Jump to content

Ducati Multistrada V4 wird zur Alternative


Recommended Posts

vor 20 Stunden schrieb Silver Rider:

..... und ja, sie spricht " auch " die sportlichen unter den Reiseenduro - Fahrern perfekt an - alles andere hätte mich bei Ducati auch gewundert

Hut ab! - die neue Multi V4 gefällt mir außerordentlich. :bang: ... denke, dieser Wurf ist wirklich sehr gut gelungen.

Einige von uns fragen sich, wo die "neue Tiger 1050" bleibt - vielleicht schon da, aber von einem anderen Hersteller.  :yessir:

 

P.S.: Ist gut, dass ich für die nächsten x-Jahre eingedeckt bin. :thumbup:

Link to post
Share on other sites
  • Replies 255
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Pah, völlig unglaubwürdig. Die Tiger Explorer / 1200 haben sie nicht gefahren. DIE Benchmark der Liga!

Hängt dafo ab woher aus Bayern du dann kimmst. Da Franke z.B sagt ja von sich aus, koa Bayer zu sa. Aber mia vostehn des meiste, und mia is a ziemlich scheiss egal wias oana schreibt.     

Es ist eine Kombination aus allen vier Punkten. Die etwa 2l Mehrverbrauch bringen einen nicht um, aber auf die Dauer kommt da schon was zusammen, zumindest wenn man damit etwas weiter als nur zum

Posted Images

Ich denke mal,dass mit dem Benzinverbrauch wird sich noch klären. Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Ducati ein neues sonst hervorragendes Motorrad auf den Markt bringt .... welches 8 bis 10 Liter verbraucht.

Denn dieses wäre in der heutigen Zeit ein absolutes No go . Etwas mehr wie die Konkurrenz ware gerade noch akzeptabel - so 0,5 bis 1 Ltr. und das dürfte auch die wenigsten Interresenten stören.

 

Grüße gerhard

Link to post
Share on other sites

Die Tester möchten doch Spass haben,

 

Im normal Betrieb werden die 6.5 bis 7 l rauskommen 

Immer noch hoch aber im akzeptablen Bereich hat ja auch

22 l Tank , ist schon gut geworden das Teil

 

Gruss Atze

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb atze-ralf:

Im normal Betrieb werden die 6.5 bis 7 l rauskommen

Denke ich auch.

Wenn ich mir u.a. bei spritmonitor.de eine Streetfighter V4 anschaue - stehen da auch durchschnittlich 7 Liter/100km.

Es kann und darf angenommen werden, dass die Multi V4 hier etwas drunter liegt. :wistle:

Ist zwar immer noch nicht wenig, aber dieser Verbrauch wäre für mich kein Grund, dieses Motorrad nicht zu kaufen.

Zudem bei 22 Liter Tankinhalt dann doch gut 300km möglich wären (-> reicht doch für fast alles)

Link to post
Share on other sites

Die Diavel meines Kumpels fährt auch kaum unter 8l und der heizt das Ding jetzt auch nicht wirklich...

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Sodele .... heute habe ich mir die Multi V4 mal beim Dealer angesehen.

Ok,für eine Reiseenduro sieht sie verdammt gut aus. Ich fühle mich auf ihr geborgen und irgendwie auch sauwohl. Ob dieser Spirit auch beim Fahren so rüber kommt, kann ich erst imFrühjahr sagen wenn ich den Vorführer einfahren darf.

 

Aber ! Als Liebhaber von Ducati und Triumph Motorrader, war ich schon etwas entsetzt, wieviel Plastik an der Multi verbaut ist. Das senkrechte Rahmenteil ist geziert mit Plastikabdeckungen, der Motor, das ganze drumherum überall links und rechts auch am Zylinderkopf diese furchtbaren Plastikblenden. Ich habe das so noch nie gesehen bei einem Motorrad dieser Firma.

