Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Rofor

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    212
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    3

Rofor gewann am 24.November 2016

Rofor hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

15 "Gefällt mir" erhalten

Über Rofor

  • Rang
    Beteiligt sich
  • Geburtstag 01.04.1960

Contact Methods

  • MSN
    (90F120508CB14194)

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 800 XRx
  • und
    Street Triple R
  • Fahrweise
    Flott, aber kein Raser
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    Wien
  • Interessen
    Motorräder allgemein, Computer, Technik, Fussball, mein Job als Feuerwehrmann

Letzte Besucher des Profils

599 Profilaufrufe
  1. Hier auch - Jetzt Tiger 800 XRx, vorher Tiger 800 Road. Für mich kein Unterschied in der Heizleistung spürbar, auch mit den verwendeten GripBuddies ausreichen - dauert halt nur etwas länger, bis sie aufgeheizt sind...
  2. @Silver Rider: Mehr als als 'Heimbringer' war's auch nicht gedacht! Selbst wenn der Reifen wirklich brandneu wäre, würde ich mir das dreimal überlegen mehr als wirklich notwendig zu fahren - da geb' ich Dir vollkommen recht! Ich wollte es nur als Alternative zum 'normalen' Klebezeug aufzeigen, da das bei den beiden Beispielen wirklich gut funktioniert hat und die Fahrzeuge innerhalb von ein paar Minuten wieder fahrbereit waren. Und z.B. in Sardinien im Hinterland ist's so schnell nix mit Abschleppen oder Reifenhändler - da bist Du froh, wennst Du (vorsichtig) 40/50km oder mehr in die nächste größere Stadt fahren kannst! Im übrigen gings dem Kollegen mit dem Kleintransporter beim Reifenfachmann auch so - der Reifen war genau vier Tage alt und natürlich keine Versicherung gegen Platten vorhanden, ein flicken des Reifens wurde von drei Werkstätten abgelehnt. Scheinbar wird das hier in A auch nicht gemacht...
  3. Geb' ich halt mal auch meinen Senf dazu Nach einem eingefahrenen Nagel vor ein paar Jahren in Südtirol hab' ich immer das Set von 'Stop & Go - Pocket Tire Plugger' und eine kleine, elektrische Pumpe dabei - seit dem bin ich gottseidank bis jetzt von Reifenschäden verschont geblieben! Das Pocket Tire Plugger Set ist, bei einer 'Stichverletzung' durch Schraube, Nagel oder dergleichen allerdings super-einfach anzuwenden - ich hab hier in der Arbeit einen Platten an einem kleinem Massey Ferguson Traktor und bei einem Kollegen an einem Ford Transit Kleintransporter erfolgreich und schnell 'repariert'. Beide Reifen haben ohne Probleme über längere Zeit den Druck gehalten - beim Traktor seit mittlerweile 2,5 Jahre und beim Ford waren es ca. drei Wochen. Der pilzförmige Stoppel wird mittels Spezialwerkzeug mit dem Kopf voran in das Loch eingebracht und verschließt dieses von innen durch den Luftdruck im Reifen - ganz easy! Wie gesagt - funktioniert halt nur wirklich gut bei einer stichartigen Verletzung des Reifens, bei einem längeren Riss geht damit dann nix mehr... Die Pumpe habe ich auch im 'Trockentraining' in der Garage ausprobiert - brauchte ca. 3 Minuten um den Reifen, unter einem Mordsspektakel, von 0 auf ca. 2.4bar aufzupumpen.
  4. Das mit 'TuneECU herunterladen' ist ein gefährlicher Tipp! Ab der neuen Modellserie 2015 haben auch die 'kleinen' Tiger 800 die gesperrte ECU drinnen - ein herumpfuschen mit TuneECU kann mit einem unfahrbaren Mopped enden, da die ECU dicht macht! Dies gilt zumindest mit der kabel-gebundenen Version von TuneECU - es gibt auch eine App für Android, mit der auf gewisse Funktionen zugegriffen werden kann, ein Update der ECU-Software ist allerdings IMHO nicht mehr damit möglich...
  5. Also bei der XRx kann ich noch nix sagen, außer das nach 7.000km der Schleifschutz noch wie neu aussieht - mit der vorigen Tiger 800 Road habe ich nach 37.000km vom FTH keinerlei Beanstandung des Schleifschutzes gehört! 10.000km finde ich doch recht kurz als 'Lebensdauer'...
