Jump to content

CH : Neue Gesetze ab 2021


Recommended Posts

Vielleicht interessant, das ändert sich ab 2021 in CH

 

- Anhänger dürfen neu 100 km/h fahren (falls Anhänger weniger schwer als Zugfahrzeug und die Reifen mitmachen) 

- Rettungsgasse bilden ist Pflicht 

- Reissverschlussprinzip bei Verengungen

- Alkohol auf Autobahnraststätten wieder erlaubt 

- Für Töffs können die Städte Vorschriften erlassen, dass kostenpflichte Parkplätze genutzt werden müssen 

 

An der elektronischen Vignette wird weiterhin gearbeitet, für 2021 wird aber wieder ein Aufkleber verkauft, Preis wie anhin 40.- CHF für ein Jahr. Angebote für nur Wochen / Monate gibt es weiterhin nicht. 

 

Gruss

 

Daniel 

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Am 15.12.2020 um 18:38 schrieb alu:

- Anhänger dürfen neu 100 km/h fahren (falls Anhänger weniger schwer als Zugfahrzeug und die Reifen mitmachen) 

Kleine Ergänzung, sowohl Zugfahrzeug als auch Anhänger müssen gemäss TCS für Tempo 100 zugelassen sein.

Link to post
Share on other sites

Auch kleiner Nachtrag.

OBI Schweiz bietet aktuell die AB Vignette 2021 für 30 CHF an bei Mindesteinkauf 100 CHF (Solange Vorrat ...)

Wer also sowieso was am einkaufen ist und der Lockdown noch nicht da ist.

 

(Arbeite nicht bei OBI sondern bei der Konkurrenz :D)

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb Dani:

Kleine Ergänzung, sowohl Zugfahrzeug als auch Anhänger müssen gemäss TCS für Tempo 100 zugelassen sein.

Völlig richtig, Dein Lanz Bulldog mit 6.2 Liter Hubraum und 12 PS wird es auch mit der neuen Regelung nicht auf 100 km/h schaffen. :wistle:

 

Die Reifen müssen Geschwinditkeitsfreigabe 120 km/h haben und dürfen nicht älter als 6 Jahre sein.

 

Eingebracht  hat der Antrag vor 10 Jahren die SVP und die Lega die Ticinesi mit dem berühmststen Fuhrunternehmer der CH.

 

vor 13 Stunden schrieb prami:

...

OBI Schweiz...

 

Diverse Händler bieten die Vignette bei einenm Mindesteinkauf günstiger an.

 

Ob Du für die 5 Fr. Einsparung 2h Auto fahren willst, ist Dir überlassen.

 

Gruss

 

Daniel

Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb alu:

Diverse Händler bieten die Vignette bei einenm Mindesteinkauf günstiger an.

Wahrscheinlich, beim Obi ist es mir halt aufgefallen.

 

vor 17 Stunden schrieb alu:

Ob Du für die 5 Fr. Einsparung 2h Auto fahren willst, ist Dir überlassen.

Also ich persönlich habe nur 5 Minuten zu Fuss .... :D

Aber 2h Fahrt würde ich auch für die 10 CHF nicht machen.

Deswegen schrieb ich ja aber auch "Wer also sowieso was am einkaufen ist".

 

Aber zurück zum Thema.

 

Btw, man ist übrigens am diskutieren, den Raserartikel zu überarbeiten und etwas abzuschwächen.
Mal schauen ab wann das dann wirksam wird.

 

Link to post
Share on other sites
Am 18.12.2020 um 17:09 schrieb prami:

...

 

Aber zurück zum Thema.

 

Btw, man ist übrigens am diskutieren, den Raserartikel zu überarbeiten und etwas abzuschwächen.
Mal schauen ab wann das dann wirksam wird.

 

 

Zum neuen Thema Raserartikel:

 

Der Raserartikel kam ja vom selbst intellekuell deklarierten ex-Bundesrat M. Leuenberger, welcher als Sozialdemokrat sein neues lukratives Leben als Berater in der Bauidustirie geniesst.

 

Die Idee finde ich grundsäzlich zwar cool, wer markant über dem Limit fährt soll auch markant bestraft werden.

 

Die praktische Anwendung zeigte aber die Probleme auf:

 

- Wenn das Auto auf einem Mitglied der Grossfamalie/Clan eingelöst ist oder geleast ist, dann kann es auch bei einem Raserdelikt nicht eingezogen werden.