Sicherlich mag das ihrer tollen  Performance keinen Abbruch tun, ihrem gesammten optischen Erscheinungsbild aus zwei MeterEntfernung auch nicht, aber mein Motorradherz weinte ....... ich bin dann sofort zur Scrambler Desert Sled gegangen. Die stand da in herrlichen Blau weiß mit Gitterrohr und keinem Plastik rundherum - nur da wo es sich nicht vermeiden lässt wie Kettenschutz o. Ä. Ja sogar ihr kurzer Heckausleger  für den Nr. Schildträger war solider gelochter Stahl und ihr Motor optisch in seiner  Anmutung nebst Sichtbarkeit eine Augenweide. :cat-augenzukneifend_09:

 

Ich weiß jetzt für mich wo die Reise hingeht ...... wenn ich meine Ducati Hyper mal durch eine andere Ducati ersetzen möchte/werde. Allerdings nur in der Preisklasse bis etwa 15 T Euro . Größter Konkurrent dürfte neben der Wüstenmaus die neue 950 Supersport sein , ein wahrlich schöner bezahlbarer Sporttourer wo der Funke auch sofort überspringt und mein Motorradherz höher schlägt. Die 950 SS fährt sich übrigens auf der Landstr. sowas von easy, dagegen war die Tiger Sport ein grober Klotz :wistle:

 

Ach ja, ich spreche jetzt von ekligen Plastk natur,  in Schwarz bzw. ganz dunkelgrau. Schön lackiertes Plastik hat mich noch nie gestört - ist bei meiner Hyper nicht anders. (Tank, Frontmaske u.s.w. ) 

 

 

Grüße gerhard

 

 

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Habe heute mal Probegesessen, hätte ich nicht machen sollen, das passt schon saugut und selten etwas so schön aufgeräumtes vor mir gesehen, auch die Verarbeitungsqualität ist echt gut. Wenn sie sich jetzt auch nur ansatzweise so gut fährt, wie alle sagen, denn werde ich das Lager wechseln, das Inzahlungsnahmeangebot für meine Tiger 1200 XRT war auch nicht schlecht und der Rabatt als WA tut sein übriges.

 

Link to post
Share on other sites

Ich würde die auch für -20% bekommen, aber dafür bekomme ich nicht genug Alkohol um sie mir schön zu saufen... :totlach:

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Klamo:

Habe heute mal Probegesessen, hätte ich nicht machen sollen, das passt schon saugut und selten etwas so schön aufgeräumtes vor mir gesehen, auch die Verarbeitungsqualität ist echt gut. Wenn sie sich jetzt auch nur ansatzweise so gut fährt, wie alle sagen, denn werde ich das Lager wechseln, das Inzahlungsnahmeangebot für meine Tiger 1200 XRT war auch nicht schlecht und der Rabatt als WA tut sein übriges.

 

Gestern auch die erste Sitzprobe vorgenommen, bleibt noch die Porbefahrt, wird eine ernst zunehmende Kanditatin.

IMG-20210121-WA0003.jpg

IMG-20210121-WA0004.jpg

IMG-20210121-WA0005.jpg

IMG-20210121-WA0006.jpg

IMG-20210121-WA0007.jpg

IMG-20210121-WA0001.jpg

IMG-20210121-WA0002.jpg

Link to post
Share on other sites

Schon interessant.... was hier für finanzielle Möglichkeiten bestehen. Für mich außerhalb jeglicher Reichweite.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb TMA:

Schon interessant.... was hier für finanzielle Möglichkeiten bestehen. Für mich außerhalb jeglicher Reichweite.


Tja, Thomas, ein Schicksal, dass die meisten von uns bis ins Grab begleiten wird. Und viele von denen, die sich eine Multistrada V4 leisten können, werden tränenden Auges einem/r Privatjet/Privatyacht hinterherblicken. Oder der berühmten Villa im Tessin (wer sich noch an den alten SPD-Werbespruch erinnern kann). Von einer bezahlbaren Mietwohnung in München ganz zu schweigen. 😄

Gruß

Wilfried

Edited by waxman
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

An alle ernsthaften Multistrada V4 Interessenten, die nicht nur zur nächsten Eisdiele cruisen wollen, sondern auch Langstreckenfahrten in etwas entlegenere Gebiete ins Auge fassen: Seht Euch schon mal um eine praktikable Halterung für einen 5l Reservekanister um. 😉😁

 

Und nein, ich will hier Niemandem ein wirklich tolles Moped madig machen, aber Realitätsbezug war noch nie schlecht und die V4 stellt sich im Bezug auf Sauf.., Verzeihung Trinkverhalten an die Seite einer MT10.

