Jump to content

Bundesratvorlage wegen Motorradlärm


Recommended Posts

Hallo zusammen, ich weis nicht, ob das schon mal Thema hier war.

Habe gerade von einem Moppedkollegen einen Bundesratantrag bekommen bzgl. der Vermeidung von Motorradlärm.

U. A. wird vorgeschlagen, zu laute Moppeds an Ort und Stell zu beschlagnahmen und evtl. noch weitere Kennzeichen anzubringen wegen "Verschleierung" durch den Helm bei Gesetzesübertretung.

Gilt nicht für zu laute Autos, SUV, PKW- Klappenauspuffe, nur für Moppeds.

 

Düse

Vorlage Bundesrat Motoradlärm.pdf

Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb Düse:

U. A. wird vorgeschlagen, zu laute Moppeds an Ort und Stell zu beschlagnahmen und evtl. noch weitere Kennzeichen anzubringen wegen "Verschleierung" durch den Helm bei Gesetzesübertretung.

Gilt nicht für zu laute Autos, SUV, PKW- Klappenauspuffe, nur für Moppeds.

 

Tja.

Ich bin hier letztes WE ca. 15km durch sündhaft schöne Wald- & Auengebiete gewandert.

Und weil's draußen so schön war, war dies auch die Gelegenheit für manch einen, es doch endlich mal wieder so richtig "knallen" lassen zu wollen:

Mit möglichst hochdrehendem Motorengeräusch ("-geräusch" ist hierbei blanke Ironie) über die durchaus entferntere und einzige Staße im Umkreis heizen zu wollen. Vergällung eines weiten Naturumfelds durch andauernd hörbares Ego-Spektakel.

--> Für meine Ohren: Ich hab da voll die Krawatte gekriegt!

 

Bitte nicht allein auf Grund der zusammenfassenden Inhaltsangabe aus dem Zitat heraus "sich-etwas-denken & vor-urteilen",

bitte erst die Bundesrats-Vorlage im Original lesen, dann urteilen.

  • Like 2
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Wenn jemand meint, 

er müsse mit einem ausgeräumten Auspuff fahren,

gehört ihm sein Motorrad weggenommen

und am besten der Führerschein auch noch.

  • Like 1
  • Thanks 8
Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb greinsen:

Einfach das Wort "Motorrad" durch das Wort "Fahrzeug" ersetzen....

Dafür ist die Auto-Lobby in DE viel zu stark. Und die setzen sich ganz bestimmt nicht für die Zweiradfraktion ein. Ganz nach dem Motto, solange sich die Regierung um Motorräder kümmert lässt sie uns in ruhe.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

War gestern im Bergischen Land unterwegs- Verkehr ohne Ende.....Motorräder nicht eines zu laut. Hat mich echt gewundert. Dafür aber häufiger unvorsichtige Fahrmanöver beim Anhalten, Anfahren - um sich in der Natur umzuschauen.

Was die Bundesratsvorlage anbelangt: Je nach Verstoß ist die Sicherstellung, ggf. auch die Beschlagnahme eines Motorrades (oder anderen Kfz.) auch heute möglich. In Bayern durchaus enger gesehen als in NRW.

In besonders stark betroffenen Regionen wie der Eifel aber auch nicht unüblich. Da sind besondere Häufungen bei den niederländischen Motorradfreunden feststellbar.

Erhalten wir uns also unsere Freiheiten- besonders an den einschlägigen Motorradtreffs und disziplinieren wir uns selbst.

 

fred

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb wernerz:

a) Ist es zum kotzen, dass Autos und Quads bei der ganzen Diskussion keine Rolle spielen.

Ich denke, wie du auch bereits getippt hast, dass Quads schlichtweg nicht mit "auf dem Schirm" sind.

Der Unterschied Autos <--> Motorräder liegt allerdings zuvorderst wohl in der Bereitschaft, dass an Motorrädern häufiger "gebastelt" wird. Wobei diese illegalen Ofenrohrtüten an Autos ebenso nerven!