 

- Polizisten welche dienstlich mit Blauliicht unterwegs waren waren plötzlich als Raser angeklagt.

 

Gruss

 

Daniel

Edited by alu
Link to post
Share on other sites

Noch einige weitere Änderungen sind wichtig, nachzulesen hier https://www.comparis.ch/carfinder/recht-gesetz/aktuelles/aenderungen-verkehrsregeln?myid=492X9YLG-486EWGIV-S5F18DT&utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=co-contentnl14-12-2020-de&utm_content=av#rechts

Rechts vorbeifahren auf der Autobahn erlaubt

Bis anhin war rechts vorbeifahren auf der Autobahn nur bei parallelem Kolonnenverkehr erlaubt. Neu dürfen Sie auch bei Stau auf der linken Spur an Autos vorbeifahren. Bei dreispurigen Autobahnen gilt diese Regelung auch bei Stau auf der mittleren Spur.

Achtung: Rechts überholen und sofortiges Einschwenken bleibt weiterhin verboten und kann mit 250 Franken gebüsst werden.

Reissverschlussprinzip wird Pflicht

Neu gilt bei einem Spurabbau auf der Autobahn eine Reissverschlusspflicht. Autofahrer müssen Fahrzeuge von zu Ende gehenden Spuren einfädeln lassen. Damit soll ein verfrühter Spurwechsel und somit ein Stocken des Verkehrsflusses verhindert werden. Bei Nichtbeachten des neuen Gesetzes droht eine Busse von 100 Franken.

Rettungsgasse bilden wird obligatorisch

Bei Herannahen eines Krankenwagens, der Polizei oder der Feuerwehr ist eine Rettungsgasse zu bilden – das war schon immer so. Neu wird die Regel verschärft. Wer nicht zur Seite fährt, wird mit 100 Franken gebüsst.

Wichtig zu wissen: Bei Stau oder stockendem Verkehr auf Autobahnen und Autostrassen sollte die Rettungsgasse neu vorsorglich gebildet werden. Das bedeutet, dass Sie sich ab jetzt jeweils rechts beziehungsweise links halten sollten, sobald Sie in einen Kolonnenverkehr geraten.

 

Rechts abbiegen bei Rot für Velo und Töffli

Velo- und Töfflifahrende dürfen neu am Lichtsignal bei Rot rechts abbiegen. Dies gilt nur bei entsprechender Signalisierung.

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Luckyluke:

Rechts abbiegen bei Rot für Velo und Töffli

Velo- und Töfflifahrende dürfen neu am Lichtsignal bei Rot rechts abbiegen. Dies gilt nur bei entsprechender Signalisierung.

 

Interessant, wenn man sich lange genug nicht an Gesetze hält, werden diese entsprechend angepasst. Vor allem Velofahrer kümmern sich doch eh einen scheiss um die entsprechende Signalisierung.

Link to post
Share on other sites
Am 23.12.2020 um 14:32 schrieb Dani:

Interessant, wenn man sich lange genug nicht an Gesetze hält, werden diese entsprechend angepasst. Vor allem Velofahrer kümmern sich doch eh einen scheiss um die entsprechende Signalisierung.

 

Rechtsüberholen ist doch auch schon Standard, das siehst Du seit einigen Jahren fast jeden Tag :P

 

Gruss

 

Daniel 

Link to post
Share on other sites
Am 23.12.2020 um 13:22 schrieb Luckyluke:

Autofahrer müssen Fahrzeuge von zu Ende gehenden Spuren einfädeln lassen. Damit soll ein verfrühter Spurwechsel und somit ein Stocken des Verkehrsflusses verhindert werden. Bei Nichtbeachten des neuen Gesetzes droht eine Busse von 100 Franken.

Da hilft leider keine Strafe, das haben wir hier in D auch schon länger und bei den geistig einfachen Verkehrsteilnehmern bleibt es bei Beschimpfungen, Huporgien und unschönen Handzeichen gegenüber dem Einfädelnden...

  • Like 1
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites
Am 23.12.2020 um 14:32 schrieb Dani:

Vor allem Velofahrer kümmern sich doch eh einen scheiss um die entsprechende Signalisierung.

 

Ich vermute, Velofahrer sind Fahrradfahrende?