Gruß

Wilfried

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb TMA:

Schon interessant.... was hier für finanzielle Möglichkeiten bestehen.

Was in unserer Gesellschaft per se nicht unbedingt schlecht sein muss. ;)

Vielleicht kommen der-/diejenige aus einer gut situierten Familie.

Haben einen gut bezahlten Job oder arbeiten einfach nur viel und fleißig.

Oder sind auch nur bereit, viel Geld für ihr/sein Hobby, das Motorrad fahren, auszugeben.

Finde ich gut, denn sonst würden wir solche Fahrzeuge und auch viel teurere, nie in "freier Wildbahn" zu Gesicht bekommen. :D

 

vor 40 Minuten schrieb waxman:

...., aber Realitätsbezug war noch nie schlecht und die V4 stellt sich im Bezug auf Sauf.., Verzeihung Trinkverhalten an die Seite einer MT10

Wilfried, volle Zustimmung - und ob solche Trinkverhalten in einem Reise-Motorrad ideal sind, sei jetzt auch mal dahin gestellt.

 

Aber :D ..

o.k. .. fahre ich halt jede 200 .. 250 km eine Tankstelle an. So what! (zumindest bei mir, denn nach dieser Distanz brauche ich üblicherweise eh was zu trinken oder der Arxxx tut mir weh) - also Tankpause eh sinnvoll und zum Weltenbummeln in entlegene Gegenden ist die Duc eh nicht gedacht.

 

o.k. .. nehmen wir an 2 .. 2,5 Liter Mehrverbrauch als die Mitbewerber (in diesem Leistungssegment)

Macht über den Daumen bei, nehmen wir mal an, ca. 10TS km p.a. in etwa € 300,- "Mehr"Benzinkosten aus.

Ist sicher nicht ohne ... aber ehrlich .. wenn ich soviel Geld für ein Motorrad ausgebe, dann sind diese Mehrkosten auch noch drin.

 

Kurzum .. für mich, wenn mir die Mutli V4 gefällt und ich sie kaufen möchte, wären die 2 o.g. Punkte sicherlich kein Ausschusskriterium. Aber so hat eben jede(r) seine/ihre Präferenzen.

Sonnige Grüße vom winterlichen Bodensee, Klaus

Edited by GSiberger
Link to post
Share on other sites

Prinzipiell bin ich durchaus Deiner Meinung, Jedem/r das Seine/Ihre. 
Ich halte aber auch aus rein technischer Sicht bei einem neuentwickelten Motorrad, auch wenn es 170 PS hat, einen Verbrauch von mindestens 8l einfach für anachronistisch.

Gruß

Wilfried

Edited by waxman
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
Am 20.1.2021 um 15:59 schrieb Klamo:

Habe heute mal Probegesessen, hätte ich nicht machen sollen, das passt schon saugut und selten etwas so schön aufgeräumtes vor mir gesehen, auch die Verarbeitungsqualität ist echt gut. Wenn sie sich jetzt auch nur ansatzweise so gut fährt, wie alle sagen, denn werde ich das Lager wechseln, das Inzahlungsnahmeangebot für meine Tiger 1200 XRT war auch nicht schlecht und der Rabatt als WA tut sein übriges.

 

Herzlichen Glückwunsch! Sehr gute Entscheidung.

Link to post
Share on other sites

Anbei ein Bericht eines Testers aus dem Multistrada-Forum, das sagt alles:

 

"""Meine Frau und ich fahren beide leidenschaftlich gerne Motorrad und das auch mal gerne mehrmals im Jahr für längere Strecken mit Übernachtungen. Also gehören  für uns beide Reiseenduros oder ähnliches zum absoluten Beuteschema.