  6. Sehr schöne Bilder - mich frisst der Neid, das Du die in 'Spuckweite' hast! Noch acht Monate bis zum nächsten Mal Dolos, zum Wahnsinnig werden....:( Vielen Dank nochmals hier an die Vollpfosten der ÖBB, das der Autoreisezug nach Innsbruck eingestellt wurde - nix mehr mit mal schnell in die Dolomiten fahren...
  7. Und wenn Du doch mal Licht brauchst, bevor der Motor läuft - bereits vor(!) dem Drehen des Schlüssels die Kupplung ziehen, dann brennt das Abblendlicht auch ohne Motor - zumindest bei meiner XRx... Ansonsten kann ich Deine Beurteilung, bis auf die leider nicht vorhandene WP-Federung bei der XRx, nur Bestätigen - bin auch von der 'normalen, alten' Road auf die neue XRx umgestiegen und finde das eine insgesamt sehr gelungene Verbesserung....
  8. Hi - Vielleicht wäre das hier was für die Hedwig? Hier bei Youtube noch das entsprechende Video dazu - da wird erklärt bzw. gezeigt, wie das mit dem 'Riser' gedacht ist. Falls Du nur ein 'größeres' Bremspedal brauchst, gibts die 'Grundplatte' ja auch alleine... Ich hab' von denen die vergrösserte Seitenständer-Platte, weil die eine der wenigen ist, die auch mit dem Original-Hauptständer funktionieren - der Versand war schnell und problemlos... Gerade noch gesehen - die haben unter www.altrider.eu sogar einen europäischen Vertrieb. Allerdings ist das vergrößerte Bremspedal hier noch nicht gelistet, das müsste man dann noch mit den USA abklären, ob es das auch direkt aus Europa gibt!
  9. Richtig - nix mit Relais bei den neuen 800er Tigern...
  10. @Trident900 Sorry, das es ein wenig gedauert hat - heute hab' ich das Optimate mal an meine XRx angeschlossen, und zwar über das entsprechende Adapterkabel für die Bordsteckdose neben dem Zündschloss. Diagnose und Ladevorgang funktionieren genauso wie auch schon beim 'alten' Tiger 800, kannst den Direkt-Anschluß an die Batterie also abmachen...
  11. Bei meiner alten Tiger 800 (Road) habe ich das Optimate 4 Ladegerät über das entsprechende Adapterkabel direkt an eine der beiden Bordsteckdosen angeschlossen und damit die Batterie bzw. den Akku geladen. Da sich bei den Bordsteckdosen nix geändert hat, nehme ich mal an, das es bei den neuen Modellen genauso funktioniert! Habe allerdings das Ladegerät an der neuen XRx noch nicht angeschlossen gehabt - werde es aber morgen im der Arbeit mal anhängen und gebe Dir dann hier Bescheid....
  12. Die Schalter für Heizgriffe und Nebelscheinwerfer scheinen auch anders zu sein...
  13. Naja, wenn das Mopped kopf- oder hecklastig wäre, könnte(!) das Öl beim Stehen auf dem Hauptständer in irgendeine Richtung und/oder Vertiefung davon rinnen, das ist ja bei unseren Tigern gottseidank nicht der Fall, die stehen auch auf dem HS ziemlich waagrecht - bei meiner vorherigen Varadero war das etwas anders, da gab's doch einen merkbaren Unterschied... Das ist aber auch nur relevant, wenn man niemals(!) auf die 'richtige' Weise den Ölstand abgelesen hat und sich somit den Unterschied zum angezeigten Stand auf dem HS gemerkt hat. Dann wäre es halt theoretisch möglich, mit zu viel oder zu wenig Öl zu fahren
  14. Das ist mir schon klar - da der Thread-Ersteller aber 'Tiger 800 XRx' als Mopped angegeben hat, war das kein Thema für mich, da die XRx den Hauptständer serienmäßig hat...
  15. Ähhh - was ist da jetzt so umständlich an der Ölkontrolle? Ich hab' die genau einmal genau nach Vorschrift gemacht, dann das Mopped auf den Hauptständer gestellt und ca. 10 Minuten gewartet - anschließend im Schauglas geschaut, wie sehr sich der Ölstand von der vorgeschriebenen Prozedur unterscheidet und diesen Ölstand gemerkt. Ab diesem Zeitpunkt nur mehr 'vom Haupständer' abgelesen....