 

...und deshalb, wie so oft:

vor 1 Stunde schrieb wernerz:

Leider sind gerade die Motorradfahrer da wieder besonders negativ aufgefallen. Scheinbar sind viele einfach zu blöd um das Problem zu verstehen. Was da an Krawalltüten unterwegs war war unglaublich. Da ist selbst mir mit Helm der Kopf bald weg geflogen.

sperren sich mangels grundlegender Rücksichtsnahme bevorzugt Motorradfahrer ihre Strecken selbst. Die absolut er-fahrens-werte Odenwaldregion ist hierfür ein prächtiges Beispiel.

 

Ich selbst warte jetzt erstmal die kommenden WEs ab, bis sich die rüdesten Möchtegernrossis (Maschinentyp egal) ihre Schwanzverlängerungen in die Planken geparkt haben. Fahren darf ich als Rentner ja auch noch zu den Kernarbeitszeiten in der Woche *smile*

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

hy 

kann man in so eine Verordnung dann auch aufnehmen, dass Musikanlagen in PKWs auch nicht lauter als 80db sein dürfen (gerne in 1m Entfernung gemessen)

 

 

Ein Nachbarsjunge hat nun nen Krawallauspuff montiert, damit er beim Beschleunigen trotz Musikanlage sein billigst getuntes Auto noch hört (70PS Fiesta)

Das Auto wird definitiv nicht leiser wenn er den Motor aus macht aber die Musik noch so laut dröhnt, dass meine Biergläser im Schrank scheppern......🙄🤪😡

 

 

 

an meiner Honda Crosstourer (V4) ist die originale Auspuffanlage montiert......absolut Österreichkonform 

.....und ich such moglichkeiten diesen Endtopf leiser zu machen 😉

 

 

Gruss 

Tom

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Die Drucksache 125/20 zielt voll auf den Individualverkehr und hat die Absicht, Verbrennermotore aus den Verkehr zu ziehen. Anstatt immer noch mit dem Finger auf uns gegenseitig zu zeigen und anzuklagen, sollten die Motorradfahrer sich gezielter gegen die immer weiter fortschreitende Einschränkung ihrer Grundrechte konzentrieren. Da reicht es nicht, 1-2 mal im Jahr auf eine Demo zu fahren, die dann in der Presse noch mit "Mit Lärm gegen Lärm demonstrieren" tituliert wird. Da müssen Hersteller und Interessenverbände in die Politik gehen, genau so, wie es die Antilärm-Initiativen gemacht haben. Sich gegenseitig selber anzuklagen ist nach außen hin auch lächerlich. Was dent man denn da als Außenstehender? Guck an, die Idioten hauen sich gegenseitig selber in die Pfanne...

Es ist Aufgabe der Exekutive, die Bösen, die Gesetzesbrecher, aus dem Verkehr zu ziehen. Da es ihnen, warum auch immer, nicht gelingt, wird eine ganze Befölkerungsschicht gegängelt und in ihren Grundrechten beschnitten.

Würde diese Vorgehensweise auf den Fussball mit den gewalttätigen Hooligans und kriminellen Vorstandsvorsitzenden angewendet, müsste der Fusball komplett verboten werden. Man sieht schon, wo die mächtigere Lobby sitzt...

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Servus

 

Spass macht es eh keinen mehr, das biken und mir scheint es gibt auch unter den Bikern immer mehr Mahnfinger hoch Oberlehrer.

 

Kleines beispiel:

Auf einer anderen Internetportal wo sich unterschiedliche Menschen treffen, also da sind Biker Autofhahrer  Pferdefreunde und was weiss ich noch alles.

Da schrieb eine zeitlang ein Biker  Honda Fireblade SC 28 fahrer, (die gute alte halt), wie gefährlich Motorradfahren ist. Nach fast jeder seiner Ausfahrten hatte  er berichtet wie die idiotenbiker ihm und andere Verkehrsteilnehmer gefährtet haben, beinah zusammen stösse, zulaut zu schnell......

Im gegenzug hat er voller stoltz berichtet, er fährt auf seiner Blade immer die Neusten  Sportreifen(marke weiss ich nicht mehr) und ganz besonders stoltz war er das er 9000km am Reifen hinten  schafft. Sorry da tuts mir leid wer da woll wem gefährtet.