Während ich die ganzen letzten Jahre immer die eine oder andere BMW GS Boxer über die luftgekühlten bis über GS 1200 LC und die letzten 1,5 Jahre auch BMW GS 1250 bewegt habe, schied die GS 1200/1250 bei meiner Frau aus (Größe 1,68), da hatte sie doch zuviel Respekt vor der Masse, obwohl sie hin und wieder auch meine GS´en bewegt hat.

Was soll ich sagen, sie hatte die Multi im Showroom beim Händler gesehen, Sitzprobe passte, das Gewicht war OK und so hat sie ohne Probefahrt die feine Dame aus Italien bestellt und hatte natürlich etwas Bauchweh, weil die Probefahrt fehlte.

Am Mittwoch dann war es soweit, ich hatte meine GS 1250 dabei und so fuhren wir los. Ich meinte schon beim Blick in den Rückspiegel, das meine Frau ein Dauergrinsen im Gesicht hatte, konnte mich aber auch täuschen.
Im Rückspiegel war auch zu sehen, wie spielerisch die MULTI V4S von meiner Frau von einer Seite zur anderen bewegt wurde. Nach ca. 40 km war ich dann an der Reihe, die Multi fahren, bevor ich mich draufsetzen konnte, kam meine Frau aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus.

Fährt sich wie ein 180 kg. Bike, alles was im 1000PS Video von Nesti Nils erzählt wurde konnte sie bestätigen, noch niemals hat sie ein so  toll zu fahrendes Motorrad bewegt.

Die Fahreindrücke meiner Frau konnte ich bestätigen, von der GS kommend, die ja wirklich auch ein Handlingswunder ist, verglichen mit der Masse, die bewegt wird, läßt sich die Multi noch handlicher bewegen, sie geht praktisch von ganz alleine ums Eck.

Der Motor ist ein Sahnestück, er läuft praktisch vibrationsfrei, zieht ab Standgas ruckfrei durch, auch in unteren Drehzahlen fühlt sich der Motor schon kräftig an.
Bei 6000 Umdrehungen war natürlich Schluß und es wurde weitergeschaltet, hier war aber schon mehr als zu erahnen, was dieser Motor für ein Potienzial hat, er geht gewaltig nach vorne ohne zu stressen, dabei fühlt er sich nicht langweilig an, sondern hat immer noch etwas räudiges, rauhes, auch wenn dies nicht mit den V2 Motoren vergleichbar ist, aber es ist eine Multistrada geblieben, nur eben etwas feiner, edler geschmeidiger.
Bei der Gangwahl gibt kein Hakeln, alles geht einfach, egal ob mit Kupplung betätigt oder über den QS. TOP !

Bei Übernahme hatte das Motorrad 3 km auf dem Tacho, trotzdem ging alles ganz geschmeidig.
Der Spritverbrach ging dann nach ca.150 gefahrenen KM von zunächst 7,5 Liter auf gesamt 7,0 Liter zurück. In der Praxis bedeutet das für unsere Fahrweise,  touristisch mit hin und wieder sportlichen Einlagen, wird sich der Verbrauch wahrscheinlich um die 6- 6,5 Liter nach der Einfahrphase einpendeln, damit kann man leben.

Ich war nach der Probephase ebenfalls begeistert von der Multi und habe sie bestellt.

Unseres Erachtens nach liegt Nesti Nils  auch hier mit seiner Einschätzung richtig; "das ist die beste Multi aller Zeiten."

Unser Fazit:  die Multi muß sich vor der GS nicht verstecken und alle anderen Reiseenduros steckt sie in die Tasche.  (Wir  haben im Prinzip alle Reiseenduros für einige  1000 km bewegt, egal ob Africa Twin, KTM 1290 S,  MULTISTRADA 1200, 950, 1260, Yamaha Tenere 1200 , auch die BMW R 1000XR wurde schon von uns beiden gefahren)

Da ist Ducati ein großer Wurf gelungen. """

 

Dem braucht man nichts mehr hinzuzufügen

 

Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Edi:

Unser Fazit:  die Multi muß sich vor der GS nicht verstecken und alle anderen Reiseenduros steckt sie in die Tasche.  (Wir  haben im Prinzip alle Reiseenduros für einige  1000 km bewegt, egal ob Africa Twin, KTM 1290 S,  MULTISTRADA 1200, 950, 1260, Yamaha Tenere 1200 , auch die BMW R 1000XR wurde schon von uns beiden gefahren)

 

Pah, völlig unglaubwürdig. Die Tiger Explorer / 1200 haben sie nicht gefahren. DIE Benchmark der Liga!