Ich bin so einer, mit DEUTLICH mehr Jahres-Kilometern auf dem Rad als auf dem Motorrad. Und ich halte IMMER bei Rot an und halte mich auch sonst beim Radfahren an alle Regeln. Dennoch muss man sich immer wieder solche Pauschalurteile anhören, das nervt! :angry:

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Hallo Thomas,

ich denke Du musst das nicht auf Dich persönlich beziehen. Mach ich selbst auch nicht. Ich bin auch viel mit dem Rad unterwegs und gerade in Städten erlebe ich leider extrem oft, dass sich nicht wenige Radfahrer offensichtlich als Menschen fühlen, für die Verkehrsregeln nur als Empfehlung gelten. Ich denke aber auch, dass Radfahrern viel mehr Raum im städtischen Verkehr durch Radwege gegeben werden müsste. Vielleicht würde es dann auch besser. 
Gruß

Wilfried

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Am 28.12.2020 um 11:56 schrieb TMA:

 

Ich vermute, Velofahrer sind Fahrradfahrende?

Ich bin so einer, mit DEUTLICH mehr Jahres-Kilometern auf dem Rad als auf dem Motorrad. Und ich halte IMMER bei Rot an und halte mich auch sonst beim Radfahren an alle Regeln. Dennoch muss man sich immer wieder solche Pauschalurteile anhören, das nervt! :angry:

 

Vermutlich bist Du einer der ganz wenigen Fahrradfahranden welcher den Sinn von rot und grün an den Ampeln verstanden hast. :D

 

Meine Erfahrung zeigt leider, dass Fahrradfahrendern den Sinn der Ampeln noch nicht verstanden haben. "Ich rette die Welt, damit habe ich Vortritt" :lol:

 

Aber auch Scooter Fahrer haben aus meiner Sicht noch einen Nachholbedarf. 

 

Gruss

 

Daniel 

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb alu:

Vermutlich bist Du einer der ganz wenigen Fahrradfahranden welcher den Sinn von rot und grün an den Ampeln verstanden hast. :D

 

Meine Erfahrung zeigt leider, dass Fahrradfahrendern den Sinn der Ampeln noch nicht verstanden haben. "Ich rette die Welt, damit habe ich Vortritt"

 

Und Auto- und Motorradfahrenden haben den Sinn von Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverboten nicht verstanden. Ich bin der größerere und stärkere, damit habe ich Vortritt! Das ist genauso ein Schmarrn wie deine Aussage.

 

Meine Erfahrungen sind komplett konträr. Die weit überwiegende Mehrheit der Fahrradfahrenden hält sich an die Verkehrsregeln. Allerdings fahren sehr viele auch auf Fußgängerwegen, das muss ich zugeben. Der Grund liegt aber zumeist darin, dass sie sich auf der Straße durch Autos bedrängt fühlen und Angst haben. Was ich absolut nachvollziehen kann. Ich hatte alleine in diesem Jahr zwei "Feindberührungen" und viele viele Situationen, bei denen es nur dadurch nicht zu einem Unfall kam, weil ich ausgewichen (teilweise musste ich dazu die Straße verlassen) oder angehalten habe, obwohl ich alles nach Vorschrift mache und mich auf der Vorfahrtststraße befand. Und dann gipfelt sowas darin, dass der Autofahrer aussteigt und mich einfach schlägt.

Nein, ich habe keinerlei Verständnis für solche Pauschalurteile.

  • Thanks 1
  • Nein 1
Link to post
Share on other sites

Es sind nur einige wenige, die das Bild prägen, diejenigen, die sich korrekt verhalten, fallen nicht auf, dafür die anderen umso mehr. Dass der Platz auf den Strassen immer enger wird liegt auch am Wahn der Autofahrer, die immer grössere und breitere Autos (SUV etc.) wollen, abgesehen davon, dass immer merh Leute auf der Strasse unterwegs sind. Ich bin ein Befürworter, dass vermehrt Radwege von Strassen abgetrennt werden, dies erleichtert sowohl den Radfahrern wie auch den Autofahrern das LEben ungemein:D

 

Zurück zum Thema, eine alte Regel, die mir von meinem Fahrlehrer in uralten Vorzeiten beigebracht wurde heisst "Gegenseitige Rücksichtnahme", auch ich bin nicht unfehlbar!