 

Aber sollche Leute sind immer mehr in den Motorrad Community und geben ihren Senft dazu wie laut schnell und gefährlich Motorräder sind.

Kein wunder das da die andere menschheit sich immer mehr beschwerd und über Biker herzieht.

 

Beispiel Tirol, Südtirol Dolomiten und so.

 

Vor 35 jahren oder so wenn man da als Biker vor Ort nach einer unterkunft zum übernachten angefragt hat, hat es einen gut passieren können das es hiess keine Motorradfahrer,oder mir haben nix frei. obwohl sichtbar frei war.

Ok bis dann die Familien ausblieben weil sie weiter fuhren ans Meer,oder Mallorca oder so, da  sind die guten Tiroler und co  draufgekommen ,das ddie Biker auch Kohle haben und schon waren sie willkommen.

 Und jetzt wird es ihnen alles zuviel zulaut, aber die Kohle von den Bikern ist schon recht, am besten euere kohle hinschicken und zuhaus bleiben schon seit ihr wieder freundlich.

Mal schauen wie lange die E-bike fahrer noch willkommen sind........................

 

Gruß Peter

  • Confused 2
Link to post
Share on other sites

Das individuum das sich aufs Motorrad setzt, macht das nicht aus der Gesinnung einer Veganen jungfreulichen Grundschullehrerin die

mit dem Fahrrad kommt. (Das war ironisch und nicht Böse gemeint)

Es deht sich wieder mal um Lärm. Klar kann man mit dem Finder groß auf andere zeigen. Hilft aber nix denn der andere zeigt zurück.

 

Es macht wenig Sinn solange die Vernunft nicht einsetzt. RÜCKSICHT ist ein Fremdwort. Corona macht alles noch schlimmer. Der Frust drückt

ganz schön aufs Gas. Dazu die Frühlingsgefühle. Da helfen keine Unterschriften, oder neue Gesetze. Gerade jetzt - ganz schlechter Zeitpunkt.

 

Wir können ,, Mars,,  aber der Weg zum Planeten Rücksicht ist zu weit. 

Die mobilen Raketen auf der Erde sind irgendwo mal zugelassen worden und nu......was erwartet man denn vom frustrierten Mitmensch der

ausbricht aus der Beklemmung.

 

Abstrakt formuliert - sind die Lärmerzeuger nicht die am Steuer, sondern die Unmenschen in den Büros die Beklemmungen erzeugen.

In München hat der Nachbar einen Lotus Exige,  :cry2:   Hab ihn gefragt wie es den so was gibt, er: Das ist alles original und genehmigt.

In einigen Jahren löst sich das Problem von selbst - Elektro !

 

VG. Friedrich

 

 

Link to post
Share on other sites

völlig falscher Ansatz und wieder ist nicht der Lärmerzeuger das Problem sondern andere :cry2:

 

Das wäre so wie wenn ein Mörder, der jemand erschießt, Freispruch erhält weil nicht er sondern die Waffenhersteller an dem Mord Schuld hat:attention:

Link to post
Share on other sites

Die Vorlage stammte damals übrigens aus dem Bundesland des neuen CDU-Vorsitzenden. 

Link to post
Share on other sites

@Edi  Der Vergleich mit dem Mörder ist evtl etwas ,,milde,, formuliert. Was wäre dein Lösungsvorschlag. 

Lärmer bestrafen, einsperren, das Gerät vernichten oder über die Ursache nachzudenken.

 

@wernerz  Wie kann das besser werden, warum tun einige Lärmen ohne Rücksicht. Evtl weil es denen Spass macht. Der eigene Spass geht über das Wohl der anderen.  Toleranz ist keine Einbahnstraße. Die sich überzogen gestört fühlen gehören auch bestraft und weggesperrt.

 

@x11 Vergleiche wo man das schlechte dadurch begründet dass alles immer schlechter wird und es wo anders auch so ist kann man machen.

Peter ich glaube nicht dass Untergangszenarien helfen. Wenn Tirol das tun von der EU bestätigt bekommt dann ist EU auch doof könnte man meinen.