  • Like 1
  • Haha 6
Link to post
Share on other sites

Also wenn sich der Verbrauch um die 7 l einpendeln würde, wobei es bei Spaß haben ja dann meinetwegen auch mal 7,5 l sein dürfen, dann wäre das bei der Leistung akzeptabel und ich müsste meinen Mecker von weiter oben zurücknehmen. Nasty Nils sagte ja, dass das Teil nicht unter 8 l zu bewegen sei, und bei sportlicher Fahrweise noch deutlich höhere Verbrauchswerte rauskämen. 
Warten wir mal ab, wenn genug Leute genug km mit dem Teil gemacht haben, wie die Praxis tatsächlich aussieht.

Gruß

Wilfried

Link to post
Share on other sites

über die MT 10 die mein Kumpel gefahren hat gab es kaum solche Nachrichten.

 

Dennoch hat die auch die 8 Liter und mehr verblasen und dann noch einen 17 Liter Tank dazu.

 

Na tanke schön :wacko:

Edited by Edi
Link to post
Share on other sites
Am 20.1.2021 um 18:44 schrieb kleener:

Ich würde die auch für -20% bekommen, aber dafür bekomme ich nicht genug Alkohol um sie mir schön zu saufen... :totlach:

Naja, ich weiß ja nicht wo du die 20% her bekommst, aber bei mir sind es nur 17% und die müssen auch noch als Geldwerter Vorteil versteuert werden🥺

und das mit der Schönheit liegt im Auge des Betrachters🤗, ICH finde sie zumindest schöner als den Tiger, aber wenn es nur nach Ausehen gehen würde, dann hätte ich ganz sicher keinen Großtiger gekauft🙄

Link to post
Share on other sites

Geht´s bei der Verbrauchsdiskussion eigentlich darum, 

  • dass so viel Sprit so viel Geld kostet oder
  • dass das dauernde Tanken nervt oder
  • dass die Reichweite zu gering ist oder
  • dass das nicht umweltgerecht ist?

Bei Punkt eins würde ich sagen, dass das bei der Käuferschaft kaum eine Rolle spielen wird. Wer so viel Geld für ein (oder siehen oben: zwei!) Motorrad ausgibt, der kann sich die Mehrkosten für den Sprit sicherlich leisten.

 

Bei Punkt zwei möchte ich anmerken, dass alles noch viel schlimmer geht. Einer meiner Wingmen fährt eine Aprilia Tuono 1100 V4 Factory, das Teil braucht auf unseren Touren so zwischen 8 und 10 Liter / 100km. Tankgröße ist 19 Liter, aber nutzbar sind davon ca. 17. Heißt also, dass wir meist irgenwie nach max 150 km zur Tankstelle rollen. Ich tanke dann immer bei jedem zweiten Mal. DAS NERVT!

 

Bei Punkt drei verweise ich auf Punkt zwei und sage, dass wir noch nie ohne Sprit liegen geblieben sind. Egal wo in Europa. Ob Slowakei oder Frankreich, ob Italien oder Polen. Aber es ist nervig, jedesmal ab ca. 100km nach Tankstellen Ausschau halten zu müssen.

 

Bei Punkt vier: ja. Ist es nicht.

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Es ist eine Kombination aus allen vier Punkten.

Die etwa 2l Mehrverbrauch bringen einen nicht um, aber auf die Dauer kommt da schon was zusammen, zumindest wenn man damit etwas weiter als nur zum Bikertreff im Jahr unterwegs ist.

