Jump to content

Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Countcrash

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    81
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0

Über Countcrash

  • Rang
    Beteiligt sich

Kontaktmöglichkeiten

  • Webseite URL
    http://
  • ICQ
    0

Profilinformationen

  • Ich fahre
    T709EN Gussrad und 595N
  • Wohnbereich
    Nähe Benztown

Letzte Besucher des Profils

344 Profilaufrufe
  1. Auch ich habe den Ladestromumbau wie hier oft beschrieben nicht gemacht, sondern einen Mosfet-Regler verbaut. Dieser passt problemlos und funktioniert tadellos an meinem beiden Motorrädern. Gruß vom Count
  2. Zylinderkopfdichtung

    Mit einem Werkzeug, dass mir Klaus O. dankenswerter Weise geliehen hat. Hab ein Dichtmittel von Elring genommen, genaue Bezeichnung hab ich nicht mehr, war eine blau weisse Tube vom Stahlgruber. Einbaulage welche Buche zu welchem Zylinder gehört ja und die ungefähre Lage auch, hab ich mir mit dünnem Edding zum Kurbelgehäuse markiert. Gruß Count
  3. Zylinderkopfdichtung

    Hallo Holger, nein, der Motor muss nicht raus. Auch ich habe bei meiner 885er unnötig die ZKD gewechselt, weil ich bei Temperaturen <5° C Kühlmittelaustritt nach längerer Standzeit hatte. Wenn du die Kopfdichtung wechselst solltest du sicherheitshalber die Laufbuchsen ziehen und neu eindichten bzw. erstmals eindichten. Es kann nämlich sein, dass die sich Buchsen bei Abnehmen des ZK aus dem KGH lösen. Bei meiner waren die Buchsen nicht abgedichtet, ich habe das im Rahmen des Austausches mit gemacht und alles war gut. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Kühlmittlel in den Ölkreislauf gelangt. Gruss Count
  4. Gabelbälge

    Groben Schmutz mit einer Bürste entfernen und dann bei 30° in die Waschmaschine. Gruss vom Count
  5. Gabelbälge

    Hallo Jürgen, diesen Gabelschutz habe ich montiert. Funktioniert ABER sollte häufig gereinigt werden, da sich der Dreck und Strassenstaub im Neopren festsetzen. Ich habe zwei Paar und tausche / reinige regelmäßig. Gruss vom Count
  6. Ventilhaltewerkzeug

    Bike Bandit gibt Jens recht. Alle Tiger haben die alten Tassen mit den grossen Shims. Damit passt das Niederhaltewerkzeug an allen Tigern. Damit gibt es im Ventiltrieb einen signifikanten Unterschied zwischen einem 955er Tiger Motor und einem 955er Triple Motor (ab Bj.2002)..... again what learned Gruß vom Count
  7. Ventilhaltewerkzeug

    Sorry, ich bleibe dabei. Es sei denn ihr sprecht vom 955er Daytona Motor (Bj.2001), dem mit Sandguss-Gehäuse. An dem habe ich noch nicht gearbeitet. Ich fahre eine Triple 955 T595N aus 2002 und eine Tiger T709EN Bj. 2004 und habe an beiden bereits Ventilspiel kontrolliert. Bei meiner alten 885er Tiger lagen die Shims auf den Tassen und dort hätte ich mit dem von Euch beschriebenen und bei mir vorhandenen Niederhalterwerkzeug arbeiten können. Bei den 955er Kokillengussmotoren (Vielschraubenmotor) müssen beide NW raus.
  8. Ventilhaltewerkzeug

    Das Werkzeug funktioniert nur bei der 885er weil dort die Shims auf Tassen liegen. Bei der 955er müssen immer die NW raus. Shims sind dort zwischen Ventilschaft und Tasse. Gruß vom Count
  9. Hi Chris, möglicherweise hast du beim Aufsetzen der Airbox die Ansaugtrichter (Gummi) zwischen Drosselklappengehäuse und Airbox geknickt, so dass dein Tiger nun Falschluft zieht. In diesem Fall, Airbox nochmal demontieren, etwas Silikonpaste oder Silikonspray an die Ansaugtrichter und Airbox wieder aufsetzen. Eine Vermutung zum Stecker: Evtl. gehört er an den Sensor, der oben auf der Airbox sitzt? Berichte bitte, wenn er wieder läuft. Gruß vom Count
  10. Zylinderkopfdichtung

    Der Tipp von Wolfgang ist absolut wertvoll. Ich habe damals die Buchsen gezogen und eingedichtet wieder verbaut. Sie waren bei meiner 99er 885 nämlich noch nicht werksseitig mit Dichtmittel versehen. Das Buchsenziehwerkzeug habe ich mir hier im Forum ausgeliehen Gruß vom Count
  11. Zylinderkopfdichtung

    Hi Jo, ähnliche Symptome hatte ich bei meiner T709 auch, als ich Sie gebraucht gekauft habe (Km-Stand deutlich niedriger als bei dir): Milchiges Schauglas, KMAB kpl. leer und ausgetretenes Kühlmittel auf der rechten Zylko-Seite und einlassseitig. Habe mich dann nach einiger Überlegung damals dazu entschieden, die Kopfdichtung zu machen. War aber völlig unnötig und voreilig von mir. Gründe bei meiner T709: leerer KMAB aufgrund mangelnder Fürsorge des Vorbesitzers milichiges Schauglas aufgrund viel Kurzstreckenverkehr vom Vorbesitzer ausgetretenes Kühlmittel -> machen die 885er Motoren gern mal bei niedrigen Temperaturen. War bei höheren Temperaturen weg und trat im Winter darauf trotz gewechselter ZKD wieder auf Mein Rat für dich: Ölwechsel, Kühlmittel auffüllen und Füllstand beobachten und fahren fahren fahren Gruß vom Count
  12. Hi, brauchst das Gewinde nicht nochmal separat abdichten, da die zumindest die Metallkupplungen ein konisches Gewinde haben. Also Obacht beim Anziehen der Kupplungen... Die Kunststsoffkupplungen brechen gern beim Rausschrauben und die Reste bleiben im Gewinde der Tankplatte hängen. Hier hilft ein Fön zum Warmmachen der Kunststoffreste und ein schmaler Schraubendreher oder eine Anreissnadel um die Brocken VORSICHTIG aus dem Gewinde zu kratzen. Und immer schön darauf achten, dass dir keine Kunststoffreste in die Kraftstoffleitung fallen. Gruß vom Count
  13. Lager Federbein unten

    Hallo Willi, hast du die Dichtringe auch ausgebaut? Dann schau doch mal (ggf. mit einer Lupe) auf die Aussenseite der Dichtringe, dort steht die Bezeichnung. Diese dann z.B. unter www.agrolager.de eingeben, dort müsste es die Teile geben. Oder mal unter Bikebandit.com schauen, dort gibt es gute Explosionszeichnungen und manchmal auch Abmessungen für die zu verbauenden Lager und Dichtringe. Gruß vom Count
  14. Neuer Member und ein paar Fragen

    Hallo Frank, in Ergänzung zu den Ausführungen von Düse noch die Info, dass die 885er Motoren bei niedrigen Temperaturen im Stand auf der linken Motorseite gern einmal etwas Kühlmittel auf der Zylinderkopfdichtung drücken. Zu erkennen an weissen "Tränen", die am Motorblock getrocknet sind. Bei meiner 885er waren diese sogar auch auf der hinteren Motorseite (einlasseitig) am Kurbelgehäuse zu sehen. Gruß vom Count
×