Wir leben nun mal in der EU und was man tun könnte wäre Tirol in Ruhe zu lassen. Es fällt mir leicht das zu tun, obwohl ich mit 95 gerade noch rein dürfte. Es  macht noch Spass der sozialverträglicher Unfug, dazu muss ich nicht zwingend nach Tirol.

 

@fredis-garage  mit Appell an die Vernunft, in diesem Sinne - auf in die Saison.         VG. Friedrich

Edited by silberlocke
Link to post
Share on other sites

Ich bin auch für :

- leisere Wanderschuhe

- Schmierzwang für Fahrradketten

- Schalldämpfer für Kindermäuler

- Verbot von benzinbetriebenen Rollern

- bundesweit durchgängigem Flüsterasphalt

- Rasenmäherverbot

- Kettensägenvebot

- Schnarchverbot in Hotels und anderen Herbergen

- Leiselaufbereifung für E-Mobile jeglicher Art

- Demontage jeglicher Schallzeichenanlagen

- Ohrhörerzwang für Musikhörer

- leiser fallendes Laub

- geräuschlos wachsendes Gras

- schallneutral begehbaren Schnee

..... und das Redeverbot für Politiker.

 

 

 

 

.

  • Nein 2
Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb x11:

Servus

Spass macht es eh keinen mehr, das biken und mir scheint es gibt auch unter den Bikern immer mehr Mahnfinger hoch Oberlehrer.

Gruß Peter

Du pauschalisierst. Weil es dir scheinbar keinen Spaß mehr macht, macht es allen keinen Spaß mehr? Du bist nicht der Nabel der Welt.

 

Mir macht Moped fahren noch immer sehr viel Spaß und genau deshalb habe ich keinen Bock darauf unter ein paar Vollidioten leiden zu müssen.

 

Dann geb doch mal Butter bei die Fische, warum wir Oberlehrer so böse sind, dass dir Moped fahren keinen Spaß mehr macht?

Was wird dir denn verleidet?

Dass du nicht mehr mit 100km/h durchs Ort donnern darfst?

--> Durftest du noch nie, und kein normaler Mensch fand das bisher gut.

 

Dass du keine Racingtüte mehr drauf schrauben darfst?

--> Durftest du noch nie, und wenn man die Pubertät hinter sich hat, fand man das auch vorher nicht gut.

 

Dass sich die Motorräder weiter entwickeln und auch dort das Thema Elektro langsam kommt?

--> Zwingt dich keiner ein Elektro Motorrad zu fahren. 

 

Also was hat die böse Welt dir angetan um dir den Spaß am Motorrad fahren zu verleiden?

  • Thanks 4
Link to post
Share on other sites

es ist wirklich Zeit das Ganze ernst zu nehmen und zieht Kreise, siehe beigefügten Zeitungsartikel von heute.

 

Wer das jetzt noch nicht begriffen hat sollte bestraft werden, ganz gleich mit was, nur über den Geldbeutel muss das weh tun und das gilt für alle Einkommensschichten

 

 

20210224_114024[1].jpg

Edited by Edi
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Das Problem ist einfach, dass alle Motorradfahrer von einem Fahrverbot bedroht sind. Und selbst wenn auf laute und agressive Fahrweise verzichtet wird, sind es mittlerweile die schieren Massen an Motorrädern, die Geräusche machen. Leider mehr, als normale Autos mit Rentnern als Sonntagsfahrer. Selbst wenn man seine eigenen Reihen von den schwarzen Schafen befreit, wird sich die Entwichlung nicht umkehren lassen. Die Fahrverbote für Motorräder werden zunehmen und bald alle attraktiven Straßen betreffen. Dann ist das Motorradfahren so unattraktiv, das viele sich eine neues Hobby suchen werden. Nur dann ist es zu spät. Eine gesperrte Straße wird fast nie wieder geöffnet.

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

wenn wie in der 900er Rubrik noch über Nachrüst-Schalldämpfer mit mehr "Sound" diskutiert wird, haben es viele noch nicht begriffen :motz:

  • Thanks 5
Link to post
Share on other sites
Am 23.2.2021 um 08:24 schrieb wernerz:

Sorry, aber das klingt für mich schon arg nach Verschwörungstheoretiker.