Dann erwarte ich bei einer Reiseenduro auch eine akzeptable Reichweite, wenn man mal Strecke machen will/muss nervt es die Pausen nach Tankstellen zu planen.

Eine akzeptable Reichweite sind für mich 350-400km, die ich ohne zu schwitzen fahren kann.

Normal ziehe ich erstmal so 180-200km durch, kurze Pause und nach weiteren 150km gucke ich mich nach ner hübschen Tanke um, das passt eigentlich immer sehr gut.

Und dann machen die einen auf ja alles neu und ultramodern und so und der Bock säuft wie ein Loch.

Sorry, aber sowas ist einfach nicht mehr zeitgemäß, egal ob PKW oder Krad, Hobby hin oder her.

Ich will garnicht wissen, wie die das Ding mit dem Realverbrauch durch die Euro5 gebracht haben, aber VW ist ja der Mutterkonzern. :innocent:

Man kann Motoren auch leistungsstark und effizient konstruieren, aber dazu gehört halt etwas mehr knowhow, die Italiener können nur "schön", wild und laut, aber nicht effizient.

Emotionen hin oder her, aber zum guten Ton gehört heute auch Effizienz.

  • Like 3
  • Confused 2
Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb waxman:

ich müsste meinen Mecker von weiter oben zurücknehmen

Ehrlich gesagt bei mir fängt´s da erst an. Liegt einfach locker 50 % über dem Verbrauch meiner XR. Und ich bin nicht gerade ein Langsamer. Triumph hat zwar nicht die brachiale Leistung dieser Duc, aber immer noch mehr als genug. Butterweiches Ansprechverhalten schafft T ohne extra Anfettung auch so. Das ist für meinereiner ein absolutes K.O.- Kriterium, abgesehen mal vom Preis. Für mich am Thema Reisemaschine weit vorbeigeschossen. Wer viel in Frankreich in abgelegenen Gegenden unterwegs ist, weiß wovon ich rede.

Griaßle, Frank :bang:

Edited by growaebbl
Link to post
Share on other sites

Mein Kriterium ist definitiv der Preis. Die 19 für meine xcx war scho zuviel. Bei da nächsten wirds wieser weniger. 

Link to post
Share on other sites

interessant alle diese schlechtmachenden Kommentare hier zu lesen 

Link to post
Share on other sites

Na ja, dem Berichtszitat von @Edi kann ich kein Erkenntnisgewinn entnehmen, solche Lobeshymnen nach dem Motto „ich kenne alle Mopeds in und auswendig, das ist nun das beste tollste ...“ ist meistens nur Gebrabbel irgendwelcher Wichtigtuer. Da sind aus professionellen Tests schon eher Erkenntnisse zu gewinnen, wobei man sich auch da immer vor Augen halten muss, welche Verquickungen mit den Herstellern bestehen. Deshalb geht nichts ohne eigene Probefahrt, zumal bei Mopeds alles auch ganz wesentlich eine Frage des individuellen Fahrstils ist.

Ich finde, die MultiV4 ist aktuell das interessanteste Moped des Segments, tolles Design (außer dem Plastikgebirge unter dem Tank), tolle Technik. Aber der Verbrauch ist wirklich ein großer Minuspunkt - aus meiner Sicht vor allem aus Umweltgründen. Ein Hoffnungsschimmer - vielleicht werden die Motoren nach einer Einfahrphase etwas sparsamer...

Was aber gar nicht geht, ist der obszöne Preis locker über 25T. Es ist ja trotz allem nur ein Moped. Entweder Duc hat sich damit komplett verkalkuliert und bleibt auf dem Ding sitzen (tolle Rabatte am Saisonende um volle Showrooms zu leeren gab es ja schon öfter), oder es verkauft sich trotzdem und die Marktbegleiter werden ihre Preise schnell anpassen. Kann ja nicht sein, dass z.B. BMW als die selbsternannte Krone der Motorradschöpfung zum Billigangebot verkommt. 

Link to post
Share on other sites

also wenn  das zuviel für das Moped ist, dann sind die BMW`s auch zu teuer.

