Du dann. werden nicht sooo viele sein.

Und selbst Strassen, die auf der Karte langweilig aussehen, können einen hohen Spassfaktor haben.

Schau mal weiter nach Süden: von Arbus über Fluminimaggiore nach Iglesias :bang: Ich kenne Leute, denen als Selbstfahrer da schwindelig geworden ist.

 

Gruss

Christoph, der im Oktober auch noch mal 2 Wochen da sein wird

Link to post
Share on other sites

Danke Leute, da ist ja schon einiges dabei.

Normal sagt meine Frau, wo sie gern hin würde um zu fotografieren und so und ich fahre.

Dabei probiere ich auch das Adventure Routing im Garmin Zumo XT aus.

Heute waren wir mal kurz und nicht so weit unterwegs, da kam aber schon was nettes zusammen.

Mit ihr drauf reiße ich mich dann schon etwas zusammen wenn es sehr kurvig wird, auch sind teils die Straßen zwar kurvig, aber der Belag schlecht und aufgebrochen.

Sieht also auf der Karte spaßiger aus als dann gefahren.

Link to post
Share on other sites
Am 9.9.2020 um 19:05 schrieb growaebbl:

Was zum richtig geilen schwingen : SS 389 Nuoro Richtung Bitti. Da gibt´s ein Teilstück auf der Höhe welches sich praktisch als 20min. nach innen hängende Wechselkurve mit Suchtfaktor erschließt.

 

Da sind wir heute eher zufällig lang, endgeil.

Meine Frau war auch sehr tapfer, obwohl ich ne Gruppe deutscher Moppedfahrer, solo auf sportlichen Maschinen unterwegs, dort ein wenig gejagt habe bis dann doch mal die Rasten aufgesetzt haben. :innocent:

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Zum Fotografieren: 

Capo Testa, 

Valle de Luna

La Maddalena

 

und speziell diese Strecke

40°59'22.8"N 9°06'31.3"E

 

hier ein Bild vom Capo

 

Servus

da Peda

 

 

Capo Testa - 1.jpeg

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Ich kann mich Hein nur anschließen:

Am 10.9.2020 um 08:12 schrieb Hein Mück:

Schau mal weiter nach Süden: von Arbus über Fluminimaggiore nach Iglesias :bang: Ich kenne Leute, denen als Selbstfahrer da schwindelig geworden ist.

 

Ich durfte ca. 3,5 Jahre auf der insel leben und habe bis jetzt noch nix *SORRY* geileres gefunden. Meine persönliche Lieblingsstrecke (bleib aber unter uns ;)) ist die SS125 von Monti Nieddu bis zur Kreuzung kurz vor San Priamo oder von Dolianova über die SP14 nach San Nicolo Gerrei und weiter auf der SS387 nach Sant Andrea Frius......

 

.....Ohhhhhh sch***** ich bemerke gerade dass ich dringend zurück nach Sardinien muss!!!! :biken2::bang:

 

Ciao e ci vediamo in Sardgnea... :biken2:

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Hi Stefan,

 

schau mal HIER rein. Da sind noch ein paar Empfehlungen drin.  :oldguy2:

Link to post
Share on other sites
Am 9.9.2020 um 20:51 schrieb xabbus:

von Bosa nach Alghero an der Küste

von Bosa nach Alghero die SS292

 

Da sind wir gestern entlang, lag ja quasie auf dem Weg nach Tharros, was wir uns angeguckt haben.

Sehr schick, hat uns beiden Spaß gemacht.

Auf dem Rückweg auf der SS292 war in einem Dorf die "Hauptstraße" gesperrt und irgendwie sind wir bei der Umfahrung, das Navi und ich haben bei den vielen dicht nebeneinander liegenden Gassen irgendwann den Überblick verloren, anders rausgekommen und es ging ein Stück Schotterstrecke.

Naja, so konnte ich vom Dunlop auch mal die Schotterfähigkeiten testen, zum Leidwesen meiner Frau.:innocent:

Sie mag da lieber festen Untergrund und kann solche Passagen nicht wirklich geniessen.

 

Morgen geht's in den Nordwesten, das Garmin schickt mich beim schönen Routing bisher auch auf sehr schönen Strecken entlang.

 

Heute brauchte die Explorer erstmal neue Bremsklötzer hinten, meine Frau hat sich am Strand gesonnt und ich Teile besorgt und die Dinger getauscht.

Brembo Sinter für hinten taugt also auch nix...

 

Mit der SS125 im Süden habe ich schon geliebäugelt, aber das ist für ne kurvige Tagestour schon ziemlich weit.

Wir sind leicht über Alghero für die zwei Wochen untergebracht.

Eventuell wollen wir auch mal nach Cagliari, dann aber eher den direkten Weg.

Edited by kleener
Link to post
Share on other sites

Unsere Ferien Anfag Oktober fallen dem maximal 48 Stunden alten Corona Test zum Opfer :-( Wir wollten am 03.10. die Nachtfähre nehmen. Aber seit Montag braucht man einen aktuellen negativen Corona Test, um auf die Insel zu dürfen! Da wir alle Freitag noch arbeiten müssen und Samstag früh morgens losfahren, schaffen wir den Test nicht mehr....

 

Für Deinen nächsten Aufenthalt auf der Insel einen Tipp: Wir fahren mit der Dose und Anhänger (auf dem in der Regel 3 Mopeds stehen) möglichst nach Genua, setzen dann mit der Fähre über und nehmen zwischen Olbia aun Tempio Pausania eine Unterkunft für 2 Nächte. Dort bleibt die Dose über die Ferien stehen. Dann ziehen wir in die Mitte der Westküste um für 3 bis 4 Nächte. Danach weiter Richtung Arbatax für 4 bis 5 Nächte und zum Abschluss wieder in die erste Unterkunft. Dort bleiben wir ebenfalls für nochmals 2 Nächte und verladen das Gelumpe dann wieder auf den Anhänger. Die An- und Abreise nach Genua mit der Dose ist deutlich entspannter - zumal der Kollege oftmals gerade aus der Nachtschicht kommt, wenn wir abfahren. Dann kann der im Auto pennen. Meine Dose braucht im Anhängerbetrieb nur 7 l Diesel und die Mopedreifen sind jugfräulich, wenn wir ankommen. Also für  uns optimal - meistens sind die Reifen nbach 2 Wochen auch ohne Autobahn schon am Ende.

 

So hat man mehr von der Insel ;-)

 

Gruss

Christoph

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...