 

Und nein man kann die Verantwortung nicht auf die Industrie schieben. Da macht man es sich zu einfach. Wenn was Scheiße ist kaufe ich es nicht. Jeder weiß wie laut die Kisten sind. Dann kaufe ich mir Sie halt einfach nicht. Aber das würde ja bedeuten, dass man Verantwortung für sein Handeln übernimmt.  

Danke, für mich voll auf den Punkt getroffen!!! :bang:

Link to post
Share on other sites

 

vor 47 Minuten schrieb larsausbernau:
Am 23.2.2021 um 08:24 schrieb wernerz:

Sorry, aber das klingt für mich schon arg nach Verschwörungstheoretiker.

 

Und nein man kann die Verantwortung nicht auf die Industrie schieben. Da macht man es sich zu einfach. Wenn was Scheiße ist kaufe ich es nicht. Jeder weiß wie laut die Kisten sind. Dann kaufe ich mir Sie halt einfach nicht. Aber das würde ja bedeuten, dass man Verantwortung für sein Handeln übernimmt.  

Danke, für mich voll auf den Punkt getroffen!!!

Das gilt für den verantwortungsbewussten Motorradfahrer. Was ist mit den Krachmachern? Die kaufen die Scheißprodukte trotzdem. Fakt ist, Motorräder sind ab einer bestimmten Drehzahl legal laut. Mal mehr, mal weniger. Der Motorradfahrer hat es also in der Hand, wie laut sein Motorrad legal ist. Durch die Auswüchse der Klappenauspuffanlagen sind die teilweise schon sehr laut. Und da ist eindeutig die Industrie dran schuld. Gibt es keinen Klappenauspuff, kann auch ab einer bestimmten Drehzahl keine Klappe öffnen und den Auspuff lauter machen. Bietet die Industrie also "normal laute" Motorräder an und der Krachmacher will mehr Sound, muss er sich illegal betätigen. Wird dieses verschärft kontrolliert, können die schwarzen Schafe herausgezogen werden. So wie der Zustand momentan ist, sind ja auch die Krachmacher legal mit Klappe oder Soundtunigzubehöraupuffanlage unterwegs. Da hat die Exekutive keine Handhabung gegen. Also bleibt den Gemeinden nur das Instrument der Streckensperrungen.

Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb Thom:

Da hat die Exekutive keine Handhabung gegen

Die Industrie bewegt sich nur in dem Rahmen, den die Legislative zulässt. Durch den enormen Lobbyismus sind Industrie und Legislative eng verknüpft bzw. verschmolzen, deshalb tragen beide Verantwortung. Alleinig auf die böse Industrie die Verantwortung abzuschieben ist nicht ganz korrekt.

Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb Thom:

Das Problem ist einfach, dass alle Motorradfahrer von einem Fahrverbot bedroht sind. Und selbst wenn auf laute und agressive Fahrweise verzichtet wird, sind es mittlerweile die schieren Massen an Motorrädern, die Geräusche machen. Leider mehr, als normale Autos mit Rentnern als Sonntagsfahrer. 

 

Da bin ich anderer Meinung.

Wenn das alles E-Motorräder wären, gäbe es den Stress nicht.

Schau mal was an manchen Tagen an beliebten Fahrradrouten los ist, das topt locker die Anzahl der Motorräder.  Lärm ist da kein Problem.

 

Und normal laute Motorräder machen auch in Massen eher weniger Stress. Klar kommen da die Opis und Omis dazu, die mit der Geschwindigkeit nicht mehr zu Recht kommen und die Angst bekommen, wenn dauernd Motorräder sie überholen.

aber das Problem bekommen wohl alle zukünftig.

 

Aber die Personen, die sich auf ein ruhiges Wochenende in Ihrem Gärtchen freuen, die leiden massiv und gehen auf die Barrikaden.