 

Dennoch werden die zu großen Stückzahlen mit Vollausstattung verkauft :bang:

Edited by Edi
Link to post
Share on other sites

Ich stelle fest, diese Ducati scheint die Tigergemeinde , so wie noch keine Ducati zuvor , zu polasrisiern. Im positiven wie auch im negativen.

 

Ich freue mich auf jedem Fall auf einen schönen Tag im März, wo ich den Vorführer im Fränkischen einfahren darf.

.... und das mit dem  hohen Benzinverbrauch würde ich jetzt erst mal nicht überbewerten. Ich bin sicher, dass Ducati da nochmal nacharbeitet und beim Kundendienst gibt es dann automatisch ein Update aufgespielt.

 

Grüße gerhard

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Edi:

interessant alle diese schlechtmachenden Kommentare hier zu lesen 

 

Edi, mein Kommentar ist nicht schlechtmachend.

Die Multi ist mit Sicherheit eine tolle Maschine, die auch wunderbar fährt.

Über Design kann man sich halt streiten, aber sowas ist Geschmackssache.

Nur wenn man eine Maschine als Technologieträger und das neueste, beste und tollste, quasie die Neuerfindung des modernen Motorrades vermarktet, dann gehört für mich auch die motorische Effizienz dazu.

Niemand verlangt, dass eine 1200'er plötzlich mit 3l auskommt, aber wenn bei den Pressefahrten so ziemlich allen Journalisten schon der Verbrauch auffällt, die fahren solche Events öfter und wissen, dass die da eigentlich etwas mehr nehmen und berücksichtigen das in ihren Ausführungen, dann läuft da was falsch.

 

  • Thanks 2
  • Nein 1
Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Edi:

also wenn  das zuviel für das Moped ist, dann sind die BMW`s auch zu teuer.

 

Dennoch werden die zu großen Stückzahlen mit Vollausstattung verkauft :bang:


Du hast völlig Recht, aber auf die bayrische Preis+Zusatzaustattungsorgie noch so locker 3 große Scheine draufzulegen (mal bezogen auf die Kuh), ist mindestens sehr ambitioniert. Nun stellt sich unternehmerisch natürlich die Frage, warum machen die das?
Produziert Duc so teuer, dass es nicht anders geht?

Oder schafft man ohnehin nur begrenzte Stückzahlen und will das Ding quasi als „edle Einzelstücke“ vermarkten?

Oder ist man einfach überheblich und testet mal, wo die Schmerzgrenze im Markt der Reiseenduros liegt? 
Ich weiß es nicht.

Nur wenn ich mir die Verkaufszahlen der letzten Jahre und deren Entwicklung bei Duc so anschaue, ist man von den eigenen Ansprüchen nach dem Einstieg von Audi, ziemlich weit entfernt. Man geht also mit der Preisgestaltung in jedem Fall ein hohes Risiko, zumal durch Corona viele Unbekannte im Mopedmarkt stecken: Wie und wann werden Mopedreisen überhaupt wieder möglich? Welche Auswirkungen hatte Corona auf die Kaufkraft im Reiseenduromarkt? Was wird mit dem Umwelt- und Klimaschutz? (Strassensperrungen, die Lärmdiskussion usw...)?

Ich bin gespannt! 

Link to post
Share on other sites

warten wir es ab, so wie das aussieht wird die Maschine ein Erfolg wie es Ducati an Stückzahlen noch nicht hatte.

 

Alleine von hier wechseln mit Sicherheit schon mehrere.

 

Wir werden ja sehen

Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb Thomaschek:

... Aber der Verbrauch ist wirklich ein großer Minuspunkt - aus meiner Sicht vor allem aus Umweltgründen.

:wistle: mhh .. ich weiß nicht recht, ob ICH deinen Satz, auch so geschrieben hätte.

Wenn ich mir persönlich beim Motorrad bzgl. "Verbrauch <-> Umweltgründe" Sorgen machen würde, dann müsste ich mein Motorrad STEHEN lassen oder gar verkaufen.