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Sorry Thomas, mein Kommentar bezüglich der Velo- (=Fahrrad) Fahrer war nicht persönlich gemeint. In Zürich fällt es einfach auf, dass viele Velofahrer einfach dort fahren, wo es grad grün ist. Strasse rot aber Zebrastreifen grün, scheissegal, fahre ich halt über den Zebrastreifen. Mit sich unsicher fühlen hat das nichts zu tun, und falls ja soll so einer halt die Strassenbahn nehmen. Derjenige der sich nämlich unsicher fühlt hat auf dem Gehweg definitiv nichts zu suchen, ist ja nicht so, dass er dort alleine ist.

 

Ich finde es lobenswert, hältst du dich an die Regeln. Ich versuche dies auch und meistens gelingt es auch. Okay, mal eine Parkstrafe oder 40 Franken für 5 km/h zu schnell kann passieren. Aber wo gehobelt wird fallen halt Späne.

 

In diesem Sinne Grüsse und einen guten Rutsch

Dani

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb TMA:

 

 und viele viele Situationen, bei denen es nur dadurch nicht zu einem Unfall kam, weil ich ausgewichen (teilweise musste ich dazu die Straße verlassen) oder angehalten habe, obwohl ich alles nach Vorschrift mache und mich auf der Vorfahrtststraße befand. Und dann gipfelt sowas darin, dass der Autofahrer aussteigt und mich einfach schlägt.

Nein, ich habe keinerlei Verständnis für solche Pauschalurteile.

 

Nicht zu fassen, Thomas, ich hoffe, Du hast dieses A......ch angezeigt.

Gruß

Wilfried

Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb waxman:

Nicht zu fassen, Thomas, ich hoffe, Du hast dieses A......ch angezeigt.

 

Selbstverständlich. Es gab auch Zeugen, die das alles sogar fotografiert hatten. Im März ist Verhandlung vor Gericht.

 

vor 43 Minuten schrieb Dani:

Mit sich unsicher fühlen hat das nichts zu tun, und falls ja soll so einer halt die Strassenbahn nehmen.

 

Finde ich nicht. Es muss daran gearbeitet werden, dass "so einer" sich sicher fühlen kann und Verhältnisse vortrifft, die dies ermöglichen.

 

vor 44 Minuten schrieb Dani:

Ich versuche dies auch und meistens gelingt es auch. Okay, mal eine Parkstrafe oder 40 Franken für 5 km/h zu schnell kann passieren. Aber wo gehobelt wird fallen halt Späne.

 

Da kann ich dir sagen: nein. Ich habe noch nie eine Parkstrafe oder eine Strafe wegen sonstwas erhalten. Nichts, nada. Das geht nämlich schon.

 

vor 46 Minuten schrieb Dani:

Sorry Thomas, mein Kommentar bezüglich der Velo- (=Fahrrad) Fahrer war nicht persönlich gemeint.

 

Ich habe das auch nicht persönlich aufgefasst, aber es stört mich einfach, wenn so verallgemeinert wird.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb TMA:

..., aber es stört mich einfach, wenn so verallgemeinert wird.

 

Das stört nicht nur dich. Wahrscheinlich stört es sogar die allermeisten wenn nicht alle. Leider jedoch nur wenn sie davon betroffen sind.

Aber all die Anderen die halt nicht fahren können, Und die Ausländer erst, und die anderen sowieso. Und .....

 

So Pauschalverurteilungen sind halt einfacher, im Zeitalter der Fake News sowieso.

Sich selbst dabei an die Nase fassen und die Pauschalverurteilungen vermeiden ist eine schwierige Aufgabe.

Ich selbst versuche es, gelingen tut es nicht immer. Leider.

 

Aber back to Topic.

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb TMA:

 

Und Auto- und Motorradfahrenden haben den Sinn von Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverboten nicht verstanden. Ich bin der größerere und stärkere, damit habe ich Vortritt! Das ist genauso ein Schmarrn wie deine Aussage.