 

Und auch wenn ich hier wieder als Nestbeschmutzer gelte, ich finde es gar nicht so schlimm, wenn die Industrie gezwungen würde sehr leise Motorräder zu bauen.  Der Lärm aus dem Auspuff hat für mich persönlich Null Mehrwert. Ich habe das früher auch anders gesehen, kein Thema. Aber ich habe mir meine Motorräder immer wegen dem Design und dem Fahrverhalten bzw. Fahrgefühl gekauft, nicht wegen dem Geräusch das es macht. 

 

Und Raser sollten eh für leise Motorräder sein. Ein leises Fahrzeug wird als langsamer wahr genommen wie ein lautes. Wer also rasen will, sollte gerade erst Recht interessiert daran sein, dass die Kiste so leise wie möglich ist :)

Und auch wenn man mit der Enduro mal abseits der regulären Wege unterwegs ist, ist ein leises Fahrzeug deutlich intelligenter um Stress zu vermeiden.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Edi:

wenn wie in der 900er Rubrik noch über Nachrüst-Schalldämpfer mit mehr "Sound" diskutiert wird, haben es viele noch nicht begriffen :motz:

DANKE Edi, hätte es nicht besser schreiben können.

Ich war bis vor 5,6,7 Jahren "auch noch auf der anderen Seite" :wistle: und hätte auch nichts gegen "etwas mehr Sound" gehabt.

Die Zeiten ändern sich - aber nur manche begreifen das noch nicht und ein paar wenige werden es nie begreifen. LEIDER!

 

OT:

Aktuell ist bei uns wieder Prachtwetter mit ca. 15 .. 20°C und unsere Motorrad-Kollegen haben ihr Hobby, Motorrad fahren, wieder entdeckt.

Und? Ich begreife nicht, was mit manchen Jungs los ist. Da wird schon wieder im Dorf "geheizt", dass dir die Ohren klingeln, wenn du im Garten sitzt. Ich verstehe es nicht mehr.

Luftlinie ca. 2km von mir entfernt ist eine flotte Auffahrt Richtung Berge (Breg. Wald) - da werden "sehr hörbar" wieder die Gänge bis zum Begrenzer durchgeschalten. :kotz:

(und jetzt haben wir nicht mal mehr die Ausrede, ja die Deutschen und Schweizer - nee, es sind die Einheimischen - denn DE und CH darf "theoretisch" derzeit bei uns nicht fahren)

 

Kurzum ... wir schießen uns selbst in Knie

(dürfen uns dann aber nicht wundern, wenn in den nächsten paar Jahren "immer mehr schöne Motorradstrecken" kaum bis nicht mehr befahrbar sind)

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Solange Deutschlands meistverkauftes Mopped serienmäßig eine Lärmklappe hat kanns nur schlechter werden. Die neue KTM hat übrigens ein Standgeräusch von 89 dB, 3 weniger als der Vorgänger, finde ich prima

Link to post
Share on other sites

2. Der Bundesrat bittet die Bundesregierung, die Strafen bei Manipulationen am Auspuff, Luftfilter sowie bei sonstigen Eingriffen, die eine erhebliche Steige-rung der Lärmemissionen zur Folge haben, deutlich zu verschärfen. In diesem Zusammenhang bittet der Bundesrat die Bundesregierung, ein rechtlich sicheres Instrument zu entwickeln, das den Polizeibehörden der Länder bei gravierenden Überschreitungen der Lärmemissionen die sofortige Sicherstellung oder Beschlagnahme des Fahrzeugs an Ort und Stelle ermöglicht.

 

 

 

4. Der Bundesrat fordert die Bundesregierung auf, Motorsteuerungen an Motor-rädern zu verbieten, die individuell vom Fahrer einstellbare Soundkulissen („Sound-Design“) ermöglichen und durch welches störende und belästigende Geräusche erzeugt werden können.

 

 

 

Dies sind zwei Auszüge aus vorgenannter Vorlage des Bundesrats zum Thema Motorradlärm, die im Wesentlichen  alles erklären und niemandem die Fahrfreude in den Grenzen der StVO beschränken wollen.

 

Alles andere gehört auf die Rennstrecke, wobei selbst dort auf einigen Strecken seit einigen Jahren sehr bewußt auf die Lärmemissionen geachtet wird. Auch dort ist nicht [mehr] alles erlaubt, was laut macht.