Ob ich jetzt 5 .. 6 ..7 Liter "zum meinem Vergnügen" verbrauche, ist aus Umweltgründen immer ein Minuspunkt.

Denn, wenn wir ehrlich sind, verfährt der Großteil hier nur Benzin zum Vergnügen und auf Kosten der Umwelt.

 

P.S.:

Ich bin auch einer der mit dem Motorrad zum Vergnügen Benzin fährt. ;)

Aber ich bessere mit stetig.

Habe meinen Verbrauch in den letzten 10 Jahren am Motorrad von 7,5l auf 6,5l und jetzt aktuell auf 5,5l reduziert. :D

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb GSiberger:

:wistle: mhh .. ich weiß nicht recht, ob ICH deinen Satz, auch so geschrieben hätte.

Wenn ich mir persönlich beim Motorrad bzgl. "Verbrauch <-> Umweltgründe" Sorgen machen würde, dann müsste ich mein Motorrad STEHEN lassen oder gar verkaufen.

Ob ich jetzt 5 .. 6 ..7 Liter "zum meinem Vergnügen" verbrauche, ist aus Umweltgründen immer ein Minuspunkt.

Denn, wenn wir ehrlich sind, verfährt der Großteil hier nur Benzin zum Vergnügen und auf Kosten der Umwelt.

 

P.S.:

Ich bin auch einer der mit dem Motorrad zum Vergnügen Benzin fährt. ;)

Aber ich bessere mit stetig.

Habe meinen Verbrauch in den letzten 10 Jahren am Motorrad von 7,5l auf 6,5l und jetzt aktuell auf 5,5l reduziert. :D


Na ja, fast alles was wir tun, belastet am Ende die Umwelt. Was ich meinte,  ist die aktuelle gesellschaftliche Diskussion zu Umwelt und Klima, die nach Corona schnell wieder Fahrt aufnehmen wird. Dort hat das Motorradfahren ohnehin schon viele Gegner, wenn jetzt auch noch herstellerseitig die Benzinverbräuche nicht nur nicht mehr weiter sinken - wie sie es bisher trotz mehr Leistung meist getan haben - sondern steigen, könnte das weiteren Gegenwind produzieren. Sicherlich wird Motorradfahren die Welt weder retten noch untergehen lassen. Aber wenn einmal ein Sündenbock ausgemacht ist - praktischerweise eine Minderheit, wird selten rational diskutiert. Das hat die Lärmgeschichte in Tirol auch schon bewiesen.  

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Thomaschek:

Aber wenn einmal ein Sündenbock ausgemacht ist - praktischerweise eine Minderheit, wird selten rational diskutiert.

 

Jawohl Moped fahren versaut die Umwelt!!

 

Eine 3 Wochen Kreuzfahrt oder ein Flug nach Dubai hingegen, gehören zum guten Lebensstandard, und sind Umwelttechnisch nicht diskutier bar!

 

Auch der Warenverkehr muss Global erhalten werden, es muss billiges Fleisch aus Südamerika, Produkte aller Art nach China ausgelagert, um dann wieder nach Europa importiert werden.

 

Darum immer fest und laut auf diese Motorrad Umweltsünder aufmerksam machen, damit ja keiner die wirklichen Verursacher anspricht!

 

(Dank Cov19, zeigen die Luftmessungen schon einen gravierenden Unterschied zwischen 2019 und 2020)

 

Fraunz

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Da gibt es nicht wenige die sich regelmäßig über den Mopedlärm beschweren. Ihr Bauplatz war günstig, da er ja direkt an der Hauptstraße ist. Nach dem großen Protest reiht man sich dann in die kolabierenden Wochenends- und Urlaubsblechlawinen ein. Funzt doch perfekt.

Griaßle, Frank :bang:(, der eigentlich Ducs schon immer mag, um das hier nochmals klarzustellen. Nur ein Hightec - Moped mit nem Verbrauch einer Mittelklasselimousine geht für mich gar net.)

Link to post
Share on other sites

wenn Du ein Auto kaufst das so schnell ist, wirst Du dich auf einen ganz anderen Spritverbrauch einstellen müssen

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...