 

Meine Erfahrungen sind komplett konträr. Die weit überwiegende Mehrheit der Fahrradfahrenden hält sich an die Verkehrsregeln. Allerdings fahren sehr viele auch auf Fußgängerwegen, das muss ich zugeben. Der Grund liegt aber zumeist darin, dass sie sich auf der Straße durch Autos bedrängt fühlen und Angst haben. Was ich absolut nachvollziehen kann. Ich hatte alleine in diesem Jahr zwei "Feindberührungen" und viele viele Situationen, bei denen es nur dadurch nicht zu einem Unfall kam, weil ich ausgewichen (teilweise musste ich dazu die Straße verlassen) oder angehalten habe, obwohl ich alles nach Vorschrift mache und mich auf der Vorfahrtststraße befand. Und dann gipfelt sowas darin, dass der Autofahrer aussteigt und mich einfach schlägt.

Nein, ich habe keinerlei Verständnis für solche Pauschalurteile.

 

 

 

Immer locker bleiben und nicht gleich persönlich angriffig werden (Schmarrn:wistle:).

 

Ich respektiere Deine Meinung und ich habe kein Problem damit, dass Du meine Meinung respektierst.

 

In Zürich fahren fast alle Velofahrer bei jedem Rotlicht durch, weil sie gerade am Welt retten sind. Das hat sogar das Schweizer Fernsehen, welches ja wirklich pro Links/grün ist, festgestellt. Die hatten mal die Anzahl Rotlicht Verstösse an einer Kreuzung dokumentiert. War erschreckend.

 

Was mich bei Velofahrern ärgert, dass sie Null Respekt vor den anderen haben, aber dauernd Respekt von den anderen einfordern.

 

Du kannst in einer Fussgängerzone sein und es fahren konstant Velofahrer im Zentimeter Abstand an Dir vorbei.

 

Wenn Du dann die Velofahrer ein wenig ansiehst, dann wirst Du gleich mit Schimpfwörtern und Fäkalsprache eingedeckt.

 

Vielleicht ist das in Deiner Stadt völlig anders, kann sein. :P

 

Gruss

 

Daniel

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb prami:

 

Das stört nicht nur dich. Wahrscheinlich stört es sogar die allermeisten wenn nicht alle. Leider jedoch nur wenn sie davon betroffen sind.

Aber all die Anderen die halt nicht fahren können, Und die Ausländer erst, und die anderen sowieso. Und .....

 

So Pauschalverurteilungen sind halt einfacher, im Zeitalter der Fake News sowieso.

Sich selbst dabei an die Nase fassen und die Pauschalverurteilungen vermeiden ist eine schwierige Aufgabe.

Ich selbst versuche es, gelingen tut es nicht immer. Leider.

 

Aber back to Topic.

 

 

Ist irgendwie komisch, Verallgemeinerungen machen immer nur die anderen ... :wistle:

 

Gruss

 

Daniel

Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb alu:

Was mich bei Velofahrern ärgert,

Das ist Verallgemeinerung in absoluter Reinheit. Warum schreibst du nicht "Was mich bei den Velofahrern, die sich so daneben verhalten, ärgert,"? Dann wird klar, was du vermutlich gemeint hast und keiner fühlt sich angegriffen.

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb Hasberger Tiger:

Das ist Verallgemeinerung in absoluter Reinheit. Warum schreibst du nicht "Was mich bei den Velofahrern, die sich so daneben verhalten, ärgert,"? Dann wird klar, was du vermutlich gemeint hast und keiner fühlt sich angegriffen.

 

Am 30.12.2020 um 09:02 schrieb TMA:

 

Und Auto- und Motorradfahrenden haben den Sinn von Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverboten nicht verstanden.

...

 

 

Bitte alle Verallgemeinerungen beanstanden :wistle:

 

Ich fühle mich von der Aussage dass Auto- und Motorradfahrende Raser sind emotional getroffen und bedrängt. Ich habe nun Schweissausbrüche und kann nicht mehr schlafen. Ich verlange, dass in diesem Forum ein Safe Space eingerichtet wird. Schneeflocken müssen doch geschützt werden :lol:

 

Wenn Du nun jeden Artikel in diesem Forum auf Verallgemeinerungen prüfen willst, dann hast Du vermutlich einen tollen ganz Tages Job :P

 

Gruss

 

Daniel

  • Haha 1
  • Nein 1
Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb alu:

Bitte alle Verallgemeinerungen beanstanden

 

Es macht keinen Sinn, Zitate aus dem Kontext zu reissen. Wenn du mal ordentlich weiterliest, dann steht dort, bezogen auf diese Aussage von dir:

 

Am 30.12.2020 um 00:46 schrieb alu:

Vermutlich bist Du einer der ganz wenigen Fahrradfahranden welcher den Sinn von rot und grün an den Ampeln verstanden hast. :D

 

Meine Erfahrung zeigt leider, dass Fahrradfahrendern den Sinn der Ampeln noch nicht verstanden haben. "Ich rette die Welt, damit habe ich Vortritt" 

 

 

folgendes:

 

Am 30.12.2020 um 09:02 schrieb TMA:

Und Auto- und Motorradfahrenden haben den Sinn von Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverboten nicht verstanden. Ich bin der größerere und stärkere, damit habe ich Vortritt! Das ist genauso ein Schmarrn wie deine Aussage.

 

 

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Zurück zum Thema,  hier ist der amtiiche Link zu den Änderungen: LINK

 

Das mit dem Rechtsabbiegen am Rotlicht von Velofahreren finde ich nicht so toll. Im Kontext der allgemeinen Wahrnehmung der Verkehrsregeln bei Velofahreren ist das schon fast ein Persilschein für alles. Und wenn was passiert, ist eh der Autofahrer schuld.

 

Gruss

 

Daniel

Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb alu:

Das mit dem Rechtsabbiegen am Rotlicht von Velofahreren finde ich nicht so toll. Im Kontext der allgemeinen Wahrnehmung der Verkehrsregeln bei Velofahreren ist das schon fast ein Persilschein für alles. Und wenn was passiert, ist eh der Autofahrer schuld.

 

Das gibt es bei uns schon lange. Und zwar für alle Verkehrsteilnehmer. Angezeigt wird das durch einen grünen Pfeil (Schild). Man muss aber dennoch vorher stoppen, wenn rot ist und vorfahrtsberechtigte Verkehrsteilnehmer durchfahren lassen.  Also fast identisch wie in der Schweiz.

Das ist völlig problemlos und wenn was passiert, dann ist die Schuldfrage zu klären. Es ist mitnichten so, dass dann immer der Autofahrer der Schuldige ist. Zumindest in Deutschland. In der Schweiz mag das anders sein.

Link to post
Share on other sites

In der Schweiz gab es den Fall eines Porsche Fahrers welcher in eine Friday for Future Demonstration kam.

 

Er wurde bedrängt und hat mehrfach den Motor aufheulen lassen.

 

Die Demonstraten hatten danach gesagt, er hätte ein Kind fast überfahren, der Fahrer wurde fast geteert und gefedert.

 

Die Polizei hatte danach alle Handy ausgewertet, von einem Kind war nix zu sehen. Glatte Lüge.

 

Die Qualitäts Presse hatte den Fall wochenlang ausgeweidet: Porsche Fahrer in Friday for Future Demo überfährt unschulidges Kind ! Lügenpresse vom Feinsten.

 

Der Fahrer wurde zu 6k CHF Busse verurteilt, weil der dem Motor aufheulen liess.

 

Just facts

 

Grusss

 

Daniel

Link to post
Share on other sites

Leute, jetzt bleibt doch mal locker! 💐😄
Heute ist Silvester! Rutscht gut rüber und hofft mit mir zusammen, dass 2021 weniger verrückt wird als dieses Jahr!

Alles Gute für 2021 und viele schöne, unfallfreie und stressfreie Kilometerchen wünsche ich Euch. In D, CH, A, F, NL oder wo auch immer.

Gruß

Wilfried

Edited by waxman
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb waxman:

Leute, jetzt bleibt doch mal locker! 💐😄
Heute ist Silvester! Rutscht gut rüber und hofft mit mir zusammen, dass 2021 weniger verrückt wird als dieses Jahr!

Alles Gute für 2021 und viele schöne, unfallfreie und stressfreie Kilometerchen wünsche ich Euch. In D, CH, A, F, NL oder wo auch immer.

Gruß

Wilfried

 

 

Das sehe ich gleich.

 

Geniesst den letzten Tag im alten Jahr und schauen wir nach vorne ins 2021.

 

Ich ziehe mir gleich 2 paar Unterwäsche an, da wir traditionell den Silvester in unserem Höfli bei Wein, Wurst und Champagnier ausklingen lassen.

 

Auch im neuen Jahr wird es Leute mit einer anderen Meinung geben, das ist mal so. Eine Sprachpolizei bringt da nicht viel.

 

Gruss

 

Damiel

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...