 

 

Edited by rosenzausel
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

grundsätzlich hat Thom recht = alle Motorräder sind zu laut.

 

Der Grund dafür liegt in der Physik und die lässt sich nicht betrügen

 

Wenn man sieht was bei PKW`s für ein Aufwand betrieben wird die Motoren leiser zu machen (Schalldämm-Matten, größerer Abgasstrang),

dann ist völlig klar dass dies beim Motorrad einfach nicht geht.

 

Schon alleine dass der Motor völlig frei liegt und der Abgasstrang sehr kurz ausfallen muss, ergibt sehr schlechte Verhältnisse für die Schallemmissionen (Motorschwingungen und Abgasgeräusche).

 

Hier kommt eben der Fahrer ins das Spiel. Wenn er das richtig macht fährt er mit niedriger Drehzahl durch die Wohngebiete.

Am Ende des Wohnorts reißt er nicht den Gashahn auf und beschleunigt auf hohe Drehzahlen.

 

Das sind die Punkte warum es keines Nachrüst-Auspuff bedarf um mit einem Motorrad laut unterwegs zu sein und das gilt für alle.

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb rosenzausel:

Alles andere gehört auf die Rennstrecke, wobei selbst dort auf einigen Strecken seit einigen Jahren sehr bewußt auf die Lärmemissionen geachtet wird. Auch dort ist nicht [mehr] alles erlaubt, was laut macht.

Streich dass einige Strecken und ersetze es durch fast alle Strecken.

Gerade dort wird sehr penibel darauf geachtet, dass die Motorräder nicht zu laut sind. Ich kenne Leute, die haben für die Rennstrecke einen leiseren Auspuff wie für die Straße, weil Sie auf der Rennstrecke sofort Startverbot bekommen, wenn Sie die Grenzwerte überschreiten. Und genau da fängt es an pervers zu werden.

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Edi:

Der Grund dafür liegt in der Physik und die lässt sich nicht betrügen

 

Wenn man sieht was bei PKW`s für ein Aufwand betrieben wird die Motoren leiser zu machen (Schalldämm-Matten, größerer Abgasstrang),

dann ist völlig klar dass dies beim Motorrad einfach nicht geht.

 

Schon alleine dass der Motor völlig frei liegt und der Abgasstrang sehr kurz ausfallen muss, ergibt sehr schlechte Verhältnisse für die Schallemmissionen (Motorschwingungen und Abgasgeräusche).

Ich stimme nur bedingt zu. Bedingt deshalb, weil es Modelle gibt, die man fast nicht hört. Zumindest mit gewissem Aufwand scheint es also möglich zu sein, auch Motorräder leise zu bekommen. Ist sicher auch, aber nicht nur, eine Preisfrage. Ich erinnere mich an fast unhörbare Honda Tourer wie die CBF. Auch eine Goldwing (zugegeben, nicht gerade ein Sonderangebot und Handlingwunder) ist nicht lauter als ein PKW. Diese ganz leisen Motorräder werden einfach zu wenig gekauft...

 

Gruß Holger

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb rosenzausel:

2. Der Bundesrat bittet die Bundesregierung, die Strafen bei Manipulationen am Auspuff, Luftfilter sowie bei sonstigen Eingriffen, die eine erhebliche Steige-rung der Lärmemissionen zur Folge haben, deutlich zu verschärfen. In diesem Zusammenhang bittet der Bundesrat die Bundesregierung, ein rechtlich sicheres Instrument zu entwickeln, das den Polizeibehörden der Länder bei gravierenden Überschreitungen der Lärmemissionen die sofortige Sicherstellung oder Beschlagnahme des Fahrzeugs an Ort und Stelle ermöglicht.

 

 

 

4. Der Bundesrat fordert die Bundesregierung auf, Motorsteuerungen an Motor-rädern zu verbieten, die individuell vom Fahrer einstellbare Soundkulissen („Sound-Design“) ermöglichen und durch welches störende und belästigende Geräusche erzeugt werden können.

 

 

 

Dies sind zwei Auszüge aus vorgenannter Vorlage des Bundesrats zum Thema Motorradlärm, die im Wesentlichen  alles erklären und niemandem die Fahrfreude in den Grenzen der StVO beschränken wollen.

 

Alles andere gehört auf die Rennstrecke, wobei selbst dort auf einigen Strecken seit einigen Jahren sehr bewußt auf die Lärmemissionen geachtet wird. Auch dort ist nicht [mehr] alles erlaubt, was laut macht.

 

 

Da hast du ja die schöneren Punke heraus kopiert.

Es gibt aber auch noch diese Punkte:

1. Der Bundesrat bittet die Bundesregierung, sich bei der EU-Kommission für strengere Lärmemissionswerte durch Verschärfung der in der EU geltenden Grenzwerte bei der Genehmigung und Zulassung neuer Motorräder einzusetzen. Der Bundesrat hält dabei eine Begrenzung der Geräuschemissionen in allen Fahrzuständen (Real Driving Sound Emissions) auf einen Grenzwert von ma-ximal 80 dB(A), der für alle Neufahrzeuge über alle Betriebszustände einzuhal-ten ist, für zielführend.

3. Der Bundesrat bittet die Bundesregierung, die Initiative „Silent Rider” und ähn-liche Initiativen zu unterstützen. Durch eine bundesweite Kampagne sollten – beispielweise in Anlehnung an die Rettungsgassen-Kampagne – die Motorrad-fahrer für eine angemessene Fahrweise sensibilisiert werden.

SilentRider will E-Mobilität.

Hier die Aluhutveriante: 4. Der Bundesrat bittet die Bundesregierung, den Umstieg auf nachhaltige und lärmarme Mobilität in Form von lärmarmen Motorrädern mit alternativen An-triebstechniken wie den Elektroantrieb zu unterstützen.

Kann man auch so lesen, dass das forciert werden soll.

Jetzt kommen die Fahrverbote: 5. Der Bundesrat sieht dringenden Handlungsbedarf, für besondere Konfliktfälle Geschwindigkeitsbeschränkungen und zeitlich beschränkte Verkehrsverbote an Sonn- und Feiertagen aus Gründen des Lärmschutzes zu ermöglichen. Der Bundesrat bittet die Bundesregierung, die hierzu einschlägigen Regelungen an-zupassen. Motorräder mit alternativen Antriebstechniken wie beispielsweise Elektroantrieb sollten von möglichen Verkehrsverboten ausgenommen werden

Eine weitere Nickeligkeit: 8. Der Bundesrat fordert die Bundesregierung auf, eine Lösung zu finden, damit „Raser“ oder „Belästiger“ einer Strafe nicht entgehen können. Motorradfahrer sind aufgrund der Helmpflicht und eines fehlenden Frontkennzeichens am Mo-torrad nicht zu identifizieren und können somit bei einem Verstoß nicht belangt werden.

Auch nicht schön: 10. Der Bundesrat fordert die Bundesregierung auf, die Führung eines Fahrtenbuchs nach Rechtsverstößen nicht ermittelbarer Fahrer verpflichtend einzuführen. Ein Fahrtenbuch dient der Sensibilisierung und Datengewinnung, um bei mehrfa-chen Verstößen von einzelnen Motorradfahrern reagieren zu können.

Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb Hasberger Tiger:

Ich stimme nur bedingt zu. Bedingt deshalb, weil es Modelle gibt, die man fast nicht hört. Zumindest mit gewissem Aufwand scheint es also möglich zu sein, auch Motorräder leise zu bekommen. Ist sicher auch, aber nicht nur, eine Preisfrage. Ich erinnere mich an fast unhörbare Honda Tourer wie die CBF. Auch eine Goldwing (zugegeben, nicht gerade ein Sonderangebot und Handlingwunder) ist nicht lauter als ein PKW. Diese ganz leisen Motorräder werden einfach zu wenig gekauft...

 

Gruß Holger

 

selbst meine Goldwings waren deutlich hörbar wenn man die ausgedreht hat.

 

jedes Motorrad kann leise gefahren werden mit niedrigen Drehzahlen

 

Ich fahre mit meiner im 6.Gang durch die Stadt, da hört man sehr wenig

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...